Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

Das früher geduldete Verbrennen von Baumschnitt, Laub und Pflanzrückständen außerhalb von genehmigten Verbrennungsanlagen wird inzwischen vom Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen als unzulässige Abfallbeseitigung bewertet.

Das Verbrennen von Gartenabfällen durch Privatpersonen ist somit verboten.

Zudem untersagt das Landes-Immissionsschutzgesetz NRW Verbrennungsvorgänge im Freien grundsätzlich.

Beim Verbrennen pflanzlicher Abfälle sowie jeglicher anderer Abfälle und feuchtem Holz werden außerdem schädliche Gase und Ruß in großer Menge erzeugt. Auch können sich Igel in Reisighaufen verbergen, die durch das Feuer umkämen.

Ein nicht genehmigtes Verbrennen von Abfällen kann mit Geldbuße geahndet werden.

Kontakt: Frau Nieß, Tel.: 02246 15-219



Eltern musizieren mit Babys und Kleinkindern - Kurs der städtischen Musik- und Kunstschule

Musikalische Frühförderung lässt Kinder erleben, wie viel Freude im gemeinsamen Musizieren liegt. Ohne Leistungsdruck werden die Kinder spielerisch von erfahrenen Musikgarten-Dozentinnen an die Musik herangeführt.

Beate Goethe betreut die jüngsten Kinder, Gisela Wuttke bereitet die schon etwas älteren Kinder auf die anschließende Früherziehung vor. Die Dozentinnen wissen: „Langzeitstudien haben gezeigt, dass Musik die ganzheitliche Entwicklung optimal fördert. Kinder, die Musik machen, sind kreativer, sozialer und intelligenter. Kinder haben ein sicheres Rhythmusgefühl, denn sie haben monatelang den Herzschlag der Mutter erlebt und verfolgt“.

Hier setzt der Musikgarten an. Eltern mit Kindern bis zu dreieinhalb Jahre treffen sich in kleinen Gruppen einmal wöchentlich zum Singen, Bewegen, Hören, eigenem Musizieren. Die Eltern erhalten Anregungen für das regelmäßige Üben zu Hause.
Im September starten neue Kurse im Jabachkindergarten. Freie Plätze gibt es noch in der Altersstufe I, ab 4 Monate, montags um 11:00 Uhr und in der Altersstufe IV, ab 20 Monate, montags um 15:30 Uhr.

Beginn: 9. September, 12 Termine
Kosten: 60 EUR pro Eltern-Kind-Paar
Information
Musik- und Kunstschule, Frau Müller-Reuter, Tel.: 02246 9159228
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



„Tommy Engel Live“ – das aktuelle Tour-Programm

Seit 2007 ist Tommy Engel mit seiner Band und seinem langjährigen musikalischen Partner und Pianisten Jürgen Fritz regelmäßig im Herbst zu Gast in der Lohmarer Jabachhalle. Das Kulturamt kommt mit der Verpflichtung des ehemaligen Frontmannes der Bläck Fööss auch in diesem Jahr wieder gerne dem Wunsch seiner zahlreichen treuen Fans nach.
Wenn Tommy Engel auf Tour geht, weiß das Publikum, worauf es sich freuen kann – und irgendwie doch nicht. Denn Engels Konzerte laufen nicht nach 08/15-Schema. Tommy Engel spult seine Programme nicht nach statischem Plan ab; er schlägt darin immer wieder überraschende und kreative Haken. Er spielt nicht nur für sein Publikum, sondern auch mit ihm. So entsteht eine unterhaltsame Vertrautheit: „Als würde man mit ihm zusammen irgendwo am Tresen stehen“, wie es in der Konzertkritik einer nordrhein-westfälischen Tageszeitung geschrieben wurde.
Obwohl Tommy Engel natürlich Kölscher mit Leib und Seele ist, begeistert er seine große Fangemeinde weit über die Grenzen der Domstadt hinaus. Denn in seinen Liedern und Geschichten geht es um die ganz einfachen und zuweilen doch so komplizierten Dinge des Lebens, die jeder kennt.
Mit seiner fast 54-jährigen Bühnenerfahrung verfügt der Allround-Künstler über ein unerschöpfliches Repertoire, welches er stetig erweitert. Tommy Engel ist mit feinem Gespür unterwegs und findet dabei die Themen, mit denen er sein Publikum in den verschiedensten Formen künstlerischer Darbietung anspricht. Auch in den nachdenklichen Parts seiner Programme macht er sich nie zum Lehrmeister. Tommy ist ein Engel mit irdischer Bodenhaftung:

Tommy Engel, Foto: Manfred Esser
„Ich ben keine Engel ich heiße nur su.
Un dä Himmelhängk für mich och vill ze huh.
Dat met däm fleje klapp och nit esu.
Ich ben keine Engel - ich heiße nur su.“

Die Tickets sind bei den folgenden Vorverkaufsstellen:

Lohmar: Lotto-Tabak Ginster, Hauptstr. 44
Lohmar: Stadthaus, Hauptstr. 27-29, Info-Theke
Heide: Sigi's Lädchen, Franzhäuschenstr. 14
Wahlscheid: Laden 78, Wahlscheider Straße
sowie über alle BONNTICKET angeschlossenen Vorverkaufsstellen zum Preis von 22 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr erhältlich (Abendkasse 24 EUR).

Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr. Einlass ist ab 19:00 Uhr.

Kontakt: Herr Klein, Tel.: 02246 15-362


Von Freitag, 30. August, bis Montag, 2. September, findet die diesjährige Lohmarer Kirmes statt.

Die Parkflächen auf dem „Frouardplatz“ werden daher ab Mittwoch, 28. August, 18:00 Uhr, bis Dienstagvormittag, 3. September, voll gesperrt.

Die Umfahrung des „Frouardplatzes“ ist ab Donnerstag, 29. August, 16:00 Uhr, bis Dienstag, 3. September, 10:00 Uhr, nicht möglich.

Die Straßen „Breiter Weg“ zwischen „Hauptstraße“ und Einmündung „Frouardplatz“ sowie die „Hauptstraße“ in Fahrtrichtung Siegburg zwischen „Rathausstraße“ und „Breiter Weg“ werden ab Donnerstag, 29. August, 16:00 Uhr, bis Dienstag, 3. September, 8:00 Uhr, voll gesperrt.

Es wird eine innerörtliche Umleitung durch die Straßen „Wiesenpfad“, „Altenrather Straße“ und „Kirchstraße“ eingerichtet und mit Haltverboten ausgeschildert.

Busverbindungen:

Der Linienbusverkehr in Fahrtrichtung Siegburg sowie die Linie 506 in Richtung Troisdorf wird in der Zeit von Donnerstag, 29. August, ab 16:00 Uhr, bis Dienstag, 3. September, 10:00 Uhr, über folgende Straßen umgeleitet: „Wiesenpfad“ – „Altenrather Straße“ – „Kirchstraße“.

Die Haltestelle „Lohmar-Mitte“ in der „Vila-Verde-Straße“ kann in dieser Zeit nicht angefahren werden. Auf der Straße „Wiesenpfad“ wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Die Bürgerbushaltestelle „Frouardplatz“ kann ab Donnerstag, 29. August, 16:00 Uhr, nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten, an der Haltestelle „Altenrather Straße/Ecke Breiter Weg“ in den Bürgerbus einzusteigen.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und wünscht viel Spaß bei der Kirmes!

Kontakt: Herr Jansen, Ordnungsamt, Tel.: 02246 15-215.



Von Samstag, 24. August, bis Montag, 26. August, findet die diesjährige Wahlscheider Kirmes mit dem sonntäglichen Flohmarkt sowie der Korsofahrt und dem Schörreskarrenrennen statt.

Zum Aufbau der Fahrgeschäfte wird das Teilstück der „Wahlscheider Straße“ zwischen der südlichen Einmündung der Straße „Am alten Rathaus“ und der „Münchhofer Straße“ bereits ab Mittwoch, 21. August, 10:00 Uhr, für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Für den Flohmarkt am Sonntag werden die „Wahlscheider Straße“, zwischen der nördlichen Einmündung der Straße „Am alten Rathaus“ und der Einmündung der „Schiffarther Straße“, die „Münchhofer Straße“, zwischen „Wahlscheider Straße“ und „Im Aggerhof“, sowie das Teilstück der Straße „Am alten Rathaus“, an der Post, gesperrt.

Zur Umfahrung der gesperrten Fläche wird eine innerörtliche Umleitung ausgeschildert, hier gilt ein absolutes Haltverbot. Auf der „Wahlscheider Straße“ zwischen „Bartholomäusstraße“ und „Kirchbach/B 484“ wird am Flohmarktsonntag eine Einbahnstraße in Fahrtrichtung „Kirchbach/B 484“ eingerichtet.

Die Unfallhilfestelle befindet sich auch in diesem Jahr im Bereich des „Wahlscheider Forums“. Die An- und Abfahrt für Rettungsfahrzeuge erfolgt über die neue Feuerwehrausfahrt, weiter über den Parkplatz hinter dem „Wahlscheider Forum“ zur Unfallhilfestelle bzw. zum Veranstaltungsgelände. Der Rettungsweg ist unbedingt freizuhalten.
 

Busverbindungen:

1. Haltestellen „Aueler Hof“ und „Wahlscheid Kirche“

Ab Mittwoch, 21. August, 10:00 Uhr, bis einschließlich Montag, 26. August, können die Haltestellen „Aueler Hof“ und „Wahlscheid Kirche“ von den Linien 545, 546, 547, 554, 557 und 558 nicht angefahren werden.

Für alle Linien werden auf der „Schiffarther Straße“ und „Schloßstraße“ Ersatzhaltestellen in beide Fahrtrichtungen eingerichtet die wie folgt angefahren werden:

 

Tag

Datum

Uhrzeit

Haltestelle

Mittwoch

21. August

ab 10:00 Uhr

Schiffahrter Straße

Donnerstag

22. August

ganztags

Schiffahrter Straße

Freitag

23. August

ganztags

Schiffahrter Straße

Samstag

24. August

ganztags

Schiffahrter Straße

Sonntag

25. August

ganztags

Schloßstraße

Montag

26. August

bis 9:00 Uhr und ab10:30 Uhr

Schiffahrter Straße

Montag

26. August

9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Schloßstraße

 

2.Haltestellen „Schmiede“ und „Im Müllerhof“

Wegen des Flohmarktes am Sonntag sowie der Korsofahrt am Montagmorgen können die Haltestellen „Schmiede“ und „Im Müllerhof“ nicht angefahren werden. Alle Linienbusse werden Wahlscheid auf der Bundesstraße umfahren. Die nächste Haltestelle ist „Schloßstraße“ in Rosauel.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und wünscht viel Spaß bei der Kirmes!

Kontakt: Herr Jansen, Ordnungsamt, Tel.: 02246 15-215.



Ab Oktober erweitert die, am schönen Lohmarer Park gelegene, Begegnungsstätte „Villa Friedlinde“ ihr Kreativangebot. Unter der professionellen Leitung von Ursula Bartels wird ab 7. Oktober, montags von 14:00 bis 16:00 Uhr, eine Laienspielgruppe eingerichtet.

Vom Drehbuch bis zur Aufführung werden die Akteurinnen und Akteure von der Regisseurin fachkundig angeleitet. Alle Interessierten, ob „Neuling“ oder bereits mit Bühnenerfahrung, sind herzlich willkommen. Wer Lust hat, sich schauspielerisch zu betätigen, meldet sich bitte im Büro der Villa Friedlinde oder telefonisch unter der Tel.-Nr.: 02246 301630.

Kontakt: Frau Dietz, Tel.-Nr.: 02246 301630


Begegnungsstätte „Villa Friedlinde“
Foto: Frank Krämer


Im Rahmen des monatlichen Themennachmittags wird am 22. August um 15:00 Uhr die Seniorenvertretung der Stadt Lohmar in der Begegnungsstätte Villa Friedlinde zu Gast sein. Die überaus engagierte Gruppe, die von den Lohmarer Bürgerinnen und Bürgern 2010 erneut als Interessenvertretung für Seniorenangelegenheiten gewählt wurde, hat in Lohmar bereits viel erreicht. Sie hat beispielsweise den Senioren-Einkaufsdienst, die Taschengeldbörse sowie den Begleitdienst, eine breit gefächerte Unterstützungsinstitution für hilfebedürftige Menschen, gegründet.

Am Themennachmittag werden weitere interessante Informationen rund um die Lohmarer Seniorenarbeit vermittelt. Die Experten, unter der Leitung von Ulla Kirschbaum-Fitzek, sind für alle anfallenden Fragen offen und freuen sich, gemeinsam mit dem Villa Team in gemütlichem Ambiente bei Kaffee und Kuchen die interessierten Besucher/-innen willkommen zu heißen.

Um Anmeldung wird gebeten unter der Tel.-Nr.: 02246 301630.



Auf große Resonanz war die Einladung der Firma Tix media@home ins Kranhaus im Kölner Rheinau-Hafen gestoßen. Um 18:00 Uhr trafen sich ca. 70 Unternehmerinnen und Unternehmer in den Ausstellungsräumen der Bauraum GmbH, zu der auch Tix media@home gehört.
Bürgermeister Röger bedankte sich herzlich bei Herrn Tix für die Einladung und begrüßte die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer aus Lohmar sowie die Geschäftspartner der Firma Tix media@home. Dann nutzte er die Gelegenheit, die Teilnehmenden über das Neueste aus der Verwaltung und der Stadt Lohmar zu informieren.
Aus gegebenem Anlass - das Starkregenereignis, das Lohmar so schwer getroffen hatte, war gerade eine Woche her - erläuterte er die Maßnahmen, die die Verwaltung zum Schutz vor solchen Naturereignissen vorgenommen hatte. Kurz vor dem Starkregen seien die Lohmarer Hochwasserschutzmaßnahmen von der Bezirksregierung Köln als vorbildlich bezeichnet worden. Aber die Natur habe mal wieder gezeigt, dass sie sich nicht immer bezwingen lasse. Die Stadt Lohmar werde daher weitere Maßnahmen einleiten, um ihre Bürgerinnen und Bürger und ihre Gewerbetreibenden bestmöglich zu schützen.
Zur Begrenzung des entstandenen Schadens gebe es Hilfsangebote der Stadt und der Stadtwerke Lohmar sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die, die vom Starkregenereignis nicht betroffen wurden, bat er um eine Spende für die Hochwassergeschädigten.
Danach informierte Herr Tix wie Einrichtungslösungen von der Rohbauphase bis zur Inbetriebnahme aus einer Hand angeboten werden. Auf die Zusammenarbeit mit Lohmarer Handwerksbetrieben wird dabei sehr großer Wert gelegt.

In einem Showroom im ersten Obergeschoss konnten sich die Besucherinnen und Besucher ein Bild von den gelungenen Einrichtungsideen machen. Dabei war es besonders eindrucksvoll, wie die Bilder des Wahlscheider Künstlers Horst Kahl einbezogen wurden: Aus einem der Wandgemälde erklang Musik in HiFi-Qualität.
Ein besonderes Highlight war der Blick über Köln vom Dach des Kranhauses. Auch wenn das Wetter nicht so richtig mitspielte, konnte man die einmalige Aussicht genießen.
Ein weiterer Genuss waren die Köstlichkeiten aus der Küche von „Haus Säemann-Event Catering“, die vom Team der Familie Henseler serviert wurden.
In solch einer angenehmen Atmosphäre, ohne Zeitdruck lässt es sich gut reden und Kontakte knüpfen. Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei der Firma Tix media@home für die gelungene Veranstaltung.
Mit den UnternehmerInnen-Treffen informiert die Stadt Lohmar viermal jährlich alle Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Handel, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungen aus Lohmar über interessante Themen und bietet eine optimale Plattform zum Austausch untereinander.
Das nächste Treffen findet am 24. September um 18:00 Uhr in Schloss Auel statt.
Alle Lohmarer Unternehmerinnen und Unternehmer sind wieder herzlich eingeladen.

Kontakt: Frau Pfau, Tel.-Nr.: 02246 15-377



„Ich weiß nicht was ich lesen soll!“ – Dann sollten Sie in unsere neue Rubrik Lust auf Lesen?“ schauen!

 

Jeden Monat kauft die Stadtbibliothek etwa 70 neue Romane, von denen hier einige kurz vorgestellt werden – und Ihnen jede Menge neuen und spannenden Lesestoff bieten.

 

Schauen Sie einfach mal rein, es lohnt sich! –

Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!      

 

Christine Drews

Schattenfreundin

Ermittlerin Charlotte Schneidmann aus Münster sucht fieberhaft nach dem kleinen Leo, der offenbar von einer durchgeknallten Frau entführt worden ist. Ihre Ermittlung erinnert sie immer wieder an ein schreckliches Erlebnis aus ihrer eigenen Vergangenheit.



Am Montag, 5. August beginnt die Firma WWB Tiefbaugesellschaft mbH mit dem Abbruch der Aggerbrücke zwischen Kreuznaaf und Höngesberg. Im Anschluss erfolgt der direkte Neubau.

Während der Bauzeit wird der Verkehr auf der Bundesstraße 484 rund um die Baustelle bei Kreuznaaf auf Tempo 30 km/h gedrosselt. Weitere Einschränkungen sind für den Verkehr nicht zu erwarten.

Der Neubau der Brücke soll bis Mitte Dezember abgeschlossen werden.

Kontakt: Herr Schlösser, Tel.: 02246 15-283, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Lohmar in alten Zeiten Bd. II
Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

DocMorris

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

o2 Freikarte

Averdo.de

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.