Vereinsmitteilungen

Informationen des TV Wahlscheid (Texte + Fotos: TV Wahlscheid)

In den Herbstferien 2018 trainieren die Wölfe und Ihre Freunde wieder im Forum Wahlscheid.
Alle Kinder ab 6 Jahre können vier Tage voller Handball erleben.

Der TV-Wahlscheid hat hierzu wieder Ihren bewährten Partner eingeladen, gemeinsam dieses Camp durchzuführen.
In den letzten Jahren sind wir mit etwa 60 Kindern an den Start gegangen.
In diesem Jahr möchten wir diese schöne Tradition fortführen.

Alle Informationen gibt es auf der Seite:https://www.scamix.de/#section-camp-anmeldung

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es im Camp heraus!



Prof. Dr. Martin Doost, Ingenieur Andre Cem Direlen, Abteilungsleiter
Handball TV-Wahlscheid Michael Schmidt
Prof. Dr. Martin Doost, Ingenieur Andre Cem Direlen, Abteilungsleiter
Handball TV-Wahlscheid Michael Schmidt

Ursprünglich nahm Michael Schmidt, Abteilungsleiter Handball des TV-Wahlscheid, rein privat mit seinen Kindern am Programm des zdi-Schülerlabors der Rheinischen Fachhochschule in Köln teil. Dabei entwickelte sich im Gespräch mit zdi-Laborleiter Dipl.-Ing. Martin Doost, recht schnell die Idee eines gemeinsamen Projektes im Sinne der Sportförderung.
Die Rheinische Fachhochschule in Köln stellt Kindern und Jugendlichen das zdi-Schülerlabor der Landesinitiative „Zukunft-durch-Innovation“ als außerschulischen Lernort für naturwissenschaftliche und technische Forschung zur Verfügung. Hier entstand mit hohem Einsatz aller Beteiligten, u.a. auch von Student Andre Cem Dirilen, per Forschung und Arbeitan industriell genutzten Produkten, eine Zeitmessanlage zur Trainingsunterstützung im Handballsport. Ein weiteres Plus für das Gerät: Es ist bestens für den Einsatz im Sportunterricht an Grundschulen oder auch als Angebot auf Freizeitveranstaltungen geeignet.

Um die Anlage finanzieren zu können, hat sich auch der Hauptsponsor der Wahlscheider Handballer, die Stadtwerke Lohmar, in das Projekt eingebracht. „Wir freuen uns immer, wenn wir junge Menschen in den Bereichen Sport und Technik unterstützen können, insbesondere, wenn es sich um ein so ehrgeiziges Projekt in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Fachhochschule Köln handelt“, so Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar.

Als Dankeschön, bauen die Wahlscheider Wölfe (Handballabteilung des TV-Wahlscheid) Ihre Anlage als sportliche Attraktion am Stand der Stadtwerke zum diesjährigen Stadtfest auf.



Sensationell qualifizierte sich die weibliche C des TV Wahlscheid als Außenseiter für die Oberliga im Handballverband Mittelrhein.

Groß war der Jubel im Wahlscheider Lager, nachdem die beiden Spiele gegen die favorisierten Teams der beiden Spielgemeinschaften aus Nümbrecht-Oberwiehl und Gelpe/Strombach ohne Niederlage überstanden waren. Noch größer war dann die Freude, als im letzten Spiel Nümbrecht-Oberwiehl durch einen Sieg gegen Gelpe-Strombach den Oberliga Aufstieg der Wölfinnen perfekt machte.

JSG Nümbrecht-Oberwiehl – TV Wahlscheid 10:12

Von Beginn an entwickelte sich zwischen Nümbrecht-Oberwiehl und Wahlscheid ein enges, packendes Spiel, in dem die Führung ständig wechselte. Erst nach 17 von 25 zu spielenden Minuten setzte sich der TVW auf zwei Tore ab und konnte die Führung ins Ziel retten.

TV Wahlscheid – HC Gelpe-Strombach 9:9

Im Duell der durch zahlreiche Spiele gut bekannten Teams ging es äußerst ruppig zur Sache, was je drei gelbe Karten und zwei Zeitstrafen gegen Strombach unterstreichen. Auch hier wechselte die Führung ständig, einen 7:8 Rückstand konnte der TVW in ein 9:8 drehen, kassierte den Ausgleich aber war nicht mehr in der Lage, in den letzten zehn Sekunden noch ein Tor zu erzielen.

In beiden Spielen überragend spielte die gerade erst von einer schweren Handverletzung genesene Torhüterin Viktoria Reinhardt mit zahlreichen Paraden. Überraschend stark spielte das Team in der Abwehr, was die mit Abstand wenigsten Gegentore des Turniers belegen. Als Kreisläuferin war Alina Hellwig teils nur durch heftige Fouls zu stoppen und erzielte trotzdem neun Tore.

Es spielten:
Viktoria Reinhardt (Tor, 18 Paraden, 1 gehaltener 7m ); Luca Kaufmann, Nele Wester, Lea Wester 1, SenabouReinartz 1, Nina Dallmer 1 , Yoko Siewert 6/1, Lucia Krings 1, Felina Höck, Alina Hellwig 9/2, Ina Teigelkötter 2

HC Gelpe-Strombach –JSG Nümbrecht-Oberwiehl 12:17



Nachdem es ein Jahr lang keinen Spielbetrieb bei unseren Damen gab, gehen unsere Ladys zur neuen Saison nun wieder an den Start.
Mit Christian Windrich wurde auch sofort ein erfahrener Mann gefunden, der die spannende Aufgabe angenommen hat, das Team zu leiten.

Die Damen können sicherlich noch einige Spielerinnen vertragen, die Mannchaft verfügt zurzeit über junge und erfahrene Sportlerinnen.

Christian sucht auch den engen Kontakt zur wB-Jugend um diese Spielerinnen mittelfristig in das Seniorenteam der Wölfe einzubinden.

Unsere Damen trainieren Donnerstag von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhrim Forum Wahslcheid.

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus!



Am Sonntag fand im Wahlscheider Forum ein Schiedsrichterlehrgang des Handballkreises Oberberg statt, an dem auch viele Jugendliche des TV Wahlscheid teilnahmen.

Um diesen Lehrgang auch mit Praxiseinheiten verbessern zu können, wurden zwischen der weiblichen C Jugend des TV Wahlscheid und des TV Strombach sechs Spiele a 13 Minuten vereinbart, in denen jeweils unterschiedliche Schiedsrichtergespanne unter Aufsicht der Ausbilder das Erlernte umsetzen konnten.

Für die beiden Handballteams aus Strombach und Wahlscheid war dies auch ein wichtiger Test, um zu sehen, wo die Teams leistungsmäßig nach dem altersbedingten Umbruch und vor der demnächst anstehenden Oberliga-Qualifikationsrunde stehen. An den Ergebnissen gemessen war der TV Wahlscheid hier überlegen. Einschränken muss man das jedoch auch, da auf beiden Seiten noch Spielerinnen fehlten.

Erfolgreich – sowohl für die Schiedrichterausbildung wie auch für die Handballerinnen beider Vereine – war der Nachmittag auf jeden Fall.



Gelungener Saisonabschluss - Kleine Sensation geschafft

Tabellenletzter bremst den Meister im Siegeslauf.
Um es kurz zu machen, wir haben dem TuS Derschlag im letzten Spiel noch ein Schnippchen geschlagen, wenn man davon ausging, dass der TVW, als Schlusslicht der Tabelle, ein leichtes Opfer für die letzten 2 Punkte gehandelt wurde.

Auch wenn wir nur mit 2 Auswechselspielern antreten konnten und im Durchschnittsalter sicher doppelt so alt waren, wie der Gegner, konnten wir doch mit viel Kampfbereitschaft, Durchhalteparolen und einem herausragend starken Daniel Heyne im Tor, eine kleine Sensation schaffen. In Derschlag erwartete uns eine große Kulisse, da die Gegner im Anschluss ihre Meisterfeier begehen wollten. TuS Derschlag hatte am 12.11.2017 seine einzigen beiden Punkte abgegeben und war seitdem unbesiegt. So waren die Fans des TuS Derschlag mit Trommeln und Sirenen angereist und wir hatten immerhin unsere treue TVW Fan-Familie Lüdjen und meine Tochter Leoni als Fans im Rennen. Dies sollte sich noch für uns auszahlen ?. Es lief dann wie folgt:

Nachdem wir zu Beginn des Spiels vom Gegner überrannt wurden und schnell mit 0:4 in Rückstand waren, brauchten wir ein paar Minuten, um Fuß zu fassen. Dann konnten wir aber auch Stück für Stück wieder aufholen und erstmalig zum 8:8 ausgleichen. Bis dahin profitierte der Gegner, der uns hoffnungslos beim Spieltempo überlegen war, von unseren Fehlern und konterte uns ständig aus. Wäre da nicht schon eine Wand namens Daniel im Tor gewesen, hätte es sicher schon ziemlich düster für uns ausgesehen. Aber wir waren auch nicht ohne, denn mit Joshua Dietz und dem ewig ackernden Sascha Krings, hatten auch wir unser Sturm-Duo. Und nachdem Joshua mehrfach alleine vorm gegnerischen Tor an dem sicher gut haltenden Keeper gescheitert war, motivierten ihn alle, nicht aufzugeben und voll durchzuziehen. Bis zum Pausenpfiff lagen wir zwar noch mit zwei Toren hinten, aber wir waren in Lauerstellung. Es war nur die Frage, ob die Kräfte halten. In der Deckung stellten wir auf eine offensive 5:1 um, um dem wurfgewaltigen jungen Mittelspieler das Leben schwer zu machen. Und auch wenn wir nochmal auf 3 Tore Rückstand gingen, waren wir immer noch am Drücker, ja wir konnten sogar unsere Tempogegenstoßquote erhöhen, da Daniel ein ums andere Mal sensationell eingriff und dem Gegner das Tor verwerte. Aus dem Rückraum konnte Marc Mylenbusch für uns so manche Hütte machen und auch clever Markus Heinen am Kreis anspielen, der dann sicher versenkte. Aber besonders möchte ich Joshua Dietz loben, der sich toll in die Mannschaft einbrachte und es machte Spaß, zuzuschauen, wie er nach seinen ersten Fehlversuchen nicht aufsteckte und dann dem gegnerischen Torwart kraftvoll einschenkte, aber sich auch spielerisch immer mannschaftlich zeigte. Aber auch Sascha Krings hat für seinen unermüdlichen Einsatz ein großes Lob verdient. Es gab keine Sekunde im Spiel, wo Sascha nicht 120% gegeben hat. So konnten wir uns sogar auf 25:27 in Führung bringen, bevor wir dann am Schluss doch noch etwas unruhig wurden und kleine Fehler machten und so dann wenigstens, auch hier wieder durch Daniels Paraden, das Unentschieden sichern konnten.

Es ist sicher nicht vermessen, wenn ich sage, dass wir den Sieg sogar verdient hatten, denn in Bezug auf die vollbesetzte junge Auswechselbank des Gegners und unsere unermüdliche Ackerei, wäre das durchaus angemessen gewesen. Insofern kann Derschlag mit dem Punkt noch zufrieden sein.
Wir sind es auf jeden Fall, denn wir haben uns mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein tolles Abschiedsgeschenk aus dieser Saison gemacht!

Es spielten: Daniel (die Wand) Heyne im Tor, Andreas Reichelt, Marc Mylenbusch, Joshua Dietz, Jochen Haas, Henrik Meierjürgen, Sascha Krings, Markus Heinen und Christian Heyne



Handballkreis Oberberg, Kreisklasse weibliche D Jugend
TV Wahlscheid 2 – TV Strombach 2  14:7 ( 5:3 )

Im ewig jungen Duell zweier Teams, die sich schon lange begleiten und gut verstehen, besiegte diesmal der TVW die Gäste aus Gummersbach in einem Nachholspiel mit 14:7 und brachten den Gästen die erste Saisonniederlage bei. Beim TVW spielten mit Maja Schaub und Juliana Befus zwei Spielerinnen der E Jugend mit, die ihre Sache ganz hervorragend machten. Ohne etatmäßige Torhüterin ging der TV schnell in Führung und gab diese in einem äußerst fairen Spiel nicht mehr ab.

Die Aushilfstorhüterinnen Nele Wester Senabou Reinartz, Alexandra Lorrig und Lucia Krings, die sich alle zehn Minuten abwechselten, zeigten sich auch auf der Position von ihrer Schokoladenseite und konnten viele gute Würfe abwehren.

Herzlichen Glückwunsch an den TV Strombach zum ersten Platz in der Kreisklasse.

Es spielten:
Luca Kaufmann, Marisa Berger, Juliana Befus, Maja Schaub, Jana Schönenstein (1), Alexandra Lorrig, Nele Wester ( 3 Tore ), Leonie Röseler( 1 ), Senabou Reinartz ( 5 ), Lucia Krings (4).
Trainer: Maike Sanders, Sascha Krings



Am 17. März fand im Wahlscheider Forum das Saisonabschlussturnier der Mädchen-D Jugend des Handballkreises Oberberg statt.

In zwei Gruppen traten Teams des TV Bergneustadt, JSG Nümbrecht-Oberwiehl, TuS Derschlag, CVJM Waldbröl, SSV Overath, TV Oberbantenberg und des TV Wahlscheid gegeneinander an. In teils sehr spannenden und engen Spielen setzte sich zum Schluss die an diesem Tag stärkste Mannschaft, der TV Bergneustadt, durch. In ganz knapper Besetzung belegten die Wahlscheider Mädchen den 5. Platz.

1. TV Bergneustadt
2. SSV Overath
3. JSG Nümbrecht-Oberwiehl
4. CVJM Waldbröl
5. TV Wahlscheid
6. TV Oberbantenberg
7. TuS Derschlag



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Kommende Events

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen