Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

In der bis auf den letzten Platz besetzten Lohmarer Villa Friedlinde wurde auch in diesem Jahr wieder kräftig geschunkelt, gesungen und viel gelacht. Norbert Muskatewitz hatte talentierte Kräfte aus der Region zusammengetrommelt und zum sechsten Mal ein stimmungsvolles Karnevalsprogramm in der Villa auf die Beine gestellt. Auch um die Gestaltung der Orden hatte er sich gekümmert. In Zusammenarbeit mit der hauseigenen Bastelgruppe wurden diese nach einem Entwurf von Manuela Tissen in emsiger Feinarbeit gefertigt. Die Singgruppe „FRICHOLO“ animierte unter der musikalischen Leitung von Ulla Badelt auf dem Akkordeon und Regina Oelke auf dem Keyboard die bunt kostümierten Gäste zum gemeinsamen Schmettern alter und moderner Karnevalsschlager und sorgte für einen stimmungsvollen Sitzungsstart.

Den lustigen Darbietungen der beiden Villa-Eigenproduktionen Birgit Annas und Erich Wiemer sowie den „Drei Fründinne“ von der Mundartgruppe der Kunst- und Musikschule der Stadt Lohmar folgten zahlreiche gelungene Tanzeinlagen, unter anderem von den „KAZI Kinderfünkchen“, der „Aggermeute“, den „Schiffermädels und Jungs der KG Ahl Jecke“ und den „EVD Tanzflöhen“. Auch die zahlreichen Sängerinnen und Sänger der Gruppe „Rabbatz“, der Karnevalstruppe des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchors Lohmar unter Leitung von Barbara Wingenfeld brachten den Saal zum Beben. Musikalische Potpourris aus alten Zeiten hatte die Singgruppe mitgebracht, die begeistert vom Publikum mitgesungen wurden.

Bürgermeister Horst Krybus begab sich ebenfalls ins närrische Treiben und verlieh Norbert Musaktewitz sowie Susan Dietz, die für die Organisation der Veranstaltung zuständig war, jeweils einen „Bürgermeisterorden“.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde der Saal plötzlich ganz still, als einige Herren und Damen des Vereinskomitees, begleitet von Vertretern der KG „Ahl Jecke“ überraschend auftauchten und die Moderation übernahmen. Als der Moderator des Tages gerade erst abgelöst gleich wieder auf die Bühne gerufen wurde, war klar, dass hier etwas Besonderes passieren wird. Und so geschah es, dass der umtriebige Sitzungs-Moderator Norbert Muskatewitz für seine jahrelangen Verdienste im Brauchtum vom Vereinskomitee mit der „Lühmere Muhr“ ausgezeichnet wurde – der höchsten Auszeichnung im Lohmarer Karneval.

Eine donnernde Rakete als Anerkennung und lang anhaltender Applaus setzte den Schlusspunkt, und man war sich einig: Im kommenden Jahr heißt es wieder „Friedlinde Alaaf“.

Fotos
1. Die närrischen Gäste freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Horst Krybus, der mit seiner Rede das Publikum erfreute.
2. Die Karnevalsjecken kamen bunt verkleidet und schunkelten fröhlich mit.
3. Norbert Muskatewitz gehört nun auch in den erlauchten Kreis der Trägerinnen und Träger der „Lühmere Muhr“.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Begegnungszentrum Villa Friedlinde, Leiterin Susan Dietz, Tel.: 02246 301630, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Fotos: Jutta Muskatewitz)



untere Reihe (v.l.n.r.):
Christel Schiffbauer, Petra Przewloka (Deutscher Kinder-Hospizverein), Edgar Drückes (Elisabeth Hospiz Lohmar-Deesem), Theresia Wiemer - 
hintere Reihe (v.l.n.r.):
Heidi Weber, Ursula Ballensiefer, Helma Seifert, Lieselotte Humpfle, Sandra Bach, Karin Lautenschläger (Leiterin Handarbeitsgruppe der Villa Friedlinde), Margret Erker
untere Reihe (v.l.n.r.):
Christel Schiffbauer, Petra Przewloka (Deutscher Kinder-Hospizverein), Edgar Drückes (Elisabeth Hospiz Lohmar-Deesem), Theresia Wiemer
hintere Reihe (v.l.n.r.):
Heidi Weber, Ursula Ballensiefer, Helma Seifert, Lieselotte Humpfle, Sandra Bach, Karin Lautenschläger (Leiterin Handarbeitsgruppe der Villa Friedlinde), Margret Erker

2018 wurde wieder kräftig gestrickt und gehäkelt in der Lohmarer Villa Friedlinde und die kreativen Frauen der Handarbeitsgruppe, unter Leitung von Karin Lautenschläger, freuten sich über einen hohen Umsatz beim Verkauf ihrer gefertigten Strickwaren auf dem hauseigenen Weihnachtsbasar. Auch die Kaffee- und Kuchentheke hatten sie, wie üblich, mit viel Eifer betrieben. Gut 600 Euro waren an diesem Tag zusammengekommen, die jeweils zur Hälfte an zwei wohltätige Einrichtungen gespendet wurden:

300 Euro kamen dem Lohmarer Elisabeth-Hospiz zu Gute. Edgar Drückes, Leiter der Einrichtung, freute sich über die Finanzspritze. Er erklärte, dass fünf Prozent des benötigten Kapitals zur Betreibung des Deesemer Hauses über Spenden zu finanzieren seien. Dies seien in Zahlen immerhin 250.000 Euro. Dazu gehörten u. a. Einnahmen aus Bußgeldern, Mitgliederbeiträgen, Blumen- und Kranzspenden und freiwilligen Zuwendungen, wie die der Handarbeitsgruppe.

Auch Petra Przewloka vom „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn/Rhein Sieg“ freute sich sehr über die finanzielle Zuwendung. Die Einrichtung, die hauptsächlich aus speziell ausgebildeten Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern besteht, begleitet Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern bis zu deren Tod. Den Familien sollen möglichst viele Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden.

Für den kommenden adventlichen Kreativ-Basar wird jetzt schon wieder jeden Dienstag in der Villa Friedlinde fleißig für die neue Kollektion an Socken, Loops, Schals, Mützen, Pullovern und vielem mehr gearbeitet, damit im nächsten Jahr wieder gespendet werden kann.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Begegnungszentrum Villa Friedlinde, Leiterin Susan Dietz, Tel.: 02246 301630, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Ab sofort beginnt das Anmeldeverfahren für die diesjährige Feriennaherholung des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Lohmar. In der Zeit vom 5. bis 23. August werden Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren die Möglichkeit haben, mit einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel- und Freizeitangebot die letzten drei Wochen der Sommerferien zu verbringen. Auch dieses Jahr findet die Feriennaherholung an den drei Standorten Lohmar-Ort, Honrath und Birk statt. Weitere Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie auf der Internetseite der Stadt Lohmar.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Dr. Fabian Wilsrecht, Tel.: 02246 15-313, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Kinder des Jabachkindergartens zusammen mit der Erzieherin Carolin Wiemer und der Einrichtungsleitung Christina Becke (v. l. n. r.)
Kinder des Jabachkindergartens zusammen mit der Erzieherin Carolin Wiemer und der Einrichtungsleitung Christina Becke (v. l. n. r.)

Die Vorschulkinder des Jabachkindergartens besuchten an zwei Vormittagen die Großbäckerei Gilgens in Hennef und lernten dort viele Bereiche kennen. Die Kinder erlebten in der Brötchen-Produktion hautnah, wie aus einer Ladung Teig 1.500 Brötchen gleichzeitig hergestellt und geformt wurden.

Bemerkenswert fanden es die Kinder, wie Berliner mit Marmelade „geimpft“ wurden und dabei nicht mal weinten.

Außerdem wurden den Kindern alle Getreidesorten erklärt, die im Betrieb verwendet werden. Auch die Abteilung Konditorei war für die Kinder sehr eindrucksvoll, da fast alles noch in Handarbeit hergestellt wird. Sogar Figuren aus Marzipan, waren zu bestaunen. Zum Abschluss bekamen die Kinder ein Frühstück mit belegten Brötchen, Plätzchen und Croissants mit Kakao, Milch und Wasser.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Martin Siems, Telefon: 02246 15-302, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Im Februar ehrt die Stadt Lohmar die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TARA Tierhilfe e. V. und zeichnet sie für ihr großes Engagement und ihren Einsatz für den Tierschutz aus.

Seit der Gründung im Jahr 2000 ist es Ziel der TARA-Tierhilfe e. V., Tieren in Not zu helfen und ihnen dauerhaft ein artgerechtes und sicheres Zuhause zu bieten.
58 Pferde und Ponys, vier Esel, sieben Schweine, sieben Ziegen, zwei Enten und viele Hühner leben aktuell auf dem Hof in Lohmar-Krahwinkel.

Rund 50 Helfer/-innen kümmern sich mit Liebe und Geduld intensiv darum, dass sich die Tiere wohlfühlen und es ihnen gut geht. Kranke Tiere werden durch spezielles Futter, besondere Hilfsmittel und tierärztliche Besuche bestmöglich betreut.
Eine der vielen bewegenden Geschichten ist die von Stute Rosi: Rosi ist seit Oktober 2017 bei der TARA und sollte, wie viele der Tiere dort, zum Schlachter. Doch glücklicherweise konnte Rosi freigekauft werden. Dank intensiver Pflege wurde sie schmerzfrei und entwickelte sich prächtig.

Die Mitarbeiter/-innen der TARA-Tierhilfe entwickeln immer wieder neue soziale Projekte mit völlig verschiedenen Personengruppen. Zum Beispiel werden bunte Nachmittage für Menschen mit und ohne Handicap organisiert. Außerdem werden Projektwochen für Schulen und Besuchstage für Kindergärten aus der Umgebung durchgeführt. Die TARA-Tierhilfe gibt Menschen aus Behinderten-Werkstätten die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren und betreut Menschen die Sozialstunden ableisten müssen. In Planung ist außerdem ein Senioren-Café.

Alle Helfer/-innen sind mit Herz und Seele bei den Tieren und haben das Ziel, ihnen ihr Leben so schön wie möglich zu gestalten. Dabei investieren alle viel Freizeit ohne eine Aufwandsentschädigung zu erhalten.

Die TARA-Tierhilfe finanziert sich in erster Linie aus Spenden. Durch die Teilnahme an Märkten und durch verschiedene Veranstaltungen kommt zusätzlich Geld rein, welches dringend benötigt wird.
Die TARA-Tierhilfe freut sich über einmalige oder regelmäßige Spenden: IBAN: DE96 3706 9520 2303 8040 16.

Foto 1: Ulla Fiebig, Vorsitzende der TARA-Tierhilfe e. V., hält stolz die Dankeschön-Urkunde in den Händen, die ihr und ihren Mitarbeiterinnen durch Bürgermeister Horst Krybus überreicht wurde.
Foto 2: Shetty-Opa Otto kam vor ca. drei Jahren zur TARA und ist vor allem bei den kleinen Helfern/-innen sehr beliebt.
Foto 3: Martin lebt mit Hängebauchschwein Pumba in einem Gehege. Bei den beiden besteht die Symbiose aus gegenseitiger Erziehung. Pumba weist Martin seine Grenzen auf und Martin zwingt Pumba zu mehr Bewegung.
Kontakt: Stadt Lohmar, Hauptamt, Ricarda Gritzan, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 02246 15-127



"Ich weiß nicht, was ich lesen soll!" - Hierzu hat die Stadtbibliothek interessante Vorschläge: Jeden Monat werden etwa 70 neue Romane gekauft, von denen hier einige kurz vorgestellt werden und jede Menge neuen und spannenden Lesestoff bieten.

Die Stadtbibliothek wünscht viel Spaß dabei!

  Anzeigen
Nudel im Wind
Neulich sagte meine Frau zu mir: «Warum schreibst Du nicht endlich mal was mit Niveau? Ich würde gerne mal eine welthaltige, vielschichtige Romanhandlung von Dir lesen, ein Panoptikum an Figuren, eine ausgebuffte Mischung aus Action und Reflexion, Gesellschaftskritik und psychologischem Tiefgang, vielleicht sogar auch eine raffiniert eingebaute Krimihandlung, meinetwegen gern auch mit ein bisschen geschmackvoll beschriebenem Sex gewürzt, mach doch, Du kannst das!» Und ich setzte mich an mein Notebook und schrieb…
Anne Gesthuysen
Mädelsabend

Seit ihrem Sturz leben Ruth und ihr Mann Walter im Seniorenheim. Während Ruth sich hier wohl fühlt, tut Walter sich schwer. Sara, Mutter eines kleinen Sohnes, hat ein Stipendium in Cambridge erhalten, muss sich aber zwischen Familie und Karriere entscheiden. Sie sucht Rat bei ihrer Großmutter Ruth.
Karen Rose
Dornenherz

Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und hilft ihnen, wieder einen Platz in der Welt zu finden. Als ein Mord-Anschlag auf sie verübt wird, dem sie nur knapp entkommt, scheinen die Zusammenhänge klar: Bei ihrer Arbeit muss sie sich jemandes abgrundtiefen Hass zugezogen haben. Detective Adam Kimble vom Cincinnati Police Department, der ein Auge auf Meredith geworfen hat, unternimmt alles, um sie zu schützen. Doch Meredith ist nicht die Einzige, die der Killer im Visier hat.
Guillaume Musso
Was wäre ich ohne dich?

Martin, engagierter Polizist in Paris, konzentriert sich nach einer enttäuschten Liebe voll und ganz auf seine Arbeit. Das muss er auch, denn zurzeit hat er es mit einem besonders schwierigen Fall zu tun: Er ist dem berühmt-berüchtigten Archibald MacLean auf den Fersen, dem größten Kunstdieb aller Zeiten. Martins abenteuerliche Jagd führt ihn bis nach San Francisco, wo er ausgerechnet Gabrielle wieder über den Weg läuft – der Frau, die ihm vor fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat.
Nicolas Remin
Sophies Tagebuch

Berlin 1989. Erika zur Linde, eine unscheinbare Lehrerin Mitte 40, erbt nach dem Selbstmord ihres Vaters viel Geld und das Tagebuch ihrer Mutter, das sie in die Zeit des 2. Weltkrieges zurückführt und ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.
Mary Higgins Clark
Du bist in meiner Hand

Nach einer Party wird die 18-jährige Kerry tot im Pool gefunden, ermordet, wie sich herausstellt. Zunächst gerät ihr Freund Alan in Verdacht, mit dem sie einen lautstarken Streit hatte. Doch auch der Nachbarsjunge Jamie hat ein Motiv. Kellys Schwester Aline macht sich auf die Suche nach dem Täter.
Judith Lennox
Das Haus der Malerin

Rose erbt ein Haus tief in den Wäldern von Sussex. Das Anwesen gehörte ihrer Großtante Sadie, die sie nie kennengelernt und von der ihre Familie nie gesprochen hat. Rose will mehr über Sadie erfahren und kommt einer starken Frau auf die Spur, deren Kraft auch ihr eigenes Leben beflügelt.
Ellen Berg
Ich küss dich tot

Annabelle will nach Singapur zu ihrem Traumjob als Hotelmanagerin aufbrechen, da ereilt sie ein Hilferuf ihrer Eltern. Das Familienhotel in den Alpen steht vor der Pleite und ausgerechnet Annabelle soll den Laden wieder aufmöbeln, während Spekulanten bereits den Ausverkauf des Dorfes planen.
Jörg Maurer
Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Kommissar Jennerwein lädt sein Ermittlerteam zum über 10-jährigen Bestehen der Truppe am 1. Weihnachtsfeiertag auf seine Berghütte ein. Doch einer der Anwesenden hat eine Bombe in die gastliche Unterkunft eingeschmuggelt und verfolgt einen perfiden Plan.
Michel Houellebecq
Serotonin

Als der 46-jährige Protagonist von SEROTONIN, dem neuen Roman des Goncourt-Preisträgers Michel Houellebecq, Bilanz zieht, beschließt er, sich aus seinem Leben zu verabschieden – eine Entscheidung, an der auch das revolutionäre neue Antidepressivum Captorix nichts zu ändern vermag, das ihn in erster Linie seine Libido kostet. Alles löst er auf: Beziehung, Arbeitsverhältnis, Wohnung. Wann hat diese Gegenwart begonnen? In der Erinnerung an die Frauen seines Lebens und im Zusammentreffen mit einem alten Studienfreund, der als Landwirt in einem globalisierten Frankreich ums Überleben kämpft, erkennt er, wann und wo er sich selbst und andere verraten hat.

Öffnungszeiten:

Lohmar            
dienstags 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
mittwochs 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
donnerstags 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
freitags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wahlscheid
dienstags 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
mittwochs 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
donnerstags 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr    
freitags 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr    
                                
Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek,   Elisabeth Fuchs, Telefon 02246 15-500



In den Lohmarer Schulen fällt von Freitag, 1. März bis Dienstag, 5. März der Unterricht aus.

Die Fahrten der Linie 590 entfallen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Sachbearbeiterin Manuela Schörghofer, Tel.: 02246 15 216, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



In den Wintermonaten kann es verstärkt zu Problemen mit Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Häusern und Wohnungen kommen. Schimmelpilze führen nicht nur zu Schäden am Gebäude und an der  Inneneinrichtung, sondern schaden vor allem auch der Gesundheit.

Der Vortrag liefert Antworten auf die Fragen, wie Abhilfe geschaffen und gleichzeitig das Raumklima verbessert werden kann und welche Rahmenbedingungen seitens des Mieters und des Vermieters erwartet werden dürfen.
Mit dem Vortrag werden alle Menschen angesprochen, die sich vorbeugend über Feuchtigkeit und Schimmel in Wohnräumen informieren möchten oder die als Eigentümer/-in, Vermieter/-in oder Mieter/-in mit Schimmel zu kämpfen haben.

Ort: Villa Friedlinde, EG, Bachstr. 12, 53797 Lohmar
Datum: 19. Februar 2019
Zeit: 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Referentin: Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Petra Grebing

Das Angebot ist unentgeltlich – Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dies ist ein Angebot der Stadt Lohmar in Kooperation mit der Energieagentur Rhein - Sieg e. V. sowie der Verbraucherzentrale NRW.

Informationen sind unter www.energieagentur-rsk.de/beratung
oder bei Thorsten Schmidt, Energieagentur Rhein-Sieg, Tel.: 02242 96930-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.energieagentur- rsk.de erhältlich.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Gebäudewirtschaft und Wirtschaftsförderung, Erika Meul, montags bis freitags, jeweils von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Tel.: 02246 15-374.



Sherlock Holtz – die WaldTheater-Freizeit im Weidengelände (Foto: Petra Hammes)
Sherlock Holtz – die WaldTheater-Freizeit im Weidengelände (Foto: Petra Hammes)

Angebot zur 1. Osterferien-Woche vom 15. bis 18. April

AdventureCamp: Wildes und Spannendes in Wiese und Wald

Ob Agger erkunden, Bogenschießen oder ein Lagerfeuer mit Stockbrot – hier können sich Kinder richtig austoben. Wenn das Wetter es zulässt, werden alle gemeinsam einen Seilparcours bauen, so dass ganz entspannt geklettert werden kann.

Leitung: Dobroslawa Wiese
Kosten: 96 EUR inkl. Mittagspicknick und Material


Angebot zur 2. Osterferien-Woche vom 23. bis 26. April

Drachenzähmen für Anfänger: Die Tauwetterfestspiele

Eintauchen in die Welt von Hicks, Astrid und allen Freunden. Natürlich dreht sich beim Spielen vieles um Drachen, Freundschaft und das Draußensein in der Natur. Aber auch Sport mit fliegenden Schafen, Bogenschießen, Basteln mit Naturmaterialien und was es sonst noch braucht, damit Mädchen und Jungen viel Spaß haben können, steht auf dem Programm.

Leitung: Andrea Herrmann & Team
Kosten: 96 EUR inkl. Mittagspicknick

Alle Freizeiten beginnen um 9:00 Uhr und enden um 16:00 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Naturschule Aggerbogen, Leitung: Dr. Manuela Giannetti, Tel.: 02206 2143, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Das Friedenskreuz auf der Löh (Foto: Morich)
Das Friedenskreuz auf der Löh (Foto: Morich)

Das Friedenskreuz auf der Löh und Ecke Pastor Biesing Straße musste aufgrund von Alterserscheinungen abgebaut werden.

Um weitere Schäden zu reduzieren und einer Gefahr für die Bürger/-innen durch möglichen Umsturz vorzubeugen, wurde der Bauhof der Stadt Lohmar mit dem Abbau beauftragt.

Im Konsens der Kirchengemeinden wird derzeit über den Erhalt oder einen möglichen Neubau des Kreuzes nachgedacht.

Das ca. fünf Meter hohe Eichenholz- Kreuz wurde 1959 auf Initiative des katholischen Pfarrers, Otto Biesing, aufgestellt.

Kontakt: Stadt Lohmar, Tiefbauamt, Leiter in der Abteilung Straßenbau und Stadtentwässerung, Rupert Eggers, Tel.: 02246 15-294, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von15.02 2019 23:00
gültig bis16.02 2019 09:00
 
Es tritt leichter Frost bis -3 °C auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeigen

Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum



Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

buttinette Faschingsshop

Campdavid.de

Adler

maxdome - Deutschlands grte Online-Videothek

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok