Vereinsmitteilungen

Bereits vor dem letzten Spieltag war die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid aller Abstiegssorgen entledigt, da Stromach 3 vergangenes Wochenende nicht angetreten war. Die eigentlichbedeutungslose Partie bei der zweiten Mannschaft der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar endete nach großem Kampf 27:26 (10:9) für die Wölfe.  

Für dieses Spiel hatten sich Trainer und Mannschaft einiges vorgenommen. Zum einen wollte man mit einem positiven Erlebnis die Meisterschaftsrunde 2016/2017 beendenund zum anderen sollten Trainer Jens Fach und Torwart Matthias Bruch standesgemäß verabschiedet werden. Die Mannschaft brauchte eine rund fünfzehnminütige Anlaufphase, um in das Spiel zu finden. In den ersten Angriffen wurde der Ball ein ums andere Mal weggeworfen, in der Abwehr die Abpraller nicht gesichert. Doch auch der Gastgeber aus Oberbantenberg/Niederseßmar konnte hieraus kein Kapital schlagen, so dass beim 4:2 aus Wahlscheider Sicht, die erste Auszeit genommen werden musste. Danach besannen sich beide Mannschaften und begannen Handball zu spielen. Insbesondere Rückraumshooter Tino Hünseler fand immer wieder die Lücken in der gegnerischen Deckung. Beim Stande von 10:9 ging es dann zum finalen Pausentee.
Oberbantenberg/Niederseßmar agierte zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas zielstrebiger im Angriff und konnte immer wieder die sich bietenden Lücken in der Wahlscheider 6:0 Abwehr nutzen. Insbesondere die starke rechte Angriffsseite stellte die Wahlscheider Abwehr vor immer größer werdende Probleme. Dennoch leisteten sich die Gastgeber immer wieder Unkonzentriertheiten, was zu einfachen Toren für die Gäste aus Wahlscheid führte. In dieser Phase zeigte Trainer Jens Fach, warum er nächste Saison wieder als Spielgestalter die Fäden ziehen wird, indem er die gegnerischen Torhüter immer wieder mit seinen Abschlüssen überraschen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit schafften es die Wölfe einen zwei Tore Vorsprung herauszuwerfen, was die Gastgeber aber nur mäßig beeindruckte. Immer wieder fanden diese Lücken in der aggressiven Wahlscheider Deckung und schafften so, das Spiel wieder unentschieden zu stellen. Wahlscheid legte wieder zwei Tore vor, Oberbantenberg/Niederseßmar folgte. Dann nur noch wenige Sekunden zu spielen, Wahlscheid führte mit 27:26, Oberbantenberg/Niederseßmar ging in offensive Manndeckung, schaffte es aber nicht selbst noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Die Folge war Riesenjubel bei Mannschaft und den mitgereisten Fans.

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die sechsmonatige Sommerpause und Vorbereitungsphase. Wir bedanken uns bei allen, die uns bei den Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben und das ganz besonders bei unseren Zeitnehmern Larissa Hohnhorst und Fabian Reitz. Das Gesicht der Mannschaft wird jünger werden und durch ehemalige A-Jugendspieler, wie den letzte Woche erstmals eingesetzten Niklas Huysecom und Raphael Dedenbach, der gegen Oberbantenberg/Niederseßmar sein Debüt und ersten Torerfolg im Trikot der ersten Mannschaft feierte, ergänzt.    

Für die Wölfe spielten:
Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (7), Wenzel (6), Fach (5/1), Schleiner (3), Flesch (2), Dietz (1), Dedenbach (1), Prizibilla, Lütjen, Solbach, Hahn, Lucassen.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen