Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Wahlscheider Handballerinnen knöpfen Spitzenreiter Punkt ab und bleiben Dritter der Landesliga

TV Wahlscheid – HSG Refrath – Hand 22:22 ( 12:12 )

Im Spitzenspiel der weiblichen B-Jugend Landesliga war Tabellenführer Refrath-Hand zu Gast im Wahlscheider Forum, und der Respekt vor den Gästen war bei den Wölfinnen sehr groß.
In Bestbesetzung, verstärkt durch die beiden C-Jugendlichen Yoko Siewert und Alina Hellwig, zeigte der TVW von Beginn an keinerlei Respekt vor dem starken Gegner und konnte durch variables, schnelles Angriffsspiel zur Pause ein Remis erkämpfen.

Die zweite Halbzeit lief ähnlich, wie die erste. Nur mit dem Unterschied, das Refrath-Hand das Tor traf und der TVW mit reihenweise bester Chancen an der starken Torhüterin der Gäste scheiterte. So konnte sich der Gast auf 14:18 absetzen, und erst einige Umstellungen auf Wahlscheider Seite liessen den TVW wieder ins Spiel kommen.

War es in der ersten Halbzeit des öfteren Haupttorschützin Anna Lena van Dinter, die den Gästen große Probleme bereitete, war das nun Antonia Höck in der zweiten Halbzeit.  Stark im Eins-gegen-Eins und blitzschnell im Gegenstoß leitete Antonia nun die Aufholjagd ein. Beim 20:20 war der Ausgleich geschafft, Refrath-Hand zog auf 20:22 davon. 90 Sekunden vor Schluss setzte der TVW alles auf eine Karte, stellte nochmals um und ein starker Steal mit erfolgreichem Gegenstoß von Maike Sanders brachte das 22:22. In den letzten 40 Sekunden versuchte der Gast alles, wurde jedoch clever verteidigt. Der letzte Freiwurf wurde von Mathilda Krengel in der Schlusssekunde geblockt, der Jubel über einen gefühlten Sieg gegen einen variablen, starken und fairen Gegner war groß.

Es spielten:
Lilli Maurer ( Tor, 1 geh. Siebenmeter )
Julia Höck, Clara Weinrauch, Yoko Siewert, Lynn Jäschke, Sarah Schürg 4, Alina Hellwig, Leonie Leng 1/1, Maike Sanders 5, Mathilda Krengel 1, Antonia Höck 6, Anna Lena van Dinter 5/2.

Trainer: Sascha Krings

Handball Kreisliga, weibliche D Jugend

TuS Derschlag – TV Wahlscheid 22:12 ( 8:1 )

Trotz einer sehr stark haltenden Torhüterin Celina Krischen konnten die jungen Wahlscheider Mädels auch aus dem Gummersbacher Stadtteil Derschlag am Samstag nachmittag nichts mitnehmen. Zu zögerlich und zaghaft das Angriffsverhalten in der ersten Halbzeit, gut jedoch die Abwehrleistung. Nach einem durchaus kleinen Donnerwetter zur Halbzeitpause zeigte das Team dann endlich, was in im steckt. Auch ohne die erkrankte Top-Spielerin Josephine Doku verkürzten die Mädels schnell auf 10:6, Derschlag bekam das Spiel jedoch in den Griff und konnte den verdienten Sieg zuhause behalten. Sehr positiv ist anzumerken, das alle Spielerinnen sich ( in der zweiten Halbzeit ) aktiv am Angriffsspiel beteiligten und sechs verschiedene Torschützinnen am Ende des Tages auf dem Zettel standen:

Tor: Celina Krischen

Jule Otto 1, Lara Tsambikakis, EmelyMorich, Aurelia Köder, Maja Schaub 4, Giulia Fuchs 1, Marleen-Amelie Schmitz 1, Sarah Jockel 3, Juliana Befus 2, Pia Krumbach

Trainer: Sascha Krings

CVJM Waldbröl : TV-Wahlscheid wC2 (6:9 / 5:5)

Wie das Ergebnis schon zeigt stand das Spiel unter dem Stern, dass vor allem die Abwehr und die Torleute im Vordergrund standen.
Das Spiel begann auch zäh und war nach den Herbstferien auch ein Ergebnis der Trainingspause.
Beide Mannschaften taten sich schwer sich Torchancen zu erarbeiten, wobei die Wölfe etwa 80 % in der Abwehr standen.

Im zweiten Durchgang, motivierten sich die Wahlscheider Mädchen zu noch mehr Abwehrarbeit
und sind eigentlich nur noch für Tempogengenstöße und zweite Wellen aus der Abwehr gekommen.
Bis zum Tor sah das auch schon gut aus, leider wurde dann einfach Zuviel ans Holz geworfen bzw.
die Schiedsrichter haben die Tore wegen Kreisspiel zurückgenommen.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok