Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

 

TV Wahlscheid Herren Kreisliga

Es dauerte bis zum vierten Spieltag der Rückrunde, ehe die Wahlscheider Wölfe endlich wieder gewinnen konnten. Mit 34:21 (16:13) sicherte man sich zwei wichtige Punkte um den Klassenerhalt gegen den TV Strombach 4.
Ohne Solbach, Lippke, Wetzler und Holtschneider begannen die Wölfe sehr konzentriert. Das einzige Unentschieden des Abends schaffte Strombach beim 1:1 Ausgleich gleich zu Beginn des Spiels. Danach sollten die Wahlscheider Wölfe die Führung bis zum Abpfiff der guten Schiedsrichter nicht mehr abgeben. Die Angriffe wurden konsequent gespielt und in der Abwehr packte das gesamte Wölferudel beherzt zu. Einzig die starke linke Strombacher Angriffsseite schaffte es hin und wieder die Wölfeabwehr in Schwierigkeiten zu bringen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit machte sich aber der Kräfteverschleiß bei den Wahlscheider Wölfen bemerkbar. In dieser Phase schaffte es Strombach auf 13:12 heranzukommen. Zwei Tore von Kreisspieler Andreas Lütjen und ein Konter von Jens Fach stellten das Halbzeitergebnis auf eine 16:13 Führung.
In Halbzeit zwei verstärkte nun Dennis Kux die Wahlscheider Wölfe und steuerte vier lupenreine Treffer zum Erfolg bei. Die Halbzeitpause tat auch dem Rest der Wahlscheider Wölfe sichtlich gut. Die Mannschaft setzte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 28:17 ab. Die Gegenwehr der Strombacher Gäste war zu diesem Zeitpunkt bereits gebrochen. In der Folge konnten die Wahlscheider Wölfe noch etwas für die Tordifferenz tun. Beim Stande von 34:21 pfiffen die Schiedsrichter das jederzeit faire Spiel ab.
Das kommende Meisterschaftsspiel gegen den bereits als Meister und Aufsteiger feststehenden TV Oberbantenberg findet am kommenden Sonntag, den 28.02.2016 um 15 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Bielstein statt.                    

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (10), Wenzel (8), Fach, Schleiner, Lütjen, Kux (je 4), Exner, Meierjürgen.

 

Spielbericht weibliche D Jugend, Kreisklasse Oberberg
JSG Nümbrecht – Oberwiehl II  - TV Wahlscheid 22:11 (13:4)
Ernüchtert ob der sehr deutlichen Niederlage traten die Wahlscheider den Rückweg aus der Wiehler Sporthalle an. Die Gastgeberinnen deckten sehr offensiv, was dem TVW überhaupt nicht behagte und für die Spielerinnen überwiegend neu war. Kam der TVW zum Abschluss, wartete eine körperlich für die Altersklasse überragende Torhüterin, die viele Würfe entschärfen konnte. Dazu kam eine nicht sehr konsequente Deckungsarbeit, was es der JSG erlaubte, des Öfteren sehr frei auf das Tor der Wahlscheiderinnen werfen zu können. Die E-Jugend Torhüterin des TV Wahlscheid, Senabou Reinartz, spielte fehlerfrei und konnte selber neben zwei Siebenmetern viele gute Würfe parieren. Als positiven Aspekt konnte man neben dem Lerneffekt noch die Tatsache mitnehmen, das die zweite Halbzeit deutlich ausgeglichener gestaltet werden konnte, als es in der ersten Halbzeit der Fall war.

Das letzte D-Jugend Spiel findet am Freitag, 19.2.16, um 18:00 in der Lohmarer Jabachhalle, gegen den TV Strombach, statt.

Es spielten: Senabou Reinartz (Tor); Ina Teigelkötter 2, Alina Bernhard 1, Kaya Meurer, Sarah Lecaux, Felina Höck, Luca Kaufmann, Clara Weinrauch, Sarah Schürg 3, Lynn Jaeschke 2, Antonia Höck 3.
Trainer: Sascha Krings

Weibliche C Jugend, Bezirksklasse

SSV Marienheide – TV Wahlscheid 28:7 (13:3)

Die mit Abstand deutlichste Saisonniederlage handelten sich die jungen Wahlscheider Mädels in Marienheide am Samstagnachmittag ein. Allerdings musste der TVW auch das schulbedingte Fehlen der besten Torschützin Anna Lena van Dinter und von Alina Bernhard kompensieren. Dazu hatten die D Jugendlichen Antonia Höck, Lynn Jaeschke, Ina Teigelkötter und Clara Weinrauch noch das D-Jugend Spiel von Vorabend in den Knochen. Trainer Michael Schmidt zeigte sich mit der spielerischen Leistung zufrieden:“ Wir haben sehr, sehr viele gute Torchancen herausgespielt, scheitern jedoch an der sehr großen und starken Marienheider Torhüterin. Abgesehen davon ist uns der Gegner körperlich, spielerisch und auch vom Alter teils bis zu drei Jahre voraus. Die Flut an Gegentoren entstand durch Gegenstöße. Im gebundenen Abwehrspiel haben das meine Mädels sehr gut gelöst“.
Für das Team stehen noch zwei Spiele an. Das erste ist am Samstag, 27.2., in der Jabachhalle gegen den Tabellenfünften JSG Nümbrecht-Oberwiehl 2. Das Hinspiel ging 19:13 verloren.
Das letzte Saisonspiel findet am 5. März um 13:45 in der Jabachhalle gegen den Letzten HSV Troisdorf statt. Bei beiden Spielen würden sich die Mädels über viele Zuschauer und auch interessierte Mädchen freuen.

Es spielten: Mathilda Brück (Tor); Maike Sanders (4), Antonia Höck (2), Sarah Schürg (1), Lynn Jaeschke, Ina Teigelkötter, Clara Weinrauch, Kaya Meurer, Anne Werner.
Trainer: Michael Schmidt

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von20.11 2018 07:40
gültig bis20.11 2018 14:00
 
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) aus östlicher Richtung auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok