Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Die Beachsaison im Handballkreis Oberberg ist eröffnet und auch die Wölfe aus Wahlscheid liefen auf. Heute ging es mit der mC-Jugend nach Gelpetal (Gummersbach) auf eine schöne Handballanlage.

Es waren fünf Teams gemeldet, 2x CVJM Oberwiehl, Overath, TV Wahlscheid und der Gastgeber aus Gelpetal.

An diesem Sonntagnachmittag spielten alles Teams einen schönen schnellen Handball mit vielen Toren.

Leider hatten wir noch keine Beacherfahrung und so dauerte es etwas, bis wir ins Spiel kamen. Im ersten Durchgang spielten wir gegen Oberwiehl2 und hier war es schon sehr spannend. Die erste Halbzeit konnten die Wölfe für sich entscheiden, der zweite Durchgang ging an Oberwiehl und da musste dann ein Penalty den Sieger dieses Spiels entscheiden. Im Beachhandball gibt es kein Unentschieden sondern es wird immer ein Sieger ausgespielt. Dabei wird jede Halbzeit separat gezählt. Mit einem Tor gewannen dann letztlich die rot gelben aus Oberwiehl das erste Penalty des Tages.

Das zweite Spiel ging klar an Oberwiehl 1, die Punkte nahm der Trainer auf seine Kappe da die Organisation in dieser Partie nicht gut funktionierte.

Gegen Overath spielte man in der ersten Halbzeit auf absoluter Augenhöhe und gewann knapp. Die zweite Halbzeit wurde dann eine klare Angelegenheit für den TV-Wahlscheid, die ersten zwei Punkte waren im Sack.

Das vierte Spiel gegen die ungeschlagene Heimmannschaft bot alles, was im Beachhandball an Spannung möglich ist.

Der erste Durchgang ging mit einem leichten Vorteil an Gelpetal, während dieser Halbzeit veränderte sich das Wetter stark und von Sonne ging es zu starkem Regen über. Alle Spieler hatten nun so ihre Schwierigkeiten mit dem glatten Sandball, der rutschte nun oft über die Finger und das Spiel endete nach einem schnellen auf und ab unentschieden. Im Beach heißt das nun, es wird bis zum nächsten Tor gespielt. Beide Mannschaften hatten Ihre Chancen gehabt und es dauerte 5-6 Angriffe, bis Wahlscheid das erhoffte Tor werfen konnte.Die Wölfe jubelten, als ob sie gewonnen hätten, dabei hatten sie nur das nächste Penaltywerfen erreicht.

Jede Mannschaft stellte fünf Spieler, die dann abwechselnd werfen mussten. Das Spiel wurde dann auch tatsächlich mit dem allerletzten Wurf von Gelpetal entschieden, denn der Wahlscheider Schlussmann hat den Ball gehalten und man gewann mit einem Tor.

Zwei Spiele gewonnen und zwei verloren, die Wölfe aus Wahlscheid sind zufrieden.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok