Home

Mitteilungen der Kreispolizeibehörde Rhen-Sieg-Kreis (Texte + Fotos: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Lilia K. aus Troisdorf-Altenrath wird seit dem 19.04.2018 vermisst.
Lilia K. aus Troisdorf-Altenrath wird seit dem 19.04.2018 vermisst.

Bereits mehrfach soll Lilia K., die jetzt seit knapp einem Monat (19.04.2018, s. Pressemitteilung vom 20.04.2018) vermisst wird, gesehen worden sein.

Bei der Polizei meldeten sich seitdem mehrere Bürgerinnen und Bürger, die die 59-Jährige in der Troisdorfer Innenstadt sowie in der Wahner Heide im Bereich der Stadt Rösrath gesehen haben wollen. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bisher jedoch ohne Ergebnis.

Lilia K. ist 160 cm groß und hat schulterlange dunkle Haare. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug die Frau eine lange rosa Strickjacke, einen Rock und Hausschuhe.

Wer die Person sieht, wird gebeten die Polizeileitstelle unter Tel.: 110 oder die Polizeiwache Troisdorf unter Tel.: 02241 541-3221 zu informieren.



Am Freitagabend (11.05.2018) gelang es einem falschen Polizisten wieder eine Seniorin zu betrügen und erbeutete Schmuck im Wert von mehreren 10000 Euro.

Gegen 20.40 Uhr hatte sich Herr "Lorenz" mit der Telefonnummer 02241 - 110 bei einer 75jährigen Seniorin aus Troisdorf gemeldet. Der falsche Polizist zog die gleiche Masche ab, mit der er auch am 10.05.2018 erfolgreich war (wir berichteten ausführlich, siehe 11.05.2018, 09.40 Uhr). Die Seniorin händigte dem unbekannten Täter Schmuck im Wert von mehreren 10000 Euro aus. Ihr wurde mitgeteilt, dass man ihr den Schmuck später zurückbringen werde. Da dies nicht geschah, informierte sie die Polizei. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Aus diesem aktuellen Anlass wird folgendes wiederholt: Falls Sie in Ihrem Telefondisplay die Rufnummer der Polizei (110) ggf. mit einer Vorwahl sehen sollten, dann handelt es sich NICHT um einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay. Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt. Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Übergeben Sie unbekannten Personen NIEMALS Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten. Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige. (Th.)



Auf der Brückenstraße kam es am Nachmittag gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, ein Radfahrer wurde schwer verletzt.

Ein 53jähriger Radfahrer aus Lohmar befuhr die Brückenstraße aus Richtung Altenrath kommend in Richtung Innenstadt Lohmar. Beim Durchfahren einer Engstelle verbremste er sich und stürzte. Anhaltspunkte für die Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers ergaben sich nicht. Nach Versorgung durch die Rettungskräfte und Notarzt wurde er in eine Klinik verbracht, er zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche, Verletzungen zu. Eine kurzfristige Vollsperrung führte zu Verkehrsbehinderungen. (Th.)



Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 17.55 Uhr auf der Brückenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde.

Ein 56jähriger PKW-Fahrer aus Engelskirchen hatte beim Linksabbiegen einen Pedelec-Fahrer übersehen, der sich auf der Vorfahrtstraße befand. Der 61jährige Zweiradfahrer aus Lohmar konnte nicht mehr anhalten, bei der folgenden Kollision zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte und den Notarzt wurde der Lohmarer in eine Klinik verbracht.

Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. Der Gesamtschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.(Th.)



Troisdorf (ots) - Seit der Nacht zu Donnerstag, 19.04.2018, wird eine 59-jährige Frau aus Troisdorf-Altenrath vermisst.
Sie leidet an einer neurologischen Erkrankung und könnte sich aktuell in hilfloser Lage befinden.
Vermutlich ist sie zu Fuß in der Wahner Heide unterwegs und vermeidet den Kontakt mit Menschen.

Nachdem ihre Familie sie als vermisst gemeldet hatte, verliefen die bisherigen Fahndungsmaßnahmen der Polizei, bei denen neben Absuchen in der Umgebung auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, leider ohne Ergebnis.

Die Troisdorferin ist 160 cm groß mit kräftiger Figur. Sie hat schulterlange dunkle Haare und trägt wahrscheinlich eine lange rosa Strickjacke, einen Rock und Hausschuhe.

Wer die Person sieht, wird gebeten die Polizeileitstelle unter Tel.: 110 oder die Polizeiwache Troisdorf unter Tel.: 02241 541-3221 zu informieren. (Ri)



Am 18.04.2018 gegen 10:00 Uhr kam die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Lohmar-Jexmühle heim. Sie entdeckte zwei fremde junge Männer in der Hauszufahrt und sprach sie an. Diese rannten daraufhin sofort in Richtung eines angrenzenden Waldstückes weg. Die 63-jährige Lohmarerin stellte fest, dass an ihrem Haus eine große Fensterscheibe offenbar mit Steinen eingeworfen worden war und rief die Polizei. In das Haus waren die mutmaßlichen Einbrecher allerdings nicht gelangt. Die Fahndung nach den zwei Unbekannten, die als 170 cm groß mit kurzen dunklen Haaren beschrieben werden, verlief ohne Erfolg. Anwohner der Straße "Jexmühle" berichteten, dass zwei Verdächtige mit dieser Personenbeschreibung gegen 09:00 Uhr an Haustüren geklingelt hätten und nach einer "Lisa" gefragt hätten. Auch in Lohmar-Honrath, an der Frackenpohler Straße, seien diese Verdächtigen aufgetreten. Eine der Personen trug einen türkisfarbenen Blouson, die zweite Person trug einen Blouson mit roten Ärmeln. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3121 entgegen.(Ri)



Am Montagmorgen (09.04.2018) gegen 06.45 Uhr ist ein 49-jähriger Lohmarer mit seinem Motorrad auf der Schiffarther Straße in Lohmar gestürzt, weil er von einem wechselnden Reh erfasst wurde. Der Zweiradfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Lohmarer war mit seiner weißen Suzuki von der Bundesstraße 484 (B484) in Höhe der Ortslage Wahlscheid kommend auf der Schiffarther Straße in Richtung der Höhenstraße Landstraße 84 (L84) gefahren. Kurz vor der Einmündung zur Höhenstraße sprang von Links ein Reh über die Leitplanke auf die Fahrbahn und prallte gegen das Motorrad. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß sofort getötet. Der 49-Jährige konnte seine Maschine nicht halten, stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden. Jedes Jahr werden Personen bei Unfällen mit Wildtieren verletzt. Zumeist handelt um leichte Verletzungen, manche Unfälle enden für die beteiligten Verkehrsteilnehmer aber auch tödlich. Besonders groß ist die Gefahr von Wildwechsel im Frühjahr und im Herbst. Entlang von Wald- und Feldrändern sollten Straßennutzer in diesen Zeiten besonders vorsichtig fahren. Auch an Stellen, wo kein Verkehrsschild "Wildwechsel" auf die potenzielle Gefahr hinweist, können querende Tiere auftauchen. Grundsätzlich muss zu jeder Jahreszeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Wildwechsel gerechnet werden. Viele Tiere, zum Beispiel Rehe, sind vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung besonders aktiv. Was ist zu tun, wenn Wildtiere über die Straße laufen? - Kann ein Zusammenprall nicht vermieden werden, versuchen Sie niemals auszuweichen - Licht abblenden, abbremsen und hupen - Auch wenn das Tier dann verschwunden ist, langsam fahren, Nachzügler könnten die Fahrbahn queren - Sollte der Unfall nicht vermieden werden können, Lenkrad gut festhalten, mit maximaler Kraft bremsen - Nicht Ausweichen - die Gefahr, die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren birgt ein höheres Risiko

Richtiges Verhalten bei einem Wildunfall: - Unbedingt anhalten - Unfallstelle mit Warnblinkanlage und Warndreieck absichern - Verletzte Tiere nicht anfassen (Tiere können angreifen / Infektionsgefahr) - Rufen sie die Polizei zur Unfallaufnahme. Die Polizei verständigt den zuständigen Jagdaufsichtsberechtigten - Auf keinen Fall das Wild mitnehmen. Dies erfüllt in der Regel den Tatbestand der "Jagdwilderei" (§292 StGB) (Bi)



Am Sonntag, 08.04.2018 um 12:52 Uhr wurde die Polizeileitstelle über einen schweren Verkehrsunfall, unter Beteiligung eines Motorradfahrers in Lohmar auf der B507 in Höhe Gebermühle informiert.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen wollte ein 20jähriger Lohmarer mit seinem Pkw aus der Straße Gebermühle, nach links in die B507 Richtung Neunkirchen-Seelscheid einbiegen. Hierbei übersah er zwei herannahende Motorradfahrer, die Richtung Lohmar-Donrath unterwegs waren. Einer der beiden Motorradfahrer konnte nach rechts ausweichen. Der zweite Motorradfahrer, versuchte noch nach links auszuweichen, kollidierte hierbei aber mit dem Pkw des UB 01 und kam zu Fall.

Der 32jährige Motorradfahrer aus Köln wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht.
Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 23.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Während der Unfallaufnahme wurde die B507 zwischen Donrath und Polhausen komplett gesperrt. (DS)



Am 29.03.2018 gegen 07:30 Uhr war ein 19-jähriger Fahrer in seinem VW Golf auf der Bundesstraße 507 in Richtung Lohmar unterwegs. Schon im Bereich der Ortslage Meigermühle fiel ihm im Rückspiegel ein Opel Astra auf, dessen Fahrer trotz Überholverbot und Geschwindigkeitsbegrenzung in aggressiver Weise mehrere Fahrzeug überholte, bis er sich hinter dem Golf des Ruppichterothers befand. Auch diesen überholte der Astra-Fahrer etwa einen Kilometer vor Lohmar und scherte so knapp vor dem Golf ein, dass der 19-Jährige stark bremsen musste. Daraufhin geriet sein Auto auf der nassen Straße ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der Ruppichterother konnte sich unverletzt aus seinem erheblich beschädigten Auto befreien. Der Fahrer des Opel fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Das Verkehrskommissariat der Polizei Rhein-Sieg sucht weitere Unfallzeugen, die insbesondere Angaben zu dem flüchtigen silberfarbenen Opel-Astra und dessen Fahrer machen können. Es soll sich um ein älteres Modell handeln. Hinweise unter Tel.: 02241 541-3121.(Ri)



Am Dienstag (27.03.2018) um kurz nach 14.00 Uhr meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf der Sülztalstraße (L288) in Höhe der Helmgesmühle in Lohmar. Nach seinen Angaben soll eine Frau mit einem Porsche SUV von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein. Weitere Unfallzeugen meldeten, dass die Fahrerin das Fahrzeug verlassen habe und nun neben dem verunfallten SUV stehe.

Polizei und Rettungsdienst eilten zur Unfallstelle. Nach bisherigen Ermittlungen war die Porsche-Fahrerin, eine 39-jährige Lohmarerin, mit ihrem Wagen auf der L288 von Lohmar in Richtung Rösrath gefahren. In Höhe der Helmgesmühle verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen kollidierte mit einem Baum und blieb in einem Abhang schwer beschädigt liegen. Die Lohmarerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Sie kam mit dem Krankenwagen in eine Bonner Klinik.

Während der Unfallaufnahme ergaben sich Verdachtsmomente, dass die 39-Jährige möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Im Krankenhaus wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein hielten die Beamten ein. Der Porsche musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des Unfallwagens musste die L288 bis gegen 16.00 Uhr komplett gesperrt werden. (Bi)



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeigen

Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum



Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

buttinette Faschingsshop

saturn.de

Ich lad Musik. Bei Musicload.de

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

Anzeige

amazon Anzeigen