Home

Mitteilungen der Kreispolizeibehörde Rhen-Sieg-Kreis (Texte + Fotos: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Ein 59-jähriger Radfahrer aus Rodenkirchen befuhr am Freitag, den 13.07.2018 gegen 16:15 Uhr die K39 im Bereich Muchensiefen. Auf stark abschüssiger Strecke kam er mit hoher Geschwindigkeit vor einer Linkskurve zu Fall, vermutlich kam seine Wasserflasche zwischen die Speichen und löste den Sturz aus. Durch den Sturz trotz Fahrradhelm schwer verletzt, wurde er durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Das hochwertige Fahrrad wurde nur leicht beschädigt und durch die Polizei zur Eigentumssicherung sichergestellt.(Zi)



Am Donnerstagabend (12.07.2018) gegen 21.30 Uhr wurde ein Jagdwilderer durch eine Jagdgesellschaft, zu der auch ein Polizeibeamter gehörte, in einem Waldstück an der Aggerstraße in Lohmar gestellt.

Die drei Jäger entdeckten einen in den Wald gerichteten Gewehrlauf auf einem Hochsitz, auf dem eigentlich niemand sitzen sollte. Der 61-jährige Polizeibeamte, gab sich daraufhin als Polizist zu erkennen und forderte den Wilderer, einen 52-jährigen Troisdorfer, auf herunterzukommen. Nur zögerlich kam der mit umfangreicher Jagdausrüstung ausgestattet 52-Jährige herunter. Einen Jagdschein oder eine Waffenbesitzkarte konnte er nicht vorweisen. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Im Rahmen der anschließenden Vernehmung räumte der Mann ein, in seiner Wohnung noch weitere Waffen zu lagern. Mit seiner Zustimmung wurde die Wohnung durchsucht. Die Beamten stellten ein Jagdgewehr, einen Revolver, zwei Nachtsichtgeräte und mehrere Schuss Munition sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Troisdorfer wieder gehen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Jagdwilderei. (Bi)



Während einer Probefahrt mit seinem Rennrad am Sonntagmorgen (08.07.2018) war ein 49-jähriger Lohmarer so mit der Gangschaltung seines Rades beschäftigt, dass er einen geparkten PKW auf der Bachstraße in Lohmar übersah. Er prallte trotz Vollbremsung mit dem Kopf gegen die Heckscheibe des ordnungsgemäß geparkten VW Familien-Vans und durchschlug das Glas.

Der 49-Jährige, der aus Richtung der "Alte Lohmarer Straße" gefahren kam und keinen Helm trug, zog sich eine Kopfplatzwunde zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. (Bi)



Am Sonntagmorgen beobachteten Zeugen gegen 02.00 Uhr im Bereich Kaldauen eine Autofahrerin, die augenscheinlich betrunken war. Sie war mit ihrem PKW auf der B56 in Richtung Lohmar ohne Licht unterwegs und fuhr in starken Schlangenlinien. Die Zeugen folgten ihr und fuhren in eine Nebenstraße in Lohmar. Dort beschädigte sie beim Einparken ein parkendes Fahrzeug. Die Unfallfahrerin schaute sich den Schaden an und ging dann zu einem Haus. Die Zeugen informierten die Polizei.

Durch die Beamten konnte die Frau, eine 53jährige Lohmarerin angetroffen werden. Sie war augenscheinlich alkoholisiert, einen Atemalkohlvortest lehnte sie ab. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. (Th.)



Troisdorf - Bei Durchsuchungsmaßnahmen des Kölner Zollamtes am Donnerstag (05.07.2018) in Troisdorf-Altenrath fanden die Zöllner eine Cannabisplantage, die in einer Garage betrieben wurde.
Die hinzugerufenen Beamten des Siegburger Drogendezernates zählten insgesamt 68 Cannabis-Pflanzen, die eine Wuchshöhe von circa 160cm hatten und kurz vor der Ernte standen. Um die Pflanzen wachsen zu lassen, hatten die Plantagen-Betreiber die Garage mit entsprechenden Lampen und Ventilatoren ausgestattet.
Die Pflanzen und das technische Equipment wurden als Beweismittel sichergestellt. Nach ersten Hochrechnungen ist mit einem Ertrag von rund zwei Kilogramm Marihuana, das einen Straßenverkaufspreis von 15-20.000,- Euro hat, zu rechnen.
Die Ermittlungen, wer Mieter der Garage ist, die auf dem Grundstück eines 47 und 49 Jahre alten Ehepaares steht, dauern an. (Bi)


Lohmar - Wegen einer Zahlungsstreitigkeit wurde die Polizei in der Dienstagnacht (03.07.2018) gegen 00.45 Uhr zu einem Saunaclub nach Lohmar-Durbusch gerufen. Ein 25-jähriger Mann aus Litauen, der offensichtlich seinen Geburtstag gefeiert hatte und deutlich angetrunken war, wollte seine Rechnung nicht begleichen. Um die Personalien des Betrunkenen festzustellen, wollten die Beamten einen Ausweis von ihm sehen. Anstatt seinen Ausweis vorzuzeigen, beleidigte der aggressive 25-Jährige die Beamtinnen auf sexueller Basis und versuchte zu flüchten. Letztendlich waren sechs Polizeibeamte nötig, um die Flucht zu verhindern, den Randalierer festzuhalten und anschließend in die Ausnüchterungszelle zu schaffen. Vier Polizisten wurden dabei leicht durch Schläge und Tritte verletzt. Alle konnten ihren Nachtdienst fortsetzen. Möglicherweise hatte der Litauer, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, neben Alkohol auch Drogen konsumiert. Ihm wurden von der Polizeiärztin zwei Blutproben entnommen. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen des Verdachts des Zechbetrugs, wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Bedrohung und wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. Er wurde gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren hundert Euro zumindest bis zur Hauptverhandlung vor Gericht wieder auf freien Fuß gesetzt. (Bi)



Lohmar - Am Mittwochnachmittag (27.06.2018) gegen 16.45 Uhr kam es auf der Kreisstraße 49 (K49) in Höhe der Ortschaft Lohmar-Wickuhl zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Omnibus, bei dem der 18-jährige Motorradfahrer aus Rösrath schwer verletzt wurde. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Kölner Unfallklinik geflogen werden.

Der Zweiradfahrer war auf der K49 in Richtung Rösrath unterwegs, als ein Linienbus, der von einem 37-jährigen Siegburger gelenkt wurde, von einem Verkehrswendeplatz auf die K49 abbog. Der Busfahrer hatte auf dem Wendeplatz, der neben der Fahrbahn der K49 liegt, eine kurze Pause eingelegt. Offensichtlich hatte der 37-Jähriger den Biker dann beim Abbiegen auf die K49 in Richtung Lohmar-Honrath übersehen. Während des Abbiegevorgangs prallte der Zweiradfahrer gegen die Seite des MAN-Busses und stürzte auf die Fahrbahn. Zeugen versorgten den schwer verletzten 18-Jährigen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Während der Unfallaufnahme musste die K49 kurzzeitig gesperrt werden.

Überhöhte Geschwindigkeit spielt nach ersten Hinweisen vermutlich keine Rolle. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (Bi)



 

In der Nacht von Freitag auf Samstag (22. und 23.06.2018) haben unbekannte Täter Werkzeuge und Baumaterial aus einem Firmenfahrzeug, das an der Straße Weidchensweg parkte, gestohlen.

Der Mitarbeiter der Firma bemerkte den Diebstahl, nachdem er am Samstagmorgen zu einem Kundenauftrag gefahren war.
Die Diebe müssen sich in der Zeit zwischen 16:45 und 06:45 Uhr auf bislang ungeklärte Weise Zugang zum Wagen verschafft haben. Hinweise auf ein gewaltsames Aufbrechen des Wagens gibt es nicht.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02241 541-3121. (fh)



Siegburg - Bereits am 06. März 2018 haben die beiden Männer auf dem Rastplatz Siegburg-Ost eine Tasche mit Bargeld aus einem parkenden Lkw gestohlen. Während der Fahrer des Lkw damit beschäftigt war, ein aufgeladenes Auto auf seinem Hänger zu verzurren, öffnete einer der Männer die Tür zur Fahrerkabine und entwendete die Tasche, während der zweite Täter Schmiere stand.

Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Der Täter, der die Tasche aus dem Wagen klaute, ist zwischen 45 und 55 Jahre alt, etwa 175 bis 185 cm groß, hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild und graue mittelkurze Haare. Er trug eine schwarze Sonnenbrille, schwarze Daunenjacke, einen schwarzen Pullover, blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Sein Komplize ist ebenfalls zwischen 45 und 55 Jahre alt, rund 180 bis 190 cm groß, mit osteuropäischem Erscheinungsbild und kurzen grauen Haaren. Er trug eine schwarze Lesebrille, eine schwarze Jacke, einen hellblauen Pullover, blaue Jeans und graue Turnschuhe.

Die Fotos aus dem Überwachungsvideo wurden jetzt vom Gericht zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.
Wer kennt die abgebildeten Personen oder kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben?
Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 5413121.(fh)



Lohmar - Zeugen alarmierten am Sonntagnachmittag (17.06.2018) gegen 18.00 Uhr die Polizei, da sich mehrere Personen auf einem Lohmar Campingplatz heftig stritten. Dabei soll einer der Beteiligten durch Schläge mit einem Holzbalken verletzt worden sein.

Mit vier Streifenwagen fuhr die Siegburger Polizei zum Einsatzort. Auf dem Campingplatz konnten fünf Tatverdächtige im Alter von 36-44 Jahren ermittelt werden.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein 31-jähriger Mann aus Osteuropa, der sich auf dem Campingplatz aufhielt, einen PKW an einen 44-jährigen Landsmann verkauft. Im Nachlauf gab es darüber Streit und die fünfköpfige Gruppe wollte den Kaufvertrag "wandeln". Die Rücknahmemodalitäten endet schließlich darin, dass der 44-Jährige mit einem Holzbalken auf den 31-jährigen Verkäufer einschlug und diesen dadurch leicht verletzte.

Der 31-Jährige flüchtete über den Campingplatz und wurde dabei von der Fünfer-Gruppe verfolgt. Um seinen Verfolgern zu entfliehen, sprang der Mann in einen Bach.

Der 44-jährige Haupttäter und ein 41-jähriger Begleiter aus Pulheim wurden vorläufig festgenommen. Der Pulheimer musste mit zur Polizei, weil er einen augenscheinlich gefälschten Ausweis mitführte, der sichergestellt wurde. Gegen ihn legten die Beamten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung vor. Nachdem seine Personalien zweifelsfrei feststanden, konnte er gehen. Gegen den 44-Jährigen, der vermutlich keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ermittelt die Kripo derzeit wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Das Ergebnis der Ermittlungen steht noch aus. (Bi)



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Gerd Streichardt: Die letzten Kriegstage in der Heimat



Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

Averdo.de

mydays Deutschland

o2 Freikarte

buttinette Faschingsshop

Groe Auswahl an Karnevalskostmen auf karnevalsgigant.de

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok