Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Vereinsmitteilungen

Die Zumbaparty
Die Zumbaparty
Die Teilnehmer
Die Teilnehmer

Das Zumba-Tanzfieber hat die Besucher der ersten Zumbaparty des TV Wahlscheid am Samstag den 09.06.2018 gepackt. Ca. 90 Teilnehmer, vornehmlich Frauen, besuchten voller Freude und Energie die Veranstaltung im Forum Wahlscheid. Teilnehmer waren auch sehr viele Mitglieder des TV Donrath, TV 08 Lohmar, SV Union Rösrath, VHS Overath-Rösarth und weiterer Sportinstitutionen. Kommen durfte jeder von jung bis alt, der Lust auf Sport, Spaß und Bewegung hatte. Dementsprechend groß war die Freude über das riesige Interesse an der Party bei den veranstaltenden Trainern und Mitgliedern des "Zumba Instructor Network" (ZIN) Maria Knauth (Trainerin im TV Wahlscheid und Union Rösrath), Milena Sanfilippo (Trainerin im TV Donrath und TV 08 Lohmar) und BerlyPortocarrero (Trainerin im Just Fit Rösrath, VHS Overath - Rösrath, VHS Bergisch Gladbach und Familienzentrum Hoffnungsthal).

Drei Stunden lang wurde gut gelaunt zu heißen lateinamerikanischen Zumbarhythmen und internationaler Musik getanzt. Die drei Zumbainstructoren heizten den Besuchern richtig ein. Mal voller Power, mal etwas ruhiger. Die Stimmung war von Anfang an toll und hielt sich bis zum Ende der Veranstaltung.

Für das leibliche Wohl wurde ein kleines Snackbuffet aufgebaut. Außerdem sorgte eine Verlosung in den beiden eingeplanten Pausen für große Freude.

Die Veranstalter freuen sich schon auf zukünftige Partys, wenn es wieder heißt: "Let´sgetreadyfor Zumba!" Und wer nicht so lange warten möchte: Die Zumbastunde im TV Donrath unter der Leitung von Milena Sanfilippo findet immer mittwochs von 20.30 bis 21.30 Uhr in der Jabachhalle am Donrather Dreieck statt.



Zwei Tage bei feinstem Sommerwetter standen die Wölfe mit ihrem Stand in Lohmar. Zum ersten mal baute die Handballabteilung des TV-Wahlscheid ihren neuen Messstand auf.

Die (meist) kleinen Sportler standen an der Startlinie und mussten warten bis eine rote Lampe aufleuchtet, mit diesem Startsignal prellten die Kinder los in den Slalomparcour. Auf ihrem Weg wurden 10 Stangen umspielt. Es musste der Weg auch wieder zurück bis ins Ziel geprellt werden.

Die Aktion wurde von fast allen Mannschaften gemeinsam getragen, jedes Team sendete einige Handballsportler an den Stand. Gerade unsere jüngsten Handballkinder waren die ehrgeizigsten Anwerber für unseren Handballstand.

Viele Kinder aus unserer Grundschulaktion erkannten unser Maskottchen den "Wahlscheider-Wolf" wieder, er ist groß auf unserem Messstand zu sehen. Sie fragten uns immer wieder, wann denn nun der Wolf nach Lohmar kommen würde. Leider war der Wolf mit den Handballkindern zum Beachhandball unterwegs.

Am Ende gab es für jedes Kind das gelaufenist eine eigene kleine Urkunde und bei den Stadtwerken-Lohmar konnten die Kinder sich auch noch einen kleinen Gewinn abholen.

Zwei Tage an dem die Abteilung sich präsentieren durfte, viele interessierte Kinder und Eltern haben den Stand besucht, wir werden sicherlich einige Sportler im Training wiedersehen.

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus www.TVWahslcheid.de



Die Mädchen-C Jugend trat zum Beachhandball – Vorrundenturnier im Gummersbacher Stadtteil Derschlag an. Verstärkt durch die erst zehnjährige Juliana Befus aus der D-Jugend zeigte das Team des durchweg jüngeren Jahrgangs gegen teils körperlich deutlich überlegene Gegnerinnen eine engagierte und kämpferische Leistung.

Die Auftaktniederlage gegen TuS Derschlag lag bei einer Anwurfzeit um 9:55 am Sonntag morgen sicherlich auch ein wenig an der Uhrzeit – im Abwehrspiel war Wahlscheid gar nicht wirklich anwesend.

Das zweite Spiel gegen die starken Mädels aus der Spielgemeinschaft Nümbrecht-Oberwiehl lief dann sehr ausgeglichen. Überraschend schafften hier die Wahlscheider Wölfinnen nach je einer gewonnenen und verlorenen Halbzeit ins Penaltywerfen, was hier erst im fünften Wurf verloren wurde.

Zum Abschluss trafen dann zum ewig jungen Derby die sich gut entwickelnden OVeratherinnen auf den TV Wahlscheid. Nach einer deutlich verlorenen ersten Halbzeit stellte der TVW taktisch um und konnte die zweite Hälfte gewinnen. Im Penaltywerfen überragte dann Nele Wester mit vier gehaltenen Würfen und zielsicher gespielten Pässen.

Alle Wahlscheider Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen – bemerkenswert und in der Altersklasse nicht selbstverständlich.
Es spielten:
Juliana Befus, Alexandra Lorrig, Leonie Röseler, Jana Schönenstein, Nele Wester, Senabou Reinartz, Lucia Krings



Sommerwanderung des Heimatvereins Birk
am Sonntag, 24. Juni 2018, Start um 14:00 Uhr.

Ziel der diejärigen Sommerwanderung des Heimatvereins Birk ist Lohmar-Ort. In der Buchbitze werden die Wanderer vom Ur-Lohmarer Hans-Heinz Eimermacher empfangen, der in einem kurzweiligen Rundgang Anekdoten und Geschichten aus Lohmar erzählen wird Nach der Pause im Biergarten von Haus Waldeck geht es zurück nach Birk.

Starttreffpunkt für die Wanderung ist um 14:00 Uhr in Lohmar Birk, vor dem Gasthof Fielenbach oder um 14:30 Uhr, am Waldparkplatz Buchbitze in Lohmar.



Kurz nach dem Eintreffen in Rheine am 10. Juni heißt es: Aufstellen, Ansingen und alles geben. Ein halbes Jahr Vorbereitung für 15 Minuten Hochspannung. Abgang mit mulmigem Gefühl. Ob das gereicht hat für den 8. Meisterchortitel im Chorverband NRW? Nach einstündigem Warten die unbeschreibliche Erleichterung: Es hat gereicht! Der Jubel ist übergreifend, alles lacht, beglückwünscht sich, liegt sich in den Armen. Der Chor, seit 1981 ununterbrochen Meisterchor, darf die höchste Auszeichnung für Laienchöre im DCV für weitere fünf Jahre tragen. Die Singgemeinschaft ist damit einer der ganz wenigen Chöre mit einer so langen nachweisbaren Qualitätstradition.

Aber ein Meister fällt nicht vom Himmel, das weiß die Singgemeinschaft mit ihrem Leiter Musikdirektor Rolf Pohle nur zu gut. So wurden in vielen abendlichen Übungsstunden und einem Probenwochenende die vier anspruchsvollen Prüfungswerke einstudiert: das Pflichtchorwerk „Kyrie“ von Michael Praetorius (16. Jht), das polyphone Stück „O magnum mysterium“ von Tomás Luis de Victoria (16. Jht.), das strophische Volkslied „Abend wird es wieder“ in der Fassung von Hermannjosef Rübben und das moderne Werk „Ubi caritas“ von Ola Gjeilo, einem der führenden zeitgenössischen Chormusikkomponisten.    

Mit Erfahrung und Können, die sich in dieser Gruppe – die jüngste Sängerin ist 33 Jahre, die älteste 82 -  harmonisch vereinen, gelingt es, ein „ausgewogenes und berührendes Klangbild“, so eine Zuhörerin, entstehen zu lassen. Das hat die Jury überzeugt.

Für Chorleiter Rolf Pohle, der insgesamt zehn Chöre leitet, ist dies der 20 Meisterchortitel. Das klingt nach Routine, aber auch ihm ist neben Freude große Erleichterung anzumerken. „Live ist live“, bringt er seine Anspannung auf den Punkt und erläutert zudem, dass in den letzten 15 Jahren die Anforderungen an Laienchöre erheblich gestiegen sind.

Für Interessierte noch ein Tipp: Schon vor der offiziellen Meisterchorfeier im Herbst wird die Singgemeinschaft die Sakralstücke aus der Prüfung sowie zwei weitere Meisterchorstücke zur Gestaltung des Gottesdienstes in der Steyler Missionskirche am 1. Juli um 9.15 Uhr darbieten. (b.c.)



Endlich war es wieder soweit. Die Beachhandballsaison der wD startete. Und der TV Wahlscheid mittendrin. Am Sonntag fuhren 9 Mädchen nach Oberbantenberg, um zusammen viel Spaß zu haben. Trotz einiger Sorgen wegen des Wetters sollte es warm und trocken bleiben. Den meisten sogar zu warm. Um 11Uhr starteten wir noch etwas verpennt gegen starke Gummersbacher. Dieses Spiel konnten wir leider nicht für uns entscheiden. Nach einer sehr langen Pause mussten wir uns im Penalty-Werfen leider 2:0 gegen Strombach geschlagen geben. Trotz dieser Niederlagen ließen wir uns nicht beirren und gewannen das dritte Spiel gegen Nümbrecht/Oberwiehl deutlich. Das letzte Spiel des Tages  verloren wir leider erneut. Diesmal gegen starke Oberbantenberger.

Alles in allem muss man die starke Willenskraft der Mädchen hervorheben, die sich trotz der vielen Niederlagen nicht haben unterkriegen lassen.



Die Herren bekommen zum 01.06.2018 einen neuen Trainer. Mit Rainer Waberzeck wurde ein neuer Handballlehrer gefunden, der neben den Senioren im kompletten Jugendbereich neue Impulse geben soll.

Die Abteilung Handball ist auf über 220 Sportler angewachsen und so wurde jemand gesucht, der die komplette sportliche Ausrichtung im Blick hat. Besonders die große Anzahl der motivierten Sporthelfer gilt es schnell weiter zu entwickeln.

Abteilungsleiter Michael Schmidt und Handballlehrer Rainer Waberzeck haben sich viel Zeit genommen um über den Stand der Abteilung zu sprechen, hierbei verstanden sich beide auf Anhieb und entwickelten sofort viele Ideen, die es nun gilt in den täglichen Trainingsbetrieb zu überführen.

Die Abteilung ist froh, dass diese Entscheidung durch den Gesamtverein getragen wird, bereits im ersten Kontakt mit dem Vorsitzenden Rainer Helser wurde der Ansatz unterstützt, einen Trainer für die gesamte Abteilung gefunden zu haben, dieser Ansatz wurde sehr positiv bewertet.



Um Lohmars Auszubildende zu fördern und zu motivieren, sucht die BürgerStiftungLohmar auch in 2018 qualifizierten Nachwuchs in Ausbildungsberufen.

Bereits zum achten Mal können alle Lohmarer Betriebe, die Nachwuchskräfte ausbilden und aktuell eine Auszubildende oder einen Auszubildenden beschäftigen, der BürgerStiftungLohmar einen Vorschlag für die Auszeichnung schicken. Die/der Auszubildende sollte sich mit besonderen Leistungen, Engagement oder kreativen Einfällen bewährt haben, damit unter den Einsendungen

"Lohmars TOP-Azubi 2018"

ausgewählt werden kann.Gleichzeitig soll den Ausbildungsbetrieben mit dieser Auszeichnung für ihre qualifizierte Nachwuchsförderung in Lohmar gedankt werden.

Die Auszeichnung ist für die/den Auszubildende/n mit 500 Euro dotiert.

Neben den Informationen zu der Person und dem Werdegang der Auszubildende bzw. des Auszubildenden sollte das Bewerbungsschreiben auch eine Beschreibung der besonderen Leistung enthalten. Gleichzeitig sollte eine kurze Darstellung des Betriebes und der Ausbildung mitgeschickt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 30. Juni2018 an die Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, Gabriele Willscheid, Auf der Hardt 55, 53797 Lohmar oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Informationen sowie die Vorlage eines Bewerbungsbogens finden Sie auf der Homepage der BürgerStiftungLohmar unter www.buergerstiftunglohmar.de.



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok