Home

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

Der Baufortschritt der neuen Kindertagesstätte nimmt in einem riesigen Tempo von Tag zu Tag mehr Gestalt an. Kaum zu glauben, dass erst am 27.02.2018 mit den Rohbauarbeiten begonnen wurde und diese bereits nach nur acht Tagen vollständig abgeschlossen waren. Eine effiziente Modulbau-weise machte dies möglich. Mittlerweile hat der Dachdeckerbetrieb bereits seine Arbeiten abgeschlossen und zudem sind schon fast alle Wände in der Einrichtung gesetzt.

„Als nächstes wird die Fußbodenheizung verlegt und dann folgen die Estricharbeiten im April – die Bauarbeiten liegen damit im angesetzten Zeitplan“, so Peter Madel, Erster Beigeordneter der Stadt Lohmar.

Der Jugendhilfeausschuss hat in der jüngsten Sitzung zudem noch eine wegweisende Entscheidung für die neue Kita getroffen – nämlich den zukünftigen Namen. Der Ausschuss hat sich geschlossen für den Namen „Agger Pänz“ ausgesprochen, der zuvor in einem partizipatorischem Verfahren durch die Kinder, Eltern und Beschäftigen vorgeschlagen wurde.

Am Breiter Weg ist geplant, in einem ersten Schritt eine 4-gruppige Kita zu errichten, die Platz für die Betreuung von bis zu 75 Kindern bietet.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Martin Siems,
Tel.: 02246 15-302, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) führt der Rhein-Sieg-Kreis das Projekt „Ein Rad für alle Fälle“ durch.

Zusammen mit dem Touristikverein bergisch4 und der Pedelec-Vermietung LIEBE-Bike möchte der Kreis alle Pendler/-innen aus den Orten Lohmar, Much, Ruppichteroth und Neunkirchen-Seelscheid dazu einladen, beim täglichen Weg zur Arbeit auf das umweltfreundliche Pedelec umzusteigen.

Daher bietet dieses Projekt ausgewählten Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeit, ein Fahrrad mit unterstützendem Elektroantrieb für ein bis drei Monate zu sehr günstigen (bezuschussten) Konditionen auszuprobieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der komplette Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz dann mit dem Pedelec zurückgelegt wird, oder ob das Rad für den Weg zur Bushaltestelle oder dem Bahnhof benutzt wird. Es soll lediglich ein KFZ für diese Wege ersetzen.

Aktuell stehen noch wenige Restplätze zur Verfügung. Der zugehörige Flyer mit weiteren Informationen und Kontaktdaten steht hier: www.wifö-lohmar.de

Kontakt: Stadt Lohmar, Wirtschaftsförderung, Markus Pesch, Tel.: 02246 15-377, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Samstag, 28. und Sonntag 29. April 2018.
Zum ersten Mal finden in Lohmar Literaturtage (LoLiTa) statt

Die Kulturtage in Lohmar vom 21.-29. April werden an den letzten beiden Nachmittagen 28. und 29.4. von 12.00-18.00 Uhr mit einem vielversprechenden Literaturfestival in der Jabachhalle unter der Moderation von Rainer Seegert ausklingen.
Zum ersten Mal bietet es den vielen Autoren und Künstlern aus Lohmar und der Region eine hochwertige Plattform, ihre Werke zu präsentieren und einen literarischen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu führen. „Die Literaturtage“, so der Architekt von LoLiTa, der Lohmarer Verleger Franz König www.ratio-books.de „sollen jung und alt für alle Themen rund um das gedruckte oder eBook begeistern.“

In 13 Buchlesungen werden die Autoren aus ihren Werken vortragen. Die Genre ziehen sich über den Kriminalroman, Porträts besonderer Frauen, der Suche von Männern per Computer-Mausklick, Sachbücher für Kinder bis hin zum hochaktuellen Polit-Thriller einer Geiselbefreiung mit einer fiktiven Bundeskanzlerin als Krisenmanagerin.

Dem Organisator Franz König und den vielen Unterstützern aus der Lohmarer Bücherszene war es wichtig eine Veranstaltungsform zu finden, in der die Besucher durch Gespräche mit den Autoren und Autorinnen mehr über sie erfahren und die oft unbegründete Angst vor dem erfolgreichen Schreiben und der Verlagssuche verlieren. In Workshops lernen die Besucher, ein Buch selbst zu binden oder wie sie sich mit einer einfachen Smartphone-Video Produktion bei Google durch einen Buch-Trailer nach oben katapultieren.
In verschiedenen Räumen der Jabachhalle werden die Bücher der Autoren und der Buchhandlung LesArt sowie die Ergebnisse des Schreib-und Malwettbewerbes ausgestellt. An beiden Abenden werden handsignierte Bücher verlost.

Zum Ausklang der LoLiTa überreicht der Lohmarer Bürgermeister Horst Krybus am Sonntag, den 29.04. um 16.15 Uhr die Buchpreise an die Schüler und Lehrer der 4. Grundschulklassen, die bei dem Schreib- und Malwettbewerb mitgemacht haben und übergibt die Geldpreise an die beiden Siegerschulen.
Anschließend wird im Rahmen einer Besucher-Verlosung durch den Bürgermeister der Gewinner für einen Rundflug über die Region Rhein-Sieg gezogen.
Programm LoLiTa: https://ratiobooks.de/gelegentliches/lolita-die-1.-lohmarer-literaturtage-finden-am-28.-und-29.4.2018-in-der-jabachhalle-statt

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VB81Pk3LSj8
Facebook: facebook.com/ratiobooks



Neuer Lohmarer Forscherrucksack erhältlich!

Nachdem die siebte Auflage des Lohmarer Forscherrucksacks nach wenigen Tagen ausverkauft war, hat sich das Naturschule-Team und der Förderverein der Naturschule blitzschnell überlegt, noch weitere Rucksäcke zu besorgen, mit denen im Sommer Klein und Groß ins Freie gelockt werden können!

Der coole Triangel-Rucksack enthält, wie schon seine Vorgänger, eine Becherlupe, mit der kleine Pflanzenteile und Lebewesen genau betrachtet werden können, ein hochwertiges Multifunktionswerkzeug, Taschenlampe, Kompass, Trinkflasche und Karabiner sowie Bestimmungshilfen und Wanderkarten für den Bereich rund um Lohmar, das Naafbachtal und den Aggerbogen.

Das Wichtigste aber sind die Anleitungen zum Forschen, Spielen und Experimentieren, die von den Mitarbeiterinnen der Naturschule zusammengestellt und erprobt wurden.

Mit dieser Grundausstattung sind große und kleine Entdecker bestens ausgerüstet, um unsere heimische Pflanzen- und Tierwelt zu erforschen und zu erleben.

Die Lohmarer Forschertasche ist in der Naturschule zum Preis von 29,95 EUR erhältlich.

Weitere Informationen: Naturschule Aggerbogen, Dr. Manuela Giannetti, Tel.: 02206 2143, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Die Friedhofsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter des Bauhofs haben auf den städtischen Friedhöfen mit der Pflege der Flächen an pflegefreien Gräbern sowie Bestattungsbäumen und den Urnenwandkammern begonnen.
Für die Pflegearbeiten ist es erforderlich, dass die entsprechenden Flächen frei gehalten werden.

Die Angehörigen bzw. Nutzungsberechtigten dieser Grabstellen werden daher aufgefordert, nach den Ostertagen, spätestens aber bis zum 16. April jeglichen Grabschmuck wie z.B. Pflanzschalen, Kerzen, Grablampen und Skulpturen an und auf den genannten Gräbern zu entfernen.

Grabschmuck, der nach diesem Zeitpunkt noch vorhanden ist, wird von der Friedhofsverwaltung entfernt, bis zum 15. Mai aufbewahrt und dann entsorgt.

Ansprechpartner: Friedhofsverwaltung der Stadt Lohmar, Tel.: 02246 15-285, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Nachdem der Rat der Stadt der Lohmar Beschlüsse zur Einleitung der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 17 im Bereich westlich der „Alte Lohmarer Straße Haus-Nr. 16 - 46“ in Lohmar-Ort gefasst hat, will die Stadt Lohmar frühzeitig über die Planung informieren.

Im Bereich westlich der Alten Lohmarer Straße im Stadtgebiet, soll die Möglichkeit geschaffen werden, die bestehende Bebauung aufzustocken bzw. die Bebauung nach zu verdichten, damit zentrumsnah neuer attraktiver Wohnraum realisiert werden kann.

Um für diese Planung die rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, ist die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes der Stadt Lohmar notwendig. Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung können die Planungs-unterlagen in der Zeit vom 20.03 bis zum 23.04.2018 im Planungsamt der Stadt eingesehen werden. Außerdem findet am

Montag, 9. April um 18:00 Uhr
im Ratssaal, Rathausstraße 4, 53797 Lohmar

eine öffentliche Bürgerversammlung statt. Hier wird über den bisherigen Planungsstand und mögliche Bebauungsvarianten informiert. Alle interes-sierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Die Vorentwürfe der Bebauungsplanung können darüber hinaus auf der Homepage der Stadt Lohmar unter www.Lohmar.de/Bauleitplanung bis zum 23.04.2018 eingesehen werden.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt 63, Franz-Georg Rübben, Tel.: 0224615-316, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Ab dem 14. März 2018 beginnen die Bauarbeiten zur Fertigstellung der Straße Raiffeisenstraße, östlicher Straßenabschnitt (von der Kirchdorfer Straße bis Höhe Haus Nummer 10).

Die Raiffeisenstraße besteht zurzeit teilweise als Baustraße mit Verschleißdecke. Die Seitenbereiche sind zum größten Teil ausgebaut. Nunmehr sollen die restlichen Seitenbereiche an der Westseite ausgebaut werden. Außerdem sollen auf ca. 190m Länge die Deckschichten eingebaut werden.

Zunächst wird der Gehweg samt Pflanzbeeten mit Bordsteinen eingefasst. Anschließend wird der Gehweg gepflastert, ehe die bituminöse Fahrbahn hergestellt wird. Die Bepflanzung der Baumbeete erfolgt im Frühjahr.

Die Bauzeit beläuft sich auf rund 2 Monate. Witterungsbedingt können sich die Arbeiten verzögern, bzw. verschieben.

Die Verkehrsbeschränkungen, insbesondere für die Asphaltarbeiten, werden von der Baufirma rechtzeitig bekanntgegeben.
Sofern die Müllabfuhr die Straße nicht anfahren kann, wird die Baufirma die Müllgefäße zu einem, mit der RSAG abgestimmten, Sammelplatz und, nach der Leerung, wieder zurück bringen.

Ansprechpartner während der Bauzeit:
Für die Stadt Lohmar: Herr Vitali Harms, 02246-15291
Für das Ingenieurbüro: Herr Andreas Kuhnke, 02246-9188-0
Für die Baufirma: Herr Sebastian Reuther, 0160-8874991



Erfreuliche Nachrichten von der neuen Kindertagesstätte: Der Rohbau der Einrichtung wurde nach nur einer Woche Bauzeit pünktlich fertigstellt.

„Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan und wir sind deshalb guter Dinge, dass die Fertigstellung rechtzeitig abgeschlossen und der geplante Eröffnungstermin zum 01.08.2018 eingehalten wird“, so Peter Madel, Erster Beigeordneter der Stadt Lohmar.

Ab kommender Woche beginnt dann mit Hochdruck der Innenausbau des Gebäudes. Die Verwaltung, die die Baufortschritte eng mit der ausführenden Firma Kleusberg begleitet, organisiert zudem derzeit die Anschaffung von Mobiliar, Spielsachen und natürlich die Einstellung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Am Breiter Weg ist geplant, in einem ersten Schritt durch Modulbauweise eine 4-gruppige Kita zu errichten, die Platz für die Betreuung von bis zu 75 Kindern bietet – auch für Kinder von 0-3 Jahren.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Martin Siems, Tel.: 02246 15-302, E-Mail: Martin.SiemsLohmarde



Im Rahmen der Lohmarer Kulturtage 2018 findet am Donnerstag, 26. April um 19:30 Uhr eine kostenfreie Lesung mit den preisgekrönten Krimiautoren Carsten Sebastian Henn und Ralf Kramp aus „Mords-Feste“ in der Villa Friedlinde, Bachstraße 12, in Lohmar statt.


Man muss die Leichen feiern, wie sie fallen!
Die Eifel – Deutschlands mörderischster Landstrich ist auch die Heimat des wohl durchgeknalltesten Ermittler-Trios aller Zeiten: Omma Brock, Kaplan Florian Unkel und Kommissarin Coltella kämpfen für das Gesetz und sorgen für Chaos. Sie zertrampeln Tatorte, verschusseln Indizien und drangsalieren Zeugen.
Alle Protagonisten besitzen ihre ganz besonderen Eigenarten und erobern sich Stück für Stück die Herzen der Leserinnen und Leser.
Wer humorvolle Krimis und die etwas überspitzt dargestellten Charaktere mag, ist bei den Mords Feste-Geschichten bestens bedient.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek und der Buchhandlung LesArt.

Eintritt frei - Wegen des begrenzten Platzangebots wird um Anmeldung gebeten unter Tel.: 02246 15-500 oder 9253190. Die Stadtbibliothek freut sich auf viele Besucher/-innen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Tel.: 02246 15-500



Das Umweltbundesamt stellt in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz Bibliotheken in ganz Deutschland mittlerweile mehr als 1.200 Energiesparpakete zur Verfügung. Auch in den Stadtbibliotheken Lohmar und Wahlscheid können sie ausgeliehen und dann zuhause eingesetzt werden.

Das Paket enthält neben einem Strommessgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein-/Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung. Zusätzlich beinhaltet es wichtige Informationen zum Energiesparen vom Umweltbundesamt. Die Energiesparpakete können kostenlos ausgeliehen werden. Damit lässt sich zum Beispiel der Stromverbrauch durch Leerläufe oder im ausgeschalteten Zustand erkennen und verringern. “Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! In vielen Haushalten lässt sich durch einfache Maßnahmen Strom sparen, zum Teil in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags pro Jahr“, erklärte UBA-Präsident Jochen Flasbarth beim Start der Aktion. „Mit dem Energiesparpaket helfen Bibliotheken den Nutzerinnen und Nutzern den aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotenziale zu ermitteln.“

Elektrogeräte wie Computer, Radios oder DVD-Spieler haben eines gemeinsam. Sie verbrauchen auch dann Energie, wenn sie nicht genutzt werden: im Leerlauf, dem sogenannten Standby-Modus. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privat-haushalten und Büros jährlich Kosten von mindestens fünf bis sechs Milliarden Euro. Vor allem ältere Geräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner verbrauchen meist unverhältnismäßig viel Strom.

Daraus lässt sich allerdings nicht schließen, dass neue Geräte grundsätzlich sparsam mit Energie umgehen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind zum Teil recht groß. Der Energiekostenmonitor, ein Gerät zum Strom messen – bietet hierfür eine Lösung.

Mit dem Energiesparpaket können Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer einen guten Energiekostenmonitor ausleihen und damit die häuslichen „Stromfresser“ entlarven. Ein kleines Messgerät zeigt – zwischen Steckdose und zu untersuchendem Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. Mit dem Messgerät können zum Beispiel auch zuverlässig die jährlichen Betriebskosten des Kühlschranks ermittelt werden. Das beantwortet auch die Frage, ob sich eine Neuanschaffung im Vergleich zum alten Gerät beim Stromverbrauch rechnet.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Telefon 02246 15-500



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeigen

Wenn Steine reden: Wegekreuze in Lohmar


Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

buttinette Faschingsshop

Unitymedia

maxdome - Deutschlands grte Online-Videothek

Groe Auswahl an Karnevalskostmen auf karnevalsgigant.de

Anzeige

amazon Anzeigen