Vereinsmitteilungen
Schulz/Schulz belegten Platz 3 in der Citroën Racing Trophy Deutschland 2014.

Platz 2 auf den letzten Metern bei der ADAC Rallye Baden Württemberg 2014 beschert den schnellen Piloten des MSC Wahlscheid einen Podiumsplatz in der Jahreswertung der Citroën Racing Trophy Deutschland 2014.

Wahlscheid / Heidenheim Die Ausgangssituation vor dem letzten Lauf der Trophy war auf Grund diverser Tiefschläge im Verlauf dieser Saison für das Duo Markus und Sebastian Schulz nicht die Allerbeste. Es standen 2 Ausfälle bei bisher 6 gefahrenen Wertungsläufen zu buche, was sich in einem 5.Gesamtrang, punktgleich mit dem Viertplatzierten und mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 3 in der Jahreswertung der Citroen Racing R1 Trophy wiederspiegelte. Hier hatten sich beide zu Beginn der Saison mehr vorgestellt. Aber die Trauben hängen halt in dieser seriennahen Meisterschaft, wo alle auf identischem Material unterwegs sind, sehr hoch.
Deshalb reisten die beiden Youngster mit großer Motivation ins Schwabenland, zur ADAC Rallye Baden Württemberg. Galt es doch bei dem letzten Lauf noch die Positionen hinter dem seit dem letzten Lauf feststehenden Trophy Sieger Knof/ Stein sowie dem Vizemeister Lobstein/Hirsch aus den Reihen von Schmack Motorsport, nämlich den 3. Podestplatz in der Jahresendwertung der Citroen Racing Trophy, auszufahren.

Markus wollte bereits am Start alles auf eine Karte setzen und rutschte übermotiviert in der ersten Wertungsprüfung von der Strecke. Der Ausflug ins Grün bescherte eine krumme Spurstange und war alles andere als ein gelungener Auftakt für den Griff zum dritten Platz.

Aber wie schon so oft in diesem Jahr halfen auch hier die zuverlässigen Hände der Mechaniker von Schmack Motorsport im anschließenden Service. Das Duo Schulz/Schulz ging dann mit dem wieder reparierten Fahrzeug die nächsten beiden Wertungsprüfungen an. Aber auch hier schlug der Defektteufel in Form von sporadischen Motoraussetzern gnadenlos zu und machte so die Entscheidung um Gesamtrang 3 spannender als es dem Duo im kleinen schnellen DS3 R1 lieb war.

Foto: Manfred Schulz
Bei allem Pech waren es auch hier wieder die zuverlässigen Mechaniker die im abschließenden 20 Minuten Service alles gaben, damit die Beiden am Wochenende noch ein Wort um den Platz bei der Gesamtwertung mitreden konnten. Das Team von Schmack Motorsport stellte Markus und Sebastian für den letzten Umlauf, bestehend aus 3 weiteren Wertungsprüfungen, aber dann ein wirklich perfekt funktionierendes Auto zur Verfügung.

Während einer der direkten Konkurrenten auf der Verbindungsetappe sein Auto mit Antriebsschaden abstellen musste, konnte sich wiederum der andere direkte Wettbewerber auf der Wertungsprüfung 4 knapp an den Piloten des MSC Wahlscheid vorbeischieben. Zum Start der letzten Prüfung lagen die beiden dann mit 3 Sekunden Rückstand auf den verbleibenden unmittelbaren Konkurrenten auf Platz 3 der Tageswertung. Das reichte nicht. Nun hieß es Alles oder Nichts und beide entschlossen sich alles auf eine Karte zusetzen, um den heiß ersehnten Podiumsplatz in der Jahreswertung zu ergattern.

Mit dem Messer zwischen den Zähnen drehte Markus unter Ansage von Sebastian auf der letzten Wertungsprüfung brachial auf und holte Sekunde um Sekunde zurück. Dem Team gelang es dem Wettbewerber 13 Sekunden abzunehmen und somit 3 Sekunden Rückstand in 10 Sekunden Vorsprung umzuwandeln. Mit dieser couragierten Fahrt beendete das Duo die Rallye Baden Württemberg auf dem 2. Platz in der R1 Tageswertung hinter dem Seriensieger-Team Knof/Stein.

Dieser 2. Platz reichte dann aber um den 3. Gesamtrang in der Jahresendwertung der Citroën DS3 R1 Trophy mit ins heimische Aggertal zu nehmen.

Mit dem 3. Platz in der Jahreswertung sind wir nach unserem lehrreichen und ereignisreichen ersten Jahr in der Trophy sehr zufrieden. Unser Ziel war es zumindest noch den letzten Podestplatz in der Jahreswertung der Citroen Racing Trophy Deutschland zu erobern, was wir auch mit viel Courage geschafft haben. Hier wieder mal ein großes Dankeschön an Schmack Motorsport die mit der hervorragenden Crew immer wieder für Vortrieb gesorgt haben. Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren, aber speziell an MEDVED Logistik die an uns geglaubt haben und uns dieses Jahr, mit vielen Erfahrungen möglich gemacht haben, so beide Youngster unisono nach der Zieldurchfahrt in Heidenheim.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen