Vereinsmitteilungen
Automatisierung auf einem modernen Bauernhof; da staunten die Besucher nicht schlecht: Vom gelegten Ei aus Boden- und Freilandhaltung zur Verpackung! Albert Trimborn vom Bauerngut Schiefelbusch erläuterte den Gästen von „FöS vor Ort“ die Arbeitsgänge.

16 Interessierte waren der Einladung des Vereins zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar e.V. (FöS) gefolgt, das Bauerngut Schiefelbusch zu besichtigen. Gut Schiefelbusch, zwischen Rösrath und Lohmar gelegen, wird von der Familie Albert und Helga Trimborn seit 1978 mit Milchkühen, Rindern, Schweinen, Geflügel, Grünland, Ackerbau und Sonderkulturen bewirtschaftet.
Pünktlich um 14:30 Uhr konnte der Hausherr die neugierigen Besucher zur Führung begrüßen und über den Hof, die gehaltenen Tiere und die anfallenden Arbeiten informieren. So war u.a. zu erfahren, dass auf Gut Schiefelbusch die Hühner reichlich Auslauf haben. Interessant waren die Ausführungen zur Mauser. Auch das Federkleid der Hühner nutzt sich ab. Alte Feder werden in der Mauser abgestoßen und durch neue ersetzt, weshalb die Hühner während der vier- bis sechswöchigen Mauser etwas strubbig aussehen, was gelegentlich Besucher aus der Stadt irritiert. Bei Hühnern setzt die erste Mauser ein, wenn die Tiere etwa ein Jahr alt sind.

Die Besucher erlebten auf ihrem zweistündigen Rundgang über den Hof, wie eine nachhaltige und artgerechte Landwirtschaft funktioniert. Die Produkte des Gutes, wie auch die Erzeugnisse von anderen Landwirten aus der Region, werden im hofeigenen Laden vermarktet.

Den Abschluss des informativen Besuchs gönnten sich die Besucher im Gutscafé.

Hier konnten sich die Gäste von „FöS vor Ort“ bei Waffeln über die Eindrücke zur modernen Landwirtschaft austauschen.

Der Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar e.V. (FöS) bietet Spaziergänge und Betriebsbesichtigungen in Lohmar an. Für den 10.9. sind Interessierte mit Hans Heinz Eimermacher auf dem Kulturpfad in Lohmar unterwegs. Treffpunkt: 14:30 Uhr am Kriegerdenkmal in Lohmar, Kirchstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Verein nutzt die Veranstaltung „FöS vor Ort“ u.a. auch für die Mitgliederwerbung. Jahresmitgliedsbeitrag 12 Euro.

Albert Trimborn begrüßt die Gäste des FöS auf Gut Schiefelbusch. (Foto: Kremer)



Stolz zeigt Albert Trimborn die soeben verpackten Eier. (Foto: Kremer)

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen