Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Wie in jedem Jahr bildet die Rallye Köln Ahrweiler den Saisonabschluß und auch gleichzeitig eines der Saisonhighlights im nationalen Rallyesport. Gerade die Mischung aus historischen Rallyefahrzeugen, die dann teils in herrlichen Drifts gekonnt durch die schmalen Straßen der Eifel rund um den Nürburgring bewegt werden und der anspruchsvollen Streckenführung macht das Salz in der Rallyesuppe aus.

Der MSC Wahlscheid war mit seinen Aktiven, allen voran Heinz Robert Jansen, der bereits an allen Ausgaben der modernen Rallye Köln Ahrweiler teilgenommen hat auch wieder sehr gut aufgestellt.

Der Vorsitzende des MSC, Markus Schulz mit Co Pilotin Stefanie Fritzensmeier (Opel Kadett E) konnte sportlich das Glanzlicht setzen: Zwar konnte er den Überraschungscoup des Vorjahres mit dem Sieg des Gold-Cups nicht wiederholen, aber der zweite Rang in dieser Wertung mit 4,1 Sekunden nach 13 Wertungsprüfungen hinter den Siegern Dirk Kruger/ Daniela Raab und der damit verbundene Sieg in der Klasse und Rang 8 im Gesamtklassement bei 61 Startern sind auch eine überragende Leistung.

Ensser / Weber auf BMW 318is in der Spitzkehre
Ensser / Weber auf BMW 318is in der Spitzkehre
Vater und Sohn Jansen
Vater und Sohn Jansen

Direkt dahinter auf dem dritten Klassenrang im Goldcup sowie Rang 9 im Gesamtklassement landete Klaus Weber auf dem heissen Sitz von Fabian Ennser im BMW 318is.
Somit war die Gold Cup Wertung, die als Sonderwertung innerhalb der Rallye Köln Ahrweiler für moderne Fahrzeuge läuft, fest in Wahlscheider Hand.

Gewohnt schnell fuhren diesmal auch wieder Heinz und Martin Jansen auf Opel Ascona B. Heinz Jansen, der bereits an allen Ausgaben der RKA teilgenommen hat, hadert im Normalfall immer mit den Reifen. Diesmal hatte er passend zu den nassen und schmierigen Bedingungen und dem in der Zwangspause perfekt gefundenen Luftdruck ein gutes Händchen für das schwarze Gold.

Nach langem Kampf konnte man sich auf der letzten Schleife von den Dauerkonkurrenten Darius Drzensla/ Peter Schaaf etwas absetzen und hinter den wie entfesselt fahrenden Gebrüdern Uhl (jeweils Ford Escort RS2000) den zweiten Klassenrang, sowie den 13. Gesamtrang erfahren.

Dieses Ergebnis war gleichbedeutend mit dem Gewinn der YOUNGTIMER RALLYE TROPHY - für den Senior nach 2003 und 2008 das dritte Mal, für Jansen Junior das erste Mal.

Frank Thönissen belegte als Beifahrer im Opel Kadett C von Michael Nolte in der gewohnt voll besetzten Klasse 7 den 7. Klassenrang und Platz 26 Platz im Gesamt.

Mit den falschen Reifen haderten Ralf Merten/ Max Plum auf ihrem VW Golf. Dadurch gebremst lief es nicht wie gewohnt, so dass schlussendlich Rang 36 im Gesamtklassement heraussprang.

Bruder Frank Merten mit Co Dietmar Luecker musste leider auf dem Schwester-Golf das Auto auf aussichtsreicher Position liegend wieder mit defekter Antriebswelle abstellen.

In der Mannschaftswertung wurde der MSC bei zwei gemeldeten Mannschaften leider nur zweiter, da hier gegen den Automobil-Club 1927 Mayen e.V. im ADAC , der mit Georg Berlandy den 12 fachen Gesamtsieger stellte kein Kraut gewachsen war.

Neben den sportlichen Erfolgen funktioniert so eine Mammutveranstaltung nur wenn viele ehrenamtliche Helfer mit helfen. Auch hier war der aktive Verein aus dem Aggertal stark vertreten. So wurde mit 26 Helfern die Wertungsprüfung 8 durch die Wahlscheid Streckenwarte abgesichert.

Für Informationen rund um den Motorsport, als Aktiver auf der Strecke oder als Streckenwart neben der Piste, oder einfach nur um interessante Benzingespräche zu führen, eignet sich der immer am ersten Donnerstag im Monat ab 20:00 Uhr im Restaurant „Aueler Hof“ in Wahlscheid stattfindende Clubabend sehr gut. Hier sind Gäste immer willkommen

Informationen finden Sie auch unter www.msc-wahlscheid.de

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok