Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

am 31.10. beginnt die diesjährige Theatersaison des Dilettantenverein Neuhonrath. 21 mal wird auf der "Baacher Bühne" an der Seelscheider Straße in Lohmar-Neuhonrath der Bauernschwank "Huhzicksklüngel" aufgeführt. Für einzelne Aufführungen - einsehbar unter www.Dilettanteverein-Nehonrath.de - sind noch Karten unter der Telefonnummer 02206–4425 zum Preis von 8,00 € erhältlich.

Inhalt:

"Huhzicksklüngel"

Der Hof der Dippelmanns wirft nicht genug Profit ab. Für notwendige Neuerungen fühlt sich die Bäuerin Ruth zu alt. Sie will den Hof an eines ihrer beiden Kinder übergebenden. Und zwar an denjenigen, der als erster heiratet und eine Familie gründet. Der Wettlauf um einen Heiratskandidaten beginnt.

Sohn Jonathan ist schwul. Er und sein Freund Sascha sind sicherlich nicht das, was Ruth sich unter einer Familie vorstellt. Daher will Jonathan eine Scheinehe mit der polnischen Pflegekraft von Opa Erwin eingehen. Opa Erwin ist schwerhörig und stellt Irenas Geduld häufig auf die Probe. Aber sie mag ihn. Daher ist sie Jonathans Vorschlag nicht abgeneigt, da sie dann darauf hoffen kann eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Tochter Esther ist ein wenig verschroben und hat bisher auch noch keinen Partner vorstellen können. Sie versucht mit Knecht Matthes, der unter einem Touret-Syndrom leidet, anzubändeln. Der will davon aber nichts wissen, da Esther ihn bisher wegen seiner Krankheit nur verachtet hat und er eigentlich in Irena verliebt ist, die allerdings bisher davon nichts weiß.

Also werden die Vorbereitungen für die Hochzeit von Jonathan mit Irena getroffen. Da Ruth darauf besteht, dass auch Irenas Mutter teilnimmt, Irena ihrerseits dagegen ist, muss ein Ersatz her. Nun springt Freund Sascha ein. Als Frau verkleidet, mimt er die aus Polen angereiste Mutter von Irena. Die Hochzeit kann also –wenn auch im kleinen Kreis- stattfinden.

Es kommt wie es kommen muss: Matthes erklärt sich Irena und auch sie gesteht ihm ihre Liebe. Dabei werden sie von Esther beobachtet, die nun ihre Chance wittert, die Ehe von Jonathan mit Irena auflösen zu lassen. Als Mitarbeiterin des Ausländeramtes verkleidet, unterzieht sie das junge Paar einem Test, wird aber von ihrem Bruder enttarnt.

Die Bäuerin Ruth ist niedergeschlagen. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass ihre Ankündigung, den Hof an denjenigen zu vererben, der als erster heiratet so viel Wirbel entfachen wird. Auch ist sie mit der Wahl ihres Sohnes und der übereilten Hochzeit nicht wirklich glücklich. Da kommt die vermeintliche Schwiegermutter gerade recht. Mit ihr besucht Ruth ein Tanzlokal und plant einen Wellness-Urlaub.

Und dann platzt Irenas richtige Mutter herein und die Verwirrung ist komplett.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok