Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Die BürgerStiftungLohmar feierte bereits zum 8. Mal die Vergabe des Studienstipendiums und gratulierte bei einem kleinen Empfang in Haus Stolzenbach ihrem Stipendiaten 2013.

Karol Rygiel hatte die Mitglieder der Jury, Dr. Johannes Bolten, Dr. Raimund Rämisch und Gabriele Willscheid durch seine hervorragenden schulischen Leistungen und seinem sozialen Engagement überzeugt.

Die Stifterin Gerlinde Kuchem hatte zur Vergabe des mit 2.000 Euro dotierten Stipendiums den Stipendiaten mit seiner Familie, die Leiterin des Gymnasiums Lohmar, Uta Sonnenberger und den Vorstand der BürgerStiftungLohmar in ihr Restaurant „Haus Stolzenbach“ eingeladen.

In einer kleinen Ansprache lobte die Stifterin Susanne Deisenroth nochmals die schulische Laufbahn, die Karol Rygiel mit einer Abiturnote von 1,1 aus dem aktuellen Abiturjahrgang abschloss. Doch das, so Deisenroth, sei für die Entscheidung nicht allein ausschlaggebend gewesen.

„Karol Rygiel hat gezeigt, dass er nicht nur leistungsorientiert ist, sondern sich auch durch ein ausgeprägtes soziales Engagement auszeichnet. Bereits im Kindesalter zeigte er Interesse an allen Sachverhalten, die mit Medizin zusammenhängen und der Berufswunsch „Arzt“ kristallisierte sich schnell heraus. Ehrenamtliche Sanitätsdienste und Einsätze in der sogenannten Schnell-Einsatz-Gruppe leistete er in seiner Freizeit. Besonders hervorzuheben ist, dass er noch während seiner Schulzeit eine Ausbildung zum Rettungssanitäter erfolgreich abschloss und seitdem an den Wochenenden im Rettungsdienst tätig ist.

Auch in der Hausaufgabenbetreuung konnte er sein Wissen an jüngere Schülerinnen und Schüler weitergeben, anderen helfen und gleichzeitig viele neue Erfahrungen sammeln. Hervorgehoben wurde auch seine Disziplin, ohne die seine exzellenten Leistungen nicht möglich gewesen wären.

Als bester Absolvent des Doppeljahrgangs 2013 am Lohmarer Gymnasium erhielt er zum Wintersemester 2013/2014 einen Studienplatz für Medizin an der Universität Bonn.

Durch das Stipendium wird er nun während der ersten vier Semester seines Medizinstudiums von der BürgerStiftungLohmar mit 500 Euro pro Semester unterstützt.


vorn v.l.n.r.:
Susanne Deisenroth (Stifterin der BürgerStiftungLohmar); Uta Sonnenberger (Leiterin des Gymnasium Lohmar) Renate Krämer (Vorsitzende BürgerStiftungLohmar); Karol Rygiel (Stipendiat 2013); Dorata Rygiel (Mutter des Stipendiaten); Gabriele Willscheid (Geschäftsführerin BürgerStiftungLohmar); Dr. Johannes Bolten (BürgerStiftungLohmar);
hinten v.l.n.r.:
Reiner Krämer; Dr. Raimund Rämisch (beide Stifter der BürgerStiftungLohmar)
Anders als die vielfältigen sozialen Projekte der BürgerStiftungLohmar dient das Studienstipendium in erster Linie der Motivation der jungen Leute, sich für die Herausforderungen der Berufswelt durch Bestleistungen zu qualifizieren und zugleich soziale Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen.
Deshalb ist neben der schulischen Leistung auch das freiwillige Engagement ein entscheidendes Kriterium für das Stipendium.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok