Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

VfL Gummersbach 3 : TVW Herren 2   15 : 13

Diese Punkte haben wir unnötig vergeben und auch Gummersbach hatte den Sieg nicht wirklich verdient. Das soll nicht ungerecht oder nachtragend klingen, aber dafür waren sie einfach nicht gut genug. Auch wir können nicht sagen, dass wir einen Sieg verdient hätten, weil auch wir dafür nicht wirklich gut genug waren bzw. zu viele Fehler gemacht haben. Aber auch ein Unentschieden wäre nicht zwingend das gerechteste Ergebnis gewesen, aber das einzige, das dem Leistungsverhältnis am nächsten kommt. Das klingt vielleicht komisch, fühlte sich aber tatsächlich für einige Wölfe so an. Die Gummersbacher wägten sich allerdings völlig verdient in der Siegerrolle. Naja, das dazu. Das kann jeder sehen, wie er mag.

Zum Spiel muss man sagen, dass wir eigentlich gar nicht schlecht unterwegs waren und die im Ansatz teilweise spielerisch besseren Gummersbacher nach einiger Zeit doch ganz gut im Griff hatten und deren Chancen somit gering hielten. Leider machten wir zu viele Fehler zwischendurch und auch unsere Wurfausbeute war auch nicht besser. Lediglich der recht starke Linkshänder von Gummersbach auf der halbrechten Position, konnte zumindest in den ersten 20 Minuten seine Stärken erfolgreich in Tore verwandeln. Ansonsten musste Gummersbach sich Wurfchancen hart erarbeiten, die aber oft bei unserem guten Keeper Daniel erfolglos endeten. Auch wenn die Schiedsrichter den Gummersbachern auch wirklich jede Chance gaben, es noch einmal zu probieren, hatten wir das gerade in der Deckung recht gut im Griff. Zwischenzeitlich waren wir sogar mit 2 Toren vorne und die Aussichten waren nicht schlecht, hier nun die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Es zeigte sich, dass Sascha Krings auf der Mittelposition, der zuvor auch gut am Kreis agiert hatte, mit vielen Ansätzen zu verschiedenen Spielkonzeptionen, ein recht gutes Mittel gefunden hatten, zu einer Torchance zu gelangen. Aber Mitte der zweiten Hälfte wurden wir unruhig und verließen die bisherige Linie und brachten uns so um viele Möglichkeiten. Die Fehlerquote hatte hier dann auch ihren Höhepunkt. Dies gab Gummersbach dann nochmal die Chance, in Führung zu gehen. Bis zum Abpfiff schafften wir es auch nicht mehr an die anfangs erfolgreiche Spielart anzuknüpfen und mussten letztlich dann doch die Punkte in Gummersbach lassen.

Dank auch an Lydia Schaub, die mitgereist war und für uns am Zeitnehmertisch gesessen hat.

Es spielten:  Daniel Heyne (Tor), Joshua Dietz, Florian Exner, Christian Meurer, Thomas Schlimgen, Jochen Haas, Jens Fach, Christian Naaf, Sascha Krings, Michael Schmidt und Christian Heyne

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok