Aus den Parteien
v.l.: Lisa Winkelmeier-Becker, Wilhelm Roth, Horst Krybus
v.l.: Lisa Winkelmeier-Becker, Wilhelm Roth, Horst Krybus

Es ist eine gute Tradition: CDU und MIT Lohmar laden am 3. Sonntag des neuen Jahres zum Neujahrsempfang in den Rathaussaal der Stadt.

Ehrengast des diesjährigen Empfangs war Lisa Winkelmeier-Becker, Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Rhein-Sieg, die mit Hinweisen auf die schwierige Weltlage die aktuellen politischen Entwicklungen und Positionen der Union nachhaltig verdeutlichte. Dabei zog sie eine positive Bilanz der erfolgreichen Wirtschaftspolitik und mahnte die konsequente Durchsetzung der Sicherheit für die Bürger an. Der Staat habe die Aufgabe die Bürger zu schützen und brauche hierfür die Mittel. Da war dann auch der eine oder andere berechtigte Seitenhieb auf den Koalitionspartner und die Oppositionsparteien in Berlin zu spüren. Denn 2017 ist Wahljahr mit der Landtagswahl in NRW im Mai und der Bundestagswahl im September.

Neben Lisa Winkelmeier-Becker, die erneut für den Bundestag kandidiert, geht Björn Franken als Direktkandidat für den Landtag im Wahlkreis 25 an den Start.

Bemerkenswert agil und ausdauernd zeigte sich Wilhelm Roth aus Birk, der für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt wurde, war er doch bereits in jungen Jahren der Partei beigetreten.



Die Mitgliederversammlung der Lohmarer Grünen hat ihren Vorstand im Amt bestätigt. Die Vorsitzende Claudia Wieja, der Schriftführer Wolfgang Steden und der Kassierer Ernst Langenberger wurden einstimmig wiedergewählt. Brigitte Bäcker-Gerdes, Manuela Steden, Patrick Michalski, Dirk Papke und Philipp Spoth als BeisitzerInnen wurden ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt. Neue Beisitzerin ist Sonja Oberdörster.

In ihrem Rückblick gab die Vorsitzende Claudia Wieja einen umfangreichen Bericht über die Veranstaltungen und Aktivitäten der Fraktion in den letzten Jahren. Sie erinnerte an die Aktion gegen das Freihandelsabkommen TTIP in Lohmar, an die Veranstaltung zur Pflegeplanung mit Dr. Hans Günter van Allen und die Lesung mit Anika Limbach zu den Gefahren der Atomkraft und verwies auf die Erfolge der Ratsfraktion – u.a. der Einrichtung der Gesamtschule, Beschlüsse zum Ausbau Kinderbetreuung, der Energieeinsparung, der Entwicklung des Ortszentrums, des Aggerbogens in Wahlscheid sowie des Schutzes vor Starkregen. Die Vorsitzende Claudia Wieja: „Wie in den letzten beiden Wahlperioden sind die Lohmarer Grünen die treibende Kraft für die Stadtentwicklung. Wir werden zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern nicht nachlassen, unsere Stadt für Alt und Jung attraktiv zu gestalten.“

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen von Landtags- und Bundestagswahl. Zur im Mai anstehenden Landtagswahl präsentierte der parlamentarische Staatssekretär Horst Becker die inhaltlichen Schwerpunkte und erste Entscheidungen der NRW-Grünen über Plakate und Wahlkampfstrategien für den anstehenden Wahlkampf um die Mehrheit in NRW.



Am 12.12.2016 hat die Fraktion DIE GRÜNEN im Lohmarer Rat in einer Fraktionssondersitzung Frau Gabriele Krichbaum einstimmig ohne Enthaltung in die Fraktion aufgenommen.

Frau Krichbaum hatte nach ihrem Austritt aus der CDU-Fraktion den GRÜNEN ihre Mitarbeit innerhalb der GRÜNEN Fraktion angeboten. Wir sind diesem Angebot gerne nachgekommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Aus der bisherigen Ausschuss- und Ratsarbeit schätzen wir die kompetente und sachorientierte Art von Frau Krichbaum, die insbesondere in der Schulpolitik die städtischen Entscheidungen wesentlich geprägt und in vielen inhaltlichen Fragen Übereinstimmung mit unseren Positionen hat.



Am Samstag den 17.12.2016 sammelt die Junge Union Lohmar wieder traditionell für das Elisabeth-Hospiz in Deesem vor der Lindenapotheke (Hauptstr. 55, 53797 Lohmar). Los geht es um 09:00 Uhr. Wie immer gibt es  Glühwein, Kakao, kleine Häppchen und natürlich die Möglichkeit etwas in den Spendentopf zu werfen.



Ohne die engagierte und andauernde Hilfe der Betreuerinnen und Betreuer wären die Unterstützung und die beginnende Integration der über 60 Flüchtlinge in Birk nicht zu leisten und würde kaum funktionieren. In der Flüchtlingsbetreuung sind in Lohmar zwar eine Reihe von Menschen aktiv, für viele Bürger sind die Begegnungen und der Kontakt mit Flüchtlingen immer noch sporadisch und zufällig.

Der CDU Ortsverband Heide-Inger-Birk lädt alle interessierten Bürger zu einer Dialog-Veranstaltung herzlich ein,

am Mittwoch, den 16. November 2016, um 20:00 Uhr, im Gasthof Fielenbach in Lohmar-Birk,

um von den Betreuerinnen und Betreuer mehr von ihrer Tätigkeit und zur Situation der Flüchtlinge in Birk und Umgebung zu erfahren.

(Text: CDU OV Heide-Inger-Birk)



Die Junge Union Lohmar hat auch in diesem Jahr ihre Tradition aufrechterhalten:
Am 01.11.2016 haben die JUler morgens in der Kälte vor der Kirche in Lohmar-Ort und Birk für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Spenden gesammelt.



Die neuen Pflegestufen gelten seit Anfang des Jahres, die Voraussetzungen und Folgen der Neuregelung betreffen früher oder später fast alle Mitbürger. Um einen Überblick zu schaffen und die Frage “Was bringen die neuen Pflegestufen?” zu beantworten, lädt die Lohmarer SPD zu einem Vortrag der Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt ein am 14.11.2016, 18:00 Uhr im Ratssaal des Lohmarer Rathauses ein. Ulla Schmidt, langjährige Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung, erläutert die mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz einhergehenden Umstände und Folgen und stellt sich anschließend der Diskussion.



GRÜNE Fraktion will Mittel aus der Investitionsoffensive des Landes schnell abrufen

Rekordzuweisungen über das Gemeindefinanzierungsgesetz, Beteiligung an den Einnahmen aus der Grunderwerbssteuer und nun die Investitionsoffensive in Höhe von zwei Milliarden Euro: Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat die finanzielle Situation der Kommunen seit der Regierungsübernahme deutlich verbessert.  Jetzt steht fest, wie viel Geld Lohmar aus dem von SPD- und GRÜNEN Landtagsfraktion initiierten, kommunalen Investitionsprogramm erhält.

Die GRÜNE Fraktion im Rat der Stadt Lohmar hat die Verwaltung bereits mit dem gemeinsamen Antrag mit dem Koalitionspartner für den Schulausschuss am 14. September aufgefordert, ein Konzept für die Investitionen vorzulegen und einige eigene Vorschläge unterbreitet.

Dazu erklärt Claudia Wieja, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecherin: „Lohmar kann dank des kommunalen Investitionsprogramms in den nächsten vier Jahren mit insgesamt 1,697 Mio. Euro rechnen, um Schulgebäude instand zu setzen, Sporthallen zu sanieren oder die digitale Infrastruktur der Schulen zu verbessern. Angesichts einiger notwendiger Sanierungen an den Grundschulen in Donrath und Birk, eventuell notwendigen Erweiterungen an den Grundschulen in Lohmar und Wahlscheid sowie einer Verbesserung bei der digitalen Ausstattung unserer Schulen freuen wir uns sehr über diese Initiative aus Düsseldorf! Dass kein kommunaler Eigenanteil notwendig ist, um diese Mittel zu erhalten, ist natürlich ein großer Bonus des Programms.

Wir haben bereits im letzten Schulausschuss den Antrag gestellt, damit unsere Verwaltung mit den Schulen umgehend in den Dialog geht und ein entsprechendes Konzept erstellt. Unser Ziel ist, dass die Landesmittel schnell für die Verbesserung der Schulinfrastruktur eingesetzt werden.“


Zum Hintergrund:

Die Landtagsfraktionen von SPD und GRÜNEN haben ein Investitionsprogramm im Umfang von zwei Milliarden Euro für die Kommunen in NRW initiiert. Die Verteilung der Mittel erfolgt zu 50 Prozent nach der Summe der Schlüsselzuweisung nach dem GFG in den Jahren 2011-2015 und zu 50 Prozent nach der Schulpauschale im Jahr 2016. Die Mittel werden in einem Zeitraum von vier Jahren zu gleichen Teilen ausgezahlt. Die Auszahlung und Abwicklung der Mittel erfolgt über die NRW.Bank auf Antrag, dem ein entsprechendes Konzept beiliegen muss. Die Zins- und Tilgungsleistungen für die Kredite der NRW.Bank übernimmt das Land NRW.



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 07:00
gültig bis18.01 2018 18:00
 
Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 130 km/h (36m/s, 70kn, Bft 12) gerechnet werden.

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 10:00
gültig bis18.01 2018 22:00
 
Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 130 km/h (36m/s, 70kn, Bft 12) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von18.01 2018 06:00
gültig bis18.01 2018 10:00
 
Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

Warnstufen:
          

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Campdavid.de

buttinette Faschingsshop

mydays Deutschland

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

COMPUTER BILD Jahresabo 300x250

Anzeige