Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Wieder konnten die Sportler des MSC Wahlscheid große Erfolge bei drei verschiedenen Veranstaltungen erringen.

VON GÜNTHER WOLFF

Wahlscheid - Phillip Knof startete mit Co Anne Katharina Stein bei der 57. ADAC Cosmo Rallye Wartburg in und rund um Eisenach. Bei dem Wertungslauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft und dem Deutschen Rallyemasters wurde neben altbekannten Rallyepfaden, unter anderem auch ein Zuschauerrundkurs in der Innenstadt und eine Prüfung über die legendäre Glasdach-Bergrennstrecke befahren.

Für Knof ging es darum seine gute Ausgangsbasis in beiden Meisterschaften zu festigen. Dies gelang mit Bravour. Mit seinem Citroen DS3 R3 max konnte er seine Division mit 16 Sekunden Vorsprung gewinnen und im Gesamtklassement den 9. Rang erreichen. Durch dieses Ergebnis liegt er weiterhin als bestes Nicht-Allrad-Auto auf Platz sieben in der Deutschen Rallyemeisterschaft. Im Rallye Masters konnte er sich auf den 4. Rang vorschieben und in der 2WD-Wertung konnte er den 2. Rang bestätigen und näher an den Führenden heranarbeiten. Hier gilt es Daumen drücken, denn bereits Anfang September geht es weiter, wenn die Rallye Niedersachsen ansteht.

Der ehemalige erste Vorsitzende des MSC Wahlscheid, Günter Werner war mit Sohn Lasse auf dem heißen Sitz im Taunus bei der 3. Buchfinken Rallye unterwegs. Hier startete er im Rahmen der deutschen Amateurmeisterschaft des NAVC. Hier konnte er den 9. Gesamtrang belegen und wurde bei 36 Startern Vierter in seiner Klasse.

Die meisten Aktiven des Clubs aus dem Aggertal starteten bei der 45. Rallye Oberehe in der Eifel. Unter den 113 startenden Teams welche auf 51 Wertungsprüfungskilometern die Schnellsten ermittelten waren auch 9 Teams des MSC Wahlscheid. Das beste Ergebnis lieferte standesgemäß der erste Vorsitzende Markus Schulz mit Ersatzbeifahrer Julian Pinnen. Beide gewannen mit großem Abstand vor den Clubkameraden Dirk Strauch und Iris Paulussen die Klasse F8 mit 19 Startern und belegten einen hervorragenden 21. Gesamtrang. Kopiniok/ Linden konnten zwar teilweise starke Zeiten fahren, wurden allerdings durch einen Zeitnahmefehler benachteiligt und landeten deswegen auf Rang 11.

Vater und Sohn Jansen starteten auf ihrem betagten Opel Manta B – mit Original-Fuchsschwanz – und zogen nach harten Fight den Kürzeren gegen einen Klassenkonkurrenten und wurden Zweiter in der Youngtimerklasse 35. In derselben Klasse wurde Frank Thönnissen auf dem heißen Sitz von Michael Nolte 6. Eine bessere Platzierung verhinderten andauernde Keilriemenprobleme.

Als leistungsschwächstes Auto kämpften Hüppen/ Schaffhaus in der zusammengelegten Youngtimerklasse Y33/34 mit stumpfen Waffen und konnten dennoch einen beachtlichen zweiten Rang erringen. Die anderen drei Teams aus Wahlscheid (Merten/ Merten, Plum/ Plum und Tillmanns/ Tillmanns) schieden leider aus.

Erfreulich zudem, daß die beiden Mannschaften des MSC in der Mannschaftswertung auf Rang 1 und 3 landeten.

(Text: Günther Wolff, Foto: Wolff-Sportpress)

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok