Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Am Vatertags-Wochenende bzw. Christi Himmelfahrt nahmen Senatoren des KAZI an einer Informationsreise nach Berlin teil. Ein strenges Protokoll hieß es einzuhalten und auch der Zeitrahmen war exakt vorgegeben. Das

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, auch kurz Bundespresseamt hatte das Programm vorgegeben.

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU) aus Troisdorf reisten die Senatoren nach Berlin und durften hinter die Kulissen der Politik im Herzen blicken. Sie durften das

Bundeskanzleramt nicht nur betreten, sondern auch hinter so manche Tür, die sonst geschlossen bleibt, öffnete sich für die Reisegruppe, die aus verdienten Ehrenamtlern aus Birkenfeld, Eitorf, Siegburg , Sankt

Augustin und Lohmar bestand.
So konnten die Senatoren vom Balkon des Bundeskanzleramtes (in 18m Höhe) auf Berlin blicken oder den Kabinettsaal, die Kanzlergalerie oder den Pressebereich bewundern.

Am nächsten Tag ging es früh ins Auswärtige Amt. Hier konnten die Besucher erfahren, wozu es dient und die Erfahrungen eines erfahrenen Diplomaten teilen. Er berichtete über persönliche Erfahrungen und stand Rede und

Antwort zu Fragen der Auslandspolitik und auswärtigen Diplomatie. Danach stand ein Ausflug nach Potsdam an. Ein Besuch der Gedenkstätte Lindenstrasse, der Opfer für politische Gewalt der NS-Zeit/Besatzung-Zeit und

STASI stand an. Es war eine enorm bedrückende Erfahrung, die jeder machen konnte und die Stimmung der Teilnehmer war sichtlich gedrückt, als es nach einer kurzen organisationsfreien Zeit im holländischen Viertel

Potsdams zu einer Schiffstour über den Wannsee und die Havel ging. Vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie dem großen Strandbad und Villa Marlier (Stichwort „Wannseekonferenz“) Villen und begleitet von

Erklärungen ging es unter der „Agentenbrücke“ hindurch (Glienicker Brücke) hindurch.

Der Freitagmorgen begann schon früh aufgrund intensiver Sicherheitsprüfungen für den Besuch Bundestag. Der evangelische Kirchentag, ein Obama-Besuch und das DFB-Wochenende hatten für eine erhöhte Sicherheitslage

gesorgt. Durch zahlreiche Untersuchungen und Schleusen wurden die Besucher auf die Tribünen über dem Plenarsaal geleitet, wo sie einen Vortrag über den Reichstag, seine Geschichte und Bedeutung anhören durften. Dann

wurden sie von Frau Winkelmeier-Becker in einem anderen Saal begrüßt. Sie berichtete von ihrem Alltag in Berlin, ihrer Arbeit rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin. Sie stellte sich Fragen zu allgemeiner

Politik und zu ihrer Arbeit.  

Anschließend ging es auf die Besucherebene, wo mit der gesamten Reisegruppe ein Pressefoto gemacht wurden, sie sich jedoch auch die Zeit nahm, mit jeder der kleineren Abordnungen Fotos zu machen. Anschließend ging es

für die Reisegruppe auf eine Bustour durch Berlin. Vorbei an zahlreichen politischen und historischen Sehenswürdigkeiten, konnte man auch das „Baumhaus an der Mauer“ in Kreuzberg betrachten. Dieses entstand 1983

während der Teilung der Stadt im Niemandsland zwischen Ost und West, zwar zu Berlin-Ost gehörend, aber aufgrund einer begradigten Mauer sich westlich der Mauer befindlich.

Am letzten Tag ging es morgens nach einer weiteren Stadtrundfahrt vorbei an der Gedächtniskirche zu einem Kurzbesuch (fünfundvierzig Minuten!) im KaDeWe, um sich dann wieder am Bahnhof zur Rückreise einzufinden.

Erschöpft kamen die Senatoren bei schönsten Temperaturen am Samstagabend wieder zu Hause an.

Unser Dank gilt dem Initiator Thomas Kallweit, Frau Elisabeth Winkelmeier Becker (MdB) und ihrer Mitarbeiterin Janine Erhardt, die uns jederzeit begleitet und betreut haben.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok