Vereinsmitteilungen

Vereinsmitteilungen

Der 7. Lauf zur Rundstrecken Challenge Nürburgring 2017 wurde wie immer auf der legendären Nürburgring Nordschleife ausgetragen. Über 160 Starter gingen in unterschiedlichen Fahrzeugklassen an den Start, mit dabei drei Piloten vom MSC Wahlscheid.

Der amtierende Meister und führender in der Nachwuchswertung Alex Fielenbach im Toyota 86GT, Finn Unteroberdörster im schnellen Golf 3 GTI von Keevin Racing & Sports und Alexander Brauer in seinem Renault Clio Cup Fahrzeug.

Finn Unteroberdörster, Alexander Brauer, Alex Fielenbach
Finn Unteroberdörster, Alexander Brauer, Alex Fielenbach
Clio 6
Clio 6

Der Toyota Pilot Alex Fielenbach wusste, dass er seine Klasse gewinnen muss um noch eine Chance auf die Titelverteidigung zu wahren. In der ersten Rennhälfte lieferte er sich einen spannenden Zweikampf mit einem Markenkollegen, konnte die Führung aber behaupten. Nach dem Boxenstopp konnte er seinen Vorsprung verwalten und so seinen 6. Klassensieg im siebten Rennen verbuchen.

Finn Unteroberdörster, mit 19 Jahren einer der jüngsten Piloten, teilte sich das Cockpit ermeut mit Janis Waldow. Im ersten Rennabschnitt konnten die beiden Junioren einen hauchdünnen Vorsprung heraus fahren. Diesen Vorsprung konnten sie im weiteren Rennverlauf noch ausbauen und so den ersten Platz von 13 Teilnehmern in ihrer Klasse einfahren. Damit festig er den 2 Platz in der RCN Rookiewertung und den 3. Platz in der Nachwuchswertung der RCN. .

Alexander Brauer und Jörg Chmiela bildeten die Fahrerpaarung auf dem Renault Clio Cup. Startfahrer Alexander Brauer ging gesundheitlich angeschlagen ins Rennen, konnte aber dennoch den Renault nach dem ersten Rennabschnitt auf Platz zwei liegend an Jörg Chmiela übergeben. Dieser versuchte alles um im weiteren Rennverlauf an den Führenden aufzuschließen, doch dieser war einfach bei diesem Rennlauf eine Klasse für sich. So musste sich die Fahrerpaarung Brauer/Chmiela am Ende mit einem zweiten Platz von 17 Teilnehmern in ihrer Klasse begnügen.

Die sehr guten Einzelergebnisse bescherten den MSC Piloten am Ende auch noch den Sieg in der Mannschaftswertung.

Das RCN Saisonfinale findet am letzten Samstag im September, wieder auf der Nürburgring Nordschleife statt, Alex Fielenbach muss trotz erneuten Klassensieg hoffen, dass die anderen Meisterschaftsanwärter patzen, damit ihm die Titelverteidigung gelingt. Die Führung in der Juniortrophy ist ihm aber fast nicht mehr zu nehmen.

Für Informationen rund um den Motorsport oder einfach nur um interessante Benzingespräche zu führen, eignet sich der immer am ersten Donnerstag im Monat ab 20:00 Uhr im Restaurant „Aueler Hof“ in Wahlscheid stattfindende Clubabend sehr gut.

Hier sind Gäste die einfach mal reinschnuppern wollen immer willkommen

Informationen finden Sie auch unter www.msc-wahlscheid.de



Am 25. November 2017 ist es wieder soweit: der KAZI Lohmar wird in der Jabachhalle seine Prunksitzung zelebrieren, die den alljährlichen Aufbruch in die Fastelovendszick einläutet. Vierzehn Tage nach feierlicher Eröffnung und der Vorstellung des designierten Prinzen wird dann auch im Vorprogramm der Prunksitzung das Vereinskomitee Lohmar gemeinsam mit dem Bürgermeister Horst Krybus proklamieren und die Herrschaft beginnen lassen.

Das seit Jahren wachsende Publikum besticht sowohl den neugewählten Sitzungspräsidenten des KAZI, Johannes Wingenfeld, als auch die auftretenden Künstler Jahr für Jahr durch gute Laune und beste Stimmung.

Dieses Jahr zeichnet sich das Programm vor allem durch die Highlights aus:
In diesem Jahr werden die Tänzer und Tänzerinnen vom TV Rut-Wiess Bechen - eine Gruppe aus dem bergischen Städtedreieck - erwartet. Eine spritzige gemischte Garde mit tollen Würfen und Akrobatik. Ein Geheim-Tipp des Kommandanten Frank Sieben.
Außerdem freut sich der KAZI auf die Freunde aus Siegburg. Die Husaren Schwarz-Weiß sind mehr als eine "regionale Kraft", mit den Husaren kommen nicht nur Freunde, sondern eine echte Spitzenkraft im Bereich Tanz nach Lohmar.

Martin Schops hat als Rednerschule in Lohmar bereits Auftritte absolviert und den KAZI fortan immer wieder besucht. Auch dieses Jahr ist er mit von der Partie. Anne Vogd gilt als der Geheimtipp bei den Nachwuchs-Rednern. Sie ist eine Verwandlungskünstlerin, die sich während ihrer Rede in alle Rollen, die sie übernimmt, völlig reinsteigert.

Der Kreis schließt sich vor allem bei den Bands. Mit Cat Ballou und Paveier konnten zwei bekannte Bands gewonnen werden, die sicherlich den Saal zum Kochen bringen. Und spätestens bei „Leev Marie“ wird es alle Jecken von den Stühlen reißen.

„So haben wir eine Mischung erstellt, die sowohl traditionelle Karnevalisten bestens bedient als auch sogenannte „Newcomer“ mit dem Karneval-Bazillus ansteckt“, fasst Präsident Heinz-Peter Schneider zusammen.

Es darf auch wieder mit einem vollen Haus gerechnet werden. Das liegt nicht nur am guten Programm, sondern an den jahrelang gepflegten Freundschaften zu anderen Vereinen. „Das gehört zum Karneval einfach dazu. Und vor allem macht Karneval in solch vollen Hütten einfach mehr Spaß“, erklärt Frank Sieben und weist schmunzelnd darauf hin: „Wenn Ihnen unsere Sitzung gefällt, sagen Sie es überall im Freundeskreis weiter. Wenn Sie etwas stört oder Sie Ideen für Optimierung haben, dann sagen Sie es einfach mir.“

Karteninteressenten sollten schnell sein. Unter 02246-5011 sind noch Karten erhältlich.



Männliche E2-Jugend

Sonntag 13:30 Uhr in Wahlscheid, viele kleine Wölfe wuseln vor dem Forum um sich auf nach Engelskirchen zu machen.
Die Kinder sind von einer großen Fangemeinschaft begleitet.

Für den Trainer Michael Schmidt ist dieser Sonntag eine echter Herausforderung, er kannte so gut wie keinen der Spieler, da die Jungs von unseren Trainern Minis Lydia Schaub und männliche E-Jugend Dirk Bauder angeleitet werden.

In Engelskirchen waren wir dann auch mit 10 Spielern und bis auf den Schiedsrichter kannte wirklich niemand die Regeln.
Die ersten 10 Minuten waren beide Teams sehr unsicher und keine Mannschaft kam gefährlich vor das Tor.

Wahlscheid, etwas lauffreudiger, schaffte plötzlich das 1:0 und von da an entwickelte sich das Spiel von Minute zu Minute besser.
Die Kinder lernten unglaublich schnell und man verteilte sich besser im Raum, die Spieler dribbelten auch nicht mehr sondern versuchten sich anzuspielen.

Am Ende gewannen die Wölfe mit 4:8 ihr erstes Handballspiel, Wahlscheid mit vier Jungs aus den Minis und 6 Spielern aus dem jungen Jahrgang.

Weiter so!!

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus!!

Die E2 trainiert Freitag in der Jabachhalle in Lohmar von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr.



Die Reisegruppe am Eingang zum Stöffel-Park
Die Reisegruppe am Eingang zum Stöffel-Park

Fahrt ins Blaue bei gutem Wetter

Am vergangenen Sonntag hatte der Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. wieder zur “Fahrt ins Blaue” eingeladen. Um 10 Uhr fanden sich über 50 Mitglieder vor dem Saal ein, ohne zu wissen wo es hingehen sollte. Als der Reisebus losgefahren war, wurde das Geheimnis gelüftet. Es ging in den Stöffel-Park in Enspel im schönen Westerwald.

Alle Sorgen des Vorstands wegen dem Wetter erwiesen sich als unbegründet, denn nach anfänglichem Regen auf der Hinfahrt hatte der Wettergott ein Einsehen und der Stöffel-Park zeigte sich bei Sonnenschein von seiner besten Seite. So konnten die gutgelaunten Mitfahrer in kleinen Gruppen die vielen kleinen und großen Attraktionen rund um den Basaltsteinbruch erkunden. An vielen Stellen gab es Info-Tafeln mit jeder Menge wissenswertem über dieses alte Industriedenkmal.

Auch die kulinarische Seite kam nicht zu kurz, im Café Kohlenschuppen konnte man sich mit Kaffee und Kuchen stärken.

Nach der Rückfahrt, als die lustige Reisegruppe gegen 16 Uhr wieder am Saal eintraf, gab es noch einen kurzen offiziellen Grund zu feiern: Es wurde eine neue Sitzbank, gebaut aus Teilen der alten Theke aus dem Saal, eingeweiht, die von unserem Erntevater von 2015 Bernd Buhrandt gestiftet wurde. Er selbst durfte sie natürlich ganz wie es sich gehört mit einer kleinen Flasche Sekt taufen. Danach ging es zum gemütlichen Teil des Tages mit Würstchen und Steaks vom Grill und gekühlten Getränken. Den Teilnehmern hat der Tag gut gefallen und alle freuen sich schon auf das Erntefest in zwei Wochen.



Der Heimatverein Birk lädt ein zur Herbstwanderung "Vom Auelsbach zum Pferdsbach", am Sonntag, 17. September 2017. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr vor der Gaststätte Fielenbach in Lohmar-Birk.

Die leichte, ca. 8 km lange Tour führt von Birk vorbei am Fischerhäuschen in Albach über Krölenbroich nach Lohmar zur Pausenstation. Weiter geht es auf der anderen Talseite, durch das Wiesental, über Algert zurück nach Birk. Ausklang der Wanderung ist im Gasthof Fielenbach.



Fußball pur mit Spiel & Spaß für Mädels und Jungen von 5 – 16 Jahren

JETZT ANMELDEN UND PLÄTZE SICHERN!!!!

Viele fussballbegeisterte Kinder können es kaum erwarten, dass die Herbstferien beginnen, denn dann heißt es wieder: „Auf ins Fussball-Feriencamp!“ von fussball-feriencamps.de

Diese Ferien-Fussballcamps sind für alle Kinder, die Spaß am Ball haben, genau das Richtige, auch wenn sie noch nicht in einem Fußballverein spielen. Mädels und Jungen verbringen hier eine spannende und unbeschwerte Ferienfreizeit, mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm. Dabei steht der Ball immer im Mittelpunkt.

Ein hoch motiviertes Team, welches unter organisatorischer Leitung von Erich Rutemöller steht, vermittelt den teilnehmenden Kindern mit viel Freude Tipps & Tricks, schult Koordination und Motorik, und festigt spielerisch soziale Kompetenzen. Zum erfahrenen Trainerteam gehören u.a. die Ex-Profis Herbert Hein, Harald Konopka, Sascha Lenhart, lizenzierte DFB-Trainer/innen und Sporthochschulstudent/en/innen.

Es ist eine unterhaltsame Zeit, in der vormittags fleißig Ballkontrolle, Passspiel und Torschuss trainiert wird. Nachmittags wird das Gelernte dann in spannenden Spielen unter Beweis gestellt. Dazu gibt es ein tolles Rahmenprogramm, wie die Kicker -Challenge, JUX-Turniere und mehr.

Alle Techniken werden mit viel Spiel & Spaß vermittelt, damit am Ende einer lehr- und erlebnisreichen Ferienwoche alle Kinder wieder sagen können:“DAS WAR SPITZE!“

Die Camps finden in den Herbstferien an 4 Standorten statt:
1. Herbststferienwoche 23. – 27.10.2017: KÖLN-NIPPES, RÖSRATH, LOHMAR, WAHLSCHEID

Besonders berufstätige Eltern werden sich über die Campzeiten freuen, denn die Kinder können von 8.00 – 9.00 Uhr gebracht und zwischen 16.30 und 17.00 Uhr abgeholt werden. Ein All-Inclusive-Paket rundet das Angebot ab. Es enthält ein super Frühstück, leckeres Mittagessen, Snacks und Kuchen, Obst und alle Getränke.

Am letzten Camptag ist die Mini-WM der absolute Höhepunkt, zu dem auch die Eltern und Geschwister herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden. Alle Kids geben dann ihr Bestes und manch einer wird staunen, was sie im Camp alles gelernt haben.

Zum Abschluss geht es zur Siegerehrung mit Preisvergabe. Jedes Kind erhält zusätzlich zu seinen Turniergewinnen, ein Camp-T-Shirt und einen Fußball, sowie eine Urkunde mit Erinnerungsfoto.

Mehr Infos und Anmeldung unter der Projektseite www.fussball-feriencamps.de



Ett is su wick: am 21. September jeht ett loss!

Für alle Freunde der rheinischen Mundart hat “Saach hür ens“ Lohmar e.V. in diesem Jahr drei  ganz besondere Leckerbissen im Angebot.

Am Donnerstag, den 21. September geht es los mit dem Thema „M‘r fiere Kermes un Erntedank“ mit anschließendem Sketch „Kappesbuur unn Maatwief“.

Am Donnerstag, den 12. Oktober geht es weiter mit „Wing unn Wöösch“ mit dem anschließenden Besuch des Bonner Weinzäpfers und der Bäckersfrau Marieluis als Sketch.
Grob umfasst werden an diesem Abend Themen rund um das Essen zu bestimmten Anlässen angesprochen.

Am Donnerstag, den 26. Oktober geht es um das Thema „Klöpp unn Schrüpp“ mit anschließendem Sketch „Die Jadingeprädich“. Hier geht es um Streitgespräche und Schimpfwörter.

Die „Lektionen“ sind vorbereitet als roter Faden, lassen aber auch alles offen, wenn man selbst etwas zum Abend beitragen möchte.

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im Restaurant des Aggertalhotels  „Zur Alte Linde“ in Wahlscheid. Die Abende dürften etwa je zwei Stunden dauern. Der Eintritt ist frei. Um eine kleine Spende wird gebeten.

Die Schleiers werden bei “Saach hür ens“ auch als Zertifikat den „Schwadlappen“ einführen. Diesen erhält jeder neue Schüler, er wird immer um die Themen erweitert und abgestempelt.

Ihr/euer “Saach hür ens“ Lohmar e.V.
Info: www.saachhuerens.de



Wie in den vergangenen Jahren hat die Karnevalsgesellschaft "Fidele Birker" alle ehrenamtlichen Helfer als Dank für die geleistete Arbeit bei den Karnevals-Veranstaltungen der Session 2016/17 zu einem Überraschungsausflug eingeladen.

In diesem Jahr fand der Ausflug bereits das 11. Mal statt und deshalb an einem passenden „Schnappszahldatum“ – und zwar dem 09.09. Der Organisator Alexander Urbach hatte sich wie immer etwas Tolles einfallen lassen und die Helfer bis zum Schluss unwissend über den Tagesablauf gelassen.

Bereits um kurz nach acht trafen sich die Helfer am Bürgerzentrum Birk und der Tagesausflug konnte beginnen. Kurze Zeit später wurde auch schon das erste Ziel erreicht. Wie es sich für eine Karnevalsgesellschaft gehört, ging es nach Köln! Bei einer interessanten Führung durch die MMC-Studios, die zu den größten und modernsten Europas zählen, konnten sich die Teilnehmer zum Beispiel vor einer Green-Box in der Rolle der „Wetter-Fee“ oder bei einem romantischen Kuss vor dem Pariser Eifelturm ablichten lassen. Auf dem weitläufigen Studiogelände fanden sich die Helfer dann auf einmal in den Außenkulissen der Daily-Soaps von „Alles was zählt“ und „Unter uns“ wieder, die ebenfalls hier gedreht werden. Die MMC Studios in Köln-Ossendorf, wo der Großteil aller Shows im deutschen Fernsehen gedreht werden, bieten vielfältige Möglichkeiten mit modernster Technik und sind unbedingt einen Besuch wert!

Danach ging es für die Teilnehmer weiter in das kleine Dorf hinter Köln – nach Düsseldorf. Hier konnten die Helfer bei angenehm sonnigem Wetter zuerst bei einer Panoramafahrt mit dem Bus und anschließend bei einer Schiffstour auf dem Rhein die Landeshauptstadt erkunden. Bis zur Rückreise am frühen Abend hatten die Helfer dann Zeit zur freien Verfügung. Je nach Lust und Laune konnte die Zeit für weitere Besichtigungen, einen Einkaufsbummel oder zum geselligen Beisammensein genutzt werden.

Das letzte Etappenziel führte die Teilnehmer wieder zurück Richtung „Heimat“. Im Hotel-Restaurant „Zum Jabachtal“ in der Gebermühle konnten es sich die Helfer der KG noch mal richtig gut gehen lassen. Nach einem sehr schönen Tag war der Heimweg nach Birk nicht weit. Alle Teilnehmer blickten auf einen sehr ereignisreichen Tag zurück und lobten nochmals die gute Organisation und Planung.



Unterkategorien

Nächste Termine

amazon Anzeigen



Anzeige