Vereinsmitteilungen

Vereinsmitteilungen

Der Sturm Friederike, der am 18.Januar 2018 über unser Land gezogen ist, hat im Lohmarer Wald auch große Schäden hinterlassen. Etliche Bäume sind dem Sturm zum Opfer gefallen. Der Landesbetrieb Wald und Holz geht davon aus, dass der Sturm nicht so arg gewütet hat wie der vor 11 Jahren gefährliche Orkan Kyrell. Endgültige Daten liegen jedoch noch nicht vor.

Es wird trotzdem davor gewarnt, den Wald zu betreten, weil größere Äste, loses Wurzelwerk und in Schieflage geratende Bäume noch gefährlich für den Wanderer und Spaziergänger sind.

Der Heimat- und Geschichtsverein bangt um seine Vielzahl an aufgestellten und aufgehangenen Nistkästen im Lohmarer Wald, welche durch den Sturm zerstört werden konnten. (siehe Bilder, aufgenommen am 20.1.2018 im Lohmarer Wald)



Wieder einmal herrschte grandiose Stimmung am Sonntag, den 14.01.2018 während der traditionellen Herrensitzung der Karnevalsgesellschaft „Fidele Birker“ 1991 e.V. im ausverkauften Bürgerzentrum Birk.

Pünktlich um 11:11 Uhr marschierte der Elferrat zusammen mit der Prinzengarde Alfter 1926 e.V. in den ausverkauften Saal ein und startete in hervorragendes Programm. Nach diesem prachtvollen Einmarsch ging es mit Rednern, Tanz- und Musikgruppen im Wechsel durch die Sitzung.

Als erstes Highlight konnte der Sitzungspräsident Torsten Büllesbach „Klaus und Willi“ begrüßen. Der Redner und der frechste Affe Deutschlands begeisterten das Publikum und die erste Rakete des Tages wurde lautstark gefeuert. Bei super Stimmung ging es dann direkt weiter mit dem Tanzcorps der Siegburger KG Husaren Schwarz-Weiss 1950 e.V. Perfekt inszenierte Choreografien der Tänzer ließen die Stimmung im Publikum bei Schlager-Hits weiter auf Höchstniveau. Anschließend folgte die kölsche Musikgruppe „De Köbesse“ sowie die Redner „Der Bauer & Der Wiener“.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten vergaßen die Männer aber natürlich nicht, immer wieder nach dem Nummerngirl „Pamela“ zu rufen, die dann den nächsten Act ansprechend ankündigte.

Ein besonderes Highlight war die lautstarke Einlage der Trommler „The Drummerholic‘s“, die mit ihren neonfarbenen Trommelstöcken auch im Dunkeln eine tolle akustische und visuelle Show lieferten! Zum Abschluss konnten sich die jecken Gäste über tänzerischer Unterhaltung durch die Gruppe „De Höppebeencher“ aus Bergheim sowie den Cheerleadern des 1. FC Köln freuen. Beide Gruppen begeisterten auf mit Tanzsport der Extraklasse. Ein absolut gelungener Ausklang für einen stimmungsvollen Nachmittag und dem Sieg für den FC Köln! Begleitet wurde die gesamte Sitzung wieder professionell von der Sitzungskapelle Martin Collas.

Alle Männer waren begeistert, so dass sich viele der Anwesenden direkt schon wieder Karten für die nächste Herrensitzung im Jahr 2019 reservierten.

Die nächste Sitzung der Karnevalsgesellschaft Fidele Birker findet am 04.02.2018 statt und ist für unsere jungen Gäste ein absolutes Muss. Karten für die Kindersitzung können in den bekannten Vorverkaufsstellen (ARAG Geschäftsstelle in Siegburg sowie VR Bank Rhein-Sieg Filiale Birk), sowie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gekauft werden!

Nähere Informationen zu den Aktivitäten und den weiteren Veranstaltungen sowie dem Verein sind auf der Internetseite www.fidele-birker.de oder auf der Facebook-Seite zu finden.



Die Tanzflöhe während ihrem Auftritt
Die Tanzflöhe während ihrem Auftritt
Der ausverkaufte Saal mit “Jot Drop” auf der Bühne
Der ausverkaufte Saal mit “Jot Drop” auf der Bühne

Am 13. Januar luden die Tanzflöhe vom Ernte-Verein Donrath zur großen Karnevalsparty zum 25jährigen Jubiläum ihrer Gründung in den Saal “Weißes Haus” in Donrath und viele folgten dem Ruf, so dass bereits einige Tage vor Beginn “ausverkauft” vermeldet werden konnte.

Um 19 Uhr begann das Programm mit dem Einführungssketch, danach kündigte der neue Sitzungspräsident Peter Klotz die Band Swinging Brass an, die mit einigen Karnevalsliedern den Anfang machten, um danach auch die Tanzflöhe bei ihrem Auftritt live zu unterstützen. Direkt im Anschluss standen die KAZI-Funken auf der Bühne und präsentierten ihre Tänze. Den Anfang der Tanzfloh-Eigenkreationen machte die Jugendgruppe, die einen Einblick in ihren Trainingsalltag darbot. Danach überraschten die ehemaligen Tanzflöhe mit einer nicht geplanten Showeinlage das Publikum und die Organisatoren, dafür hier nochmal vielen Dank! Für den musikalischen Höhepunkt sorgte die Band “Jot Drop” mit ihrem tollen Auftritt. Anschließend gab es viel Akrobatik zu bestaunen bei der Darbietung von den Karnevalsfreunden Bechen, gefolgt von der Ehrung einiger langjähriger Helfer, die immer da sind wenn man sie braucht. Auch die Tanzpaare, die Mädels der Erwachsenengruppe und natürlich die Männer zeigten eigens für diesen Anlass einstudierte Beiträge mit Schwarzlicht, einer Zeitreise durch 25 Jahre und einer Tanzeinlage “alter Damen”. Zum Vorfinale wurde es nochmal richtig voll und laut auf der Bühne, als die Husaren Grün-Weiss Siegburg mit Musikzug und Tanzgarde den Saal richtig zum beben brachten. Das Finale schließlich war etwas besonderes, über das sich die Tanzflöhe sehr gefreut haben. Matthias Roerig, langjähriger Stammgast der Karnevalsparty, hatte extra zum Jubiläum ein Lied umgetextet und selbst mit seiner Gitarre vorgetragen. Ein sehr emotionaler Moment, der allen Mitwirkenden und den Gästen sicher lange in Erinnerung bleiben wird.

Das Organisationsteam um Verena Nöckel bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht auf die Beine zu stellen wäre und freut sich schon auf die nächste Veranstaltung im Saal an Weiberfastnacht.



Kreisliga weibliche D Jugend
TV Wahlscheid – TuS Derschlag 34:6 ( 14:3 )

Den höchsten Saisonsieg, trotz dreier fehlender Spielerinnen, fuhr die Mädchen-D Jugend der Wahlscheider Wölfe am Sonntag in der Lohmarer Jabachhalle ein. Das Hinspiel ging völlig überraschend unter unter fragwürdigen Umständen nur 7:7 aus.

Hochmotiviert, das Hinspielergebnis klarzustellen, spielten die Wahlscheider Mädchen ihre Gegnerinnen schwindelig. Nach wenigen Minuten stand es schon 6:1, die Trainerinnen Van Dinter und Sanders begannen munter durchzuwechseln. Über 14:3 zur Pause legten die Mädels in der zweiten Halbzeit nochmal zu fuhren einen in der Deutlichkeit nicht erwarteten Sieg ein.

Es spielten:
Pauline Binder (Feld 1 Tor, Tor12 Paraden, davon 2 Siebenmeter ), Jana Schönenstein ( Tor 5 Paraden ); Sarah Jockel, Lea Wester 3, Senabou Reinartz 4, Felina Höck 4, Nele Wester 14, Lucia Krings 8


TV Wahlscheid wC :  Tus Derschlag 27:16  ( 11:6 )

Am Sonntag kamen die Gäste aus Derschlag angereist.
Nach dem guten Spiel der letzte Woche wollten die Wölfe den Schwung in diese Begegnung mitnehmen. Mit Marie Linser und Ina Teigelkötter mußte der Trainer auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten, dafür sprangen aus der vorher spielenden D-Jugend Senabou Reinartz und Lucia Krings ein.
 
Wahlscheid führte schnell und gab den Vorsprung nicht mehr ab. Es konnten alle Spieler auf den verschiedenen Positionen eingesetzt werden. Sarah Schürg zog auf der Mittelposition die Fäden und setzte immer wieder verschieden Spielerinnen ein, gerade das gute Zusammenspiel mit dem Kreis führte immer wieder zu schnellen Toren. Die Mannschaft spielt flexibel und kann von allen Positionen zum Torerfolg kommen.
 
Nina Dallmer spielte auf der linken Seite ein starkes Spiel und konnte viele Bälle in der Abwehr erobern und immer wieder schnelle Gegenstösse einleiten.
 
Die Abwehr wurde durch das starke Auftreten der Torfrau Viktoria Reinhardt mit ihren guten Paraden unterstützt. Mit diesem Sieg gleicht Wahlscheid den Punktestand in der Tabelle aus und belegt den 5. Platz. Der 3. Platz ist noch in Reichweite und gegen die direkte Konkurrenz noch aus eigener Kraft erreichbar.

Für Wahlscheid Spielten: Victoria Reinhardt ( Tor, 16 Paraden ), Lynn Jäschke, Clara Weinrauch, Mathilda Krengel 2, Sarah Schürg 9/1, Yoko Siewert 2, Lucia Krings 3, Senabou Reinartz, Nina Dallmer, Alina Hellwig 8/1



Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat das erste Rückrundenspiel beim TV Gelpetal mit 29:25 (15:10) verloren. Wie bereits beim verlorenen Heimspiel Mitte September war auch diese Niederlage vermeidbar.

Wahlscheid startete denkbar schlecht in die Partie. Vielleicht lag es am späten Anpfiff, dass man den Beginn des Spiels komplett verschlief. Bereits nach fünf gespielten Minuten musste Trainer Oliver Geib, beim Stand von 5:1 nach für Gelpetal, die erste Auszeit nehmen und seine Mannschaft neu justieren. Während das Prunkstück des Wahlscheider Spiels, die aggressive Abwehr über die gesamte Spielzeit funktionierte und der wurfgewaltige Angriff der Gastgeber in Schach gehalten werden konnte, lief im Angriffsspiel nur wenig zusammen. Spielkonzepte wurden nur halbherzig gespielt und unvorbereitet abgeschlossen. Auch das sonst so gefährliche Zusammenspiel mit den Kreisläufern funktionierte über weite Strecken des Spiels nicht. Die Gelpetaler nutzten dies aus und erzielten aus abgefangenen Bällen viele Kontertore. Mit einer beruhigenden 15:10 Führung aus Gelpetaler Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber ein wenig verschlafen aus der Kabine. Wahlscheid nutzte dies aus und kam durch schön herausgespielte Angriffskonzeptionen auf 16:15 heran. Nun entwickelte sich ein enges Spiel, das seinen Höhepunkt im 24:24 Ausgleichstreffer nach 50 gespielten Minuten fand. Die mitgereisten Wahlscheider Fans hofften nun darauf, dass die Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten drehen würde. Statt mit kühlem Kopf weiter zu spielen, verhedderte man sich nun in Einzelaktionen. Die Abschlüsse waren nun Beute der sicheren Abwehr oder des Gelpetaler Torwarts. Mit einem vier Tore Schlag bogen die Gastgeber auf die Siegerstraße ein. Wahlscheid konnte dem nichts mehr entgegen setzen. Die guten Schiedsrichter pfiffen die Partie beim 29:25 ab.
Kommenden Sonntag, den 21.01.2018, geht es bereits mit dem Heimspiel gegen den CVJM Waldbröl weiter. Die Partie wird um 17 Uhr im heimischen Forum von den Brüdern Bartoszewicz angepfiffen.

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Hünseler, Kux (je 6), Schleiner (4), Solbach, Gottreich (je 2), Leng (2/2), Arend, Fach, Lucassen (je 1), Dietz.
Trainer: Oliver Geib



Der TV Donrath bietet ab Montag, den 19.02.2018 von 16:30-17:30 Uhr in der Sporthalle der GGS Donrath einen Zumba Kurs für Kinder an.

Perfekt für unsere jüngeren Zumba Fans, sie erhalten die Möglichkeit, sich körperlich zu betätigen und zu ihrer Lieblingsmusik zu tanzen.

So funktioniert es:

Zumba Kids Kurse enthalten kinderfreundliche Choreographien, die sich nach Original Zumba Choreographien richten. Wir erklären im Kurs die Schritte, machen Spiele und lernen andere Kulturen kennen.

Zumba hilft den Kindern, einen gesunde Lebensart zu entwickeln und darin gleichzeitig Freude und Fitness zu integrieren. Der Kurs beinhaltet Elemente, die den gegenseitigen Respekt, Teamarbeit, Vertrauen und Selbstvertrauen fördern sowie Erinnerungsvermögen, Kreativität, Koordination und die interkulturelle Kompetenz erhöhen.

Vereinskinder zahlen für eine 10er Karte 10€ und Nichtmitglieder 25€ für eine 10er Karte

Rückfragen gerne an Petra Kußmann, 0157 85501071 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



Foto: (c) fotoduo.org
Foto: (c) fotoduo.org

Die beiden Formationen vom JMDC Lohmar „Mikado Dance Company“ (OL1) und „Ragazze“ (LL1) arbeiten schon seit dem Spätsommer des vergangenen Jahres an ihren Choreographien, um auch 2018 in der Sparte Jazz- und Modern Dance zu punkten.
Die Mikados beendeten die Turniersaison 2017 mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Mit nur einem halben Punkt verpassten sie die Aufstiegschance zur nächsthöheren Regionalliga. Ragazze, nun zum dritten Mal im Ligabetrieb des Tanzsportverbandes NRW am Start, konnte erfolgreich in der Landesliga Fuß fassen.

Bis zum ersten von jeweils vier Turnieren einer Saison müssen erneut Choreographie, Kostüm und Organisation gut durchdacht sein. Auch diesmal richtet der JMDC Lohmar das Auftaktturnier der Landes- und Oberliga 1 aus - vor heimischem Publikum tanzt es sich ja bekanntlich am Schönsten! Die Jabachhalle Lohmar steht an diesem Tag ganz im Zeichen des Tanzsports ohne dabei das leibliche Wohl außer Acht zu lassen. Am 18. Februar 2018 ab 13:00 Uhr sind Familien, Freunde und Tanzsportinteressierte herzlich eingeladen, den Turnieren beizuwohnen! (Eintritt 6/ermäßigt 4 Euro)



Foto: Sabina Bravo-Sanchez
Foto: Sabina Bravo-Sanchez

Wer schon immer einen Blick hinter die Kulissen werfen wollte, wie ein Chor neue Gesangsstücke erarbeitet oder auch nur gerne mit dem gemischten Chor O-Ton Overath singen möchte, ist herzlich am 22. Januar 2018 zur offenen Chorprobe eingeladen. Um 20 Uhr kann jeder, der Lust auf abwechslungsreichen intensiven Chorgesang hat, Lieder aus dem neuen Programm von O-Ton Overath in der evangelischen Kirche in Lohmar-Honrath hören oder mitsingen. O-Ton Overath freut sich auf viele interessierte Teilnehmer und neue Mitglieder, die sich gerne auf eine Warteliste eintragen dürfen. Gesucht werden besonders ganz tiefe Bässe.



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige