Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Vorverkaufsbeginn: ab 1. Dezember in Lohmarer „Lesart“

Es ist soweit: Am Montag, 1. Dezember startet in der Lohmarer „Lesart“, Hauptstr. 73 der Vorverkauf für die 2. Große Kostümsitzung von „Saach hür ens Lohmar e.V., die am Samstag, den 31. Januar 2015 (Einlass: 16.49 Uhr, Beginn: 17.49 Uhr) erstmalig in der Lohmarer Jabachhalle stattfindet.
Nach dem gelungenen Start bei der ersten Sitzung 2014 ist es „Saach hür ens“ auch für 2015 gelungen, ein Spitzenprogramm aus bekannten Kräften des rheinischen Karnevals, Lohmarer Vereinen und natürlich tollen Nachwuchskräften sowohl aus Köln als auch „aus dem eigenen Stall“ der Mundartgruppe der Musik-und Kunstschule der Stadt Lohmar, finanziert durch den Kulturrucksack des Landes NRW und gefördert von „Saach hür ens“ Lohmar e.V., zu präsentieren.
Dem Nachwuchs eine Chance zu geben, ist “Saach hür ens“ ein besonderes Anliegen, und wir sind stolz, allein fünf Beiträge (einen Sketch, eine Solorede, zwei Zwiegespräche und einen Musikbeitrag) aus der o.g. Nachwuchsarbeit bei unserer Sitzung auf der Bühne zu haben. Hinzu kommt mit „Köhler“ eine neue Mundart-Musikgruppe, die ebenfalls aus Lohmar stammt und auch in Köln bereits für Aufmerksamkeit gesorgt hat.
Überhaupt dürfen wir sagen, dass es uns mit Stolz erfüllt, wieder eine Karnevalssitzung präsentieren zu können, bei der ein Schwerpunkt die Wortbeiträge sind.

Das ist in der heutigen Zeit in dieser Form selten zu sehen bzw. zu hören. Dennoch werden die Musikbeiträge nicht zu kurz kommen – dazu später mehr.
Neben dem „Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchors Lohmar“ werden die Tanzflöhe des Donrather Ernte-Vereins“ ebenso dabei sein wie die „KAZI-Funken“ und die Lohmarer Tollitäten.

Endlich können wir auf der großen Bühne der Jabachhalle auch fantastische Tanzcorps zeigen, die mit atemberaubenden Schleuder-und Hebefiguren die Sitzungsgäste in ihren Bann ziehen.

Mit der Verpflichtung der „Rheinmatrosen“ der Großen Mühlheimer KG aus Köln, die sowohl mit ihren „Minis“ als auch mit der Seniorengarde aufmarschieren werden, sowie den beliebten „Cheerleadern des 1.FC Köln“, die mit ihrem Musik-Potpourri der Stadion-Hits des 1.FC Köln die Jabachhalle zum Beben bringen werden, ist es uns gelungen aus der großen Anzahl der guten Kölner Spitzentanzcorps zwei ganz hervorragende Gruppen nach Lohmar zu holen.
Das gilt auch für zwei Redner, die das Zwerchfell der Besucher strapazieren werden.

Da ist zunächst einmal „De Frau Kühne“ (Ingrid Kühne), die im vergangenen Jahr im WDR-Fernsehen bei „Mark Metzgers Rampensäue“ den 1. Platz belegte und dann Klaus Bömecke in seiner Type des „Feuerwehrmann Kresse“, bekannt durch viele Fernseh-Auftritte. Auch im kommenden Jahr wird er wieder in einer ZDF- Sitzung zu sehen sein.

Mit „Die zwei Hillijje“ (Bernd Löhr und Wolfgang Löhr) ist es uns gelungen, einen der Höhepunkte des Vorstellabends des Festkomitees Kölner Karneval im Oktober 2014 nach Lohmar zu holen, bei dem ja auch unsere Eigengewächse „Zilli unn Mattes“ (Celine Domscheit und Max Röhrig) einen schönen Erfolg für sich verbuchen konnten.
Die „ Zwei Hillijje“ werden vor allem mit ihren „echt kölschen Krätzchen“ das Publikum begeistern.

Zu guter Letzt werden die „Big Maggas“, die härteste deutsche Boy-Group, wie sie sich selber nennen, die Jabachhalle rocken. Diese „aus dem hohen Norden“ stammende Band hat sich seit ein paar Jahren im rheinischen Karneval etabliert und Kenner behaupten: „Die reißen jeden Saal ab“.
Wir werden sehen, ob sie das in der Jabachhalle auch schaffen.
Auf jeden Fall ist mit den „Big Maggas“ am 31. Januar „Stimmung pur“ gesichert.

Wenn Sie das alles miterleben möchten, sollten Sie für sich und Ihre Freunde mit dem Kauf der Eintrittskarten nicht zu lange warten, denn auch hier gilt wie überall:

„ Wenn kinn Kaarte mieh dô sinn, jitt ett kinn mieh!!

Ihr “Saach hür ens“ Lohmar e.V.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok