Vereinsmitteilungen
“The Lions sings tonight”, als neue Hymne für den Lions Club Lohmar?

Ein volles Haus, ein abwechslungsreiches Programm, herausragende Künstler mit großer Freude bei der Arbeit, Begeisterungsstürme der Zuschauer, mit diesem Attributen lässt sich das Benefizkonzert des Lions Club Lohmar am 20.04.2013 im Bürgerzentrum Birk umschreiben.

Mit „Schön dat du do biss“ wurden um 19:30 Uhr die Konzertbesucher im ausverkauften Haus von der Band BLACK & WHITE MUSIC begrüßt. In leichter textlicher Abwandlung hieß der Refrain eines folgenden Stückes „The Lions sings tonight“ und war dem Lions Club gewidmet. Der Bandleader Jupp Mester moderierte gefühlvoll mit viel Humor durch den ganzen Abend. Zur Verstärkung hatte sich die Band Jürgen Bieker aus Koblenz (Trompete/ Flügelhorn) und Philipp Schafenbaum aus Olpe (Posaune/ Tuba) eingeladen. Jeder Besucher erkannte, hier standen sechs Musiker auf der Bühne, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Schon nach dem ersten Titel war eine Bindung zwischen Band und Publikum da, die seinesgleichen sucht. Das war Emotion und Begeisterung pur.

Die junge Saskia Ames, 22, aus Lohmar bewies auf einzigartige Weise, warum sie in einer Profiband singt. Mit“ Hoy“ von Gloria Estefan und dem Amy Winehouse Titel „ Will you still love me tomorrow“ bewies sie musikalische Qualität, Intonation und Stimme.

Jupp Mester als "Saunaboy"
„Do es ja de Oma“.von Tommy Engel war die Überleitung zu Irmgard Mester (Mutter von Regina und Jupp), die ein lustiges Familiendrama im Ohrensessel vortrug, man konnte eine Stecknadel fallen hören. Mit “ Hits aus der Alpenregion „ in Lederhosen wurde manchem klar, das mit der Band auch ein Hüttenabend oder Oktoberfest zum Highlight wird.

A Capella: „Männer“ von Herbert Grönemeyer
Ob Songs von Elvis, Stevie Wonder oder Robbie Williams, die Musiker glänzen durch Vielseitigkeit. Ob „ Männer „ a capella, der wahrhaftige Saunaboy oder „Wipe out“ mit Soloeinlagen auf Drums bis zum Klodeckel , die Band feuerte aus allen Lagen. Große Klasse Regina Mester am Piano und einmaliger Stimme mit New York ( Capital State ) von Alisha Keys.

Mit dem Programm – VON -BIS-  bewies die Band mal wieder, das sie wirklich alle Genres beherrscht. Von leisen Tönen bis zur Sturmattacke, von George Benson bis Brings, vom Solist, Supersax Chris Heftrig, bis zum gefühlvollen Begleiter an Piano und Bass Jörg Breuer, vom Meister aller Gitarren Edi Martens bis Gestalter, Drummer, Sänger und Moderator Jupp Mester, alles hatte Klasse und wurde mit „Stehenden Ovationen“ gefeiert!!!
Vor den geforderten Zugaben bedankte sich Herbert Walgenbach (Past Präsident des LC Lohmar) bei den Künstlern, die ohne Gage aufgetreten sind.

„Wir freuen uns auf ein Wiedersehn und hören, alles live und echt „ Super-klasse!

So fand ein wunderbares Konzert sein Ende.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen