Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Die Rhön, Bilder einer außergewöhnlichen Landschaft - 2. Teil
Angang des Jahres präsentierte Herr Georg Blum den ersten Teil seines Diavortages über die Rhön in eindrucksvollen Bildern im katholischem Pfarrheim in Lohmar (Kirchstraße). Am Montag, den 11.03.2013, dürfen wir auf den zweiten Teil seines Vortrages mit weiteren interessanten Motiven und Lifekommentaren gespannt sein.

7 Jahre bereiste Georg Blum die Rhön zu allen Jahreszeiten. 1991 wurde sie von der UNESCO zum Biosphärenreservat ausgewiesen. Kernaufgabe ist die Erhaltung und Einbindung der Landwirtschaft, die fast ausschließlich aus Viehzucht besteht. Hier spielt Rinderzucht (Rhön-Fleckvieh) die Hauptrolle, die großflächigen Blumen- und Kräutermatten zur Heugewinnung benötigt. Die Mittelgebirgslandschaft mit Höhen zwischen 400 und 950 Meter, dazu zahlreiche Aussichtsberge, beeindruckende Geröllhalden und die Hochrhön-Panoramastraße schaffen "Das Land der offenen Fernen". Den Kontrast bilden Bäche und Flüsse. Am Wasserkuppenmassiv entspringen über 300 Quellen, die der Fulda gehört dazu.

Abwechselnde Erlebnisqualität je nach Höhenlage bringt auch das raue Klima und je nach Jahreszeit das wechselhafte Wetter. Nicht durch die Jahreszeiten bedingt ist in der Rhön der häufige Nebel. Aber was wäre die Rhön ohne Nebel? Denn gerade der Nebel gewährt durch seine wechselnde Stimmungen unvergessliche Erlebnisse und dem Fotografen faszinierende Möglichkeiten.

Die noch hinzukommenden kulturellen Besonderheiten wie Barockkirchen, Burgen und deren Ruinen, sowie zahlreiche Bilderstöcke lassen die Rhön zu einer einzigartigen Symbiose von Natur und Kultur werden. Wie alle Winterabende des Heimat- und Geschichtsverein Lohmar ist der Eintritt frei, und beginnt um 19:30 Uhr.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok