Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Der zweite Lauf der diesjährigen Langstreckenmeisterschaft endete nicht für alle Teams des MSC Wahlscheid glücklich
VON GÜNTHER WOLFF

Wahlscheid/Nürburgring – Bei allerbesten Frühlingswetter fand zweite Lauf der diesjährigen Langstreckenmeisterschaft VLN statt. Nachdem das normale Einsatzfahrzeug des „Team Derscheid“ bei den Versuchs- und Einstellfahrten schwer beschädigt wurde, sah sich Rolf Derscheid und Team gezwungen auf das Ersatzfahrzeug zurückzugreifen. Der orangefarbene BMW E90 wurde auf neuesten Stand gebracht um einsatzfähig zu sein. Nachdem die letzten Einstellarbeiten beim Freitagstraining getätigt waren sah sich das Team bereit um mit mehr als 180 Fahrzeugen beim 43. DMV 4-Stunden-Rennen an den Start zu gehen. Bei 20 Fahrzeugen in der Klasse V4 wollte man versuchen ein gutes Ergebnis einzufahren. Das Training lief nicht ganz so gut, nur auf Startplatz 7 begann wie immer Michael Flehmer das Rennen.

Team Unteroberdörster/Waldow
Team Unteroberdörster/Waldow
Team Derscheid auf Ersatzfahrzeug (Fotos: wolff-sportpress.de)
Team Derscheid auf Ersatzfahrzeug (Fotos: wolff-sportpress.de)

Nachdem Überraschungssieg des Team Unteroberdörster/Waldow bei ersten Lauf, wollten die Beiden natürlich wieder ein gutes Ergebnis einfahren. Beim Zeittraining traten dann jedoch Probleme mit der Antriebswelle auf – das Rennen begann somit vom letzten Platz in der Klasse. Der Boxencrew gelang es das Fahrzeug bis zum Start wieder einsatzbereit zu bekommen. Bei einem 4-Stundenrennen sollte vielleicht noch etwas drin sein.

Michael nutzte seine Routine und fuhr während seinem Stint nach 8 Runden zum planmäßigen Stopp auf Rang 5 liegend an die Box. Mit neuen Vorderreifen übernahm Schorle den BMW 325i E90 der allerdings in seinem gesamten Turn durch mehrere mit Code 60 abgesicherte Unfallstellen immer wieder gebremst wurde. Schorle konnte dann nach 8 problemlosen Runden den BMW für den Schlussturn an Teamchef Derscheid auf Platz 4 liegend übergeben. Die Mannschaft machte wieder einen schnellen und koordinierten Boxenstopp und schickte Derscheid wieder auf die Strecke.

Beim Team Unteroberdörster/Waldow lief zunächst auch alles glatt. Janis Waldow fuhr, wie auch im ersten Rennen, den Start. Bereits nach den ersten Kilometer verbesserte er sich auf Platz 2 der Klasse. Im weiteren Verlauf des ersten Stints fuhr Janis Waldow durch sehr konstante und schnelle Rundenzeiten bis auf Platz eins vor. Beim Boxenstopp nach 8 Runden, übernahm dann Finn Unteroberdörster das Auto. Durch den sehr guten Boxenstopp von Waldow Performance, wuchs der Vorsprung auf den zweitplatzierten sofort auf 10 Sekunden an. Der ADAC Nordrhein Förderpilot, kam in seinem erst zweiten VLN Rennen, immer besser mit dem Auto und den Rennbedingungen zurecht und fuhr in den folgenden Runden, durch starke Rundenzeiten, ein Polster von 40 Sekunden auf die Verfolger heraus.

Derscheid ging in seinem Stint allen Scharmützeln aus dem Weg und es gelang mit dem Ersatzfahrzeug das Rennen auf Rang 3 zu beenden. Nach langer Zeit konnte man wieder einen Podestplatz feiern. Nicht so gut endete der Einsatz für Finn Unteroberdörster und Janis Waldow. Nachdem alles auf einen weiteren Erfolg im zweiten Rennen ausgesehen hatte machte Motorprobleme dies zu Nichte. Um dem Motor keinen Schaden zuzufügen entschloss sich das Team das Rennen schweren Herzens zu beenden. „Das ist schon sehr enttäuschend mit einem so großen Vorsprung auszufallen, jedoch muss man die positiven Dinge sehen, Janis Waldow und ich waren bis zu diesem Zeitpunkt im Rennen permanent die schnellsten der Klasse und das Team machte einen super Job das ganze Wochenende über. Beim dritten Rennen greifen wir wieder voll an. Einen großen Dank an meine persönlichen Förderer ADAC Nordrhein und KJHSicherheitsdienste“ so Finn Unteroberdörster.

Ein weiteres Mitglied des MSC Wahlscheid, Alex Fielenbach, konnte sich mit seinen Fahrerkollegen Adrian Brosius über einen Kassensieg in der Klasse SP3 auf Ihrem Toyota GT86 freuen.

Der dritte Lauf zur VLN Meisterschaft 2018 findet am 23.06.2018 statt.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok