Vereinsmitteilungen
TV Wahlscheid – SSV Nümbrecht III 29:10 (12:4)

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid musste bereits letzten Donnerstag zum Nachholspiel gegen die dritte Mannschaft des SSV Nümbrecht antreten, bevor es dann Samstag zum Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft der HSG Marienheide/Müllenbach ging.

Doch der Reihe nach. Gegen Nümbrecht konnte ein nie gefährdeter 29:10 (12:4) Sieg eingefahren werden. Damit ist die Negativserie von sechs verlorenen Spielen in Folge durchbrochen und auch die zu diesem Zeitpunkt theoretisch noch bestehende Abstiegsgefahr abgewendet. Wahlscheid, wieder mit Rückraumspieler Andreas Lütjen, aber ohne die beruflich verhinderten Jens Fach, Christian Gottreich, Axel Hummel und die verletzten Kux und Hahn, lag über die gesamte Spielzeit nie zurück und Nümbrecht konnte lediglich bis zum 6:4 das Spiel noch einigermaßen offen halten. Vier Treffer in Serie des an diesem Abend mit 16 Treffern erfolgreichsten Torschützen Oliver Düpper legten den Grundstein für die beruhigende 12:4 Pausenführung.

In Halbzeit zwei starteten die Wölfe wie die Feuerwehr und legten auf 17:4 vor, ehe Nümbrecht einige Unkonzentriertheiten der Wahlscheider Abwehr zur Ergebniskosmetik nutzen konnte.

HSG Marienheide-Müllenbach II – TV Wahlscheid 32:23 (16:7)

Eigentlich hätte das Spiel gegen Nümbrechtder Mannschaft Auftrieb für die knapp 48 Stunden später anstehende schwere Auswärtsaufgabe bei der HSG Marienheide/Müllenbach geben sollen. Aber weit gefehlt, die Mannschaft verlor mit 32:23 (16:7) auch in dieser Höhe verdient, nach einer schwachen Leistung.


VfL Gummersbach – TV Wahlscheid: Maike Sanders im Sprungwurf
Die Gastgeber, auch dank des Wahlscheider Sieges vom Donnerstag ebenfalls aller Abstiegssorgen entledigt, mit mehreren Spielern der Landesligavertretung angetreten, bestimmten von Anfang an die Begegnung und ließen keine Zweifel daran aufkommen das Spiel um jeden Preis gewinnen zu wollen. Auf der anderen Seite waren die Wahlscheider Wölfe, wieder mit Fach und Gottreich, aber weiterhin ohne Hahn, Kux und Hummel, zu schläfrig in der Abwehr und zu unkonzentriert im Angriff. Ergebnis war eine 7:1 Führung der HSG. Wahlscheid war nicht in der Lage dem hohen Tempo der Gastgeber zu folgen und leistete sich in der Anfangsphase viele unnötige Fouls, welche zurecht mit Strafwurf geahndet wurden. Mitte der ersten Halbzeit nahm die HSG das Tempo etwas aus dem Spiel, was die nun etwas besser agierenden Wölfe zum Halbzeitergebnis von 16:7 nutzen.

Der zweite Durchgang änderte nicht an den Kräfteverhältnissen an diesem Abend. Über 20:9 und 27:14 spielte sich der Gastgeber zu einem ungefährdeten Sieg. Insgesamt waren alle eingesetzten Spieler nicht in der Lage auch nur annähernd an ihre Leistungsgrenze gehen zu können. Marienheide/Müllenbachkonnten ihren 32:23 Sieg bei der letzten Auszeit zehn Sekunden vor Ende der Partie genommen, auskosten.

Für die Wahlscheider Wölfe heißt es nun sich in den letzten beiden Partien der Meisterschaftsrunde vernünftig in die Sommerpause zu verabschieden. Kommenden Sonntag, den 23.03.2014, kommt es zum finalen Heimspiel der Saison 2013/2014 im Wahlscheider Forum. Gegner wird 17:15 Uhr das Spitzenteam des TV Wallefeld sein, welche noch Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga haben.

Es spielten und trafen:
gegen Nümbrecht: Bruch, Tischer (Tor), Düpper (16/2), Wenzel, Neff (je 3), Lütjen, Hünseler (je 2),Kuchenbecker, Meierjürgen, Schleiner (je 1), Solbach.

Gegen Marienheide/Müllenbach: Bruch, Tischer (Tor), Fach (8/2), Düpper (5), Hünseler (4), Lütjen, Schleiner (je 2), Wenzel, Gottreich (je 1), Kuchenbecker, Meierjürgen, Solbach, Neff.


1. Kreisklasse, Herren

TV Wallefeld II – TV Wahlscheid II 25:18 ( 12:7 )

Eine durchaus erwartete Niederlage, die vielleicht ein wenig zu hoch ausgefallen ist, erlitt die 2. Mannschaft des TV Wahlscheid in Wallefeld. Wahlscheid trat nur mit einem Wechselspieler an, und das war immerhin Jens Fach, der nach einigen Wochen Verletzungspause unmittelbar vorher ein Spiel der 1. Mannschaft in Marienheide bestritten hatte. Das galt ebenfalls für die Jugendspieler Leon Neff und David Schleiner, die sich ebenfalls durchbeissen mussten. Eine schnelle Wallefelder 3:0 Führung wurde gut gekontert, beim 4:3 sah Wallefeld sich genötigt, entweder Sascha Krings oder Jens Fach in Manndeckung zu nehmen, um den Spielfluss zu unterbrechen. Die bereits früh nachlassenden Kräfte einiger Wahlscheider sorgten für Konzentrationsfehler, die die Gastgeber zu einem Zwischenspurt auf 12:4 nutzten. Es deutete sich ein Debakel an, was aber unter allen Umständen vermieden werden sollte. David Schleiner mit zwei Gegenstoßtreffern und Leon Neff konnten das Ergebnis erträglicher gestalten. Einen ähnlichen Spielverlauf gab es auch in der 2. Hälfte – Wahlscheid hielt zuerst mit, mußteWallefeld jedoch auf 23:13 ziehen lassen. In den letzten Minuten wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert, um das Ergebnis besser ausschauen zu lassen – was auch gelang. Eine sehr ordentlich Leistung lieferte der A-Jugendliche Florian Exner im Tor des TVW ab.

Es spielten: Florian Exner (Tor); Leon Neff (6), David Schleiner (4), Sascha Krings (2), Lucas Flesch (2), Jens Fach (2), Henrik Meierjürgen (1/1), Joshua Dietz (1)


Weibliche ED-Jugend, Kreisliga

VfL Gummersbach – TV Wahlscheid 22:15 (12:8)

Wenig Hoffnung auf eine Wiederholung des Hinspielerfolgs hatte Coach Sascha Krings, hatte der VfL im laufe der Saison eine enorme Entwicklung genommen und unter anderem als einzige Mannschaft Spitzenreiter TV Strombach geschlagen. So dauerte es auch nur 13 Sekunden, bis es das erste mal im Wahlscheider Tor klingelte. Nachdem der VfL kurz darauf mit 3:0 führte, begannen nun auch die Wahlscheiderinnen, sich am Spiel zu beteiligen und konnten das Spiel ab dann halbwegs ausgeglichen gestalten. Eine gute Leistung kann man den Torhüterinnen Mathilda Brück, Maike Sanders, Lucia Krings und Anna-Lena van Dinther attestieren, die abwechselnd die krankheitsbedingt fehlende Britta Herres vertraten. Die erst achtjährige Lucia Krings konnte sogar einen Penalty abwehren.

Es spielten: Mathilda Brück, Maike Sanders, Denise Fehse, Michelle Schulze, Iben Goertz, Lucia Krings, Anne Werner, Anna-Lena van Dinther.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen