Aus den Parteien

Auf Einladung des GRÜNEN Kreisverbands Rhein-Sieg kommt die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und GRÜNE Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt am Samstag, 23. März, in den Kreis. Sie wird ab 11:30 Uhr in Lohmar-Ort an der Vila-Verde-Straße (vor Edeka) sein.

„Wir freuen uns, diesen besonderen Gast in unserem Kreis begrüßen zu dürfen und mit Katrin den Start in das politische Jahr 2013 einzuläuten,“ sagt Lisa Anschütz, Kreisvorsitzende im Rhein-Sieg-Kreis. Neben Katrin Göring-Eckardt werden auch die beiden Kreisvorsitzenden Lisa Anschütz und Peer Groß, der Parlamentarische Staatssekretär Horst Becker und Lohmarer GRÜNE vor Ort sein und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr wird Katrin Göring-Eckardt zusammen mit Horst Becker, Parla-mentarischer Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ihnen/der Presse zu aktuellen Fragen des Verbraucherschutzes und Katrin Göring-Eckardt zu aktuel-len Fragen zur politischen Entwicklung zur Verfügung stehen. Bei gutem Wetter findet dieses Ge-spräch am Stand, bei schlechtem Wetter im benachbarten Café Kranich statt.

(Text: Kreisverband "Bündnis 90/Die Grünen")



Wussten Sie, dass die Hundesteuer zu den so genannten „Luxussteuern“ zählt? Unser Gesetzgeber betrachtet Hunde als Luxus (ähnlich wie Schmuck, teure Autos oder Yachten). Aber kann eigentlich bei der Hundehaltung von einem Luxusgut die Rede sein? Das Besitzen eines Hundes zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten, unabhängig vom Einkommen. Nicht selten sind Hunde bei Obdachlosen das letzte, was diese noch ihr Eigentum nennen können. Daher sind kontroverse Diskussionen natürlich vorprogrammiert und führen dazu, dass die Rechtmäßigkeit immer wieder in Frage gestellt wird. Denn andere Haustierarten (z.B. Katzen oder Pferde) werden nicht besteuert.
Da klingt es schon befremdlich, wenn die Stadt die jüngste Hunde-Bestandsaufnahme vornehmlich mit Steuergerechtigkeit begründet.
Wussten Sie, dass die „Hundeermittler“ unterm Strich einen Bestandszuwachs von 268 Tieren festgestellt haben? Das macht ca. 19.000€/Jahr an Mehreinnahme.
Wussten Sie aber auch, dass die Hundeermittlung 12.000€ gekostet hat?
Wussten Sie, dass auch die Zweitwohnungssteuer ursprünglich gedacht war, den „Luxus“ von mehr als einer Wohnung zu besteuern? Durch höchstrichterliche Rechtsprechung ist inzwischen aber geklärt, dass sie eine zulässige Aufwandssteuer ist. Die Stadt Lohmar erzielt dadurch Einnahmen von jährlich 66.000€.
Wussten Sie aber auch, dass in der letzten Sitzung des Hauptausschusses für das Jahr 2012 über 6.500€ Zweitwohnungssteuer unbefristet niedergeschlagen wurde, weil u.a. das Geld von 860 Campern scheinbar nicht einzutreiben ist?
Im gleichen Zeitraum wurden 90€ Hundesteuer niedergeschlagen.

UWG-Lohmar "die politische Alternative"


(Dieser Beitrag drückt die Meinung einer Lohmarer Partei aus. Sie muss sich nicht mit der Meinung der Redaktion von in-lohmar.de decken. in-lohmar.de stellt lediglich eine Plattform für die Mitteilungen der Parteien zur Verfügung.)



Die dunkle Jahreszeit rückt es ins richtige Licht: im Lohmarer Ortszentrum wurde entlang der Hauptstraße an Laternen nicht gespart. Es ist so hell, dass man ein Buch lesen könnte. Das ist schön und gut so. Doch wie sieht es in mancher Nebenstraße oder gar in kleineren Dörfern aus? Dort tappen die Anwohner regelrecht im Dunkeln. Jeder von uns weiß, wie unangenehm es ist, durch dunkle Straßen und Gassen zu laufen. So gesehen an der Dorfstraße ‚Bach’ nahe der Gaststätte „Bacher Hof“. Oder auch am Ortseingang Agger – um nur wenige Beispiele zu nennen, wo Straßenlaternen zudem noch mit geringem Aufwand installiert werden könnten! Sicher, es muss gespart werden. Aber auch auf Kosten der Sicherheit? Es gibt Solarlaternen die man ohne Bagger preisgünstig installieren kann und die keine Folgekosten verursachen. Die Tage werden langsam länger, doch der nächste Winter kommt bestimmt. Genug Zeit, um wenigstens in den dunkelsten Ecken der Stadt ein Licht anzuzünden. Die UWG-Lohmar wird sich dafür stark machen.

UWG Lohmar "die politische Alternative"

(Dieser Beitrag drückt die Meinung einer Lohmarer Partei aus. Sie muss sich nicht mit der Meinung der Redaktion von in-lohmar.de decken. in-lohmar.de stellt lediglich eine Plattform für die Mitteilungen der Parteien zur Verfügung.)



Gestalten statt Verwalten – Frischer Schwung für Deutschland !

Am Aschermittwoch, 13. Februar, 18.30 Uhr findet im Aueler Hof, Lohmar-Wahlscheid, Wahlscheider Straße 8, der traditionelle politische Aschermittwoch der Lohmarer Grünen statt. Auch 2013 hält unser Landtagsmitglied,  Staatsekretär Horst Becker, die Rede.

 Traditionell volkstümlich sind die Preise während der Veranstaltung:  Fischgerichte und vegetarische Mahlzeiten kosten 7 Euro, alkoholfreie Getränke und Bier 50 Cent.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

(Text: Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Lohmar)



Zum ersten Mal in der Geschichte Lohmars wurde ein Haushalt für zwei Jahre verabschiedet. Der Doppelhaushalt 2013/2014 soll für mehr Stabilität und Verlässlichkeit bei der Finanzplanung sorgen, so der Bürgermeister. Schließlich fehlen in den beiden Jahren mehr als 3 Mio. €uro für einen ausgeglichenen Haushalt, der frühestens 2015 erreicht werden kann. Nur durch eine rigorose Aus-gabenpolitik und drastische Sparmaßnahmen sind Investitionen in die Zukunft überhaupt noch mög-lich. Allein der Ausbau der Modellschule und des Gymnasiums und die neue Mensa verschlingen bis 2016 ca. 6 Mio. €uro.
Angesichts der so eingeschränkten Gestaltungsmöglichkeiten fielen auch die Haushaltsreden erfreu-lich kurz aus und reduzierten sich im wesentlichen auf das, was der Bürgermeister und der Kämme-rer schon bei der Einbringungsrede von sich gegeben haben.
Wenn auch im Großen auf eine Erhöhung der Grundsteuer A und B verzichtet werden konnte muss es im Kleinen herein geholt werden. Hundesteuer, Vergnügungssteuer, Abwasser- und Friedhofsge-bühren werden erhöht. Allein die Nutzungs- und Bestattungsgebühren sollen im Jahr 90.000 mehr in die Kasse spülen. Sie sind 2012 um mehr als 55.000€ zurückgegangen. Wen wundert es, wenn angesichts auch knapper werdender privater Haushaltskassen sich immer mehr Bürger für preiswer-tere Bestattungsformen entscheiden und anstatt auf Lohmarer Friedhöfen zunehmend im Friedwald beerdigt werden?

(Dieser Beitrag drückt die Meinung einer Lohmarer Partei aus. Sie muss sich nicht mit der Meinung der Redaktion von in-lohmar.de decken. in-lohmar.de stellt lediglich eine Plattform für die Mitteilungen der Parteien zur Verfügung.)



Die Mennoniten-Brüdergemeinde Lohmar plant die Erweiterung des Bethauses am Schlesierweg. Dabei geht es nicht nur um den Neubau dieser evangelischen  Freikirche als reines Gotteshaus.
Der geplante riesige Baukörper hat eine  Nutzfläche in der Dimension der Jabachhalle II, in der die großen Lohmarer Karnevalssitzungen abgehalten werden. Und das geplante Gotteshaus wird auch nicht nur zum Beten genutzt werden. Die Kapazität reicht weit über das  Einzugsgebiet der Stadt Lohmar hinaus. Das führt zu verständlichem Ärger in der  Nachbarschaft.
Die Anwohner beklagen jetzt schon und seit Jahren das massive Verkehrsaufkommen und die Lärmbelästigungen während der dortigen Veranstaltungen.  Die negativen Auswirkungen würden sich durch die Erweiterung nochmals drastisch erhöhen. Wir halten nicht nur Reitställe in ländlicher Umgebung für  privilegierte Bauvorhaben. Ein „Gotteshaus“ dieser Größenordnung im Ortskern  gehört auch dazu, und dessen Genehmigung muss zwingend unter dem Vorbehalt des  Rates stehen.
Auch wenn wir der Religionsfreiheit unserer christlichen Mitbrüder offen gegenüber stehen, spricht sich die UWG klar gegen den Erweiterungsbau in  der geplanten Größe aus.  

UWG –Lohmar  Die politische Alternative

(Dieser Beitrag drückt die Meinung einer Lohmarer Partei aus. Sie muss sich nicht mit der Meinung der Redaktion von in-lohmar.de decken. in-lohmar.de stellt lediglich eine Plattform für die Mitteilungen der Parteien zur Verfügung.)



Die Lohmarer Grünen laden am Sonntag, dem 4. November 2012, um 11:00 Uhr zu Ihrem Jubiläum in den Ratssaal im Rathaus der Stadt Lohmarein.

Gäste sind:

Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen
Oliver Keymis, Vizepräsident des Landtags NRW
Franz-Josef Antwerpes, Regierungspräsident Köln a.D.
Dr. Hans-Günther van Allen, Ehrenbürger der Stadt Lohmar
Wolfgang Röger, Bürgermeister der Stadt Lohmar
Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär
Helmut Breidenbach, Präsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm
Lohmarer Grüne

Alle Lohmarer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!



Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde am 23.10.2012 in der Gaststätte "Zur alten Fähre" der Vorstand im Wesentlichen bestätigt.

Der neue Vorstand der CDU-Lohmar wurde wie folgt gewählt:

Vorstitzender: Horst Krybus

1. Stv. Vorsitzender: Guido Koch

2. Stv. Vorsitzende: Karl-Wilhelm Schafhaus

Geschäftsführer: Matthias Schmitz

Stv. Geschäftsführer: Bodo Blaas

Kassenführer: Florian Westerhausen

Stv. Kassenführerin: Mirjam Lange 

Beisitzer: Hans-Heinz Eimermacher, Heinz Gerd Pahl, Robin Reinsch, Andreas Schmidt und Waltraud Vosen.

 



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 07:00
gültig bis18.01 2018 18:00
 
Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 130 km/h (36m/s, 70kn, Bft 12) gerechnet werden.

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 10:00
gültig bis18.01 2018 22:00
 
Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 130 km/h (36m/s, 70kn, Bft 12) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 06:00
gültig bis18.01 2018 10:00
 
Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

Warnstufen:
          

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

DocMorris

Adler

COMPUTER BILD Jahresabo 300x250

Unitymedia

Ich lad Musik. Bei Musicload.de

buttinette Faschingsshop

Anzeige