Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

“Saach hür ens“ Lohmar e.V. organisiert kleine Feierstunde für Teilnehmer/innen und Eltern

Nach dem erfolgreichen Abschluss des „Schnupperkurses“ zum Erlangen des „Mungkaat-Diploms för Pänz“ durften sich die Teilnehmer/innen des über vier Wochen laufenden Kurses über eine schöne Urkunde freuen, die “Saach hür ens“ für sie bereit hielt.

v.l.n.r: oben: Frieda Limabach, Luisa Klüser und Celina Sysk, unten: Dennis Hauser und Finja Kuhn
v.l.n.r: oben: Frieda Limabach, Luisa Klüser und Celina Sysk, unten: Dennis Hauser und Finja Kuhn
v.l.n.r: Celina Sysk, Finja Kuhn, Frieda Limbach und Luisa Klüser, liegend: Dennis Hauser
v.l.n.r: Celina Sysk, Finja Kuhn, Frieda Limbach und Luisa Klüser, liegend: Dennis Hauser

Aber nicht nur das: der Lohmarer Brauchtumsverein, der die Mundartgruppe der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, die vom Land NRW durch den „Kulturrucksack“ finanziert wird, seit nunmehr gut sechs Jahren fördert und betreut, lud für die Verleihung der Urkunde zu einer kleinen Feierstunde ein, bei der auch neben einigen Vorstandsvertretern die Eltern der strahlenden Schüler/innen anwesend waren. Bei Pizza und alkoholfreien Getränken saß die Gruppe im „Sternensaal“ der Villa Therese, dem regulären Übungsraum der Mundartgruppe zusammen und ließ sich überzeugen vom dem, was die Schüler/innen in dem zurückliegenden Zeitraum von vier Wochen bereits an mundartlichen Texten in Gestalt von zwei Sketchen zeigen konnte.

Aber nicht nur das: die Teilnehmer/innen hatten in diesem „Schnupperkurs“ unter der Leitung ihres Dozenten Erwin Rußkowski, gleichzeitig auch Vorsitzender von “Saach hür ens“ Lohmar e.V., in einem umfangreichen Programm eine Menge über die rheinische Mundart, Besonderheiten der „Sprôôch unn Jrammatik“, über den Umgang mit einem Wörterbuch „Op Kölsch“ sowie die „kölsche Fooderkaat“erfahren und gelernt.

Hinzu kam Wissenswertes über die Geschichte der Stadt Köln und das Stadtwappen, den Kölner Dom im Besonderen und natürlich den Karneval.

Die Kenntnisse über das Erlernte mussten sie dann in einem Abschlusstest unter Beweis stellen, den alle Teilnehmer/innen mit Bravour bestanden.

Als besondere Überraschung verkündete E. Rußkowski zum Anschluss der kleinen Feierstunde dann, dass “Saach hür ens“ alle Teilnehmer/innen des „Schnupperkurs“ noch in diesem Jahr zu einem Besuch des Kölner „Hänneschen - Theater“ einladen wird und dass der Verein der Mundartgruppe ab sofort 10 Exemplare des Wilhelm Busch Klassikers „Max un Moritz op Kölsch“ als Lektüre zur Verfügung stellt. Ein Hinweis zum Schluss: da sich die Mundartgruppe zurzeit im Neuaufbau befindet, können sich gerne ab sofort interessierte Kinder und Jugendliche von 11 bis 14 Jahren der Gruppe anschließen.

Die Termine sind jeweils in der Schulzeit dienstags von 17 Uhr bis 18.30 Uhr im Sternensaal der Villa Therese neben der Stadtbibliothek an der Hauptstraße in Lohmar.

Ihr/ euer “Saach hür ens“ Lohmar e.V.
Info: www.saachhuerens.de