Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

„Saach hür ens“ e.V. finanziert erneut Workshop mit Kölner Theater-Fachfrau

Erneut arbeitet Selda Akhan, bekannt sowohl als Schauspielerin und Regisseurin der Kölner
„Imi“ – als auch der „Stunk-Sitzung“ mit der Mundartgruppe der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, die vom Kulturrucksack des Landes NRW finanziert und von „ Saach hür ens“ Lohmar e.V. gefördert wird.

Selda Akhan hatte erst kürzlich einen Riesenerfolg bei der erstmals im Kölner E-Werk aufgeführten Revue „Halloween op Kölsch“ mit 160 Teilnehmern und 1600 Gästen im Saal.
Nun ist sie auf Einladung von „Saach hür ens“ zum zweiten Mal in Lohmar und bereitet in einem „Workshop Bühnenpräsenz“ über dreimal 90 Minuten gemeinsam mit Erwin Rußkowski, dem Leiter der Mundartgruppe, die Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren auf ihre bevorstehenden Auftritte im Advent und im Karneval vor.

Es gibt für die Adventzeit diverse Anfragen, und so werden die „Pänz“, wie bereits im letzten Jahr, in der Reihe „Advent neu erleben“ der Stadt Lohmar an verschiedenen Orten im Stadtgebiet u.a. am 30.11. in der katholischen und am 5.12. in der evangelischen Kirche in Lohmar sowie zwei Tage später auf dem Lohmarer Weihnachtsmarkt im alten Kirchdorf mit zeitgemäßen und zum Teil lustigen Advents- und Weihnachtstexten in Lohmarer Mundart zu sehen sein.

Ein anderer Schwerpunkt des Workshops ist die Vorbereitung auf die 2. “Saach hür ens-Kostümsitzung“, die am 31. Januar 2015 (Vorverkauf ab dem 1. 12. In der Lohmarer „Lesart“) erstmals in der Jabachhalle stattfindet.

Mit Stolz kann die Mundartgruppe verkünden, dass sie bei der diesjährigen Sitzung mit fünf Auftritten dabei sein wird. Das Angebot reicht vom Sketch „Die verdammpte Rechenaufjab“ über eine Solo-Rede „ Ett Chantalle“ ( Michelle Sudbrock“), die Zwiegespräche „Felix unn Tünn“ ( Felix Weitz und Anton Hagen), „ Zilli unn Mattes“ (Celina Domscheit und Max Röhrig) bis hin zu einem Musikbeitrag von Anton Hagen und Jessica Reckers.

Dabei dürften „ Zilli unn Mattes“ im Großen und Ganzen frei von Lampenfieber an die Sache heran gehen, hatten sie doch ihren ganz großen Auftritt bereits Anfang Oktober beim großen Vorstellabend des Festkomitee Kölner Karneval, wo, wie die Kölner Presse berichtete, ihr Auftritt mit tosendem Beifall der fast 1000 Gäste im Saal honoriert wurde – ein toller Erfolg der Arbeit der Mundartgruppe nach nur einem Jahr.

“Saach hür ens“ Lohmar e.V. ist es ein wichtiges Anlegen mit dieser Arbeit zu zeigen, dass das, was der Verein erreichen möchte, eine Arbeit ist, die sich über das ganze Jahr erstreckt.
Wir wollen mit der Förderung der Mundart ein weit gefächertes Spektrum an Inhalten abdecken.

Ihr “Saach hür ens“ Lohmar e.V.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok