Home

Anzeige - Events in der Region

Phantom

Das Phantom der Oper


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
am 16.02.2018

Tickets
Mayqueen

MAYQUEEN
Queen Tribute Band


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
am 23.01.2018

Tickets
Rock the circus 23.01.2018

ROCK THE CIRCUS
Musik für die Augen


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
am 23.01.2018

Tickets
Night Of The Dance 25.01.2018

Night Of The Dance


Rhein-Sieg-Halle
Siegburg
am 25.01.2018

Tickets
Eclipse 24.01.2018

Eclipse
Special Guest Xtasy


Kubana Live Club
Siegburg
24.01.2018
Tickets
Eine Übersicht über Veranstaltungen in der Region ist unter Termine->Region verfügar.

Sonstiges

Bei schönstem Wetter zeigten die Lohmarer Parteien heute in Lohmar-Ort verstärkt Präsenz. (nm)



Wegen eines kurzfristig anberaumten und nicht angekündigten Streiks bei der RSVG kommt es heute im rechtsrheinischen Kreisgebiet zu Problemen im Busverkehr, da wohl nur die Busse der privaten Subunternehmer fahren. Der Streik soll bis etwa 11 Uhr andauern. (nm)

Heute öffnet an der Ecke Hauptstraße / Adolf Kolping Weg zum ersten mal Barny's Café für Gäste mit (oder auch ohne) 4-beiniger Begleitung seine Pforten.

Neben Kaffee und hausgemachtem Kuchen erwarten die Gäste wechselnde exklusive Ausstellungen und Geschenkideen für Mensch und Tier.

Es sind monatlich Vorträge und Seminare rund um das Tier vorgesehen. Infos dazu gibt es auf der Facebook-Seite von "Barny's Cafe" oder im Lokal.

Zur Eröffnung ist das Café heute noch bis 15 Uhr geöffnet.

in-lohmar.de wünscht dem neuen Café viel Erfolg! (nm)



Das in-lohmar.de-Ostergewinnspiel ist vorbei. Gewonnen hat Christian Felten. Herzlichen Glückwunsch! (nm)



Kirschblüte in Bonn - wer braucht schon die Heerstraße? Wir haben doch in Lohmar-Ort den Adolf-Kolping-Weg... (nm)



Sulzer erklärt die Gespräche mit der betrieblichen Tarifkommission der IG Metall als sinnlos und beendet die Verhandlungen bevor sie überhaupt begonnen haben

Gestern ließ das Sulzer Management über deren Anwalt Dr. Göpfert mitteilen, dass aus ihrer Sicht weitere Sondierungsgespräche zu wirtschaftlichen Alternativen am Standort Lohmar keinen Sinn machen.

Nach nur drei Sondierungsgesprächen mit Vertretern der betrieblichen Tarifkommission der IG Metall verweigert Winterthur jegliche Gespräche über eine mögliche Zukunft für den Standort Lohmar.

Noch mit Schreiben vom 20. März an die NRW Minister Rainer Schmelzer, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales und Garrelt Duin, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, erklärte der Sulzer CEO Grégoire Poux-Guillaume: "Die 1G Metal1 1st in die Suche nach passenden Lösungen einbezogen und die Verhandlungen haben begonnen".
Auch die angebotenen Gespräche beider Minister wurden von Winterthur mit folgender Begründung abgelehnt: "Wir wollen diese Verhandlungen nicht mit Gesprächen ausserhalb des vereinbarten Rahmen stören und bitten Sie daher um Verständnis, dass wir ihrem Vorschlag zur Zeit nicht entsprechen können".

Hier wird die Politik, die ihre ernstgemeinte Unterstützung anbietet mit Falschaussagen konfrontiert und an der Nase herumgeführt!!!

Zum 1. April wurden bereits die ersten 4 Pumpenreihen nach lrland verlagert. Man hat die Vertriebsgesellschaften weltweit angewiesen, die Bestellungen für diese Pumpen nur noch in Wexford, Irland, zu tätigen - So will man eine Belegschaft mürbe machen, am langen Arm vertrocknen lassen und künstlich den Eindruck erwecken, es gabe keine Aufträge mehr.

Diese Vorgehensweise ist aus unserer Sicht rechtswidrig, grenzt an Psychoterror und ist menschenverachtend.

Für die Umsetzung vor Ort hat man die "Abwicklungsspezialisten" Holger Groß von GROSZ BROTHERS Management- und Kreativgesellschaft in Berlin, sowie Thomas Gerwert von Gerwert Consulting Solutions GmbH in Mönchengladbach angeheuert.

Betriebsrat und Belegschaft werden zusammen mit der IG Metal1 und allen Unterstützern alle rechtlichen und politischen Mittel zur Durchsetzung unseres Standortsicherungsvertrages ausschöpfen.

"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" (Bertolt Brecht)



Da gab es heute einiges an der Aprilscherzfront:

- da schon zur Eröffnung alles ausverkauft wurde, hat Haribo seine Zelte im Breiten Weg wieder abgebrochen. (Foto)

Ich habe von 11 bis kurz nach 12 auf der Bank am Frouardplatz gesessen, und geschaut, was so passiert. Meist ging es so ab: Person kommt und sieht kein Haribo, geht dann zum Fenster und schaut genau rein. Dann schaut sich Person um, ob sie von keinem beobachtet wurde, und geht dann ihres Weges, meist genau zurück :-)
https://www.facebook.com/InLohmarde/photos/a.364723930264710.78006.364647800272323/1386865148050578/?type=3&theater

- der Luftschifftransport von JOLA-Rent musste wegen mangelndem Rückenwind abgesagt werden: http://www.jola-rent.de/de/news/news-details/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=210&cHash=6d93439cbdb95fe9d54835f08804efc9

- Marus Bartha wird wohl kein Lokal mit Tim Mälzer eröffnen: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1255431711171343&set=a.527877657260089.1073741833.100001135785626&type=3&theater

- die sensationelle Mischbrut eines Graukranichs mit einem Weißstorch (auf der Seite "Kranichschutz Deutschland") war eher eine Ente: https://www.facebook.com/kranichschutz/photos/a.1415230982027943.1073741830.1409305805953794/1838119666405737/?type=3&theater

- der mit Abstand am längsten vorbereitete Aprilscherz war der des Vereinskomitees Der Festakt der Hubertusschützen mit Tontaubenschiessen - hierfür wurden die letzten drei Wochen regelmässig Artikel von der Vereinsgründung über das Schützenfest im Juni bis zur Ankündigung des Festaktes heute in der Presse und in den sozialen Medien veröffentlicht, wurde zu unserer Freude häufig geteilt - endete am Nachmittag mit der Auflösung am extra dafür aufgestellten Pavillon am Frouardplatz. Ein paar Gewehre waren auch da: Knabüse von den Kazi-Funken (Fotos).

Am interessantesten war: die vielen Leute, die per Mail, auf facebook oder heute vor Ort nachgefragt haben, lassen uns denken, dass da tatsächlich ein Bedarf besteht. Das Vereinskomitee wird gerne Interessierte zusammen bringen, vielleicht wird aus einem Witz tatsächlich ein Verein.

Was es noch gab:

- den Hopfen-Tracker von Krombacher: https://www.facebook.com/Krombacher/photos/a.208460689226052.51340.194552773950177/1473559049382870/?type=3&theater

- den Survival-Joghurt von DMAX: https://www.facebook.com/dmaxtv.shop/photos/a.378599082244083.1073741829.370180556419269/1076217339148917/?type=3&theater

- die neue Dienstkleidung des DRK Uelzen: https://www.facebook.com/1085226031544196/photos/a.1086488394751293.1073741828.1085226031544196/1325976847469112/?type=3&theater

- die DrinkStation von Synology: https://www.facebook.com/synologydeutschland/photos/a.1594837477441905.1073741829.1593349060924080/1883047965287520/?type=3&theater

- den Ed Sheeran Gig von Radio Bonn/Rhein-Sieg: https://www.facebook.com/radiobonn/photos/a.212629448761136.59603.114232445267504/1467054876651914/?type=3&theater

- den Gelddrucker von PayPal: https://www.facebook.com/PayPalDeutschland/photos/a.110433335658674.6105.109838022384872/1308869062481756/?type=3&theater

- die Brexit-Folge für das Auswärtige Amt: https://www.facebook.com/AuswaertigesAmt/photos/a.310573139039863.63845.237282353035609/1229398403823994/?type=3&theater

- das Goldbären-Gehege von Haribo: https://www.facebook.com/haribo/photos/a.290054337249.147997.290017302249/10155170255507250/?type=3&theater

- die peinliche AIDA-Schiel-Panne bei rabatt-schiff.de: https://www.rabatt-schiff.de/neuigkeiten/peinliche-schiel-panne-aida-muss-schiffe-umlackieren

- die Lieferdrohne von Mindfactory: https://www.facebook.com/MindfactoryAG/photos/a.10150307298943626.411664.116848583625/10155989727793626/?type=3&theater

- der Swift mit digitaler Heckscheibe: https://www.facebook.com/SuzukiAutomobileDeutschland/photos/a.231757226971778.1073741830.224963590984475/824054774408684/?type=3&theater

- die EDEKA-Filiale in der Elbphilharmonie: https://www.facebook.com/EDEKA/photos/a.204899552919220.49490.105559876186522/1279507758791722/?type=3&theater

- Addis Teilnahme am Deutsche Post Marathon Bonn: https://www.facebook.com/lennesnack/photos/a.188139911221208.35824.185737821461417/1349626461739208/?type=3&theater

Ach ja: in-lohmar.de gratuliert Ihrer Lieblichkeit Jungfrau Christiane und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD Uwe Grote herzlich zum Geburtstag.

Ich hoffe, Ihr hattet heute genausoviel Spaß wie wir und wünsche noch einen schönen Rest-1.April. (nm)



Das rot-grüne Landeskabinett hat heute die Bewerbung des Bergischen Rheinlands mit den Kommunen Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck zum Sieger im Regionale-Wettbewerb gekürt. „Schon wieder der Rhein-Sieg-Kreis! Damit werden wieder viele Millionen Euro Fördergelder aus Düsseldorf in unsere Region fließen, mit denen wir die Lebensqualität im ländlichen Raum nachhaltig verbessern werden“, freut sich der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer (SPD), der in seinem Unterstützertext in der Bewerbung besonders auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und Kreisen des Bergischen Rheinlands verwiesen hatte. „Gemeinsam sind wir stark. Das haben wir hier früh erkannt. Genau dies wird jetzt vom Land belohnt. Das hat der Bau- und Verkehrsminister Michael Groschek heute in Düsseldorf besonders hervorgehoben“, so Schlömer. Ob die Förderung zum Jahr 2022 oder zum Jahr 2025 fließe, werde noch entschieden.

Dass die Gelder sinnvoll und nachhaltig eingesetzt werden, da ist sich Schlömer sicher. „Schon im Bewerbungsprozess habe man gemerkt, dass hier erfahrene Experten am Werk sind.“ Mit Hilfe der nun fließenden Fördermittel kann die hohe Eigendynamik unserer Region besser gesteuert werden. Im Zusammenspiel des sich besonders positiv entwickelnden Köln-Bonner-Raums und des ländlichen Umfelds ergeben sich enorme Chancen. Im Mittelpunkt des Konzepts stehen die Themen Innovation und neue Arbeitsfelder, Wohnen und Leben sowie Mobilität und Digitalisierung im Ländlichen.

Bereits mit der Regionale 2010 hatte das Kreisgebiet eine intensive Strukturförderung genossen, mit der beispielsweise der Eitorfer „Sprung zur Sieg“ oder der Ausbau der touristischen Infrastruktur der Naturregion Sieg mit Siegtalradweg und Erlebniswegen unterstützt wurden. Im letzten Jahr hatte die Landesregierung die Kommunen im östlichen Rhein-Sieg-Kreis dann für das Förderprogramm Vital.NRW ausgewählt, mit dem vor allem ehrenamtlich getragene Strukturen des Dorflebens gefördert werden. Mit fast 20 Millionen Euro von Bund und Land werde zudem in den nächsten Monaten die Breitbandversorgung im Kreisgebiet vervollständigt.

(Text: Büro Dirk Schlömer MdL)



Das Katie-Melua-Video der drei Chöre des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchors Lohmar ist fertig.
Mit dem Video nimmt der Chor an einem Chorwettbewerb teil und freut sich über jedes unterstützende Anklicken, Liken und Teilen.

Hier der Link auf YouTube: Video

Ich durfte bei der Aufzeichnung am Chor-Projekttag Anfang Februar in der ev. Kirche in Lohmar dabei sein, hier sind ein paar Fotos. (nm)



21.02.2017. Lohmar. Nur 33 wackere „Heldenspringer“ waren es, die insgesamt 13.705 Euro Spenden für die Organisationen Lohmarer Tafel und Ärzte ohne Grenzen sammelten. Sie nahmen im Januar am ersten Lohmarer Heldensprung teil und sprangen für den guten Zweck bei Minustemperaturen in das Flusswasser der Agger. Am 21.2.2017 fand im Rahmen der wöchentlichen Essensausgabe der Lohmarer Tafel die feierliche Scheckübergabe an Vertreter der beiden Hilfsorganisationen statt.

Weder die Initiatoren Sven Neu und Steffen Kessler, noch die Vertreter der unterstützen Hilfsorganisationen hatten im Vorfeld des ersten Lohmarer Heldensprungs ein solches Spendenergebnis erwartet. „Wir waren schon am Tag des Heldensprungs davon überrascht, dass wir bei rund 12.000 Euro online gesammelter Spenden lagen“, berichtet Ideengeber und Initiator Steffen Kessler, „durch Barspenden und Verkaufserlöse vor Ort sowie die Möglichkeit der nachträglichen Online-Spende bis zum 31. Januar konnten wir die Summe noch weiter in die Höhe treiben.“. Kesslers Idee war einfach: Sogenannte „Heldenspringer“ registrierten sich im Internet und ließen sich durch „Weicheier“ per Online-Spende für eine Sprung in das eiskalte Flusswasser der Agger sponsern.

„Nach unserem Kassensturz konnten wir nun einen Scheck in Höhe von 4857,15 Euro an die Lohmarer Tafel überreichen, während die Ärzte ohne Grenzen einen Scheck in Höhe von 8.848,05 Euro erhielten“, berichtet Mitinitiator Sven Neu. Im Rahmen der Online-Spende konnte jeder Spender selbst per Klick entscheiden, welche der beiden unterstützten Hilfsorganisationen das Geld erhalten sollte. Zudem spendeten noch vor Ort der Siegburger Freiluft-Gastronom Coffee-Bike sowie TeeGschwendner aus Bad Godesberg ihre Verkaufserlöse vom Lohmarer Heldensprung.  Alle gesammelten Barspenden wurden in gleicher Höhe auf beide Spendenempfänger aufgeteilt.

Vor der Scheckübergabe erhielten die beiden Initiatoren zusammen mit Andreas Spaett von Ärzte ohne Grenzen und Peter Goeke vom Heldensprung-Hauptsponsors Sparda-Bank West, eine Führung durch die Räumlichkeiten der Tafel. „Es ähnelt einem ausgewachsenen Unternehmen, “, stellte Tafel-Koordinator Wilhelm Thommes dabei fest, „denn es muss perfekt organisiert sein, damit alles in der kurzen Zeit funktioniert.“

Rund 230 bedürftige Familien werden wöchentlich in den Räumen der katholischen Kirche mit dem Nötigsten versorgt. Zudem können sie sich am Ausgabetag vor Ort bei Kaffee und Kuchen untereinander austauschen. Auch die Kinder werden für diese Zeit liebevoll in der Spielecke betreut.  Etwa 100 Helfer engagieren sich ehrenamtlich bei der Lohmarer Tafel. Der Tag beginnt für sie schon morgens um sieben Uhr mit der Abholung von Waren bei verschiedenen Lebensmittel-Geschäften aus Lohmar. Nachmittags gehen in gerade einmal zwei Stunden rund 150 Pakete an Singles, Paare und große Familien über die hergerichtete Ladentheke. Zudem bietet die Lohmarer Tafel regelmäßige Treffen und zubereitete Essen für Senioren an und fördert Kinder in ihrem Schulalltag. „Mit dieser Spende können wir auch in diesem Jahr wieder allen bedürftigen Schulanfängern einen sinnvoll gefüllten Schulranzen zur Verfügung stellen und viele Familien beim Kauf von Lernmaterialien finanziell unterstützen.“, bedankt sich Thommes bei den Initiatoren und dem Vertreter der Sparda- Bank. Letztes Jahr investierte die Tafel hierfür rund 5.000 Euro. Die „Heldensprung“-Spende ermöglicht es der Organisation, diese sinnvolle Investition auch in diesem Jahr wieder zu tätigen.

(Text + Fotos: Steffen Kessler, www.heldensprung.de)



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

buttinette Faschingsshop

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Fressnapf

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

saturn.de

Anzeige