Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Am ersten Oktoberwochenende feierte der Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. sein traditionelles Erntefest. Am Freitag gab es zur Einstimmung die “Tanzparty unter der Erntekrone”, die leider nicht sehr gut besucht war, obwohl viele Donrather immer nach solchen Veranstaltungen fragen. Am Samstag folgte nachmittags der ökumenische Gottesdienst.

Das neue Erntepaar 2018/2019 Monika und Lothar Lorenscheit
Das neue Erntepaar 2018/2019 Monika und Lothar Lorenscheit
Einer der liebevoll gestalteten Wagen im Erntezug (Fotos: in-lohmar.de)
Einer der liebevoll gestalteten Wagen im Erntezug (Fotos: in-lohmar.de)

Abends dann der große Krönungsball im Saal “Weißes Haus”, der sehr gut besucht war und ein tolles Programm bot. Zu Beginn kam noch einmal das “alte” Erntepaar Inga und Peter auf die Bühne um vom stv. Bürgermeister Guido Koch entkrönt zu werden. Danach folgte der Einzug des neuen Erntepaares Monika und Lothar Lorentscheit, die von Bürgermeister Horst Krybus in Amt und Würden gesetzt wurden. Dazu gab die Musica Chorgemeinschaft Donrath einige schöne Lieder zum Besten. Anschließend gratulierten die Erntepaare der befreundeten Erntevereine aus Scheid, Oberschönrath, Drabenderhöhe und Freunde und Bekannte des neuen Entepaares. Dann wurde es wieder lauter und schwungvoller, als die EVD-Tanzflöhe mit ihrer Jugend und den Erwachsenen die Bühne einnahmen und eine Mischung aus älteren und ganz neuen Tänzen zeigten. Im Rahmen dieses Auftrittes wurden durch die Moderatoren des Abends, Verena Nöckel und Peter Klotz, auch zwei neue Ehrenmitglieder des Ernte-Vereins ernannt. Für ihre lange und unermüdliche Arbeit für den Verein bei allen Veranstaltungen und anderen Gelegenheiten wurde Maria und Kurt Rottländer die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Den musikalischen Höhepunkt des Abends gab es danach durch den Auftritt eines Damen-Duos, die zu Anfang mit einigen Schlagern für Stimmung sorgten um dann mit einer tollen Performance als ABBA mit deren bekanntesten Liedern den Saal ordentlich rockten. Als Abschluss des Programms eröffnete das Erntepaar den Tanz mit einer selbst einstudierten Choreographie, wobei nach und nach auch die ehemaligen Erntepaare auf die Bühne kamen und mittanzten. Der gemütliche Teil ging dann, begleitet von der Band CoverColonia, bis in die frühen Morgenstunden.

Kurz darauf, nämlich bereits um 6:00 Uhr stand das traditionelle Wecken des neuen und der ehemaligen Erntepaare durch die Jagdhornbläser auf dem Programm. Ein schöner Brauch, bei dem immer noch einige der Geweckten ziemlich überrascht sind und verdutzt aus dem Fenster schauen wenn plötzlich 6 Jagdhörner lauthals ein Ständchen spielen.

Um 13 Uhr fuhr das neue Erntepaar schließlich in der festlich geschmückten Kutsche, begleitet durch das Tambourcorps Wolperath und die Tanzflöhe, zur Zugaufstellung für den großen Erntezug durch die Straßen Donraths. Dieser bunte Lindwurm aus Fußgruppen, Traktoren und Festwagen zog um 14 Uhr los und die vielen Zuschauer am Zugweg konnten bei gutem Wetter durchweg gut gelaunte Teilnehmer sehen, die sie mit den Erträgen der Ernte (Äpfel, Möhren, Kartoffeln, etc.) und deren Erzeugnissen (Wein und Schnaps) versorgten. Mit einem großen Empfang vor dem Weißen Haus und dem folgenden Einzug der Erntepaare in den Saal begann der Ausklang des diesjährigen Erntefestes, begleitet von schwungvoller Blasmusik durch “Swinging Brass”.

Der Ernte-Verein Donrath bedankt sich bei allen Helfern und den Gästen für ein tolles Erntefest 2018.



Am vergangenen Samstag hat der Ernte-Verein Donrath auf der Mitgliederversammlung sein neues Erntepaar bekannt gegeben und möchte es hiermit auch der Allgemeinheit vorstellen:

Monika wurde im Jahre 1964 geboren und ist seit ihrer Geburt Mitglied des Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. und in unserem schönen Lohmar-Donrath aufgewachsen. Im Jahre 1971 war sie schon erstmals aktiv beim Erntedankfest und hat gemeinsam mit einer Freundin beim Abholen des Erntepaares ein Gedicht vorgetragen. Im darauffolgenden Jahr waren Monikas Eltern Erika und Helmut Busch Erntepaar und hier war natürlich die Teilnahme am Erntezug als „junges Gemüse“ Pflicht.
Seit dem Jahr 1979 ist sie im öffentlichen Dienst und seit 1990 bei der Stadt Lohmar und dort seit 1994 als Verwaltungsfachwirtin im Jugendamt tätig.
Im Jahr 2007 wurde sie zunächst 2. Vorsitzende des Ernte-Verein Donrath und hat im Jahr 2010 den Vorsitz von ihrem Onkel, Heinz-Josef Busch, übernommen. Während der Zeit ihres Vorsitzes bis zum Jahre 2016 wurden einige neue Veranstaltungen – wie z. B. die jetzt sehr beliebte „Hüttengaudi“ – in den Terminkalender des Ernte-Verein Donrath aufgenommen.
Ebenfalls ist zu erwähnen, dass sie das Vereinsleben auch an ihre Söhne Niklas und Raphael weitergeben hat. Raphael tanzt bereits seit dem Jahr 2010 bei den Tanzflöhen und ist auch sonst immer aktiv bei den Veranstaltungen dabei.

Lothar wurde im Jahr 1959 in Essen (Ruhrgebiet) geboren. Nach seiner Ausbildung als Bohrwerkdreher bei der Krupp GmbH führte ihn die Bundeswehrzeit vom Jahr 1978 bis 1980 zunächst nach Siegburg zum Wachbataillon. Hiernach absolvierte er eine Weiterbildung zum Industriemeister für den Bereich Metall bei Dynamit Nobel und war viele Jahre in diesem Bereich tätig.
Nach der Bundeswehrzeit zog er nach Lohmar und war vereinsmäßig zunächst – wie bereits seit der Kindheit – in verschiedenen Fußballvereinen (Troisdorf 05 und SV Lohmar – AH) aktiv. Daneben unterstützte er seine Tochter Nadine, welche im Jahr 1997 als Tänzerin zu den Tanzflöhen wechselte. Hierdurch wurden ihm auch die weiteren Aktivitäten des Ernte-Verein Donrath bekannt und er unterstützte den Verein bei verschiedenen Veranstaltungen im Bereich des Thekendienstes. Seit dem Jahr 2012 ist er auch Mitglied des Vereins.

Monika und Lothar sind naturverbunden und gemeinsam durch Wanderungen und Fahrradtouren viel in der Natur unterwegs. Daneben pflegen sie seit mehreren Jahren gemeinsam einen Obst-/Gemüsegarten auf dem Heppenberg. Als aktive Vereinsmitglieder unterstützen sie den Verein bei den anfallenden Vorbereitungsarbeiten und sonstigen Aufgaben wie z. B. Wegesäuberung.
Der Ernte-Verein freut sich sehr, in diesem Jahr wieder ein Erntepaar vorstellen zu können, das schon lange im Vereinsleben verwurzelt ist und das immer zur Stelle ist wenn es im Verein etwas zu tun gibt.

Das Erntefest in Donrath findet in diesem Jahr vom 5. bis 7. Oktober statt, beginnend am Freitag mit der Warm-Up-Fete ab 20 Uhr. Das Samstags-Programm startet mit einem ökumenischen Gottesdienst um 15 Uhr in der Donrather Kirche und um 20 Uhr beginnt der große Krönungsball mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm. Am Sonntag schließlich geht der große Erntezug ab 14 Uhr durch die Straßen unseres schönen Ortes bis zum Saal „Weißes Haus“, wo das Wochenende bei guter Musik und hoffentlich schönem Wetter ausklingt.



Am 30. September startet der erste Erntezug der diesjährigen Saison in Scheid, gefolgt vom Erntezug in Donrath am 7. Oktober und dem abschließenden Erntezug in Wickuhl am 14. Oktober.

Da es seit einiger Zeit neue Regularien von Seiten der Genehmigungsbehörden in Bezug auf teilnehmende Fahrzeuge in Brauchstums-Umzügen gibt, möchten wir nochmal darauf hinweisen dass jeder, der mit einem Traktor oder Traktor/Anhängergespann an einem oder mehreren Umzügen teilnehmen will, unbedingt einige Unterlagen rechtzeitig vorher (2-3 Wochen) bei den jeweiligen Ernte-Vereinen einreichen muss!

Das sind im Einzelnen natürlich der Fahrzeugschein vom Traktor, evtl. eine allgemeine Betriebserlaubnis oder ein TÜV-Gutachten bei Festwagen und – ganz wichtig – eine Bestätigung der Versicherung, dass das Fahrzeug auch in Brauchtumsveranstaltungen versichert ist. Das bei allen Fahrzeugen eine gültige TÜV-Plakette drauf sein sollte versteht sich von selbst.

Fußgruppen ohne motorisierte Fahrzeuge dürfen sich natürlich auch gerne und zahlreich anmelden!

Alle Ernte-Vereine freuen sich auf möglichst viele aktive Teilnehmer an ihren Erntezügen und sind gerne bei allen Fragen zu diesem Thema behilflich. Wer sich unsicher ist, sollte sich einfach bei den Vorständen per Telefon, E-Mail oder persönlich melden, da wird jedem weitergeholfen!

Bitte diesen Aufruf auch an alle Traktorfreunde weiterleiten, die ihn hier vielleicht nicht lesen können.
 
Dorfgemeinschaft Scheid 1970 e.V.
Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.
Bergischer Heimatverein Gemütlichkeit Oberschönrath e.V. von 1896



Am Samstag den 26. Mai um 10 Uhr treffen sich alle interessierten und hilfswilligen Donrather und Donratherinnen am Saal “Weißes Haus” in der Donrather Straße 23, um gemeinsam die insgesamt 4 Wander- und Spazierwege rund um Donrath von altem Laub, Ästen und Müll zu befreien und damit für den kommenden Sommer fit zu machen.

Die Wege rund um unseren schönen Ort werden gerne von Wanderern und Spaziergängern genutzt und nach den letzten Frühjahrs-Stürmen ist viel zu tun. Das Ganze findet im Rahmen der Aktion “Lohmar fegt los” statt und ist auch nicht nur für Vereinsmitglieder, sondern jeder kann mitmachen und sich mit Harke oder Laubbesen bewaffnen und helfen, damit sich alle im Wald wohlfühlen und gerne dorthin gehen um sich zu erholen. Natürlich kommt auch der Spaß an der Sache nicht zu kurz.

Wer nicht so recht weiß was ihn erwartet, kann sich gerne unter Telefonnummer 0172/2923234 melden und nähere Informationen erhalten.



Der Maibaum wird geschmückt
Der Maibaum wird geschmückt
Ein prächtiger Baum schmückt den Kirchplatz
Ein prächtiger Baum schmückt den Kirchplatz

Trotz einiger Meldungen, die schlechtes Wetter prophezeiten, begannen am 30. April nachmittags die Aufbauarbeiten zur Maifeier auf dem Kirchplatz und vor dem Kolpingheim in Donrath.
Nachdem alles fertig war für die Gäste, die ab 18 Uhr erwartet wurden, startete die bewährte Mannschaft um “Baumdirektor” Kurt Rottländer mit Traktor, Lkw und Begleitfahrzeug um in der Wahner Heide einen standesgemäßen Maibaum zu fällen und zum Aufstellort zu bringen. Im Wald klappte alles reibungslos und auch der Weg zurück nach Donrath verlief störungsfrei.
Bevor der Baum aufgestellt werden konnte wurde er von den Mädchen aus der Jugendgruppe der EVD-Tanzflöhe mit etwas Hilfe von einem Tanzpaar hübsch geschmückt. Das Aufstellen verlief trotz der teilweise starken Windböen wie am Schnürchen und der Baum wacht nun bis Ende Mai über Donrath. Es wurde gemunkelt dass an anderer Stelle im Stadtgebiet das Aufstellen nicht ganz so einfach war.

Wie bereits erwähnt war das Wetter dieses Jahr nicht sehr gnädig und der ein oder andere Regenschauer fegte über den Kirchplatz. Der heftige Wind dazu sorgte für einige besorgte Blicke in Richtung Baum, ob er denn stehen bleibt oder nicht. Zum Glück hat er die erste Nacht gut überstanden und wird den Donrathern wohl erhalten bleiben.
Alle Gäste, die den Weg zum Ernte-Verein gefunden hatten, waren bestens ausgerüstet mit Regenjacken und Schirmen sodass ihnen das Wetter nicht viel anhaben konnte. Es wurde bis tief in die Nacht bei guter Musik gefeiert und gelacht. Da es schnell kalt wurde, war das große Lagerfeuer stets gut besucht. Für das leibliche Wohl sorgte die Truppe aus Vorstand und Mitgliedern der Tanzflöhe mit gekühlten Getränken und leckeren selbstgemachten Salaten zu Würstchen und Steaks vom Grill. Pünktlich um Mitternacht wurde traditionell der Mai angesungen.
Wie jedes Jahr hielten es einige wenige Nachtschwärmer als “Baumwache” bis zum Morgengrauen am Feuer aus und gingen erst nach der anstehenden Aufräumarbeit irgendwann am Vormittag ins Bett. Der Ernte-Verein bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die stets zur Stelle sind um anzupacken und natürlich bei seinen vielen Gästen.



Am 30. April ist es wieder soweit, der Dorfmaibaum wird in Donrath auf dem Kirchplatz aufgestellt!

Ab 18:00 Uhr geht es los vor dem Kolpingheim. Wer zusehen möchte wie der Baum in die Senkrechte gebracht wird, kann auch gerne etwas früher kommen. Nachdem der Baum dann steht kann der gemütliche Teil des Abends beginnen. Für das leibliche Wohl sorgt der Ernte-Verein natürlich auch mit gekühlten Getränken und Leckereien vom Grill.

Den ganzen Abend wird dann der Maibaum bei guten Gesprächen und einem urigen Lagerfeuer bewacht, bevor um Mitternacht traditionell der Mai angesungen wird.

Der EVD freut sich auf viele große und kleine Gäste bei hoffentlich gutem Wetter.



Am Samstag, den 14. April begrüßte der Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. seine Mitglieder zur Generalversammlung im Saal “Weißes Haus”.

Leider waren nur knapp über 40 von 310 Mitgliedern der Einladung gefolgt. Der erste Vorsitzende Peter Klotz verlas den Geschäftsbericht des Jahres 2017. Das ganze Jahr über führte der EVD, angefangen im Karneval bis zur Silvester-Hütten-Gaudi, viele schöne Veranstaltungen durch. Auch die Tanzflöhe hatten großartige Auftritte in der Session 2016/17 und dem Beginn der Session 2017/18. Der ehemalige Prinz Sven ist nach einem Jahr Pause als Tollität wieder in den “aktiven Tanzdienst” zurückgekehrt.
Alles in allem konnte der Ernte-Verein einigermaßen konstante Mitgliederzahlen verzeichnen, auch wenn leider einige ältere Mitglieder durch Tod ausgeschieden sind.
Die einzelnen Veranstaltungen wurden wie immer durch die tatkräftige Hilfe der Mitglieder gut durchgeführt. Ohne diese Hilfe wäre das alles gar nicht zu stemmen, dafür an alle Helferinnen und Helfer ein herzliches Dankeschön!

der aktuelle Vorstand des Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.
der aktuelle Vorstand des Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.

Im Anschluss an den Geschäftsbericht wurden die Berichte der Beisitzer für Heimatpflege und Jugendarbeit vorgetragen und natürlich auch der Kassenbericht. Die Kassenprüfer bescheinigtem dem Vorstand eine vorbildliche Kassenführung und ließen die Versammlung über die Entlastung des Vorstands abstimmen.

Danach standen die Wahlen für alle Vorstandsposten außer dem geschäftsführenden Vorstand auf dem Programm. Zwei Vorstandsmitglieder kandidierten leider nicht mehr und verließen den Vorstand, bleiben dem Verein aber als aktive Mitglieder weiterhin erhalten. Ursula Steeger schied nach 2 Jahren als 2. Vorsitzende aus familiären Gründen aus und der Beisitzer Heimatpflege Kurt Rottländer nach 14 Jahren hervorragender Arbeit aus Altersgründen. Beiden gilt großer Dank vom gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit. Der Posten für die Heimatpflege bleibt erst einmal unbesetzt, da Kurt Rottländer sich weiterhin um Nistkästen und Ruhebänke kümmert. Für das Amt der 2. Vorsitzenden konnte aus den Reihen der Tanzflöhe Anja Herz gewonnen werden, die den Vorstand ab jetzt unterstützen wird. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg. Als Kassenprüfer konnte auch wieder der bewährte Team aus Benno Reich, Hans Nix und Katharina Müller “verpflichtet” werden. Somit setzt sich der Vorstand nun wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Peter Klotz, 2. Vorsitzende Anja Herz, 1. Kassierer Markus Kroon, 2. Kassiererin Verena Nöckel, 1. Schriftführerin Karin Nöckel, 2. Schriftführerin Vanessa Kunzendorf, Beisitzer Kellermeister René Kunzendorf und der Beisitzerin Jugendarbeit Anika Lueg.

Nach dem offiziellen Ende der Versammlung blieben noch einige Mitglieder, um gemeinsam mit dem Vorstand den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Zu erwähnen wären noch die beiden nächsten Termine: am 30. April ab 18 Uhr Maibaumstellen am Kirchplatz in Donrath und am 26. Mai um 10 Uhr Wanderwegesäuberung am Saal “Weißes Haus”.



Der Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. feiert seine traditionelle Weibersitzung im Saal “Weißes Haus” in Donrath, Donrather Straße 23. An Weiberfastnacht, den 8. Februar 2018 ab 14:00 Uhr begrüßen wir die Damen und um 14:44 Uhr geht es dann los mit dem tollen Programm. Unter anderem treten der Zauberer Schmitz-Backes, Annegret vom Wochenmarkt und die Band Palaver auf. Für den tänzerischen Teil sorgen die EVD-Tanzflöhe und das Männerballett aus Kriegsdorf. Die Männer, die es an Weiberdonnerstag gar nicht ohne ihre Frauen aushalten, sind nach Programmende ab 18:30 Uhr bei freiem Eintritt willkommen. Der Restkartenvorverkauf ist am 3. Februar von 10:00 bis 12:00 Uhr im Saal, jeder Käufer bekommt ein Glas Sekt gratis dazu! Natürlich kann man die Karten auch telefonisch reservieren unter 0172/2923234. Der Ernte-Verein Donrath freut sich auf viele gutgelaunte Weiber!



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok