Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Kreisliga Oberberg, Damen

TV Wahlscheid – TV Strombach III 20:17 (10:9)

„Das war eine reife Leistung, kämpferisch stark und über weite Strecken konzentriert.“, meinte Wahlscheids Trainer Dirk Karsten nach dem Heimsieg über die 3. Mannschaft des TV Strombach. Strombach trat mit der etatmäßigen Oberligatorhüterin Kimberley Hausmann an, was die Leistung gegen ein Team auf Augenhöhe mit Sicherheit noch ein wenig glanzvoller erscheinen lässt. Ein Rückstand von drei Toren in der ersten Halbzeit wurde in eine knappe Pausenführung gedreht. Gestützt auf eine gute Abwehrarbeit und eine wiederum starke Lena Lindenberg im Tor, schaukelte der TVW den Sieg sicher über die Zielgerade.

Für Wahlscheid:
Lena Lindenberg ( 16 Paraden, Tor ); Tamara Lück, Katharina Krisztian, Lydia Schaub, Larissa Hohnhorst (5), Lorena Thiel (5), Hannah Schubert (4), Steffi Swidzinski (3), Julia Taige (2), Franziska Lorenz 1.
Trainer: Dirk Karsten


Kreisliga Oberberg, männliche D-Jugend

Am Samstag trat die neugegründete D-Jugend in Gummersbach erstmals zum 2x 3 gegen 3 Turnier an. Eine Spielform, die gerade Anfänger stark zugute kommt.

Für de Meisten jungen Wölfe war es das zweite oder dritte Handballspiel überhaupt, und ma konnte feststellen, das die Jungs in den letzten Wochen und Monaten schon deutliche Fortschritte machen konnten.

Im ersten Spiel gegen Reichshof spielten der TVW  bereits auf Augenhöhe mit.  Im zweiten Spiel gegen Gelpetal  wurden die Wölfe erstmal überrollt, aber nach einigen Minuten fingen sich die Jungs und konnten den Rest des Spiels ausgeglichen gestalten.

Für Wahlscheid waren dabei: Daniel, Ole, Paul, Max, Jan, Patrick, Sebastian, Florian, Mika, Erik, Laurin es fehlten: Jan und Mika

Trainer Michael Schmidt anschliessend: „Mit diesen willigen Jungs mach es richtig Spaß, Handball zu trainieren und beim spielen zuzuschauen. Wir brauchen aber noch mehr Jungs, die mal vorbeischauen und gucken, ob Handball was für sie ist.“

Die Gelegenheit dazu bietet sich  zum Training Montag und Donnerstag 17:45 bis 19:15 im Wahlscheider Forum.


Kreisliga Oberberg, Herren

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat gegen die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl mit 20:22 (8:12) verloren. 

Ohne die Verletzten Lütjen, Solbach, Lichtenberg und den verhinderten Gottreich, aber wieder mit Kreisläufer Thomas Hahn, konnten die Wölfe die gute Vorstellung aus dem Pokalspiel gegen Overath zu keiner Zeit des Spiels wiederholen. Grund hierfür war die wiederholte schwache Chacenverwertung und eine unangemessen überhebliche Spielweise. Insgesamt standen am Ende 28 technische Fehler und Fehlwürfe zu Buche. Hinzu kam, dass die Ordnung in der Abwehr in weiten Teilen des Spiels fehlte. Zwar konnten sich die Wahlscheider Mitte der zweiten Halbzeit auf ein Tor (18:19) heran kämpfen, in der Folge agierte man dann aber wieder zu kopflos. Gute Chancen wurden Beute des sicheren Oberwiehler Torwarts.   

In der nächsten Woche steht die Reise zum TV Oberbantenberg, dem aktuellen Tabellenführer an. Das Spiel wird kommenden Sonntag (19.01.2014) um 15 Uhr im Schulzentrum Bielstein angepfiffen.  

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Fach (8/6), Düpper (7), Kux (2), Hummel, Wenzel, Hahn (je 1), Arend, Lippke, Neff, Schleiner


Zunft – Kölsch Pokal Handballkreis Oberberg, Viertelfinale

Das Handballjahr 2014 startete gleich mit dem dritten von insgesamt fünf Lokalderbies gegen den SSV Overath. Ohne die Verletzten Hahn, Solbach, Lütjen und Lichtenberg gab es im Pokalviertelfinale eine 21:27 (6:15) Niederlage.

Man merke, dass beide Mannschaften erst aus der Winterpause kamen. Auf beiden Seiten wollte sich kein rechter Spielfluss einstellen, die Abwehrreihen dominierten das Spiel. Overath schaffte es aber, die gewonnenen Bälle durch Konter erfolgreich abzuschließen, während die Wahlscheider Wölfe sich das ein ums andere Mal festliefen. Zwölf technische Fehler waren einfach zu viele, Overath schaffte es sich auf 13:5 abzusetzen. Mit 15:6 wurden dann die Seiten gewechselt.

In Halbzeit zwei kamen die Wahlscheider besser ins Spiel und schafften es die Angriffe konsequenter abzuschließen. Gestützt auf die lautstarke Unterstützung von der gut gefüllten Tribüne holten die Wölfe Tor um Tor auf. Im Endeffekt war die Neun-Tore-Hypothek aus Halbzeit eins zu viel.

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Fach (9/3), Hummel (4), Schleiner, Wenzel (je 3), Kux, Meierjürgen (je 1), Düpper, Lippke, Arend, Gottreich, Neff, Weis.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok