Aus den Parteien

Die dunkle Jahreszeit rückt es ins richtige Licht: im Lohmarer Ortszentrum wurde entlang der Hauptstraße an Laternen nicht gespart. Es ist so hell, dass man ein Buch lesen könnte. Das ist schön und gut so. Doch wie sieht es in mancher Nebenstraße oder gar in kleineren Dörfern aus? Dort tappen die Anwohner regelrecht im Dunkeln. Jeder von uns weiß, wie unangenehm es ist, durch dunkle Straßen und Gassen zu laufen. So gesehen an der Dorfstraße ‚Bach’ nahe der Gaststätte „Bacher Hof“. Oder auch am Ortseingang Agger – um nur wenige Beispiele zu nennen, wo Straßenlaternen zudem noch mit geringem Aufwand installiert werden könnten! Sicher, es muss gespart werden. Aber auch auf Kosten der Sicherheit? Es gibt Solarlaternen die man ohne Bagger preisgünstig installieren kann und die keine Folgekosten verursachen. Die Tage werden langsam länger, doch der nächste Winter kommt bestimmt. Genug Zeit, um wenigstens in den dunkelsten Ecken der Stadt ein Licht anzuzünden. Die UWG-Lohmar wird sich dafür stark machen.

UWG Lohmar "die politische Alternative"

(Dieser Beitrag drückt die Meinung einer Lohmarer Partei aus. Sie muss sich nicht mit der Meinung der Redaktion von in-lohmar.de decken. in-lohmar.de stellt lediglich eine Plattform für die Mitteilungen der Parteien zur Verfügung.)

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

DocMorris

o2 Freikarte

Adler

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

maxdome - Deutschlands grte Online-Videothek

mydays Deutschland

Anzeige

amazon Anzeigen