Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Die Osterrallye Zerf feierte silbernes Jubliläum. Zum 25. Mal richtete der Motorsportclub Zerf im Landkreis Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz seine Rallye aus. Bereits drei Wochen vor dem Anmeldeschluss vermeldete der MSC Zerf mit 126 Startern volles Haus, die quer durch alle Leistungsklassen spannenden Rallyesport versprachen
50 Kilometer auf Bestzeit, verteilt auf acht Wertungsprüfungen mit sechs unterschiedlichen Strecken, das traf den Geschmack von Teilnehmern und Zuschauern. Erstmalig wurde hier auch das neue DMSB Rallyeformat (Rallye 200 Plus) gefahren. Entgegen anderslautenden Wetterprognosen zeigte sich auch das Wetter von seiner schönsten Seite.

So griffen 5 Teams aus dem Aggertal bei strahlendem Sonnenschein nach der Siegeskrone
In der Klasse G19 konnten die beiden gerade 19 Jahre Jungen Talente das MSC Wahlscheid Saskia Großmann / Troisdorf mit Beifahrer Denis Ruchnewitz/Köln einen hervorragenden 3. Platz von fünf gestarteten Team mit ihrem Seat Ibiza GTI 8V erkämpfen. Besonders hoch war die Leistung des Nachwuchsteams zu bewerten, da Ihr Seat zum leistungsschwächsten Fahrzeug im Teilnehmerfeld gehörte.
Die vier anderen Teams starteten in der Klasse F/N 8, welche mit 27 gestarteten Teilnehmern die stärkste Klasse der gesamten Veranstaltung war. Das Vater und Sohn Team Heinz Robert Jansen und Martin Jansen aus Lohmar konnten auf ihrem Opel Ascona B die Klasse für sich entscheiden.
Auf dem fünften Platz folgte das Team Wolfgang Großmann / Troisdorf mit Beifahrer Diethelm Schafhaus / Lohmar auf ihrem BMW 2002 Alpina A2S. Das Team Großmann/ Schafhaus haderte das ganze Wochenende mit einer unzuverlässigen Bremsanlage, die schnellere Zeiten, die der neue Motor zugelassen hätte, verhinderte.

Foto: www.rally3.de / Ralf Schreiner
Der sechste Platz ging an Dirk und Uwe Tillmanns und somit ebenfalls nach Wahlscheid. Mit allen Mitteln mußte sich das Team Dirk Tillmanns/Lohmar mit Beifahrer Uwe Martin Tillmanns / Overath auf ihrem BMW 318 is gegen die Clubkameraden Strauch / Wildschütz um Sekundenbruchteile wehren. Doch dann klappte es leider beim neuformierten Team Dirk Strauch / Jüchen und Stefan Wildschütz / Möchengladbach mit dem Rundenzählen nicht so gut. So fuhr man in einem Rundkrus eine Runde zuviel, was dem sonst sehrschnellen Team auf Ihrem BMW 318is Strafzeiten einbrachte, was dann nur zum 12 Platz in der Klasse reichte .

Die guten Einzelergebnisse der Kämpfer aus dem Aggertal reichte dann in der Mannschaftswertung für den MSC Wahlscheid zum 1 Platz bei vier genannten Mannschaften.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok