Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Im Rahmenprogramm der Nürburgring Classic ging auch Teams vom MSC Wahlscheid in der Cup und Tourenwagen Trophy an den Start.

Mit dabei waren drei Fahrer vom MSC Wahlscheid. Rainer Stoffel fuhr zusammen mit dem jungen Phillip Müller auf dem Mini R53 und Alexander Brauer teilte sich das Cockpit seines Renault Clio mit dem Routinier Jörg Chmiela.

Im ersten Zeittraining am Freitag konnte Phillip Müller den Mini, trotz Elektrikproblemen auf einen guten 4. Klassenrang in der BMW Mini Klasse platzieren. Jörg Chmiela konnte, wie bereits beim Saisonauftakt in Hockenheim, die Poleposition in der Renault Clio Klasse herausfahren.

Im zweiten Zeittraining lief der Mini wieder Problemlos, sodass Rainer Stoffel sich den 3. Startplatz in der Mini Klasse sichern konnte. Alexander Brauer tat es seinem Teamkollegen gleich und setzte ebenfalls in der 2. Trainingssitzung die Bestmarke in der Clio Klasse.

Im ersten der zwei Sprintrennen lag es dann wieder an Phillip Müller, aber ein erneutes Versagen der Servolenkung und ein Ausfall vom ABS machte die Aufgabe sehr schwer. Trotzdem kämpfte er bis zum Ende und konnte den Mini als 3. Platzierter über die Ziellinie fahren.

Jörg Chmiela marschierte seinen Konkurrenten im Clio davon und fuhr einen sauberen Start-Ziel Sieg ein.

Da der Fehler in der Elektrik beim Mini nicht zweifelsfrei lokalisiert werden konnte, musste Rainer Stoffel im zweiten Rennen teilweise ohne Servolenkung und ABS zurechtkommen. Umso beeindruckender ist dafür der zweite Platz in der Mini Klasse.

Alexander Brauer konnte seinen ersten Platz im Zeittraining in einen erneuten Klassensieg für das Team Brauer-Motorsport ummünzen.

Die Fahrzeuge sind schon wieder in Vorbereitung für den Mitte Juli stattfindenden Lauf auf der belgischen Ardennen Achterbahn in Spa Francorchamps.

Ebenfalls im Rahmen der Nürburgring Classic wurde das 3 Stunden ADAC Eifelrennen ausgetragen.
In der Youngtimerklasse mit 16 Starter waren vom MSC Wahlscheid Thorsten Schwarz und Dirk Tillmanns auf dem Opel Kadett GSI Gruppe A am Start. Das Team fuhr im Training eine starke Zeit und konnte so von Startplatz 1 ins Rennen gehen. Im Rennen fuhr Startfahrer Michael Brüggenkamp im ersten Stint einen guten Vorsprung heraus. Er übergab nach 5 Runden das Auto auf Platz 1 liegend an Dirk Tillmanns. Durch den Boxenstopp fiel das Team auf Platz 2 zurück. Tillmanns drehte routiniert seine Runden und übergab das Auto nach weiteren 5 Runden an Thorsten Schwarz. Dieser erlebte im Streckenabschnitt Schwedenkreuz dann eine riesige Schrecksekunde als er sich bei rund bei 180 km/h drehte aber zum Glück nicht in die Leitschienen eingeschlagen ist. Aber die gute Platzierung war hin, denn der Kadett musste erneut an die Box um neue Vorderreifen zu holen, da diese bei dem fulminanten Dreher erheblich gelitten hatten.
Durch den Zwischenfall fiel das Team dann auf Platz 5 in der Klasse zurück. Schwarz kämpfte sich aber in der letzten Runde wieder auf Platz 3 vor, so daß noch ein Podiumsplatz für das Wahlscheider Team mit nach Hause genommen werden konnte.

Ebenfalls vom MSC Wahlscheid war Uwe Unteroberdörster mit Dr.Steidel auf einem von Fleper Motorsport eingesetzten Suzuki Swift der 1. Generation am Start. Dass Team konnte ebenfalls eine Klassensieg verbuchen.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok