Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

In der voll besetzten Villa Friedlinde erlebten die vielen Besucherinnen und Besucher im Rahmen des monatlichen März-Themennachmittages des Lohmarer Begegnungszentrums die Premiere des Boulevardstücks „Opa ist nicht tot zu kriegen“.

Gespielt wurde der von Günter Quabus geschriebene Schwank in zwei Akten von der hauseigenen Theatergruppe, unter der Leitung von Ursula Bartels. Vor gut einem Jahr hat sich die Gruppe in der Villa Friedlinde neu zusammengefunden und zunächst kleinere Sketche gespielt. Irgendwann kam dann der Wunsch, ein Boulevardstück auf die Beine zu stellen. Die vielen Übungseinheiten haben sich gelohnt. Die Seniorinnen und Senioren haben eine tolle Vorstellung geboten.

Der Inhalt des Stückes deckt sich mit den eigenen Aktionen und Erfahrungen der Darsteller, da es um die Aufführung eines Theaterstücks mit ursprünglich ernstem Charakter geht. Der „Opa“ soll in die Rolle einer Leiche schlüpfen, was ihm jedoch nicht gelingt. So hält sich der Hauptdarsteller, gespielt von Matthias Könsgen, zum Missvergnügen der Regie, dafür aber zur Erheiterung des Publikums, mehr an seine spontanen Einfälle als an seinen vorgeschriebenen Text. Er bevorzugt die Szene, die ihm engeren Kontakt mit seiner Mitspielerin Veronica ermöglicht. Sein offensichtliches Vergnügen an der jungen Dame missfällt einem wichtigen Teil des Publikums, seiner Frau, deren heftiger Gefühlsausbruch nicht vor der Rampe haltmacht. Fortan ist sie die Hauptdarstellerin, mindestens bis zum unvermuteten Auftauchen eines trinkfesten Feuerwehrmanns.

Mitgespielt haben Sylvia Lucas und Franz Wiemann als junges Paar, Doris Wallraff in der Rolle der Regisseurin, Ursula Letschert als Feuerwehrmann, Sigrid Simon als Souffleuse sowie das Großeltern-Ehepaar Maria und Matthias Könsgen. Die beiden Letztgenannten sind auch im richtigen Leben ein Paar und haben schon öfters gemeinsam auf der Bühne gestanden.

Die Aufführung war ein voller Erfolg und die Gruppe freut sich schon auf eine Fortsetzung, am liebsten in Form eines neuen Boulevardstückes. Ursula Bartels ließ anklingen, dass weitere Interessenten herzlich willkommen seien. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wer also Lust hat, sich im Theaterspielen auszuprobieren, kommt einfach zur nächsten Probe am Montag,13. April 2015, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, in die Villa Friedlinde, Bachstraße 12 in 53797 Lohmar.

Kontakt: Stadt Lohmar, Begegnungszentrum Villa Friedlinde, Leiterin Susan Dietz, Tel.: 02246 301630, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Werbung


 

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von17.11 2018 00:00
gültig bis17.11 2018 09:00
 
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -2 °C auf.

Warnstufen:
          

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeigen

Lohmar in alten Zeiten Bd. II
Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

mydays Deutschland

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Campdavid.de

mydays Deutschland

mydays Deutschland

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok