Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

v. l. n. r.: Jürgen Latus, Vorsitzender des MGV „Frohsinn“ Höffen; Helmut Otto, Kuratoriumsvorsitzender und Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar
v. l. n. r.: Jürgen Latus, Vorsitzender des MGV „Frohsinn“ Höffen; Helmut Otto, Kuratoriumsvorsitzender und Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar
Mitglieder des MGV „Frohsinn“ Höffen
Mitglieder des MGV „Frohsinn“ Höffen

Die Stimmbänder wollen mit Bier geölt, der Resonanzkörper mit deftiger Kost gefettet werden, das weiß Helmut Otto genau. Der Kuratoriumsvorsitzende der BürgerStiftungLohmar ist ein Freund des Chorgesangs und ein leidenschaftlicher Fan des Männergesangvereins „Frohsinn“ Höffen. Und so spendierte er den „berühmten Sängern“, wie er witzelte, vor der Chorprobe für das anstehende Herbstkonzert ein kalorienreiches Abendessen.

Des Weiteren hatte er zusammen mit Gabriele Willscheid, der Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, einen Spendenscheck über 500 Euro mitgebracht. Das Geld ist Teil der stolzen Summe, die im Sommer die Geburtstagsgäste von Helmut Otto zu seinem 80. Geburtstag der BürgerStiftungLohmar gespendet hatten. Statt Geschenken hatte sich der Jubilar Spenden für „seine“ Stiftung gewünscht und sich 500 Euro davon zweckgebunden für den Männerchor erbeten.

Bei der Geschäftsführerin rannte Helmut Otto mit seinem Wunsch offene Türen ein, denn sie hatte das Ständchen der Männer von Höffen noch in bester Erinnerung: Das sei unter den vielen Programmpunkten beim großen Geburtstagsfest „Wer kütt, der kütt“ ein Highlight gewesen, lobte Gabriele Willscheid und schwärmte nicht nur von der Sangeskunst, sondern auch von dem tollen Gemeinschaftsgeist der fröhlichen Sängerschar um den Vorsitzenden Jürgen Latus. „Wir haben schon tolle Menschen in unserem Lohmar“, stellte die Geschäftsführerin fest und fügte hinzu, „so etwas muss man einfach unterstützen.“ Das hörte der MGV-Vorsitzende natürlich gern. Er bedankte sich für die großzügige Spende, mit der er neues Notenmaterial anschaffen wolle. Denn der Chor erlebt derzeit eine Verjüngungskur und erweitert auch sein Repertoire unter anderem mit Popsongs.

Helmut Otto zu Ehren eröffnete „Frohsinn“ die Chorprobe allerdings mit einem alten Volkslied, von der kleinen Müllerin, die in ihrer kleinen Mühle allzu gerne Wanderer und Jägersleut offenherzig empfängt. Das ist offenbar Helmut Ottos Lieblingslied, denn Text und Melodie beherrscht er aus dem Effeff. Und so stimmte er kräftig mit ein in den Gesang.

Mehr davon gibt es beim Konzert am Samstag, 18. November 2017, ab 18:00 Uhr, im Saal der Gaststätte „Auf dem Berge“ in Lohmar-Höffen – und künftig immer am 13. Juli, wenn Helmut Otto in seinem Naafs-Häuschen unter dem Motto „Wer kütt, der kütt“ Geburtstag feiert. „Wir sind dabei“, versprach Jürgen Latus schon mal für die nächsten 20 Jahre.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok