Vereinsmitteilungen

Am späten Donnerstagabend hat die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid 18:18 (9:8) Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des TV Wallefeld gespielt und dabei völlig unnötig einen Punkt liegen lassen.

Nach dem beeindruckenden Sieg gegen die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl taten sich die Wölfe gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner schwer. Wallefeld versuchte von Anfang an seine Angriffe so lange wie möglich auszuspielen, was zeitweise auch gelang. Die Abwehr der Wölfe agierte über weite Strecken des Spiels zu ungeduldig und fand keinen Kontakt zu den Gegenspielern. Der Angriff funktionierte auch nicht besser und produzierte eine Reihe von Fehlwürfen und technischen Fehlern. Erst nach rund 10 gespielten Minuten kam die Mannschaft besser in die Partie, schafft es aber nicht die wieder gewonnen Tugenden in der Abwehr auf die Anzeigetafel zu bringen. Das Manko blieb weiterhin der Angriff der Wahlscheider. Die Mannschaft tut sich im gebundenen Angriffsspiel zu schwer und versucht zu oft mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, was es der gegnerischen Abwehr recht leicht macht zu verteidigen. Auf der anderen Seite tat sich auch der Wallefelder Angriff sehr schwer gegen die Abwehr der Wölfe zum Erfolg zu kommen, so dass Schiedsrichter Rausch beim Sand von 9:8 zum Pausentee bat.

Das gleiche Bild zeichnete sich auch in Halbzeit zwei ab. Lange Wallefelder Angriffe trafen auf ungeduldige Wahlscheider Abwehr und fehlerhaftes Wahlscheider Angriffsspiel traf auf routinierte Wallefelder Abwehr. Erst in der 45. Minute schafften es die Wölfe, gestützt auf einen starken Michael Tischer, sich auf 15:12 abzusetzen, um anschließend 7 Minuten ohne eigenes Tor zu bleiben. Nach 52 gespielten Minuten war das Spiel beim Stand von 15:15 wieder ausgeglichen. Im Anschluss konnte sich dann keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen. Beim 18:18 war die Partie dann beendet.

Teil drei der englischen Woche folgte dann am Sonntag mit dem CVJM Waldbröl zu Gast im Wahlscheider Forum. Die Wölfe verloren das intensive Spiel mit 14:19 (7:9).

So wie im Hinspiel entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht, welche trotz der Intensität zu keinem Zeitpunkt der Partie unfair wurde. Zunächst erwischten die Wahlscheider Wölfe den besseren Start. In der 11. Spielminute stand es 6:4 für die Hausherren. Beide Mannschaften kämpften nicht nur gegen die gegnerischen Abwehrreihen sondern vor allem mit den eigenen technischen Unzulänglichkeiten. Zudem merkte man die Dreifachbelastung der vergangenen Woche den Wölfen merklich an. So plätscherte das Spiel vor sich hin. Erst zur Hälfte der ersten Halbzeit begann eine Partie auf Augenhöhe bei der es lange Zeit unentschieden stehen sollte, ehe die Gäste aus Waldbröl beim 6:7 (23.) aus Wahlscheider Sicht erstmalig in Führung gingen. Nun wurden auch wieder die spielerischen Schwächen des Wahlscheider Angriffsspiels sichtbar. Es dauerte, trotz mehrerer guter Einwurfmöglichkeiten, bis zur 29. Spielminute, ehe die Wölfe letztmalig in der ersten Halbzeit treffen sollten. Beim Stande von 7:9 bat Schiedsrichter Rausch, der bereits das Donnerstagspiel der Wahlscheider geleitet hatte, zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei war dann mehr Tempo im Spiel beider Mannschaften. Zum Leidwesen der Wölfe trafen aber nur die Gäste aus Waldbröl in das nun vom gut aufgelegten Michael Tischer gehütete Tor. Zurzeit ist die Mannschaft einfach nicht in der Lage das gebundene Angriffsspiel aufzuziehen und sich für die aufopferungsvolle Abwehrarbeit zu belohnen. Erst in der 44. Spielminute gelang den Wahlscheider Wölfen der Anschlusstreffer zum 9:14. Bis zum Endstand von 14:19 plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Einziger Aufreger war die direkte rote Karte für den Waldbröler Regisseur Klein nach einem übermotivierten Foul an Niklas Huysecom.

In der kommenden Woche haben die Wölfe spielfrei und gastieren erst am Samstag, den 23.02.2019 beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Marienheide/Müllenbach. Das Spiel wird um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Marienheide angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Weber (8), Lütjen, Dedenbach (je 5), Lippke (4), Huysecom, Dietz (je 3), Schleiner, Flesch, Hünseler, Arend (je 1), Reitz, Meierjürgen, Exner, Solbach.
Trainer: Rainer Waberzeck

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor HITZE
 
für Stadt Lohmar 
gültig von25.06 2019 11:00
gültig bis26.06 2019 19:00
 
Am Dienstag wird eine starke Wärmebelastung erwartet. Am Mittwoch wird eine starke Wärmebelastung erwartet.

Warnstufen:
          

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok