Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Großer Auftritt bei “Saach hür ens“-Sitzung am 21. Februar

„Das hat’s echt gebracht.“,  war die einhellige Meinung der Schüler/innen aus der Mundart-gruppe der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, finanziert durch den Kulturrucksack des Landes NRW, nachdem die Kölner Fachfrau für Theater-Pädagogik und Bühnenpräsenz Selda Akhan, die seit einigen Jahren auch speziell im Kölner Karneval von sich reden macht, ihre Arbeit mit den Schülern am letzten Dienstag beendet hatte.

Drei Wochen lang übernahm sie, die sonst u. a. mit den Akteuren der „Stunk“- oder „Imi-Sitzung“ auf Kölner Bühnen steht oder für das Literarische Komitee im Festkomitee Kölner Karneval beispielsweise mit „ Willi und Ernst“, dem Rentner-Duo, das im letzten Jahr den Durchbruch auf den Karnevals-Bühnen im Rheinland schaffte, die Regie in der Aula der Hauptschule Lohmar.

Und “Saach hür ens“ Lohmar e.V. finanzierte sehr gerne diesen Workshop.

So mussten die „Lühmere Pänz“ sich zunächst in Atem- und Stimmtechnik üben oder durch entsprechende Übungen, die nicht immer leicht waren, etwas für ihre Bauchmuskulatur tun, um freier und sauberer zu sprechen. Auch das gezielte Ansprechen von Zuhörern, wie bei einer Karnevalssitzung, wurde eingeübt. Ebenso war die deutliche und saubere Aussprache  Ziel der Übungen, wofür die Regisseurin sich z.B. ganz ans andere Ende der Aula stellte und immer wieder nachfragte: „Was hast du gesagt?“, bis der Satz klar und deutlich zu verstehen war.

Wenn auch anfangs noch nicht alles auswendig klappte, war es doch erstaunlich, wie viel beim dritten Mal unter der Regie von Selda Akhan schon richtig gut funktionierte.

Nun gilt es für die Schüler/innen in den verbleibenden drei Wochen bis zur Sitzung unter der Leitung von E. Rußkowski noch den letzten Schliff  zu bekommen, damit am 21. Februar bei der ersten Sitzung von Lohmars neuem Verein “ Saach hür ens“ Lohmar e.V. auch alles gut klappt.

Selda Akhan war da am Ende ihrer Arbeit mit den Lohmarer Pänz ganz zuversichtlich.
„Habt Mut! Ihr könnt das“, gab sie jedem einzelnen Schüler mit auf den Weg auf die karnevalistische Bühne.

Die Schüler/innen freuen sich schon auf ihre insgesamt drei Auftritte: eine Solo-Rede von Justin Binneweiß und zwei Zwiegespräche (Bastian Baier mit Max Röhrig sowie Michelle Sudbrock mit Jeffrey Binneweiß). Sie dürfen auch mit Recht darauf stolz sein, zusammen  mit Stars des Kölner Karneval wie „ Kasalla“, „Cat Ballou“ und vielen anderen Karnevalsgrößen in einem Programm auf der Bühne zu stehen.

Wer das alles am 21. Februar auch erleben und dabei sein möchte, sollte sich beeilen:
 „Noch sinn e paar Kaate dô.“  - bei d’r „Lohmarer Lesart“ in d’r Haupstrôôß.“

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok