Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Antweiler, Graf & Co sind in der Region Bonn – Rhein-Sieg einfach die Größten bei der Pflege der rheinischen Mundart in musikalischer Form.

Und das wissen die Kenner der Szene schon lange.

So war das diesjährige Mundartkonzert der Hennefer Kultband um Bernd Antweiler und Martin Graf, das "Saach hür ens" Lohmar e.V. wieder gemeinsam mit dem Dilettantenverein Neuhonrath auf deren Bühne "Op d’r Baach" veranstaltete, auch wieder ein absolutes Highlight.

Unter den Besuchern konnte man auch viele Gäste aus der weiteren Umgebung wie z.B. Eitorf, St. Augustin, Siegburg, Neunkirchen, Much und Heiligenhaus ausmachen, und die waren alle restlos begeistert von dem, was die musikalischen Multi-Talente Tanja Krämer, Manfred Bosse, Bernd Antweiler und  Martin Graf auf der Bühne präsentierten.

Das fing bereits mit dem Einmarsch – einer Prozession gleich -  zu den Klängen vom "Scheiß Môndaachmorrje" an, und das Publikum erlebte einen ersten Höhepunkt bei "Danz" ,das, gesungen von Bernd Antweiler, in der ihm eigenen  typischen Performance einen Lacher nach dem anderen hervorrief. "Kirchhoff" ist zwar dem Vernehmen nach ein eher trauriger Titel, doch wenn man dem Gesang von Martin Graf dabei lauscht, der über seinen Dorffriedhof geht und an jedem zweiten Grab  eine Geschichte zu dem hier Beerdigten zu erzählen weiß – etwa "vumm Marie (Name geändert), datt zoiersch jestorve unn dann vumm Rad jefalle woor" schlägt die Stimmung schnell um.

Einfach köstlich, wenn "d’r Anti" in " Rään" beschreibt,  was ihm dabei gefällt und weshalb er ihn im Gegensatz zu vielen andern Menschen mag. Nach dem bezeichnenden "Harndrang" ging es dann traditionell in die Pause.



Der neue Vorstand
Der neue Vorstand

"Saach hür ens" Lohmar e.V. hatte am Mittwoch, den 18.April zur Mitgliederversammlung 2018 mit Neuwahlen geladen, und von den zurzeit 84 Mitgliedern waren 24 gekommen, um u.a. den Vorstand neu zu wählen.

Da sich bis auf Udo Otto, der aus beruflichen Gründen zurücktreten musste, der gesamte bisherige Vorstand zur Wiederwahl bereit erklärt hatte, verlief die Wahl durch Abstimmung per Handzeichen verhältnismäßig zügig mit folgendem Ergebnis:

- 1.Vorsitzender: Erwin Rußkowski
- stellvertretender Vorsitzender: Gerd Moos
- Kassiererin: Doris Hochschild
- Schriftführer: Rainer Otto

Als Beisitzer/innen wurden gewählt: Angelika Otto, Hella Becker, und als neu gewählter Beisitzer gehört nun Henning Jahnke dem Vorstand an.

"Saach hür ens" freut sich, mit Henning Jahnke eine neue, engagierte Kraft der jüngeren Generation in Reihen des Vorstands begrüßen zu dürfen.

Ihr/ euer "Saach hür ens" Lohmar e.V.

Kontakt: www.saachhuerens.de Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Bereits zum vierten Mal veranstaltet "Saach hür ens" Lohmar e.V. in Zusammenarbeit mit dem "Dilettantenverein Neuhonrath" auf deren Bühne "Op d’r Baach" ein Mundart-Konzert mit der bekannten Hennefer Kultband "Antweiler, Graf & Co".

Das Konzert findet statt:
am Freitag, den 27. April 2018
um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
"Op d’r Baach" in Neuhonrath
Eintritt: 12 Euro

Der Vorverkauf hat bereits begonnen bei der Volksbühne Dilettantenverein, in den Friseurläden
B. Königs in der Kirchstraße 6 in Lohmar (Tel.: 02246/2825) und in der Schachenaueler Straße 11 in Lohmar-Neuhonrath (Tel.: 02206/5231)

Die Band um Bernd Antweiler und Martin Graf hat mit Recht in den letzten Jahren im Rhein-Sieg-Kreis und in Köln so etwas wie einen "Kultstatus" angenommen, und ihre Konzerte sind überall ausverkauft, zumal sich hier eine Fan-Szene aufgebaut hat, die zu einem großen Teil noch aus der Ära der in den 70-er und 80-er Jahren bekannten Formation der "Panzerknacker" stammt, deren Frontsänger Bernd Antweiler damals war.
Mittlerweile haben die vier Musiker, die sich als musikalische Multi-Talente an den unterschied-lichsten Instrumenten auszeichnen, und zu denen außer Bernd Antweiler und Martin Graf auch Tanja Krämer und Manfred Bosse gehören, durchaus einen bemerkenswerten Bekanntheitsgrad erreicht, der sie sogar in Köln zu gern gesehenen Gästen auf den verschiedensten Veranstaltungen werden ließ.
So traten sie u.a. auch in dem Kinofilm- "Karneval – Wir sind positiv bekloppt" im "Weißen Holunder", einer typischen "Veedelskneip" in Köln auf.
Auch bei den "Bläck Fööss" fanden die Lieder von Bernd Antweiler schon vor einiger Zeit Anerkennung und wurden in das Repertoire der "Fööss" aufgenommen – so z. B. " Leeve Pitter", "Scheiß Moondaach Morrje" oder etwa das Lied vom "Weihbischof".

"Saach hür ens" Lohmar e.V. und der "Dilettantenverein Neuhonrath" freuen sich, ihren Gästen am 27. April erneut ein Konzert der besonderen Art anbieten zu dürfen mit "janz vill rheinischem Heimat-Jeföhl".

Ihr / Euer "Saach hür ens" Lohmar e.V.

Info: www.saachhuerens.de



Ausverkauftes Haus - Programm der Spitzenklasse - Stimmung ohne Ende

Manchmal ist es schwer, ein Programm zu toppen, aber das scheint den Machern der 5. Großen Kostümsitzung von “Saach hür ens“ Lohmar  e.V. auch in diesem Jahr wieder gelungen zu sein.

Schon Wochen im Voraus war die Jabachhalle ausverkauft, und alle, die gekommen waren, konnten eine Sitzung erleben, die von Anfang an die Wellen der Begeisterung hoch schlagen ließ.

Bereits der Einmarsch mit ca. 150 Aktiven der Nippeser Bürgerwehr und dem Elferrat brachte die Bühne zum Bersten. Welch herrlicher Anblick, ja ein Meer in Orange der „Appelsinefunke“, war das, was sich den Besuchern da bot.

Sitzungspräsident Erwin Rußkowski stellte das Kölner Traditionscorps  als insofern befreundete Gesellschaft vor, da die eigenen Nachwuchskräfte „Zilli unn Mattes“ aus der Mundartgruppe der MKS Lohmar dort im November 2015 den begehrten Orden „Goldener Kappes“ erhalten hatten, eine Auszeichnung  für Nachwuchsredner im Kölner Karneval. Die Pressefotos zeigten damals Celina Domscheit und Max Röhrig mit Geschäftsführer Gerhard Düren und Christoph Stock, dem diesjährigen Bauern im Kölner Dreigestirn.

Eine besondere Freude an dem großartigen Auftritt dürfte Marita Mätschke aus Lohmar gehabt habe, die Sitzungspräsident Erwin Rußkowski aus besonderem Grund auf die Bühne bat. Sie ist eine  ehemalige „Marie“ der Nippeser Bürgerwehr und begrüßte viele Bekannte aus dem Traditionscorps. Am Ende marschierte sie sogar mit ihren ehemaligen Gardisten und Offizieren aus.



Vorgezogener Einlass und Beginn – Tombola mit über 300 Preisen – Restkarten

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Die 5. Große Kostümsitzung von “Saach hür ens“ steht in den Startlöchern.

Wir weisen alle Besucher darauf hin, dass aufgrund der Programmfülle der große Einmarsch mit Nippeser Bürgerwehr und Elferrat bereits um 17.35 Uhr beginnt. Dafür wird auch der Einlass auf 16.30 Uhr vorgezogen. Bitte nehmen Sie Ihre nummerierten Plätze bis spätestens 17.30 Uhr ein.

Außer einem Spitzenprogramm erwartet Sie in diesem auch eine Tombola mit über 300 Preisen.

Da wegen einer Doppelbestellung  noch einige wenige Restkarten (weniger als 10) zur Verfügung stehen, können sich Interessenten gerne melden unter Tel.: 02246/7766.

Wir freuen uns mit den Besuchern auf eine tolle Sitzung: Luhme Alaaf!!!

Ihr/euer “Saach hür ens“ e.V.

Info: www.saachhuerens.de
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Damit das Bühnenprogram  bei der 5. Kostümsitzung von “Saach hür ens“ am Samstag, den 27. Januar in der Lohmarer Jabachhalle pünktlich beginnen kann, bitten wir alle Gäste, ihre Plätze bis spätestens 17.30 Uhr einzunehmen.

Der Einmarsch mit Elferrat und der „Nippeser Bürgerwehr“ („Appelsinefunke“) muss wegen der großen Teilnehmerzahl von ca. 150 Aktiven mit Blaskapelle, Musikzug, Wache und Tanzpaar  um einige Minuten vorgezogen werden.

Die Jabachhalle wird damit zu Beginn der Sitzung  in ein „Meer von Orange“ getaucht.
Auch im weiteren Verlauf das Programms dürfen sich unsere Gäste auf Hochkaräter des rheinischen Karnevals freuen – so etwa auf „De Frau Kühne“ , eine  „Vollgasfrau“ unter den Büttenrednerinnen, auf Gisbert Fleumes, den urkomischen „Odisten“ – also Reimredner, auf „Kempes Feinest“ mit der rheinischen Rockröhre Nici Kempermann als Frontfrau, auf „De Köbesse“ und „High Energy“, die mehrfachen deutschen Meister im Showtanz oder auf „De Bajaasch“ mit ihrer unvergleichlichen Bühnen- und Lasershow.

Wir sind stolz, auch wieder unseren eigenen Rednernachwuchs präsentieren zu dürfen, auf „Rabatz“, den starken Kinder- Jugend- und Erwachsenenchor unter der Leitung von Barbara Wingenfeld sowie auf die „EVD Tanzflöhe“ , das diesjährige Lohmarer Dreigestirn und vieles Andere mehr.

Unsere Tombola im Eingangsbereich der Halle wird auch in diesem Jahr wieder gut bestückt sein mit wertvollen Sachpreisen, Gutscheinen aus Lohmarer Geschäften und Restaurants sowie einigen besonderen Überraschungen.

Es gibt, bedingt durch krankheitsbedingte Rückläufe, nun doch noch einige, wenige Restkarten.

Interessenten bestellen bitte unter der E-Mail Adresse von “Saach hür ens“: info @saachhuerens.de.

Ihr/ euer „Saach hür ens“ Lohmar e.V.

Info: www.saachhuerens.de



Ein ereignis - und erfolgreiches Jahr 2017 geht dem Ende entgegen und "Saach hür ens" Lohmar e.V. möchte sich bei allen bedanken, die durch den Besuch unserer Veranstaltungen mit dazu beigetragen haben, dass wir mit großer Zuversicht die Planungen für das neue Jahr in Angriff nehmen können, denn wir wollen Vieles genauso wieder machen und noch einiges Andere mehr.

In der Regel volle Veranstaltungsräume und Säle und sichtlich zufriedene und begeisterte Besucher stimmen uns froh und lassen darauf schließen, dass das, was wir anbieten, gut ankommt – sei es die Karnevalssitzung, Mitsing – und Mundartkonzerte, "Schwad-Ôvende", Abende mit "Krätzjer unn Verzällcher" oder die Beteiligung an Lohmars romantischem Familien- Weihnachtmarkt im alten Kirchdorf. Insgesamt durften wir uns in diesem Jahr elfmal in den städtischen Veranstaltungskalender eintragen. Und so soll es im kommenden Jahr auch wieder werden.

Auch bedanken möchten wir uns bei allen Helfern, Gönnern und Sponsoren, durch deren tatkräftige Unterstützung wir erneut ermutigt wurden, unsere Vorhaben in Angriff zu nehmen und mit Erfolg durchzuführen.

So wünscht "Saach hür ens" Lohmar e.V. nun allen ein "Frohes Weihnachtsfest" und alles Gute für das neue Jahr, das für uns mit der 5. Großen Kostümsitzung am 27. Januar 2018 beginnt.

"Hück noch Adventsduff övvererall
unn bahl is widder Karneval"

Ihr/euer
"Saach hür ens" Lohmar e.V.



Sitzungskarten ab dem 11. im 11. bei IBS am Frouardplatz

Erneut dürfen sich die Freunde von "Saach hür ens" und alle Jecken aus Lohmar und der Region auf eine tolle Sitzung freuen, die am Samstag, den 27. Januar 2018 ab 17.49 Uhr in der Jabachhalle startet. Karten zum Preis von 23 Euro an nummerierten Tischen und Plätzen gibt es ab dem 11. November bei IBS am Frouardplatz in Lohmar.

Es ist dem Programmgestalter diesmal gelungen, die Kölner Traditionsgesellschaft nach Lohmar zu holen, aus der in der bevorstehenden Session das Kölner Dreigestirn hervorgeht.

Die "Nippeser Bürgerwehr", wegen der Farbe ihrer Uniformen auch als "Appelsinefunke" bekannt, wird mit ca. 150 Teilnehmern das Programm eröffnen, bevor dann "De Frau Kühne", die zurzeit sicherlich beste Rednerin des rheinischen Karnevals, das Kommando auf der Bühne übernimmt. Ingrid Kühne fehlte in der letzten Session in keiner Fernsehsitzung und ist bei "Saach hür ens" nach 2015 nun schon zum zweiten Mal dabei.



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok