Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Der HGV-Lohmar wurde seit der letzten Pilzwanderung erneut auf ein Wiederholen dieses Events angesprochen.
Es ist uns wieder gelungen, Herrn Dr. Reiner Hintzen für eine Pilzwanderung zu gewinnen. Herr Dr. Hintzen ist Biologe, Lehrer und Pilzsachverständige von der DGfM.

Gestartet werden soll am Samstag, den 13.10.2018 um 10.00 Uhr. Wir gehen ca. 1,5 Stunden in die Pilze und werden zum Abschluss ca. 1,5 Stunden einer Nachbesprechung beiwohnen. Das Ganze ist informativ und unterhaltend.

Den Treffpunkt werden wir noch unter den angemeldeten Teilnehmern bekanntgeben. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir um verbindliche Reservierung unter der Telefonnummer: 0170-9174587 oder E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt 10,00 €. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränken müssen.



Die große Hausfassade am Parkplatz Ecke Raiffeisenstraße/Kirchstraße (gegenüber LIDL) ist ein markanter Punkt im Lohmarer Stadtbild. Auf dem heutigen Parkplatz befand sich früher die Bahnhofsstation des Luhmer Grietche. Die Schienenstrecke verlief entlang der Raiffeisenstraße weiter in Richtung Siegburg.

Der HGV Lohmar hat mit finanzieller Unterstützung der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH Lohmar und mit Zustimmung der Eigentümer die Hauswand neu gestrichen und wird die Zeit des Luhmer Grietche in der neugestalteten Fassade wiederaufleben lassen.

Diese stellen wir der Öffentlichkeit vor und laden hierzu herzlich ein

Mittwoch 4.Juli 2018, 18.30 Uhr
Parkplatz Raiffeisenstraße/Kirchstraße

Ihr HGV Vorstand



Sechs Traktoren mit ihren Piloten starteten am 14. April 2018 in Richtung Pützerau. Ziel war der katholische Kindergarten. Einen Teil des Erlöses aus dem Weihnachtsbasar des Heimat- und Geschichtsverein Lohmar, der von der Traktor- und Naturschutzgruppe veranstaltet wurde, ist dem Vorstand des Fördervereins des Kindergarten übergeben worden.

Gestartet wurde am HGV Haus mit Andreas Seien, Hajo Petzolt, Dieter Groß, Stefan Brühl Wolfgang Weber und Wolfgang Schreer. Bereits vor Ort war Thomas Stark.

Mit viel Hallo wurden die Traktoren auf dem Vorplatz des Kindergartens erwartet. Die Leiterin des Kindergartens, Ursula Muss begrüßte mit vielen Kindern und ihren Eltern die Gruppe.

Ein Scheck über € 400.-- wurde überreicht. Somit ist zum dritten Male von dieser Gruppe eine Spende an den Kindergarten überreicht worden, so dass heute eine stolze Summe von insgesamt € 900.-- zusammen gekommen ist. Die Spende für die "Eltern-Kind-Aktion" unter dem Motto "Flinke Hände-Flinke Füße" soll für die Anschaffung einer neuen Rutschbahn Verwendung finden.



am Samstag den 21.4.2018 um 14:30 Uhr
Treffpunkt Krieger-Ehrenmal Kirchstr. Lohmar

Heimat ist jetzt ein führender Begriff in der allgemeinen Diskussion. Der Heimat- und Geschichtsverein Lohmar hat zum Beginn der Kulturwoche dieses Thema mit einer Führung über den Kulturpfad belegt. Erleben und erfahren Sie mehr über unsere nähere Heimat in einen Informationsgang durch das Lohmarer Stadtzentrum.

Auf einem ca. 2.Std geführten Rundgang zu den, durch Texttafeln gekennzeichneten Kulturstätten, bekommen Sie einen Einblick in die Legende unseres Heimatortes. Sie erfahren vieles über unsere Burg, Kirche und Fronhof. Wo stand die alte Schule und die Mühle? Die Ortsgeschichte, welche auf die merowingischer Zeit und in das Mittelalter zurück führt, aber auch aus den jüngeren Geschehen, wird Ihnen, in Begleitung von Hans Heinz Eimermacher, sachkundig und mit Anekdoten versehen in bekannter Weise vorgetragen.



Zerstörtes Haus in der Kirchstraße
Zerstörtes Haus in der Kirchstraße

Am 10. April 2018 kann unsere Heimat Lohmar auf 73 Jahre Frieden zurückblicken:

In den Nachmittagsstunden des 10. April 1945 erreichte das 303. Regiment der 97. Amerikanischen Infanteriedivision die Stadtgrenze von Lohmar. Der Ort war von deutschen Soldaten bereits verlassen, so dass an diesem Tag der Befreiung durch die Alliierten wir von weiteren Schäden verschont blieben.

Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir in den vergangenen 73 Jahren keinen Krieg mehr erleben mussten. Wir gedenken aber unserer über 250 gefallenen Soldaten aus dem Stadtgebiet von Lohmar.




Fast 80 Jahre lang pendelte der Personenzug "Dat Luhmer Grietchen" im Aggertal zwischen Overath und Siegburg. Inzwischen ist die Bahn eingestellt und die Gleise sind weitgehend abgebaut.
Der Heimat- und Geschichtsverein Lohmar will als Herausgeber die Geschichte der Bahn in einem Buch festhalten.
Autor Gerd Streichardt sucht Zeitzeugen, die mit der Bahn gefahren sind, eventuell noch Bilder besitzen oder Episoden erzählen können.

Kontakt: Gerd Streichardt - 02246/900735
www.hgv-lohmar.de

Bisherige Kommentare auf facebook:

Norbert Muskatewitz Die Bahntrasse zog sich ja durch die heutige Vila-Verde-Straße. In Höhe unseres Grundstückes befand sich zu meiner Kindheit zwischen uns und den Gleisen ein kleiner Obstgarten von Friedrich Ramme (da wo jetzt die Auffahrt zum Parkdeck der Lohmarer Höfe ist). Genau davor befand sich eine Weiche, und es war für uns Pänz immer wieder sehenswert, wenn der Lokführer sein Gefährt stoppte und aus seinem Dampfross kletterte, um die richtig zu stellen. BTW: wir sagten damals eher "et Luhmere Jrietche"

Bettina Schulze Zu der Zeit als im Evangelischen Kindergarten war kam sie auch noch gefahren und dann sind wir immer schnell an den Zaum gelaufen und haben gewunken. Schöne Erinnerungen



Multimediashow des Heimat-und Geschichtsvereins Lohmar
am Montag, den 26. Febr. 2018 um 19:30 Uhr
im kath. Pfarrheim, Kirchstr. Lohmar
vorgeführt von Martin Weigelt

In einer Palette von wunderschönen Naturräumen und bezaubernde Orte wird hier unser schönes Heimatland vorgestellt. Landschaften der Eifel, Sauerland, hervorgehoben mit den Blicken auf ein imposantes Ballonfestival oder auf das Spektakel der Osterfeuer, geben uns Einblicke in das dortige Geschehen. Es wird im Osten die Sächsische Schweiz nicht ausgelassen und auch in der Lüneburger Heide Umschau gehalten. Schon reichlich gefüllt mit Eindrücken bereisen wir die kleine Insel Amrum in der Nordsee und natürlich die Halbinsel Fischlein-Darss-Zingst. Dann noch wird zum Ende auch der Harz nicht vergessen. Es ist ein Streifzug vom Bodensee bis zur Ostsee, bei dem es viel Schönes, vielleicht auch noch nicht Bekanntes, zu sehen und entdecken gibt.



Der Sturm Friederike, der am 18.Januar 2018 über unser Land gezogen ist, hat im Lohmarer Wald auch große Schäden hinterlassen. Etliche Bäume sind dem Sturm zum Opfer gefallen. Der Landesbetrieb Wald und Holz geht davon aus, dass der Sturm nicht so arg gewütet hat wie der vor 11 Jahren gefährliche Orkan Kyrell. Endgültige Daten liegen jedoch noch nicht vor.

Es wird trotzdem davor gewarnt, den Wald zu betreten, weil größere Äste, loses Wurzelwerk und in Schieflage geratende Bäume noch gefährlich für den Wanderer und Spaziergänger sind.

Der Heimat- und Geschichtsverein bangt um seine Vielzahl an aufgestellten und aufgehangenen Nistkästen im Lohmarer Wald, welche durch den Sturm zerstört werden konnten. (siehe Bilder, aufgenommen am 20.1.2018 im Lohmarer Wald)



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok