Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Weibliche D Jugend, Kreisklasse Vorrunde

TV Strombach 1 – TV Wahlscheid 21:5 (15:2)
Der TV Wahlscheid musste im Spiel bei dem Team, das nun sechs von sechs Spielen gewinnen konnte und über die mit Abstand beste Abwehr der Liga verfügt, eine deutliche Niederlage verkraften. Ohne die verhinderten Zwillinge Lea und Nele Wester sowie Alina Bernhard schaffte es der TVW von Beginn an selten, sich erfolgreich durchzusetzen. Zu aufmerksam und hart, jedoch stets fair, verteidigte Strombach und liess der bemitleidenswerten Torhüterin Lucia Krings bei vielen Gegenstößen nicht den Hauch einer Chance. Zur Pause wechselte Pauline Binder ins Tor, Trainer Sascha Krings nahm einige Umstellungen vor. Nun konnte der TVW dagegen halten. Die körperlich teils fast einen Kopf größeren Gegenspielerinnen bissen sich nun an der TVW Abwehr die Zähne aus und kamen nur noch zu sechs Treffern, was auch an einer starken Leistung von Pauline Binder im Tor lag. Wahlscheid konnte sich nun auch vermehrt im Angriff besser durchsetzen, scheiterte jedoch hier oft an Pfosten und Latte. Wie im Spiel der Vorwoche gegen starke Nümbrechter Mädchen konnte der TVW eine Halbzeit lang sehr gut mithalten.
Es spielten: Lucia Krings (1), Pauline Binder (beide Feld u Tor ); Nina Dallmer 2/1, Senabou Reinartz 1, Ina Teigelkötter 1, Luca Kaufman, Felina Höck, Kaya Meurer, Alexandra Lorrig, Sarah Lecaux
Trainer: Sascha Krings


Bericht 26.11  
Weibliche E-Jugend gegen Gummersbach   6 : 4

Am Samstag  trafen wir uns in aller Frühe, um zusammen  nach  Gummersbach  zu  fahren und dort das Spiel zu bestreiten. Wir waren leider nur sehr wenige, dafür war unser Siegeswille umso größer. Nach einem erfolgreichen Aufwärmen ging es auch schon los. Da die Gummersbacher nur zu fünft waren,  hatten wir gute Chancen auf einen Sieg. Da unsere Abwehr spitze stand, gab es für die Gummersbacher  zunächst kein Durchkommen. Obwohl wir viele Torchancen  hatten, konnten wir das erste Tor erst nach zehn Minuten auf unserem Konto verbuchen. Durch kleine Konzentrationsschwächen unsererseits haben wir unserem Gegner die Möglichkeit zwei Tore zu werfen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit  fingen wir uns wieder und warfen noch ein Tor. Halbzeitstand 2 zu 2.
Nach der kleinen Pause ging es mit viel Motivation in die zweite Halbzeit, denn wir  wollten endlich den ersten Sieg einfahren. Das führte leider zu Nervosität und es wurde ein ums andere Mal beim Torwurf daneben geworfen. Durch viele Torchancen, die von jeder Spielerin genutzt  worden, konnten wir schließlich das 4 : 4 erstreiten. Da das Spiel jedoch dem Ende zuging, wurde klar, dass wir dieses Mal gewinnen konnten. Dadurch  schlichen sich kleine Fehler ein und die Mädchen von Gummersbach konnten aufholen, dies sorgte dann dafür, dass unsere Mädels sich beim Torwurf noch mehr konzentrierten uns schlussendlich 6 : 4 gewonnen haben.
Fazit: Eine starke Leistung der Mädels, die gemeinsam für diesen ersten Sieg gekämpft haben!


Bericht 27.11  
Weibliche E-Jugend gegen Bergneustadt   2 : 25

Das zweite Mal an diesem Wochenende kamen wir zusammen, um Handball zu spielen. Dieses Mal sollte es gegen TV Bergneustadt gehen. Die Anspannung war groß, da dies der Tabellenführung ist. Wir wollten jedoch sehen, ob wir ihm nicht zwei Punkte abluchsen können. Also ging es zunächst ans Aufwärmen, wobei man die Nervosität der Mädchen ganz deutlich spüren konnte. Nichts wollte so funktionieren, wie es sollte. Dies wurde schnell aufs Lampenfieber geschoben und vereinbart, dass es im Spiel anders laufen sollte. Schnell wurde jedoch klar, dass das nicht so einfach war wie gesagt. Bälle wurden zum Gegenspieler geworfen und in der Abwehr hat die Partnersuche leider auch nicht so geklappt wie gehofft. Mit Hilfe eines  Team Time-Out wurde noch schnell besprochen, was nun besser laufen muss. Im Angriff mehr freilaufen und in der Abwehr konsequent  vor der Gegenspielern stehen. Nach dem Time-Out lief es kurzfristig besser, als überragend konnte  man das leider aber auch nicht  bezeichnen.  Zur Halbzeit  stand es 14:0. In der Kabine wurden dann Stimmen laut, die meinten, dass wir noch mindestens ein Tor werfen müssen. Gesagt, Getan. In der zweiten Halbzeit  konnten wir zwei Tore werfen und drei Tore weniger kassieren.
Endstand 25:2.
Fazit: Obwohl die Gegner  sehr stark waren und es das ganze Spiel nicht  gut für uns aussah, haben wir den Mut nicht  verloren und immer weiter gemacht.


Minispielfest am 27.11

Am 27.11 ging es für die Wahlscheider Minis nach Gummersbach zu einem Minispielfest (= Turnier). Dort trafen die kleinen Minis (5-7 Jahre), wie auch die großen Minis (7-8 Jahre) auf sehr starke Gegner und hatten hart zu kämpfen.

Die kleinen Minis hatten drei Spiele zu bestreiten. Im ersten Spiel gelang es ihnen erst nicht in das Spiel rein zu kommen. Doch es konnte genutzt werden, um die Nervosität abzulegen und langsam in das Turnier zu finden. Somit konnten die Minis in den nächsten Spielen gut zusammenspielen, durch jeden Spieler Tore erzielen und auch ein Siege einfahren.

Die großen Minis hatten vier Spiele, von denen sie eins gewannen und eins unentschieden Spielten. Obwohl die großen Minis mit einer relativ starken Mannschaft antraten, machten sie bei dem ein oder anderen gegnerischen Spieler große Augen, als er schnell an den Wahlscheidern vorbeidribbelte und im Sprungwurf ein Tor erzielte. Dennoch ließen sie sich davon nicht beeindrucken, sondern zeigten vielmehr ähnliche Würfe. Dadurch mussten die Wahlscheider zwar immer viel kämpfen, begegneten den Gegnern aber durchweg auf Augenhöhe.

Wir bedanken uns für ein schönes Turnier und eifrigen Wahlscheider Welpen!


Männliche C-Jugend: CVJM Oberwiehl - TVW    19:25

Der TVW gastierte am Samstag, den 03.12.2016, zum Auswärtsspiel in Wiehl beim CVJM Oberwiehl.

Dank einer durchweg guten Leistung konnte der TVW einen weiteren Erfolg der C-Jugend feiern, die mit 25:19 die Oberhand behielt. Vermutlich lag dies daran, dass ich selber nicht bei dem Spiel dabei war und die Mannschaft von Andreas Reitz betreut wurde.


Männliche B-Jugend: TVW – SSV Nümbrecht    21:35 (10:15)

Auch wenn es  durch das Ergebnis nicht zum Ausdruck kommt, aber das Spiel war über weite Strecken durchaus ausgeglichen und auch aus Wahlscheider Sicht gut anzuschauen. In der ersten Halbzeit begann der TVW stark und konnte sogar seinerseits in Führung gehen, obwohl einige gute Torchancen vergeben wurden. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich Nümbrecht auf 10:15 absetzen.

Nach einem etwas verschlafenen Start in die zweite Halbzeit, der zu einem 7-Tore-Rückstand führte, spielte der TVW wieder deutlich besser, konnte den Rückstand auf 17:21 verkürzen und hatte zu einer weiteren Verkürzung wiederholt die Möglichkeit. Diese nutzte der TVW jedoch leider nicht, weshalb der TVW in den folgenden Minuten nicht mehr näher heran kam. Ab der 40. Spielminute wurde daher viel gewechselt, insbesondere um denjenigen Spielern mehr Einsatzzeit zu gegeben, die bis dahin weniger oder noch gar nicht zum Einsatz gekommen waren, aber unbedingt Wettkampfpraxis sammeln müssen, und andere Spieler zu schonen, die schon am Samstag beim 25:19 Erfolg der C-Jugend gegen den CVJM Oberwiehl mitspielten. Das Endergebnis ist daher sicherlich um 8 bis 10 Tore zu hoch ausgefallen.

Mit der individuellen Leistung der Spieler und der Leistung der Mannschaft insgesamt kann man daher vollauf zufrieden sein.

Wir würden uns zudem sehr freuen, wenn sich noch einige Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahre (Jahrgänge 2000 bis 2003) für den sehr vielseitigen und abwechslungsreichen Handballsport begeistern würden. Vor allem sind wir noch auf der Suche nach ein paar „Verrückten“, die den Mumm haben, im Tor zu spielen. Die Trainingszeiten lauten:

C-Jugend und B-Jugend:
Montag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Forum
Mittwoch von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Forum
Freitag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Forum

Jochen Beyer
(Trainer)


Herren 1 Rückspiel gegen TV Wallefeld

Auch in der Rückrunde geht die Negativserie des TV Wahlscheid weiter. Gegen den Tabellenzweiten TV Wallefeld gab es eine 17:18 (8:9) Niederlage. Damit bleibt die Mannschaft weiter im Tabellenkeller stecken.

Genauso wie in der vergangenen Woche gegen die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar war auch heute das Abwehrspiel Trumpf. Beide Mannschaften agierten aus einer aggressiven Deckung heraus und hatten Mühe ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Auf Wahlscheider Seite kam, zu einer guten Abwehr, noch der überragende Michael Tischer im Tor hinzu. Konsequenz war, dass sich keine Mannschaft absetzten konnte. Die Führung wechselte ständig. Beim 8:9 aus Wahlscheider Sicht baten die Schiedsrichter zum Halbzeittee.   

In gleicher Weise begann auch Halbzeit zwei. Erst nach knapp 40 Minuten konnte sich Wallefeld bis auf vier Tore absetzen. Wahlscheid musste zu diesem Zeitpunkt dem konditionsraubenden Spiel  Tribut zollen. Nach einer Auszeit von Trainer Jens Fach sollten sich die Wölfe aber kurzzeitig wieder fangen und den Rückstand bis auf zwei Tore verringern. Im sicheren Gefühl, das Spiel drehen zu können, schlichen sich nun aber immer mehr Fehler ins Angriffsspiel der Gastgeber ein. Die Mannschaft agierte zunehmend kopflos und überhastet. Darüber hinaus handelte man sich noch zwei unnötige Zweiminutenstrafen ein, was im Ergebnis zur 18:19 Niederlage führte.   

Kommenden Sonntag, den 11.12.2016 gastieren die Wahlscheider Wölfe beim Lokalrivalen aus Overath. Das Spiel wird um 19:30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Cyriax angepfiffen.

Es spielten und trafen:
Tischer, Bruch (Tor), Hünseler (6/3), Wenzel (3), Schleiner, Lütjen (je 2), Gottreich, Lucassen, Meierjürgen, Arendt (je 1), Flesch, Dietz, Solbach.  
Trainer: Jens Fach

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok