Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Was ein richtiger Junge ist, der will Lokomotivführer werden oder - wenn das nicht klappt - Traktorführer.
33 „richtige Jungs“ zwischen 17 und 70 Jahren haben sich ihren Kindheitstraum erfüllt und zu den Traktorfreunden „Draach op de Aaß“ zusammengeschlossen.

Jetzt knatterten sie mit ihren betagten Landmaschinen auf dem Weg zum Schleppertreffen in Siegburg bei der BürgerStiftungLohmar vor. Geladen hatten sie kein Heu, sondern eine Spende von 350 EUR, worüber sich die Vorsitzende der BürgerStiftungLohmar, Renate Krämer, ebenso freute, wie die Geschäftsführerin Gabriele Willscheid.

Genauso staunten die beiden über die historischen Trecker, die teilweise 50 und 60 Jahre auf dem Buckel haben.
Für die Treckerfreunde, von denen übrigens kein einziger Landwirt ist, gehören die Zugmaschinen längst nicht zum alten
Eisen.
Bei ihrem Traktortreffen in Lohmar-Breidt wird bei Kaffee und Kuchen gefachsimpelt, was das Zeug hält. Den Reinerlös stiften sie stets einem wohltätigen Zweck, diesmal an die BürgerStiftungLohmar, die herzlich Danke sagt.

v. l. n. r.: Ralf Skirke, Klaus Przikling, Günter Zuber, Volker und Max Höffgen, Norbert Laufenberg, Hermann-Josef Knipp, Helmut Magerkurth von den Traktorfreunden sowie Renate Krämer und Gabriele Willscheid von der BürgerStiftungLohmar

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok