Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Weibliche D-Jugend

SSV Marienheide – TV Wahlscheid 15:10 ( 8:4 )

Etwas zu hoch verloren die Wahlscheider Mädchen im verschneiten Marienheide. Nach ausgeglichenem Beginn ( 3:3) bekamen die Wahlscheiderinnen die großgewachsenen Rückrumwerferinnen des SSV nicht in den Griff, trafen vorn das Tor nicht mehr und lagen folgerichtig mit vier Toren zur Pause zurück. Dann jedoch zeigten die Mädels schnell, was in ihnen steckt. Couragiert verkürzten sie binnen weniger Minuten durch eine stark agierende Mathilda Brück, die von ihren Mitspielerinnen gut eingesetzt wurde, auf 9:8.  Das Wurfpech sollte dem TVW jedoch weiter an den Fingern kleben, so das der SSV zum Ende hin zulegen konnte.  Für die vom Pech verfolgte Torhüterin Anne Werner stand in der 2. Halbzeit die E-Jugendliche Alina Bernhard im Tor, die mit zehn Paraden ihre Mannschaft gut im Spiel halten konnte.

TVW: Anne Werner, Alina Bernhard ( beide Tor & Feld ); Mathilda Brück (6), Anna-Lena van Dinter (2), Maike Sanders (2), Kaya Meurer, Michelle Schulze, Antonia Höck, Sarah Schlürg, Lynn Jäschke.
Coach: Franziska Lorenz


Männliche D-Jugend

VfL Gummersbach II – TV Wahlscheid 27:17

Gegen die favorisierte Reserve des VfL verkauften sich die jungen Wölfe, die aus vielen Handballstartern bestehen, über weite Strecken sehr gut und führten in der ersten Halbzeit mit bis 5:8. Erst eine Schwächephase mit zuvielen technischen Fehlern und Fehlpässen direkt in die Gummersbacher Hände ermöglichten es den Gastgebern, aus dem Rückstand bis in die Mitte der zweiten Halbzeit eine deutliche Führung heraus zu werfen. Mit viel Kampfgeist konnten die Wölfe den Rest des Spiels wieder ausgeglichen gestalten. Man kann sehen, das sich die D-Wölfe von Spiel zu Spiel weiter entwickeln. Über weitere Verstärkung freut sich das Team von Coach Michael Schmidt sehr.

TVW: Lars Mietchen (Tor) , Gökay Atac, Lenny Peltola, Mika Peltola, Patrick Reitz, Paul Roßberg, Paul Deveny, Julius Zander, Max Schmidt, Jan Schmidt
Coach: Michael Schmidt


Männliche C-Jugend

TuS Reichshof – TV Wahlscheid 24:19

Die neuformierten Wölfe verloren etwas unglücklich in Reichshof. Größtes Handicap war sicher, das die beiden gelernten Torhüter verhindert waren, so das die Mannschaft sich darauf einigte, alle zehn Minuten jeden anderen im Tor spielen zu lassen. Mit „richtigem“ Torhüter wäre die Mannschaft von Michael Schmidt sicher einem Sieg nahe gewesen.
Es spielten: Nic, Fabian, Patrick, Laurin, Fin, Paul, Timo, Jannis
Coach: Michael Schmidt


Kreisklasse weibliche E-Jugend (200it4, 2005)

TV Wahlscheid – SSV Overath 11:3 (7:2)

Einen überzeugenden Start-Ziel Sieg fuhren die Wahlscheider Mädchen im heiss ersehnten Derby gegen Overath ein. Der TVW konnte auf allen Positionen überzeugen, auch die gerade neu beim Handball eingestiegenen Geschwister Felina und Antonia Höck konnten starke Akzente setzen und beteiligten sich rege am Spiel. Antonia konnte in ihrem ersten Spiel sofort mit Zug zum Tor und zwei erfolgreichen Torwürfen begeistern.

Anfangs taten sich die Wahlscheiderinnen mit den Torerfolgen etwas schwer, scheiterten sie doch des öfteren an den guten Overather Torhüterinnen oder agierten etwas zu hektisch. Auch verteidigte der SSV sehr gut, so das die TVW Schützinnen oft nur unter starker Bedrängnis zum Wurf kamen. Schlußendlich setzte sich die größere Erfahrung der Wahlscheiderinnen durch.

Es spielten: Senabou Reinartz (Tor); Alina Bernhard ( 4 ), Lucia Krings (3), Antonia Höck (2), Ina Teigelkötter (2), Lea Wester, Kaya Meurer, Felina Höck, Emilie Goellner


Der TVW kann noch sehr gut neue Mitspielerinnen der Jahrgänge 2002 bis 2006 gebrauchen!!
Trainingszeiten auf www.tvwahlscheid.de


Herren 1

Ohne Rückraumshooter Carsten Wenzel machte sich der Wahlscheider Tross am späten Samstagabend in die verschneite Nachbargemeinde Overrath auf, um sich in einer ausgeglichenen und fairen Partie ein 16:16 (8:8) Unentschieden zu erarbeiten, was sich am Ende des Spiels aber eher wie eine Niederlage anfühlen sollte.

Die Erfahrungen aus den vergangenen Spielen ließen zunächst nichts Gutes erahnen, zumal Wahlscheid in der jüngeren Vergangenheit keinen Blumentopf gegen Overrath gewinnen konnte. Entsprechend schläfrig begann das Spiel aus Wahlscheider Sicht. Der erste Angriff gleich verworfen und das 1:0 für Overrath im direkten Gegenzug. Auch beim 2:1 für Overrath war die Wahlscheider Abwehr noch nicht auf dem Platz, was sich in der Folge aber ändern sollte. Die Absprachen funktionierten nun besser und der wurfgewaltige Rückraum der Gastgeber konnte über weite Strecken des Spiels in Schach gehalten und zu überhasteten Würfen gezwungen werden. Im Angriff wurden sich gute Chancen herausgespielt, welche aber zumeist Beute des sicheren Overrather Torwarts wurden. Wahlscheid führte beim 6:4 durch Axel Hummel erstmalig mit zwei Toren, konnte den Vorsprung aber nicht in die Pause retten. Mit 8:8 ging es dann in die Halbzeit, in welcher beide Trainer eine sehr lange Liste mit Fehlern ihrer Mannschaften abzuarbeiten hatten.

In Halbzeit zwei legten die Wahlscheider Wölfe los wie die Feuerwehr und warfen, gestützt auf einen guten Michael Tischer im Tor, einen 11:8 Vorsprung heraus. In dieser Phase hätte das Spiel zugunsten der Wölfe kippen können, jedoch nahm sich nun der Rechtsaußen des SSV Overrath ein Herz und erzielte seine ersten beiden von insgesamt vier Treffern. So stellte der Gastgeber das Spiel wieder auf Unentschieden (12:12). In der Folge wechselte die Führung ständig, bis die guten Schiedsrichter beim Stand von 16:16 abpfiffen, nachdem Tino Hünseler einen direkten Freiwurf nicht mehr im Tor der Overrather unterbringen konnte.
In der kommenden Woche spielen die Wahlscheider Wölfe wieder im heimischen Forum. Am Sonntag, den 01.02.2015 geht es um 18 Uhr gegen die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl.      

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Dietz, Lipke (je 3), Flesch (3/1), Solbach, Hummel (je 2), Hünseler (2/1), Schleiner (1), Holtschneider, Hahn, Junge.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok