Home

Anzeige - Events in der Region

Tina 28.02.2018

Tina The Rock Legend
Das Musical


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
28.02.2018
Tickets
Senna Gammour 23.02.2018

Senna Gammour :
Liebeskummer ist ein Arschloch


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
23.02.2018
Tickets
IGELS 180223

IGELS
A Tribute To The Eagles


Kubana Live Club
Siegburg
23.02.2018
Tickets
Eine Übersicht über Veranstaltungen in der Region ist unter Termine->Region verfügar.

Informationen des Rhein-Sieg-Kreises (Texte + Fotos: Rhein-Sieg-Kreis)

Rhein-Sieg-Kreis (ar) – "Schon jetzt habe ich 350 Neuanmeldungen für das kommende Schuljahr vorliegen – das ist bisheriger Anmelderekord", freut sich Daniela Steffens, Schulleiterin des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg. Zum Schuljahr 2018/2019 gab es über 580 neue Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg. Im kommenden Schuljahr werden es wohl noch mehr sein.

Berufskolleg Siegburg - Schülerlotsen
Berufskolleg Siegburg - Schülerlotsen

Die Schulleiterin schreibt das große Interesse an den verschiedenen Bildungsangeboten auch dem Tag der offenen Türe zu, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal veranstaltet wurde. "Nicht nur unsere Lehrkräfte, auch Schülerinnen und Schüler unseres Berufskollegs, so genannte Schülerlotsen, haben den vergangenen Samstag genutzt, um unsere Schule zu repräsentieren: Sie haben Eltern und interessierte Jugendliche informiert, beraten und mitgeholfen, dass sich hier Jede und Jeder gut aufgehoben gefühlt hat", erklärt die Schulleiterin.

Noch bis Freitag, 9. März 2018, besteht die Gelegenheit sich anzumelden. Termine für Informations- oder Anmeldegespräche können über http://www.berufskolleg-siegburg.de vorab vereinbart werden. Dort gibt es auch die Anmeldeformulare für die verschiedenen Bildungsgänge.

Das Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg ist eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises. Das Berufskolleg mit seinen drei Teilstandorten in Bad Honnef, Eitorf und Neunkirchen-Seelscheid bietet folgende Schulformen und Bildungsgänge an:
- Berufsschule für Auszubildenden im dualen System (kaufmännische Berufe, wie z.B. Bankkaufleute, Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer/innen)
- Klassen für Schüler/innen ohne Berufsausbildungsverhältnis
- Berufsfachschule (Handelsschule)
- Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)
- Berufliche gymnasiale Oberstufe: Wirtschaftsgymnasium



Rhein-Sieg-Kreis (db) – Die Workshop-Reihe des Rhein-Sieg-Kreises zur Mediennutzung von Jungen geht in die zweite Halbzeit. Die Veranstaltungen sind Teil der Jungenförderung der Kreisverwaltung. Angesprochen sind sowohl Jungen, als auch Eltern oder pädagogische Fachkräfte.

Bei den Veranstaltungen geht es nicht nur um die Medienkompetenz der jungen Nutzer, sondern auch darum, Erwachsenen die Mediennutzung von Jugendlichen näher zu bringen.
Der Workshop "Medienerziehung bei Jungen" am 01. März 2018 im Jugendhilfezentrum in Meckenheim widmet sich dem Umgang mit digitalen Welten in der Erziehung. Mütter und Väter erfahren dabei, welche Haltungen und Regelwerke geeignet sein können. Bei der Veranstaltung geht es einerseits darum, wie medienfreie Räume für Jungen geschaffen werden und andererseits, wie Eltern kompetent mit dem Thema umgehen können.

In die Faszination der digitalen Welten ihrer Söhne können Mütter und Väter beim  Workshop "Eltern-LAN / E-Sports" am 03. März 2018 im Jugendtreff Buschhoven eintauchen. Der Workshop soll eine Brücke zwischen den Generationen schlagen. Eltern und Pädagogen können eigene Erfahrungen mit Computerspielen sammeln und sich über die Wirkung virtueller Spielwelten informieren.
Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet ein Workshop zu Internetsicherheit am 07. März 2018. Im Jugendtreff Heimerzheim sollen Jugendliche erfahren, was andere im Netz über sie herausfinden können und was mit persönlichen Daten passieren kann. Neben Fragen zum täglichen Umgang mit Smartphone und Co. wird es ein Live Hacking geben.

Die Veranstaltungen können miteinander kombiniert oder einzeln besucht werden. Alle Informationen zu den einzelnen Workshops gibt es unter:
www.rhein-sieg-kreis.de/jungenfoerderung
Dort können sich Interessierte auch anmelden.



Rhein-Sieg-Kreis (ke) – "Kreishaus  -  Alaaf", so schallte es beim größten närrischen Gipfeltreffen der Region aus nahezu 500 jecken Kehlen. Landrat Sebastian Schuster hatte auch in diesem Jahr wieder alles, was in Karneval, Politik und Gesellschaft Rang und Namen hat, ins Siegburger Kreishaus eingeladen und mit gewohnt kurzweiligem Programm die tollen Tage eingeläutet. Das närrische Gipfeltreffen stand dabei unter dem Motto "Immer dobei – immer jraaduss".
 
"Den diesjährigen Sessionsorden haben wir unserer Kreisdirektorin Annerose Heinze gewidmet, für die am Aschermittwoch genau wie für die Närrinnen und Narren ‚alles vorbei‘ ist", erklärte Landrat Sebastian Schuster und ließ es sich nicht nehmen, seiner Kreisdirektorin auch ein ganz besonderes Abschiedspräsent zu überreichen. Ein Narrenschiffchen in Pink mit dem Wappen des Rhein-Sieg-Kreises wird sie auch künftig an die tollen Tage im Kreishaus erinnern, wenn nach 11 Jahren im Amt in der kommenden Woche die Freistellungsphase ihrer Alterszeit beginnt. Den letzten Prinzenempfang ihrer Amtszeit betrachtete Kreisdirektorin Annerose Heinze "mit einem lachenden und einem weinenden Auge", schließlich hat sie als waschechte Kölnerin den Karneval praktisch "im Blut". Deswegen wird es sicher auch nicht ihr letztes jeckes Gipfeltreffen im Kreishaus gewesen sein, denn sie darf sich nun unbegrenzt unter die Ehrengäste mischen, wie ihr der Landrat feierlich versicherte.
 
Hans-Peter Hohn eröffnete um 11.11 Uhr das Programm und in kürzester Zeit schunkelte, sang und tanzte der ganze Saal. Fast 70 Tollitäten mit ihrem Gefolge aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis, der Bundesstadt Bonn und sogar Rheinland-Pfalz hatten zuvor den Orden von Landrat Sebastian Schuster und Kreisdirektorin Annerose Heinze erhalten. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie bei dieser Aufgabe von Hans Hermann Klein, der die Ankündigung der Tollitäten übernommen hatte.
 
Für die musikalische Unterhaltung sorgte die "Kölsch-Band" mit ihrem Frontmann Friedel Vogel. Auch für das leibliche Wohl war – wie immer – bestens gesorgt. Mit "lecker Kölsch vum Fass un Ähzezupp" konnte das jecke Volk gut gestärkt in den Straßenkarneval entlassen werden – "bes zum nächste Johr"!



Rhein-Sieg-Kreis (ar) – Am 1. März, beginnt die Schonzeit für Hecken und Gebüsche - bis zum 30. September dürfen diese dann weder gerodet noch abgeschnitten oder gar zerstört werden.
 
Denn Hecken und Gebüsche brauchen die heimischen Vögel, Insekten, Säugetiere, Reptilien und Amphibien zum Schutz vor natürlichen Feinden. Die Gehölze dienen ihnen als Schlaf- und Ruheplätze sowie zur Aufzucht des Nachwuchses. Blattwerk, Knospen, Früchte und Samen sind außerdem kostbare Nahrungsmittelspender für die Tierwelt.
 
Erlaubt sind in der siebenmonatigen Schonzeit nur behutsame Form- und Pflegeschnitte, wie beispielsweise das Zurückschneiden der austreibenden Zweige. Außerdem kann ein maßvoller Rückschnitt notwendig sein, wenn Zweige und Blattwerk in Fußgängerwege oder Fahrbahnen hineinwachsen oder wenn an Ein- und Ausfahrten die Sicht in den Straßenraum versperrt wird.
 
"Durch Radikalschnitte würde Vögeln und anderen Tieren die Lebensgrundlage entzogen", erklärt Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz und bittet, auf die heimische Tierwelt und ihre Lebensräume Rücksicht zu nehmen. "Auch beim erlaubten behutsamen Form- und Pflegeschnitt sollte stets vorsichtig geprüft werden, ob sich nicht ein bewohntes Nest im Gezweige verbirgt." In diesem Fall sollte der Rückschnitt erst nach der Brutzeit erfolgen. Wer jedoch zum "Kahlschlag" ansetzt, verstößt gegen das nordrhein-westfälische Landschaftsgesetz und riskiert ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.
 
Weitere Informationen zur Schonzeit für Hecken und Gebüsche können beim Amt für Umwelt-und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises unter den Rufnummern 02241/13-2676 oder -3530 erfragt werden.



Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Die jecken Tage stehen vor der Tür! An Weiberfastnacht, Rosenmontag oder auch Veilchendienstag heißt es wieder: Die Närrinnen und Narren sind unterwegs! Auch wenn in der fünften Jahreszeit bekanntlich das eine oder andere "Gesetz" außer Kraft tritt, eins gilt auch an den "tollen Tagen": Nein heißt Nein!

Das unterstreicht auch Landrat Sebastian Schuster, selbst bekennender Anhänger des Karnevals und Prinz a.D.: "‘Nein heißt nein‘ ist ein klares Statement für einen respektvollen Umgang miteinander, der Grenzen kennt und vor allen Dingen berücksichtigt. Es liegt mir sehr am Herzen, dass auch an den närrischen Tagen Frauen und Mädchen unbeschwert und ohne Angst ausgehen und feiern können."

Die Frauenberatungsstellen im Rhein-Sieg-Kreis und in Bonn hatten den Landrat um Unterstützung gebeten. "Diesem Wunsch komme ich sehr gerne nach und habe die Tollitäten und Karnevalsvereine aufgerufen, sich in ihrer Vereinsarbeit für ein respektvolles Miteinander einzusetzen und dies bei der Planung von Veranstaltungen und Umzügen besonders zu berücksichtigen", sagt Landrat Sebastian Schuster. Neben dem persönlichen Appell des Landrates haben die Jecken auch eine Empfehlung der Frauenberatungsstellen mit nützlichen Hinweisen und Hilfestellungen erhalten.

Zu den Tipps, die die Beratungsstellen den Karnevalsvereinen besonders ans Herz legen, gehört, das Thema K.O.-Tropfen "auf dem Schirm zu haben". Konkret heißt das: Wenn Frauen desorientiert oder alkoholisiert wirken, obwohl sie versichern, nichts oder nur wenig getrunken zu haben, besteht Anlass zu der Vermutung, dass ihnen etwas ins Glas gemischt oder geschüttet wurde. Weitere Symptome sind neben der Desorientierung starke Übelkeit/starkes Unwohlsein, Benommenheit oder auch Probleme, sich zu artikulieren. In diesen Fällen sollte unbedingt der Rettungsdienst über die Notrufnummer 112 gerufen werden.

Übrigens: Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ist unter der Rufnummer 08000 116 016 bundesweit rund um die Uhr erreichbar. Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, erhalten hier sogar Tag und Nacht in 17 Fremdsprachen Rat.



Rhein-Sieg-Kreis (ar) – Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 08.02.2018, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen im Siegburger Kreishaus sowie sämtliche Außenstellen bleiben ebenfalls am Freitag, 09.02.2018, sowie am Rosenmontag, 12.02.2018, geschlossen.

Am Veilchendienstag (13.02.2018) stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Informationen zur Erreichbarkeit und den üblichen Öffnungszeiten der Kreisverwaltung gibt es unter der Web-Adresse www.rhein-sieg-kreis.de/oeffnungszeiten.



Rhein-Sieg-Kreis (ar) –  Bald ziehen wieder die Karnevals- und Veedelszöch durch den Rhein-Sieg-Kreis und es wird eifrig Wurfmaterial eingekauft und dann von den kleinen und großen Jecken freudig aufgesammelt.
 
Damit Karneval für alle ein schönes Erlebnis wird, gibt das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises den Jecken wichtige Tipps mit auf den Weg:
 
"Jeder Verein sollte beim Einkauf und bei Spenden von Firmen und Betrieben unbedingt prüfen, ob es sich um erlaubte Waren handelt", empfehlen Simone Zimmermann und Kerstin Schack. Die beiden Amtsapothekerinnen des Rhein-Sieg-Kreises erklären das nicht ohne Grund: Denn neben Süßigkeiten, Blumen und anderen Kleinigkeiten wurden in der Vergangenheit auch - vermutlich aus Versehen - Arzneimittel wie zum Beispiel Salben und Cremes verteilt. Dabei handelt es sich jedoch um unerlaubte Waren, die nicht als Wurfmaterial verwendet werden dürfen. Denn die Weitergabe jeglicher Art von Arzneimitteln ist nicht erlaubt und stellt sogar eine Ordnungswidrigkeit dar. Wer sich also nicht sicher ist, ob es sich Arzneimittel handelt, kann sich gerne bei den Fachleuten im Kreisgesundheitsamt unter 02241 / 13-2177 rückversichern.
 
Ein Hinweis darf natürlich nicht fehlen, wenn das Kreisgesundheitsamt beteiligt ist: "Wenn ich mir etwas wünschen könnte, würde ich natürlich immer zu den nicht zuckerhaltigen Kamellen raten", sagt Nada Baddour, Leiterin des Zahnärztlichen Dienstes des Kreisgesundheitsamtes und ergänzt mit einem Augenzwinkern: "Ich weiß aber auch, dass das nicht realistisch ist."
 
Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises wünscht allen Jecken eine tolle närrische Zeit!



Obstbaumwarte
Obstbaumwarte

Rhein-Sieg-Kreis (ar) – Obstbäume bis ins hohe Alter gesund halten? Die erfahrenen Obstbaumwartinnen und Obstbaumwarte des Naturschutzprojektes chance7 des Rhein-Sieg-Kreises erklären wie das geht!

Die Fachleute des Projekts haben sich inzwischen zu der Initiative "Natürlich-Streuobst!" zusammengeschlossen und bieten neben den Informationen rund ums Streuobst erstmalig im Februar und März auch eintägige Schnittkurse zur Obstbaumpflege an. "Viele Bürgerinnen und Bürger haben Interesse signalisiert und so lag es nah, Kursangebote für das gesamte Kreisgebiet zu organisieren", so Ralf Badtke, Projektreferent chance7.

Insgesamt finden nun im Februar und März 8 eintägige Schnittkurse an verschiedenen Standorten im Rhein-Sieg-Kreis statt an. Neben allgemeinen Tipps zur Anlage und Pflanzung von Obstwiesen werden hierbei vor allem Grundlagen für den fachgerechten Schnitt von Obstbäumen erläutert. Interessentinnen und Interessenten können sich über Termine, Kosten und Standorte der Schnittkurse auf der Homepage der Obstbaumwarte www.natuerlich-streuobst.de genauer informieren.



Rhein-Sieg-Kreis (db) – Wer sich in diesem Frühjahr noch zur Fischerprüfung im Rhein-Sieg-Kreis anmelden möchte, kann dies noch bis zum 16. April 2018 machen. Ernst wird es für die angehenden Petri-Jüngerinnen und –Jünger ab Montag, 14. Mai 2018, und an den darauffolgenden Tagen. Dann findet wieder die Fischerprüfung im Kreisfeuerwehrhaus, Neuenhof 1c, in Siegburg statt. Prüfungsbeginn ist jeweils um 9 Uhr beziehungsweise um 14 Uhr.
 
Die Prüfung ist  in einen theoretischen Teil mit schriftlichen Fragen und einen praktischen Teil unterteilt und findet an einem Tag statt. Im praktischen Teil geht es unter anderem um den waidgerechten Zusammenbau eines Angelgeräts. Personen unter 13 Jahren und Menschen, die unter Betreuung stehen, können nicht zur Prüfung zugelassen werden.
 
Die Anträge auf Zulassung zur Fischerprüfung können bis spätestens Montag, 16. April 2018, über die Leiterinnen und Leiter der Vorbereitungskurse oder direkt bei der Unteren Fischereibehörde des Rhein-Sieg-Kreises, eingereicht werden.
 
Entweder per Post an:
Rhein-Sieg-Kreis
Der Landrat
Untere Fischereibehörde
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
 
Oder per Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Die Verwaltungsgebühr zur Fischerprüfung beträgt 50,00 Euro.
Bei bestandener Prüfung wird durch die Untere Fischereibehörde ein Fischerprüfungszeugnis ausgehändigt. Hiernach erteilt das Bürgeramt beziehungsweise Ordnungsamt der jeweiligen Wohnortgemeinde nach Vorlage des Fischerprüfungszeugnisses den Fischereischein.



Rhein-Sieg-Kreis (db) – Noch bis zum 31. Januar 2018 läuft die Frist für das Europaquiz des Rhein-Sieg-Kreises. Schülerinnen und Schüler von Grundschulen im Kreisgebiet bekommen dabei 13 Fragen rund um das Thema Europa gestellt.
 
Es geht um 300,00, 200,00 beziehungsweise 100,00 Euro für die Plätze 1 bis 3.
Jede Klasse kann sich mit einem ausgefüllten Fragebogen am Quiz beteiligen.
Dabei können die Schülerinnen und Schüler zeigen, wie viel sie über Europa wissen und sich gleichzeitig tolle Preise sichern.
 
Pro Klasse darf ein Fragebogen eingesandt werden. Jeder richtig ausgefüllte Quizbogen kommt in die Lostrommel, aus der dann drei Gewinner gezogen werden. Diese dürfen sich dann über Bares für ihre Klassenkasse freuen. Mitmachen lohnt sich also!
 
Die Fragebögen liegen allen Schulen im Kreisgebiet vor und können bis spätestens 31. Januar 2018 (Datum des Poststempels) an



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.02 2018 18:00
gültig bis19.02 2018 10:00
 
Es tritt leichter Frost zwischen -1 °C und -4 °C auf. In Bodennähe wird mäßiger Frost bis -6 °C erwartet.

Warnstufen:
          

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

DocMorris

buttinette Faschingsshop

Unitymedia

Adler

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

Anzeige

amazon Anzeigen