Aus den Parteien

Stadtwerke Lohmar

Die Lohmarer SPD trifft sich mit allen interessierten Mitbürgern zu ihrem ersten "Europapolitischen Stammtisch" am 12. Mai 2016 um 19.00 Uhr in der Gaststätte "Zur Alten Fähre" in der Lohmarer Brückenstraße.

Jeder Stammtisch wird ein anderes europapolitisches Thema, auch und besonders unter Berücksichtigung der Bezüge zur Politik hier vor Ort, zum Schwerpunkt haben. Dieses Mal geht es um die Grenzen der Europäischen Solidarität - Wo sind Europas Grenzen der Solidarität mit den zuwandernden Migranten, wo endet die Solidarität der Mitgliedsstaaten untereinander? Nach einer Enführung in das Thema durch Marc Jan Eumann, Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, bleibt noch Raum für Gespräche und Diskussionen.



Die Junge Union Lohmar trifft sich am Mittwoch, den 11.05.2016 in der Gaststätte Aueler Hof zur ihrem monatlichen JU-Treff.  Wer dabei sein möchte, kann sich bis Montag, den 09.05.2016, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Ab 19 Uhr sind Mitglieder und Freunde herzlich willkommen!



Die SPD Lohmar lädt auch in diesem Jahr zum traditionellen Reibekuchenessen
ein.

Am 15. April ab 19.00 Uhr werden im Aueler Hof in Lohmar-Wahlscheid nicht nur Reibekuchen zum günstigen Preis serviert.

Zu Gast ist auch der stellvertretende Vorsitzende der Bundes-SPD Thorsten Schäfer-Gümbel, der seine Position zu "Bankencrash und Steuerflucht" präsentieren und zur Diskussion einladen wird.



Die Fraktionsvorsitzenden Eberhard Temme und Charly Göllner von CDU und GRÜNEN sowie das direkt gewählte Wahlscheider Ratsmitglied Claudia Wieja haben sich in den letzten Wochen intensiv dafür eingesetzt, dass das Wahlscheider Forum wieder für den Sportbetrieb zur Verfügung stehen kann.

Wieja, Temme und Göllner: „Durch Gespräche der Stadt mit der Bezirksregierung konnte jetzt die verbindliche Zusage erreicht werden, dass das Wahlscheider Forum ab dem 01.07.2016 nicht mehr als Landesnotunterkunft gebraucht wird. So wird es aus unserer Sicht möglich sein, die notwendigen Instandsetzungsarbeiten noch in den Sommerferien durchzuführen und direkt danach wieder mit dem Regelbetrieb für Schule und Sportvereine zu beginnen. Wir danken unserer Verwaltung und dem Bürgermeister genauso wie der Bezirksregierung und freuen uns darüber, dass damit auch im Bereich Wahlscheid für Schul- und Vereinssport wieder Normalität einkehrt.“

(Text: Fraktionnen der CDU und der GRÜNEN im Rat der Stadt Lohmar)



Am 02.04.2016 / 10:00Uhr: Donrather für Donrather

An dem beliebten Spazierweg zwischen B 484 und Karpenbachweg wurden seinerzeit die dortigen Pappeln gefällt. Damit diese Strecke nicht baumlos bleibt, hat der CDU Ortsverband Donrath/Scheiderhöhe am 13.03.1997 dort die ersten 20 Bäume angepflanzt. Das überaus positive Echo der vielen Spaziergänger und Radfahrer bestätigten das Engagement und ermunterte gleichzeitig zur Fortsetzung.

„Donrather für Donrather“ ist der Titel der nächsten Baumpflanz-Aktion. Weitere Bäume finden am genannten Spazierweg ihr neues zu Hause. Der CDU Ortsverband Donrath/Scheiderhöhe wird hierbei maßgeblich unterstützt vom Unternehmen GaLa Dipl.Ing Michael Trippe aus Troisdorf.

Die Donrather Bürger sind herzlich eingeladen, diese Aktion mit ihrer Anwesenheit und ggf. auch tatkräftig zu unterstützen. Für das leibliche Wohl nach getaner Arbeit ist gesorgt. Hier die Daten:

Wann: Samstag, 02.04.2016 um 10:00 Uhr
Wo: Spazierweg zwischen B 484 und Karpenbach- / Dornheckenweg



Felix von Grünberg
Felix von Grünberg

Die Lohmarer SPD lädt zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung ein.
Referent Bernhard "Felix" von Grünberg, MdL, wird den Mitgliedern und allen interessierten Mitbürgern am 15. März 2016 um 19:00 Uhr im Aueler Hof in Lohmar-Wahlscheid die aktuellen Chancen und Herausforderungen der Flüchtlingszuwanderung aus der Sicht eines Landespolitikers vorstellen. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der UNO-Flüchtlingshilfe und Integrationspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Nordrhein-westfälischen Landtag steht auch für Fragen gerne zur Verfügung.



Auch Lohmar hat ein Schwimmbad - und es sollte jedem offenstehen, meinen die Jusos. Wenigstens ein oder zwei Mal im Monat müsste es doch möglich sein, das Hallenbad der Waldschule für alle Bürgerinnen und Bürger zu öffnen, heißt es in einem Juso-Antrag, der am Montag dem Bürgermeister zugestellt wurde.

Anders als Overath, Rösrath, Troisdorf oder Siegburg hat Lohmar kein Schwimmbad - das meinen jedenfalls viele. Es stimmt aber nicht. Denn in der Waldschule steht ein Hallenbad zur Verfügung, das von den Schulen und Vereinen intensiv genutzt wird. Nach Ansicht der Jusos sollte es auch regelmäßig der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Durch das flache Wasser ist es gerade für Familien mit Kindern besonders geeignet.

Denn der Bedarf ist da. Das zeigte sich auch beim Jungen Forum der Jusos Anfang März zum Thema Schwimmen. Die Bäder in den Nachbarstädten zu erreichen, ist wegen der lückenhaften Busanbindung, schwierig. Noch dazu sind die Preise nicht gerade taschengeldfreundlich. Auch den Jusos ist klar, dass sich Lohmar angesichts der Kassenlage zurzeit kein neues Schwimmbad leisten kann. Aber gerade deshalb sollte die Verwaltung prüfen, ob das Hallenbad in der Waldschule wenigsten ein oder zwei Mal im Monat für alle öffnen kann. Diesen Bürgerantrag haben die Jusos der Stadt jetzt zur Prüfung eingereicht.

Wie an solchen öffentlichen Schwimmtagen die Aufsicht und Sicherheit gewährleistet wird, könnte nach Ansicht der Jusos mit den Vereinen, vor allem mit der Lohmarer Ortsgruppe der DLRG, besprochen werden.

"Die Vereine leisten tolle Arbeit, aber viele junge Familien wollen und können nicht immer gleich Mitglied werden oder sich Schwimmkurse leisten. Darauf müssen wir reagieren. Die Tage, an denen das Schwimmbad in der Waldschule öffnet, wären ein gutes Zeichen, dass die Stadt das verstanden hat", meint Thomas Roßrucker, Juso-Vorsitzender in Lohmar.

(Text: SPD-Ortsverein Lohmar)



Mit der Aufstellung der gelben Ortsschilder "Scheid" an den Ortseingängen auf der viel- und schnellbefahrenen Landstraße L84 auf dem Höhenrücken über Wahlscheid wird einem lang gehegten Anliegen der Bewohner nach mehr Sicherheit, insbesondere für die gewachsene Zahl der Kinder und Schulkinder nun Rechnung getragen.
Schon 2012 wurde auf Initiative der Bürger aus Scheid die Verwaltung auf das Problem aufmerksam gemacht. Die Zahl der (Schul-) Kinder in Scheid hatte entgegen des demographischen Trends in den letzten Jahren deutlich zugenommen, neue Wohnhäuser sind entstanden und auch der Verkehr ist deutlich stärker geworden. Die CDU-Fraktion unterstützte das Anliegen der Bewohner zur Einrichtung eines Fußgängerüberwegs mit Mittelinsel als Querungshilfe durch einen entsprechenden Antrag im Bau- und Verkehrsausschuss, der einstimmig angenommen wurde. Die Anlage des Fußgängerüberwegs konnte aber aus verkehrsrechtlichen Gründen nicht umgesetzt werden, da nach Angaben der Verwaltung Voraussetzung für die Errichtung eines Zebrastreifens eine "ausgewiesen Ortslage", also das gelbe Schild ist.

Ende 2015 wurde dann auf Betreiben der CDU Fraktion gemeinsam mit dem Koalitionspartner den Grünen ein erneuter, konkreter Antrag auf Ausweisung von Scheid als geschlossene Ortschaft gestellt. Der Antrag wurde vom Bauausschuss angenommen und in letzter Woche durch die Stadt mit dem Aufstellen der gelben Ortsschilder umgesetzt.
Damit ist ein wichtiger Schritt für die Reduzierung der Geschwindigkeit der den Ort Scheid bisher durchrasenden Fahrzeuge erfolgt. Gleichzeitig wurde damit endlich die Voraussetzung für die Realisierung des seit langen geforderten Zebrastreifen an der Bushaltestelle geschaffen. Die CDU-Fraktion Lohmar geht davon aus, dass die bereits in 2014 beschlossene Maßnahme nun auch baldmöglichst umgesetzt wird.

Eberhard Temme
Vorsitzender CDU-Fraktion Lohmar



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Drei Brder: Ein Deutschland-Thriller
Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

buttinette Faschingsshop

Groe Auswahl an Karnevalskostmen auf karnevalsgigant.de

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

Adler

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok