Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Anfang Dezember war es endlich soweit: Ein komplett neues Team vertrat zum ersten Mal den MSC Wahlscheid e.V. beim offiziellen Trainingstag des ADAC Simracing Cups 2018/19, ausgetragen vom ADAC Mittelrhein & Nordrhein.

Das SIM Racing steht für Simulator Racing und wird nicht auf einer echten Rennstrecke, sondern an einem professionellen Race Simulator durchgeführt. Der Deutsche Motorsport Bund, kurz DMSB hat diese Form des Motorsports dem auf einer normalen Rennstrecke mit realen Rennfahrzeugen ausgeführten Sport gleichgestellt.

Auch in dieser jungen und neuen Sportart ist der MSC Wahlscheid mit seinen schnellen Aktiven am Start. Im MSC fand sich ein Team junger Enthusiasten die sich der Herausforderung stellen wollen. Der ADAC Digitlcup besteht aus 1 Trainingslauf und 4 Rennläufen, die in unterschiedlichen regionalen Locations durchgeführt werden.
Anstatt echter Rennwagen erwartet die Teams Rennsimulatoren die aber einem echten Cockpit in nichts nachstehen.

Das junge Team mit den beiden Sportleitern des MSC , Walter Hornung und Stefan Kusch
Das junge Team mit den beiden Sportleitern des MSC , Walter Hornung und Stefan Kusch
Der Racer in voller Konzentration
Der Racer in voller Konzentration

An dem Testtag hatte das Team unter der Leitung von Alexander Brauer, welches in der Amateurklasse mit einem virtuellen BMW Z4 GT3 antrat, die Möglichkeit, den Grand Prix Kurs des Nürburgrings zu befahren. Der Fokus der jungen Mannschaft lag darauf insbesondere Erfahrungen auf dem ungewohnten Simulator Actoracer zu gewinnen, sowie der Übung verschiedener Abläufe wie Fahrerwechsel und Einstellung verschiedener Sitzpositionen zu trainieren.
Neben dem Teamchef Alexander, amtierender Meister der Cup und Tourenwagentrophy auf einem echten Renault Clio sind Benedikt Wiencke, Lukas Gemein und der Nachwuchspilot Linus Kusch über die virtuelle, lasergescannte Rennstrecke des Nürburgring Grandprix Kurs gerast.

Nach einer zweistündigen Trainingsphase hatte jedes Team die Möglichkeit, an zwei Einzel- und drei Teamrennen teilzunehmen. Im ersten Einzelrennen erreichte Alexander Brauer den zehnten Platz, bei insgesamt 18 gestarteten Teams.
Im zweiten Einzelrennen gelang dem Youngstar Linus Kusch ein beachtlicher achter Platz.
Beim ersten Teamrennen, gefahren von Lukas Gemein und Alexander Brauer, wurde im Qualifying die vereinsinterne Bestzeit durch Lukas Gemein mit 1:27,875 erreicht, was einem 6 Platz bei 18 Teams sicherte.

Benedikt Wiencke und Lukas Gemein konnten im nächsten Rennen mit dem 4. Platz die beste Platzierung unseres Vereins an diesem Tag erreichen. Im letzten Rennen des Tages wurde dann als Abschluss nochmal die achte Position von Benedikt Wiencke und Linus Kusch erreicht.

Somit verlief der erste Trainingstag in der jungen Sportart sehr erfolgreich. Die junge Mannschaft die das Simracing Team vom MSC Wahlscheid bildet freut sich schon auf die ersten Wertungsrennen, das für den 05.01.2019 angesetzt ist.

Für Informationen rund um das Thema Sim Racing oder um Fragen zum Motorsport oder einfach nur um interessante Benzingespräche zu führen, eignet sich der immer am ersten Donnerstag im Monat ab 20:00 Uhr im Restaurant „Aueler Hof“ in Wahlscheid stattfindende Clubabend sehr gut. Hier sind Gäste immer willkommen.

Informationen finden Sie auch unter www.msc-wahlscheid.de



Kindergarten Heide (Foto: Norbert Rautenberg)
Kindergarten Heide (Foto: Norbert Rautenberg)
Kindergarten Weegen (Foto: Norbert Rautenberg)
Kindergarten Weegen (Foto: Norbert Rautenberg)

Die Traktorfreunde „Draach op de Aaß“ blickten in fröhliche Gesichter der Kindergartenkinder, die mit der Sonne um die Wette strahlten.

Bei der diesjährigen Spendenaktion der Traktorfreunde erhielten die Fördervereine der Kindergärten Sternschnuppe in Lohmar Weegen und des katholischen Kindergartens in Lohmar Heide eine Spende von jeweils zweihundert Euro.

Die mitgebrachten Traktor Oldtimer wurden von den Kindern bereits mit großer Spannung erwartet. Natürlich durften sie auch darauf herum klettern und dann stolz für ein Erinnerungsfoto probesitzen.

Das Geld stammt aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf beim diesjährigen Treckertreffen der Traktorfreunde in Lohmar Breidt. Diese Spendenaktion hat Tradition. Seit elf Jahren finden diese Treckertreffen anfangs in der Gebermühle, dann in den letzten Jahren in Breidt statt, und seitdem wurden die Erlöse gespendet.

Zahlreiche Einrichtungen in Lohmar und Seelscheid durften sich bereits darüber freuen. Neben den beiden Kindergärten wurde in diesem Jahr auch das Kinderhospiz in Olpe mit einer fünfhundert Euro Spende bedacht.



HSG Siebengebierge Thomasberg : Wahlscheider Wölfe 32:15 (18:7)

Am Sonntag durften die jungen Wölfe in das Siebengebierge reisen um sich mit den Mädels zu messen.
Michael Schmidt musste sich krank abmelden aber dafür sprangen Laura Rehse und Ivanka Hanek ein,
beide Frauen helfen dabei die Mädels weiter zu entwickeln und haben auch den entsprechenden Hintergrund.
Laura hat die Ausbildung bei Bayer Leverkusen bis in die A-Jugend Bundesliga genossen.

Nach wie vor, ist es schwer in der Oberliga zu bestehen, es lässt sich aber weiter ein aufsteigender Trend feststellen,
unsere Torfrau Viktoria konnte drei 7m entschärfen und die Wölfe haben das zweite Spiel über 15 Tore geworfen und dabei wieder einige 100%ige liegen gelassen.

Ziel der Trainer ist es alle Spielerinnen einzusetzen und weiter zu entwickeln.
Wir beginnen bereits mit den Planungen für die nächste Saison
und werden einen Teil der Spielerinnen in das B-Jugend Training einbauen.

Die gute Entwicklung im Aggertal geht weiter, fordert momentan aber auch viel Verständnis bei Eltern und Spielern,
die sich wünschen, dass man bereits in der sportlichen Entwicklung weiter ist.
Dabei gilt es unsere Topspielerinnen weiter zu fördern und unsere Handballstarter dürfen dabei nicht verloren gehen,
dieser Spagat ist nicht immer einfach, aber mit der guten Unterstützung von Laura und Ivanka,
haben wir nun auch Trainer die uns helfen allen Mädchen gerecht zu werden.

Die Wölfe kämpfen weiter und wir werden in dieser Saison auch noch einige Punkte sammeln! Die Einstellung stimmt!

Es spielten für die Wölfe: Viktoria Reinhardt Lea Wester, Alina Bernhard, Senabou Reinartz, Lucia Krings, Ina Teigelkötter,
Yoko Siewert, Leonie Rösler, Nele Wester, Alexandra Lorrig, Pauline Binder, Nina Dallmer,
Trainer: Laura Rehse, Ivanka Hanek



Die Teilnehmer
Die Teilnehmer
Die Finalisten
Die Finalisten

Auch in diesem Jahr fanden unter Rekordbeteiligung am 01.12.2018 die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung des TV Donrath statt.
Gespielt wurde wie im Vorjahr ein Vorgabeturnier, bei welchem ein Punkt Vorsprung pro 70 TTR-Punkte vorgegeben wurde. Damit war in fast allen Spielen für Spannung gesorgt.

Nach der Gruppenphase, in der Jeder gegen Jeden spielte, erfolgten im einfachen K.O.-System Viertelfinale, Halbfinale und das Endspiel.

Das Endspiel bestritten Johannes Schleicher und Gian Marco Giacu. Das Spiel war in den Sätzen jeweils knapp und endete 3:0.

In der Doppelkonkurrenz waren Mathias Rusert sowie Heiner Scheffers gegen Johannes Schleicher und Luca Mazzola mit 3:0 erfolgreich.

Wie in jedem Jahr ging die Abteilung nach den hochklassigen Endspielen zum gemütlichen Teil über, so dass in geselliger Runde eine Nachbetrachtung der spannenden Spiele erfolgen konnte.

Wir freuen uns schon auf die Wiederholung des Turniers im nächsten Jahr.



Hans-Heinz Eimermacher
Hans-Heinz Eimermacher
Gina-Maria Berndt
Gina-Maria Berndt

Am Freitag, den 7.Dezember 19:00 Uhr
in der ev. Christus-Kirche, Hauptstr. Lohmar

Eine (nicht nur) Mundart-Veranstaltung bei freiem Eintritt
Weihnachtliche Lieder, Gedichte und Verzällche unter der Mitwirkung von:

Turmbläser des Lohmarer Blasorchesters
Jugend-Chor Lohmar
„Saach hür ens“
Gina-Maria Berndt - The Voice Kids Talent 2018
Männerchor „Liederkranz“ Birk
Quartett „Schäng-Bum“

Moderation und Beiträge von Hans Heinz Eimermacher

Dazu gibt es, ab 18:00 Uhr, ein kulinarisches Angebot im ev. Gemeindehaus.

Anmerkung der Redaktion:
Gina-Maria war Thema der Quizfrage im ersten Türchen im Adventskalender auf in-lohmar.de



Partnerstadt aus Eppendorf zu Besuch bei den Wahlscheider Wölfen

Der Austausch von Sportlern hat im TV-Wahlscheid eine lange Tradition, in den 90igern trafen sich die Handballspieler zum Austausch mit den Freunden aus Frankreich, heute hält die Mädchenmannschaft guten Kontakt nach Eppendorf (Sachsen).

Vom 31.10 bis zum 3.11.2018 hatten wir, die weibliche B-Jugend des TV Wahlscheids Besuch von den Spielerinnen des SV Eppendorf.
Eppendorf liegt in Sachsen und ist eine Partnerstadt von Lohmar.
Nachdem wir im Januar 2017 schon einmal Besuch von den Mädels hatten und wir daraufhin im Oktober ebenfalls hingefahren sind, konnten wir das Wiedersehen nicht erwarten.

Ein Turnier gemeinsam mit der C-Jugend unseres Vereins und eine Fahrt nach Köln standen auf dem Programm und machten die gemeinsame Zeit unvergesslich.
Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und wünschen uns, dass wir im nächsten Jahr einen weiteren Besuch planen können.

Foto 1: Gruppenfoto Eppendorf
Foto 1: Gruppenfoto Eppendorf
Foto 2: Max Stöckel
Foto 2: Max Stöckel

Mit PlusEuropa und insbesondere Daniel Wuttke haben wir einen Partner, der diesen Austausch untstützt und akut erst möglich gemacht hat.
Wir haben uns sehr über den Besuch im Forum Wahlscheid von Daniel Wuttke und seinem Stellvertreter Ernst Langenberger gefreut.
Sie tragen unsere Begeisterung für den Handballsport auch mit in die anderen Partnerstädte und wir träumen von einem internationalen Handballturnier im Forum.

Handball meets Boxen

Um heute junge Menschen für Handball begeistern zu können, reicht es einfach nicht mehr aus,
einen Ball in die Sporthalle zu werfen und zu schauen was passiert.
Handball ist ein sehr schneller Sport, mit Kontakt zu den Gegenspielern, Liegestütze und Kniebeugen sind langweilig, da muss etwas neues ran, um die Sportler zu trainieren und die Atlethik zu entwickeln.
In den letzten Jahren haben wir bereits vieles ausprobiert, Spinning, Turnen oder Handball-Aerobic.
Alles hat irgendwie gut funktioniert, einfach weil es mal etwas anderes war, weil es einfach Spass gemacht hat.
Wir haben nun mit Max Stöckel einen absolut sportbegeisterten jungen Mann gefunden, der unsere Mannschaften fit machen will und das mit großem Spass und neuen Übungen. (Foto 2)

Da wir im Handballsport das Problem haben, absolut vielseitig trainieren zu müssen, können wir mit Max neue Impulse setzen und noch mehr Abwechslung und Spass ins Training bringen. Unsere Übungsleiter können einen Teil des Atlethiktrainings an einen Spezialisten abgeben und haben mehr Zeit für das Training mit dem Ball.

Wir möchten das Angebot offen gestalten, das heißt es dürfen auch "nicht" Handballer in die Halle kommen. Einfach mitmachen!

Das erste Probetraining findet am Montag ab 18:00 bis 19:00 Uhr und von 19:15 bis 20:15 statt.
Im ersten Block können Jungs und Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren und im zweiten Block ab 14 bis 99 Jahren trainieren.

Weitere Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Spielbericht 6 - SV Frielingsdorf

Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison klappte es auch mit dem ersten Heimsieg. Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheidgewinnt gegen den SV Frielingsdorf mit 29:19 (14:14) und entfernt sich weiter von der Abstiegszone.

Anders als das Endergebnis vermuten lässt, hatte die Mannschaft erhebliche Schwierigkeiten mit dem Aufsteiger.

In der ersten Halbzeit fanden die Wahlscheider Wölfe keinen Zugriff auf das Spiel.Zu den bekannten Problemen im Angriff ein druckvolles und torgefährliches Spiel aufziehen zu können gesellten sich an diesem Sonntagabend im Forum bis dahin unbekannte Schwächen in der Abwehr. Die Zuordnung stimmte ebenso wenig, wie die Block- und Abwehrversuche bei Torwürfen der Gäste. Bedingt wurde dies durch die zum Teil destruktive Spielweise der Frielingsdorfer, die des Öfteren sehr nahe am Zeitspiel operierten.

Diese Spielweise kostete die Gäste mit zunehmender Spielzeit sehr viele Kräfte, was die Wölfe in Halbzeit zwei ausnutzen konnten. Die Abwehr zeigte nun die in der ersten Halbzeit vermissten Eigenschaften wie Aggressivität und Geduld. Zudem hatten die Wölfe mit Michael Tischer einen starken Rückhalt. Andreas Lütjen nutzte nun die sich bietenden Lücken in der Frielingsdorfer Abwehr konsequent aus und avancierte mit neun Toren zum Goalgetter des Abends. Frielingsdorf hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und war spätestens in der 45. Spielminute geschlagen.         

Weiter geht es für die Mannschaft am kommenden Samstag, den 08.12.2018 beim TuS Derschlag 2. Das Spiel wird um 17 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Derschlag angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Lütjen (9), Weber (6), Arend (5/2),Huysecom (3), Dietz (2), Schleiner,Solbach,Flesch,Dedenbach (je 1),Meierjürgen, Exner, Reitz.

Trainer: Rainer Waberzeck

 



Am 1. Advent, dem 2.12.2018 haben unsere Mädchen von der weiblichen E-Jugend mit 20:8 gegen den VFL Gummersbach gewonnen.

Für die Fans der Wahlscheider Wölfe war es ein tolles Spiel zum Gucken, denn die Mädchen haben engagiert gespielt und gut verteidigt.

Alle Spielerinnen haben gekämpft und sich zusammen tolle Torchancen herausgespielt.

Auch die zwei großen Spielerinnen des VFL Gummersbach konnten daran nichts ändern.

In der Rückrunde der E-Jugend wird nach dem 2x3x3 System gespielt.

Dies soll dazu führen, dass möglichst viele Spielerinnen ins Geschehen eingreifen können. Tatsächlich hat es dazu geführt, dass von den Wölfinnen jedes Mädchen mindestens einmal getroffen hat.

Für einige war es das erste Tor überhaupt.

Die Tore haben geworfen: Marlene(1), Liv(1), Johanna(1), Finja(1), Luisa(2), Emily(2), Melina(3), Elin(4), Nele(5).



Am 1. Advent bestritten die Handballerinnen des TV Wahlscheid in nagelneuen Trikots der Stadtwerke Lohmar ihr viertes Saisonspiel gegen die Gäste des TV Oberbantenberg. Mit insgesamt elf Spielerinnen hatten die heimischen Damen ausreichend Auswechselspieler, um den starken Gegnern die Stirn zu bieten. Nach einer gelungenen ersten Halbzeit konnten sie dann in der 2. Hälfte leider nicht weiter punkten. ZunehmendeBallverluste durch technische Fehler eröffneten einen sicheren Tempogegenstoß durch die Gegnerinnen. Diedeutliche Niederlage (32:18) vermochten dann auch die neuen Trikots nicht mehr zu verhindern. Dennoch waren die Damen insgesamt sehr zufrieden mit ihrer Leistung gegen die Favoriten aus dem Oberbergischen Kreis.

Vielen Dank an die Stadtwerke Lohmar für die großzügige Unterstützung bei der Anschaffung der neuen Trikots.

Übrigens: Nach wie vor suchen die Damen dringend Verstärkung! Jede interessierte junge Frau ab 18 Jahren (mit und ohne Handballerfahrung) ist herzlich willkommen. Wir trainieren montags von 19.30 - 21.00 Uhr & donnerstags von 19.00 - 20.30 Uhr im Wahlscheider Forum.



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok