Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

Als illegalen oder „Wilder Müll“ bezeichnet man rechtswidrig abgelagerte Abfälle, die achtlos, oftmals auch vorsätzlich, in der freien Natur entsorgt werden. Dieser Müll kann durch seine Art bzw. Zusammensetzung zu einer Gefährdung von Boden, Grundwasser, Gewässern oder sogar der Luft führen. Wilder Müll beeinträchtigt zudem auch stark das Landschaftsbild und kann häufig zu Geruchsbelästigungen führen.

Durch Wilden Müll entsteht ökologischer und ökonomischer Schaden, der am Ende von allen Bürgerinnen und Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen wird. Die illegale Beseitigung solcher Abfälle stellt grundsätzlich ein Verstoß gegen das Abfallrecht dar und kann, sobald der Verursacher/ die Verursacherin bekannt ist, mit einer hohen Geldbuße geahndet werden.

Illegale Abfallverkippungen müssen durch den Bauhof der Stadt Lohmar entsorgt werden, es sei denn, dass Verursacher/-innen ermittelt werden können. Hier ist die Stadt Lohmar dankbar für entsprechende Hinweise, möglichst mit Angabe des Verursachers/der Verursacherin.

Um die Entsorgung des Mülls zeitnah zu gewährleisten, bittet die Stadt Lohmar alle Bürgerinnen und Bürger, Missstände unverzüglich zu melden.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Helga Dederich, Tel.: 02246 15-208, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) warnt vor Reaktionen auf die offensichtlich bundesweit massenhaft verschickten Fax-Mitteilungen für eine angebliche „Erfassung Gewerbebetriebe zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO“.

Seit Anfang Oktober wird nach den Erkenntnissen des BayLDA an viele Unternehmen, Gewerbetreibende und auch Vereine von einer „Datenschutzauskunft-Zentrale“ in Oranienburg/Brandenburg bundesweit eine „Eilige FAX-Mitteilung“ versandt, mit der die Angeschriebenen einer angeblichen Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nachkommen sollen. Der Basisdatenschutz-Beitrag soll dabei 498 Euro jährlich betragen.

Das BayLDA warnt davor, auf diese Fax-Anschreiben zu reagieren. Mit den Anforderungen der am 25. Mai 2018 wirksam gewordenen Datenschutz-Grundverordnung hat dies nichts zu tun. Thomas Kranig, Präsident des BayLDA, sagt dazu: „Es ist erschreckend, mit welchen Methoden versucht wird, teilweise bestehende Unsicherheiten bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung auszunutzen. Wir können nur davor warnen.“

(Text: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht)

Die Pressemitteilung des BayLDA ist hier abrufbar: https://www.lda.bayern.de/media/pm2018_14.pdf

Kontakt: Stadt Lohmar, Hauptamt, Susanne Klingbeil, Tel.: 02246 15-126, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Vor kurzem wurde die neue Kindertagesstätte Agger Pänz eröffnet, ein Grund gemeinsam zu feiern. Daher sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, im Rahmen einer Eröffnungsfeier und einem Tag der offenen Tür, am 6. Oktober 2018 zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr vorbei zu kommen und die neue Kita kennenzulernen.

Für Kinder und Eltern gibt es ein buntes Programm und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Die Kita ist im Breiter Weg 26 in Lohmar Ort zu finden.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Martin Siems, Tel.: 02246 15-302, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Die kalte Jahreszeit steht bevor, so dass demnächst wieder Autofahrer/-innen im Kampf mit dem Eiskratzer gegen vereiste Scheiben ein verbreiteter Anblick sein werden.

Manche lassen während des Eiskratzens den Motor im Stand warmlaufen. Damit ist eine unnötige Umwelt- und Lärmbelästigung verbunden.

Das Ordnungsamt der Stadt Lohmar weist daher darauf hin, dass es nach dem Landes-Immissionsschutzgesetz (LImSchG) verboten ist, geräusch- und abgaserzeugende Motoren unnötig laufen zu lassen.

Verstöße stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit erheblichen Geldbußen geahndet werden können.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Britta Nieß, Tel.: 02246 15-219, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. In diesem Jahr ist Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema. Die Stadt Lohmar bittet ihre Bürgerinnen und Bürger um zahlreiche Teilnahme.

Christian Simons, Klimaschutzmanager der Stadt Lohmar sagt: „Familienfreundlichkeit und eine familienorientierte Infrastruktur stehen im Leitbild der Stadt Lohmar ganz oben. Da gehört die Fahrradfreundlichkeit als Synonym für Lebensqualität dazu. Deshalb haben wir in Lohmar in letzter Zeit auch eine Menge für den Radverkehr getan. Zum Beispiel die Errichtung von 18 abschließbaren Fahrradboxen – teilweise mit Lademöglichkeiten für E-Bikes - am Bahnhof Honrath im Frühjahr 2018. Beim Fahrradklimatest geht es jetzt um die Frage: Kommen die bisher umgesetzten Maßnahmen und Verbesserungen auch bei den Bürgerinnen und Bürgern an? Was läuft schon gut – was nicht? Wir bitten alle Lohmarer, sich ein paar Minuten für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen. Es lohnt sich!“

Macht Radfahren in Lohmar Spaß oder Stress?
Lohmar schloss beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test, bei dem sich 74 Fahrradfahrer/-innen beteiligt haben, mit der Gesamtnote 3,5 ab. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.
Die Bewertungen vom letzten Durchgang gibt es auf www.fahrradklima-test.de/karte beim Klick auf Lohmar.

Bis 30. November bewerten!
Die Umfrage findet bis zum 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Alternativ sind die Fragebögen im Rathaus bzw. der Stadtverwaltung auch in Papierform und unter https://www.klimakompakt.de/downloads/ als digital ausfüllbare Fragebögen im PDF-Format erhältlich. Die ausgefüllten Fragebögen können zu Händen des Klimaschutzmanagements in der Stadtverwaltung abgeben oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro.

Kontakt: Klimaschutzmanagement, Corinna Kolks, Tel.: 02246 15-405, Christian Simons, Tel.: 02246 15-383, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.Klimakompakt.de



(Foto: Movie Park)
(Foto: Movie Park)

Im Rahmen des Herbstferienprogramms besucht das städtische Jugendzentrum am Donnerstag, 18. Oktober 2018 den Movie Park in Bottrop. Teilnehmen können interessierte Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es im Jugendzentrum Lohmar am Donrather Dreieck.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Jugendzentrum Lohmar; 02246 9259484, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Unter dem Motto „Keine Lust auf Langeweile“ bietet die Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung als Ferienprogramm in den Herbstferien das Basteln von Türschildern an.

„Basteln mit Naturmaterial!“, so nennt sich die Aktion zum Herbstanfang, die unter sachkundiger Leitung am Dienstag, 16. Oktober um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek Wahlscheid im Forum, Wahlscheider Str. 56 und am Mittwoch, 17. Oktober um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek Lohmar, Villa Therese, Hauptstr. 83 stattfindet.

Aus Holz und kleinen Astscheiben sollen Türschilder entstehen, die mit Buntstiften, Plusterfarben und Stoffresten verziert werden.

Da aus organisatorischen Gründen nur eine begrenzte Zahl von Kindern ab sechs Jahren mitmachen kann, ist eine Anmeldung zur Ferienaktion bis zum 12. Oktober in der Stadtbibliothek Lohmar oder Wahlscheid erforderlich.

Die Stadtbibliotheken freuen sich auf viele Besucher/-innen!

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport,
Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Tel.: 02246 15-500



Die Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar lädt am Freitag, 12. Oktober um 18:00 Uhr zu einem Konzert in den Ratssaal ein.

Unter dem Motto „Rhythm & Colour“ präsentieren Schülerinnen und Schüler verschiedener Instrumentalklassen ihr Können und gestalten ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit klassischer und moderner Musik.

Nicht nur für die Ohren wird den Konzertbesucherinnen und -besuchern dabei etwas geboten: Vor und nach dem Konzert haben sie die Gelegenheit, im Ratssaal und im Foyer des Rathauses die diesjährige Ausstellung mit Werken der jungen Kunstschülerinnen und -schüler der Musik- und Kunstschule zu bewundern.

Der Eintritt ist frei.

Kontakt: Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, Sophie Berke Tel.: 02246 15-505, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Im Oktober ehrt die Stadt Lohmar Tobias Deppenmeier und zeichnet ihn für seine engagierte Arbeit bei der Hausaufgabenbetreuung am Gymnasium Lohmar aus.

Der 17-jährige Schüler besucht aktuell die 12. Klasse und ist seit drei Jahren in der Hausaufgabenbetreuung tätig. „Zu sehen, dass die Hilfe wirklich etwas bringt und die Noten besser werden motiviert mich genauso, wie die Dankbarkeit der Schülerinnen und Schüler“, erzählt Tobias Deppenmeier.

Ehrenamt des Monats: Tobias Deppenmeier
Ehrenamt des Monats: Tobias Deppenmeier

Insgesamt sind es 75 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen des Gymnasiums Lohmar, die das Konzept der Hausaufgabenbetreuung in Anspruch nehmen. Viermal wöchentlich finden in Gruppen von fünf bis sechs Schüler/-innen organisierte Hausaufgabenbetreuungen statt. Während die Hausaufgabenbetreuer/-innen Vorbereitung und Organisation übernehmen, sind die Helfer/-innen für die Unterstützung bei den Hausaufgaben verantwortlich.

In einem Workshop werden interessierte Schülerinnen und Schüler an die Aufgaben der Hausaufgabenhelfer/-innen herangeführt. Hier erhalten sie Informationen zu den Themen Motivation und Verantwortung. Am Ende des Workshops werden die Schüler/-innen mit hoher Sozialkompetenz und den besten Noten ausgewählt, um die Aufgaben der Hausaufgabenhelfer/-innen wahrzunehmen.

Als Helfer der Betreuer ist Tobias Deppenmeier für die Einteilung der Gruppen und die Zuweisung der Hausaufgabenhilfen und Räume mitverantwortlich. Er bereitet Materialien vor und stellt individuelle Lernblätter zur Verfügung.

Direkt nach dem Unterricht gehen die Schüler/-innen eine Stunde in die Übermittagsbetreuung. In dieser Zeit wird gemeinsam gespielt oder in der Mensa gegessen.

Außerdem unterstützen die Hausaufgabenbetreuer/-innen den Ganztagskoordinator Vladimir German beim Elternabend der Hausaufgabenbetreuung und beim Tag der offenen Tür. „Die Hausaufgabenbetreuung ist eine wichtige Aufgabe, die ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein verlangt“, so Herr German.

Nach den Sommerferien begann für Tobias Deppenmeier das letzte Schuljahr. Kurz vor dem Abitur ist die Zeit knapp, dennoch ist der Schüler weiterhin bei der Hausaufgabenbetreuung tätig und hilft den Schüler/-innen beim Lernen.

Für seine Zukunft hat er schon genaue Pläne. Mit einem Studium im Bereich Pharmazie oder Chemie möchte er die besten Voraussetzungen für eine Karriere in der Forschung schaffen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Hauptamt, Ricarda Gritzan, Tel.: 02246 15-127, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



"Ich weiß nicht, was ich lesen soll!" - Hierzu hat die Stadtbibliothek interessante Vorschläge: Jeden Monat werden etwa 70 neue Romane gekauft, von denen hier einige kurz vorgestellt werden und jede Menge neuen und spannenden Lesestoff bieten.

Die Stadtbibliothek wünscht viel Spaß dabei!

  Anzeigen
James Patterson
Das 14. Verbrechen

Eine Bande von Mördern - verkleidet als Polizisten - versetzt San Francisco in Angst und Schrecken und die Freundinnen vom Club der Ermittlerinnen in höchste Alarmbereitschaft. Der Mord an einem 15-jährigen Jungen in U-Haft bringt Dynamik in die Ermittlungen.
Isabel Allende
Ein unvergänglicher Sommer

Ein Auffahrunfall in Brooklyn führt drei ganz unterschiedliche Menschen zusammen: Evelyn aus Guatemala, die Chilenin Lucía und den Amerikaner Richard. Sie alle haben in ihrer Vergangenheit Schreckliches erlebt. Wird ihr Leben weiterhin davon bestimmt oder gibt es Hoffnung und einen Neuanfang?
Timur Vermes
Die Hungrigen und die Satten

Millionen von Flüchtlingen warten jenseits der Sahara - worauf, weiß niemand so genau. Die deutsche Moderatorin Nadeche Hackenbusch besucht eines dieser Lager und Lionel sieht seine Chance gekommen: Mit 150.000 Flüchtlingen im Schlepptau macht er sich gemeinsam mit Nadeche auf den Weg nach Europa.
Jo Nesbø
Macbeth

Inspector Macbeth ist Kopf eines SWAT-Teams und der härteste Cop der Stadt, gnadenlos bekämpft er die Drogenkartelle. Doch allmählich wird er selbst in den Strudel von Macht und Gier hineingezogen. Irgendwann wird ihm klar, dass er wie seine Gegner agiert, nur auf der anderen Seite des Gesetzes.
Heinz Strunk
Das Teemännchen

Die Helden in Heinz Strunks Geschichten sind einsam, am Ende, leben in einer unglücklichen Beziehung, werden von anderen ausgenommen, müssen mit ihrem abgehalfterten Körper klarkommen - ihr Butterbrot landet meistens auf der bestrichenen Seite.
Alexa Hennig von Lange
Kampfsterne

Sommer 1985, in einer Siedlung am Stadtrand, drei benachbarte Familien, hinter deren heiler Fassade es brodelt - ein bitterböser und amüsanter Blick in zwischenmenschliche Abgründe.
Jean-Luc Bannalec
Bretonische Geheimnisse

Georges Dupin und sein kleines Team vom Kommissariat Concarneau machen einen Ausflug in den Forêt de Brocéliande, den Zauberwald der Artussage. Als dort zwei ausgewiesene Artus-Forscher ermordet werden, wird Dupin als Sonderermittler des Innenministeriums eingesetzt.
Ulrike Schweikert
Die Charité

In der Berliner Charité kämpfen die Ärzte um das Leben vieler Menschen. Die Angst vor der Cholera geht um und Professor Dieffenbach und seine Kollegen suchen nach einem Heilmittel. Unterdessen entdeckt Elisabeth ihr Faible für Medizin und ihre Liebe zu einem jungen Arzt.
Charlotte Roth
Wenn wir wieder leben

Berlin, 1963: Wanda lernt Andras kennen, der die Auschwitzprozesse mit vorbereitet. Er verstärkt in Wanda das Misstrauen, dass ihre Mutter grausame Kriegserlebnisse verschweigt. Danzig/Zoppot, 1927: Gundi liebt Musik, ein Nazi-Stratege fördert ihre Band, in Danzig beginnt der Krieg gegen die Polen.
Alex Capus
Königskinder

Eingeschneit auf einem Alpenpass vertreibt Max seiner Frau Tina die Zeit, indem er ihr die Geschichte von Marie und Jakob erzählt, einem schweizeri-schen Liebespaar, dessen Glück die jüngste Schwester König Ludwigs XVI., Prinzessin Elisabeth, am Hof von Versailles auf die Sprünge helfen muss.

Öffnungszeiten:

Lohmar            
dienstags 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
mittwochs 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
donnerstags 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
freitags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wahlscheid
dienstags 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
mittwochs 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
donnerstags 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr    
freitags 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr    
                                
Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek,   Elisabeth Fuchs, Telefon 02246 15-500



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Om Dahles: Die Leute von Dahlhaus und dem Land zwischen Agger und Slz



Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

saturn.de

maxdome - Deutschlands grte Online-Videothek

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

Unitymedia

Adler

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok