Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Für das Duo Markus Schulz mit Co Sebastian Schulz stand im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland. Ihr erster Einsatz bei einem Rallye Weltmeisterschaft auf dem Programm.

Dass es eine andere Qualität als die bisher bestrittenen Rallyes hat, wenn man bei den besten Rallyepiloten der Welt zu Gast sein darf, stellten beide sehr schnell fest .

So galt es 326 Wertungsprüfungskilometer in 2 Tagen als Aufschrieb für das Bordbuch zu fahren. Im anschließenden Shakedown, wobei die Strecke zum warm werden bereits in einem recht zügigen Tempo durchfahren wird, sowie der Showstart an der Porta Nigra mitten in Trier, hinterließen bei beiden einen bleibenden Eindruck.

Die 3 Tage Rallyeaktion auf sehr anspruchsvollen Wertungsprüfungen mit unterschiedlichen Charakteren im Großraum Trier, füllten eine für die beiden Youngster des MSC Wahlscheid einmalige und erfahrungsreiche Woche mit Höhen und Tiefen.

Im Rahmen der Citroen Racing Trophy Deutschland werden jeweils in Tageswertungen Punkte erfahren, die dann in der Addition die Gesamtwertung bilden und über Sieg oder Niederlage entscheiden.
Der erste Aufschlag am Freitag startete für die Beiden recht zufriedenstellend, da Sie sich hinter dem wie entfesselt fahrenden Team Knof / Stein direkt auf dem zweiten Rang der Tageswertung festsetzen konnten. Zu der starken Konkurrenz aus dem eigenen Team konnte ein guter Vorsprung herausgefahren werden.

Auf der Wertungsprüfung Moselland 2, unterlief dem sonst routiniert fahrenden Markus Schulz ein kleiner Fahrfehler, der dazu führte das das Auto von der Strecke rutschte und im Gebüsch feststeckte

Der von Schmack Motorsport wie immer perfekt vorbereiteten DS3 R1 war ohne größeren Schaden geblieben. Leider konnte sich das Team aber nicht aus eigener Kraft befreien, was einen Nuller in der Tageswertung der Citroen Racing Trophy zur Folge hatte.
Nach einem intensiven Arbeitseinsatz am Citroen DS3 konnte das Team dann am nächsten Tag wieder ins Geschehen eingreifen. Der Ausfall vom Vortag wurde allerdings mit einer Zeitstrafe geahndet. Mit dem Makel einer 10 Minütigen Zeitstrafe für die nicht beendete letzte WP vom Vortag startete dann die brachiale Aufholjagd von Markus und Sebastian . Markus der als Konstruktionszeichner im Automobilbereich arbeite und Sebastian der im normalen Leben als Kaufmann unterwegs ist, gaben alles und fanden schnell in Ihren Rhythmus und somit zu einer schnellen und harmonischen Fahrt.

Bei der Wertungsprüfung „Panzerplatte“ hatten die Beiden bei der Reifenwahl dann den richtigen Riecher. Auf der mit 43 km längsten Wertungsprüfung der Rallye, sowie auf einer Prüfung in den Weinbergen markierten beide die Bestzeit und zeigten, dass mit Ihnen noch mehr als zu rechnen war. Auch im 2. Umlauf am nächsten Tag zeigten Markus und Sebastian Ihre Stärke und konnten die Zeiten von dem späteren Siegerteam Knof/Stein mitgehen, was Ihnen den 2. Platz in der Tageswertung aus der Addition der Samstag und Sonntagsumläufe sicherte.


Da aber aufgrund der verhängten Zeitstrafe kein Angriff in der Gesamtwertung auf den Führenden möglich war entschieden sich beide sehr routiniert die Punkte eines guten 3. Platzes in der Gesamtwertung der Citroen DSR3 Trophy mit nach Hause zu nehmen.

Somit belegten die beiden Youngster bei der Zielankunft in der Porta Nigra in Trier ihren ersten Podiumsplatz im Rahmen eines Weltmeisterschaftslaufes !

Vielen Dank an unsere Sponsoren, allen voran MEDVED Logistik, welche uns den Einsatz bei dem „Abenteuer Rallye WM“ möglich gemacht haben, sowie allen die uns die Daumen gedrückt haben.

Ein erlebnisreiches Wochenende mit Höhen und Tiefen gilt es für uns zu verarbeiten, so ein nicht ganz zufriedener Markus Schulz.

Ein ganz großes Dankeschön geht an das Team Schmack Motorsport welches uns zu jeder Zeit rundherum perfekt betreut hat. Rallyesport ist ein Teamsport. Und gerade bei einer so großen Veranstaltung wie der ADAC Rallye Deutschland kommt es auf jeden Einzelnen an.

Dem Team Knof/Stein zum Sieg bei der Rallye Deutschland sowie dem vorzeitigen Gewinn der Trophy sowie unseren Teamkollegen Lobstein/Hirsch zum vorzeitigen Platz 2 in der Trophy Jahreswertung gebührt unser Glückwunsch, ergänzte sein Co Sebastian Schulz.

Das Team Schulz / Schulz wird beim letzten Aufschlag zur Citroen Racing Trophy Deutschland 2014 Anfang Oktober, der Rallye Baden Württemberg , alles daran setzen, den dritten Gesamtplatz in der Jahreswertung für das Haus Schmack Motorsport zu sichern.

 

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok