Vereinsmitteilungen

Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen locken Tausende von Zuschauern zur ersten Rallye 70. Dabei bezeichnet Rallye 70 ein neues, vom Deutschen Motorsport Bund genehmigtes Rallyekonzept, das den nationalen Rallyesport wieder mehr dem Breitensportcharakter zu führen will.

Der am Tor zur Eifel gelegene Ort Kempenich bildet an dem Wochenende wieder das Herzstück der nationalen Rallyeszene. Der MSC Kempenich bot zwei verschiedene Rundkurse zu jeweils 15 Kilometern und den 5-km-Sprint rund um Hausten an. Alle drei Wertungsprüfungen des Frühjahrs-Klassikers in der Eifel sind extrem anspruchsvoll; sie führen überwiegend über schmale Teerwege, garniert mit Kuppen, engen Abzweigen und schnellen Mut-Passagen.

Duo Tillmanns/Tillmanns beim Anbremsen einer Kehre, (Foto: www.wolff-sportpress.de)
Duo Tillmanns/Tillmanns beim Anbremsen einer Kehre, (Foto: www.wolff-sportpress.de)

90 Teams waren in der Vornennung angemeldet. Bedingt durch die Grippewelle erschienen dann schlussendlich 80 Fahrzeuge um den Wettbewerb aufzunehmen. Vom MSC Wahlscheid waren auch 4 Teams in die Eifel gereist. Alle Wahlscheider Teams starteten in der Klasse F8, die auch mit 17 Fahrzeugen die am stärksten besetzte Klasse der Veranstaltung war.

Leider forderte die vom MSC Kempenich hervorragend organisierte Veranstaltung auch Ihren Tribut. So kamen schlussendlich von den 80 gestarteten Fahrzeugen nur 52 ins Ziel.

Das Vater/Sohn Duo Heinz und Martin Jansen konnte der Klasse F8 ihren Stempel aufdrücken und gewannen knapp vor Marco Fleischmann und Dominik Ramb (jetzt im Astra statt Kadett)

Dirk und Uwe Tillmanns setzten wieder auf die bewährte bayrische Technik ihres BMW E30 318is und machten mit sehr schnellen Zeiten auf der Wertungsprüfung 5 auf sich aufmerksam. In der Schlussabrechnung langte es dann noch zu einem 5 Platz bei 17 Konkurrenten.

Das auf dem bildschönen BMW 2002 Tii gestartet Duo, Wolfgang Großmann und Diethelm Schaffhaus, musste das Fahrzeug leider mit Getriebeproblemen vorzeitig abstellen.

Auch das Duo Kopiniok / Linde schaffte die Zielankunft nicht. Sie verunfallten mit Ihrem BMW leider bevor das schwarz weiße Tuch gefallen war.

Altmeister Jansen war mit der Teamleistung sehr glücklich. Wenn man bedenkt, das wir erst in der Youngtimerwertung starten wollten, dort aber wegen eines fehlenden Hauptstromschalters nicht starten durften, bin ich mit dem hier erzielten Ergebnis, Bester von 17 zu sein, mehr als zufrieden, so Heinz Jansen beim Aufbruch ins heimische Aggertal.

Der MSC ist in vielen Motorsportsparten unterwegs. Für Informationen rund um den Motorsport oder einfach nur um interessante Benzingespräche zu führen, eignet sich der immer am ersten Donnerstag im Monat ab 20:00 Uhr im Restaurant „Aueler Hof“ in Wahlscheid stattfindende Clubabend sehr gut. Hier sind Gäste immer willkommen.

Informationen finden Sie auch unter www.msc-wahlscheid.de

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok