Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

3. „Schwad-Ôvend“ mit den Schleiers lockt gut 40 Interessenten

Da staunten die Veranstalter von “Saach hür ens“ Lohmar e.V. nicht schlecht, als sich am letzten Donnerstag im Kaminzimmer des Restaurants „Zur Alten Linde“ in Wahlscheid noch einmal doppelt so viele Besucher einfanden als beim zweiten „Schwad-Ôvend“ mit dem Bonner Ehepaar Schleier.

Offenbar hatte „Klöpp unn Schrüpp“, das Thema des dritten Abends, die Neugier geweckt. Erfreulicherweise war es nicht nur die Generation „Ü 60“, die das Thema angelockt hatte.
Es waren auch etliche Jüngere dabei, und die ließen sich nicht lange bitten, kräftig „metzoschwade“.

Da wurde zunächst geklärt, ob es zwischen Bonn und Lohmar bzw. Wahlscheid unterschiedliche Ausdrücke dafür gibt, wenn es im zwischenmenschlichen Bereich verbal oder auch handfest zur Sache geht. Die „Kallzijjar“, die „Krabitz“, der „ Kloochscheißer“ oder der „fiese Möpp“ sind jedoch hüben wie drüben geläufige Ausdrücke, um dem Kontrahenten den Marsch zu blasen. Hier wie da „jitt ett Ress, kriste eene jeschnuuf“ oder „hätt die Fott Kirmes“, wenn zwei Streithähne aneinander geraten.

Wenn es ganz hart wird, kann man auch schon mal den Satz hören: „Ich schlare dich op dinge Tabernakel, datt ding Zäng en de Ungerbotz fleje!“

Wie bereits bei den ersten beiden Abenden endete auch der letzte in einem herrlichen Sketch mit dem Titel „Die Jadingeprädich“. Die Zuhörer waren begeistert, und “Saach hür ens“ fühlte sich einmal mehr bestätigt in seiner Arbeit für die Pflege der rheinischen Mundart – denn, wie heißt es auch im „Kölsche Jung“ von Brings:
„Sulang m’r se spreche, lääv se noch lang“.

In diesem Sinne wird “Saach hür ens“ auch im kommenden Jahr weiter arbeiten, auch wenn der etablierte „Loss m“r schwade Ôvend“ am jeweils ersten Freitag im November in diesem Jahr wegen der drei Schleier-Abende im Oktober ausfällt.

Die Arbeit geht weiter, und so freut sich unser Verein erst einmal auf den Vorverkauf für die nächste Karnevals-Kostümsitzung hinweisen zu dürfen, der am 11. 11. bei IBS am Frouardplatz beginnt.

Am zweiten Adventswochenende sind wir selbstverständlich wieder auf Lohmars romantischem Weihnachtsmarkt im Alten Kirchdorf mit leckeren Spezialitäten vertreten, und am 27. Januar 2018 steigt dann unsere beliebte Große Sitzung in der Jabachhalle.

Ihr/euer “Saach hür ens“ Lohmar e.V.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok