Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

(jw) – Am 15. November 2014 ist es wieder soweit: der KAZI Lohmar wird in der Jabachhalle seine Prunksitzung zelebrieren, die den alljährlichen Aufbruch in die Fastelovendszick einläutet. Vier Tage nach feierlicher Eröffnung und der Vorstellung des designierten Prinzenpaares wird dann auch im Vorprogramm der Prunksitzung das Vereinskomitee Lohmar gemeinsam mit dem ebenfalls frisch gekürten Bürgermeister Horst Krybus proklamieren und die Herrschaft beginnen lassen.

Das seit Jahren wachsende Publikum besticht sowohl den Sitzungspräsidenten des KAZI, Ingo Thomas, als auch die auftretenden Künstler Jahr für Jahr durch gute Laune und beste Stimmung. Und dies erleichtert dem Literaten des KAZI, Johannes Wingenfeld, auch noch bessere Künstler zu buchen, die schon fast keine Zeit für „aufm Land“ erübrigen können.
Dieses Jahr besticht das Programm vor allem durch die Flaggschiffe :
„Querbeat“, eine mitreißenden Blasmusik-Kapelle, de bereits in ihrer ersten Session auf der Herrensitzung des KAZI in Lohmar (damals noch in der Aula) aufgetreten sind und danach kometenhaft in den Himmel des kölschen Karnevals aufgestiegen sind. Zwischenzeitlich spielen Sie auch eigene Lieder, die extrem Ohrwurm-gefährdend sind.
Martin Schops hat als Rednerschule in Lohmar bereits Auftritte absolviert und den KAZI fortan immer wieder besucht. Auch dieses Jahr ist er mit von der Partie. Sein Kollege mit dem quasselnden Affen auf dem Arm, „Klaus & Willy“, wird hingegen zum ersten Mal beim KAZI auftreten. Dieser Entertainer lässt garantiert kein Auge trocken und der Vorsitzende des KAZI, Frank Sieben freut sich auf ihn mit am meisten.
Der Kreis schließt sich vor allem bei den Bands. Dort gibt es dieses Jahr neben der in Lohmar auch schon fast heimisch wirkenden „Kölsch-Fraktion“ auch die Newcomer der letzten Sessionen „Cat Balou“. Die waren in der „Entdeckungs-Session“ bereits als „Geheimtipp des Literaten“ gebucht worden und sind nun mit noch größeren Hits unterwegs als damals. Die Chance in Lohmar haben sie dabei aber nicht vergessen.

„So haben wir eine Mischung erstellt, die sowohl traditionelle Karnevalisten bestens bedient als auch sogenannte „Newcomer“ mit dem Karnevals-Bazillus anstecken können.“, fasst Sitzungspräsident Ingo Thomas zusammen.
Es darf auch wieder mit einem vollen Haus gerechnet werden. Das liegt nicht nur am guten Programm, sondern an den jahrelang gepflegten Freundschaften zu anderen Vereinen. „Das gehört zum Karneval einfach dazu. Und vor allem macht Karneval in solch vollen Hütten einfach mehr Spaß“, erklärt Frank Sieben und weist schmunzelnd darauf hin: „Wenn Ihnen unsere Sitzung gefällt, sagen Sie es überall im Freundeskreis weiter. Wenn Sie etwas stört oder Sie Ideen für Optimierung haben, dann sagen Sie es einfach mir.“

Kartenvorverkauf unter: 02246-5011 oder in der Lohmarer LesArt.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok